Rechte der Kommunen

beim Mastenausbau
Titelblatt (Ausschnitt)Bild: Drobot Dean - stock.adobe.com
28.06.2022

Warnung für Kommunen, Kirchengemeinden und private Eigentümer

Gericht stellt klar: Vermieter von Mobilfunkstandorten könnten für EMF-bedingte Schäden haftbar gemacht werden weiterlesen
Bild: succo - pixabay.com/de/users/succo-96729
04.07.2011

Rechte der Kommunen gestärkt

Jur. Doppelerfolg gegen Telefonica Germany (02) Die Gemeinde Aßling konnte einen geplanten 46 m hohen Sendemast durch ein zweigleisiges Vorgehen verhindern. weiterlesen
VodafoneFoto: justhavealook - istockphoto.com
14.05.2008

Illegale Mobilfunk-Antennen

Vodafone hält sich nicht an die Vereinbarung Das Mobilfunkunternehmen Vodafone hat unerlaubterweise Antennen an einem Sendemast in Großbettlingen installiert. weiterlesen
danielschoenen - stock.adobe.com
30.08.2007

Radio DRS: Bundesgerichtsurteil Mobilfunk

Neue Argumente für Gegner von Natelantennen Gemeinden dürfen Mobilfunkantennen in der Nähe von Sport- und Kinderspielplätzen nicht grundsätzlich verbieten. weiterlesen
Bad CambergFoto (Ausschnitt): Oliver Abels (SBT) - en.wikipedia.org
11.07.2006

Sind Mobilfunkanlagen im Kurgebiet zulässig?

Betreiber klagt gegen Bad Camberg Die Mobilfunkanlagen sind in dem als „Reines Wohngebiet“ definierten Kurviertel bauplanungsrechtlich nicht zulässig. weiterlesen

Publikationen

4. vollständig überarbeitete Auflage, 2021Format: A5Seitenanzahl: 96 Veröffentlicht am: 26.05.2021 Bestellnr.: 104Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk | Titelfoto: stock.adobe.com

Kommunale Handlungsfelder

Mobilfunk: Rechte der Kommunen - Gefahrenminimierung und Vorsorge auf kommunaler Ebene
Autor:
diagnose:funk | Dipl.-Ing. Jörn Gutbier
Inhalt:
Diese Broschüre gibt Auskunft, welche Möglichkeiten Gemeinden haben, in die Aufstellung von Mobilfunksendeanlagen steuernd einzugreifen. Es wird aufgezeigt, was Kommunen neben dem sog. Dialogverfahren mit den Betreibern noch alles tun können, um ihre Bürger:innen mit einem Vorsorge- und Minimierungskonzept vor der weiterhin unkontrolliert zunehmenden Verstrahlung unserer Lebenswelt zu schützen. Darüber hinaus wird auf Argumente eingegangen, die in der Mobilfunkdiskussion eine wichtige Rolle spielen: die Grenzwerte, der fehlende Versicherungsschutz der Betreiber, der Mobilfunkpakt der kommunalen Spitzenverbände, die Strahlungsausbreitung um Sendeanlagen, die Messung und Bewertung der Strahlungsstärke, der Diskurs um Sendeanlagen versus Endgeräte, Kleinzellennetze, alternative Technologien u.a.m. Die Kommune ist immer noch die einzige Ebene, auf der zur Zeit ein wichtiger Teil einer neuen, effektiven Art der Mobilfunkvorsorgepolitik zum Schutz der Menschen und der Umwelt eingeleitet und umgesetzt werden kann.