WLAN zu Hause

Was Sie über Nutzung von WLAN wissen sollten
Drahtlose Computernetzwerke nach dem WLAN Standard (Wireless Local Area Network) senden über den sog. Access-Point / Router im Ruhezustand ständig gepulste Mikrowellenstrahlung im Takt von 10 Hertz (= 10 Impulse pro Sekunde) aus. Zusätzlich sind der Nutzer und seine Umgebung über die Sendeantenne des Computers, Tablets, Druckers, Scanners usw. einer zusätzlichen, aufgrund des geringen Abstandes oft noch einer wesentlich stärkeren Strahlenexposition ausgesetzt.
Access Point / WLAN-RouterFoto: diagnose:funk

Allgemeine Empfehlungen zur WLAN-Nutzung

Was Sie zur Anwendung wissen sollten weiterlesen
Foto: J.-R. Schrader - jrseco.com

Forderungen zu WLAN

Strahlungsminimierung und Alternativen weiterlesen
Bildzusammenstellung: diagnose:funk
21.03.2022

WLAN entschärfen

Es geht auch ohne toxischen 10 Hz-Takt. Verschiedene Router der Firma tp-link sind einstellbar auf 1 Hz Beacon-Signal - aber nicht alle weiterlesen
Foto: J.-R. Schrader - jrseco.com

WLAN-Router / Full-ECO-WLAN

Dauerhaft strahlende Geräte öfter abschalten Kein Standby-Signal und 10 Hz-Takt, keine Strahlenbelastung bei Nichtnutzung. Der erste patentierte, leistungsfähige WLAN-Router mit 'Full-Eco-Mode' und 2,45 und 5,6 GHz kommt aus Holland. weiterlesen

Mehr zum Thema

Grafik: diagnose:funk
27.03.2020

diagnose:funk empfiehlt Eltern: Schule zuhause so strahlungsarm wie möglich!

Pressemitteilung von diagnose:funk, 27.03.2020 Handlungsleitfaden in Zeiten von Fernunterricht veröffentlicht weiterlesen
Grafik: Gerd Altmann - pixabay.com
25.09.2017

Telekom warnt vor WLAN-Strahlung vom Speedport

Nutzen Sie ihren Router ohne WLAN Telekom warnt in Bedienungsanleitung vor der WLAN-Strahlung ihres Routers. weiterlesen
Titelblatt (Ausschnitt)Quelle: umweltbundesamt.de
31.10.2013

Vorsicht bei der WLAN-Nutzung

Vorsorgetipps des Umweltbundesamtes Presseerklärung des Umweltbundesamtes vom 11.09.2013 zur Kindergesundheit. weiterlesen

Publikationen

4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Format: A5Seitenanzahl: 100, farbig Veröffentlicht am: 15.09.2019 Bestellnr.: 103Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk, Titelfoto: Cora Müller - stock.adobe.com

Vorsicht WLAN!

Risiken und Alternativen beim Einsatz von WLAN in Schulen, am Arbeitsplatz und Zuhause.
Autor:
diagnose:funk | Dr. K. Scheler, Dipl.-Ing. (FH) G. Krause
Inhalt:
"Kein WLAN an Schulen" - warum eigentlich nicht? Smartphones, Tablets, Spielekonsolen u.v.m. nutzen in der Regel WLAN statt Kabelverbindungen mit dem Router. Als scheinbar risikolose Basistechnologie wird WLAN derzeit vermarktet: Hotels, Bibliotheken, Gaststätten, Erholungsparks, Busse und Bahnen, sogar Städte und Gemeinden werben mit ihren kostenlosen WLAN-Hot-Spots. Auch in immer mehr Schulen soll und wird WLAN eingesetzt. Heute wissen wir: WLAN ist eine Risikotechnologie, viele Einzelstudien weisen bei ständig wiederkehrender Bestrahlung mit WLAN Gesundheitsgefahren nach, die WHO hat sie als möglicherweise krebserregend eingestuft. Die gesundheitlichen Gefahren von WLAN insbesondere für Kinder und Jugendliche im Hinblick auf ihre Entwicklung und ihre kognitiven Funktionen sind erheblich. Mit welchen Maßnahmen kann jeder seine persönliche Strahlenbelastung minimieren? .Welche Möglichkeiten haben Schulen Risiken weitestgehend zu vermeiden? Und welche leistungsfähigeren Alternativen zum heutigen WLAN gibt es bereits heute? Darüber klärt dieser Ratgeber auf.
Überarbeitet im August 2020Format: DIN langSeitenanzahl: 6 Veröffentlicht am: 24.08.2020 Bestellnr.: 311Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Vorsicht WLAN!

Wie Sie Ihre Strahlenbelastung reduzieren können
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Im August 2020 neu überarbeitet: Wireless Local Area Network (WLAN oder WiFi) ist ein Funknetz-Standard zur Netzwerk-, Internetanbindung von mobilen Endgeräten. Der mobile Zugang zum Internet führt zu einem ständigen Ausbau funkbasierter Netzzugänge, sog. WLAN Hot-Spots. Wir zeigen Ihnen Ansätze zur Strahlungminimierung.

Wissenswertes

WLAN (Wireless Local Area Network)

(deutsch: „drahtloses lokales Netzwerk“) dient als Funknetz der Datenübertragung - hauptsächlich zur Internetanbindung. Es wird auch verwendet in Routern, PCs, Notebooks, Pads, Smartphones, Druckern, TV, Multimediaplayern, Spielekonsolen und in immer mehr Haushaltsgeräten.

Umfangreiche Schädigungsnachweise

Über 50 Studien speziell zu WLAN-Strahlung mit 2.450 MHz weisen inzwischen auf Folgen u.a. durch Oxidativen Zellstress wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, ADHS, negative Auswirkungen auf die Spermien, den Fötus, die Zellteilung, Verhalten und Gedächtnis, Nervenschädigungen bis zur Krebspromotion hin.