Italien

Hirntumor durch Handynutzung anerkannt und weitere Urteile
Grafik: diagnose:funk
11.02.2020

Italienisches Gericht bestätigt Zusammenhang zwischen Handynutzung und Gehirntumor

Pressemitteilung von diagnose:funk, 11.02.2020 Urteilsbegründung: „Zusammenhang eher wahrscheinlich als unwahrscheinlich“ weiterlesen
Flagge ItalienBild: Bulgac - istockphoto.com
02.02.2020

Berufungsgericht Turin bestätigt den Zusammenhang zwischen Handynutzung und Gehirntumoren

ICNIRP-Gutachter als befangen abgelehnt Text des Urteils als PDF zum Download weiterlesen
Bild: Luis Grass
20.02.2019

Italienisches Gericht verfügt die sofortige Entfernung von WLAN an einer Schule

Familie erstreitet den Schutz ihrer Tochter Einstweilige Verfügung eines italienischen Gerichts zur sofortigen Stilllegung aller WLAN-Router in einer Schule - damit eine Sch ... weiterlesen
Flagge SüdtirolQuelle: print-manufaktur-tremmel.com
05.02.2019

Gleich drei Ministerien verurteilt:

Umwelt-, Gesundheits- und Bildungsministerium müssen über die Gefährlichkeit mobiler Medien informieren. Das gab es noch nie. Italienisches Gericht verurteilt die Regierung, über die Risiken des Mobilfunks aufzuklären. weiterlesen
MRT vom KopfBild: Maxim P - stock.adobe.com
23.04.2017

Handystrahlung: Tumor als Berufskrankheit anerkannt

Analyse über die wissenschaftlichen Hintergründe In Italien wurde einem Geschädigten eine monatliche Rente von 500 Euro von der Unfallver­sicherung zugesprochen. weiterlesen
Foto: crea-fotode - pixabay.com
10.06.2010

Hirntumor durch Handy und Schnurlostelefon

Ital. Gericht bestätigt ursächl. Zusammenhang Geschäftlich bedingtes stundenlanges Telefonieren wird als Berufskrankheit anerkannt, eine Invalidenrente gezahlt. weiterlesen
Quelle: icems.eu
29.10.2012

Handys und Hirntumore

Handy-Urteil von Rom belegt Zusammenhang Die ICEMS (Internationale Kommission für elektromagnetische Sicherheit) nimmt Stellung. weiterlesen

Publikationen

Format: A4Seitenanzahl: 8 Veröffentlicht am: 23.04.2017 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Der Stand der Forschung zu Krebs promovierenden und initiierenden Wirkungen der Mobilfunkstrahlung

Zu den wissenschaftlichen Hintergründen des Handy-Urteils in Italien vom 30.03.2017
Autor:
diagnose:funk, Peter Hensinger
Inhalt:
Internationale Medien berichteten am 21.04.2017 unter der Schlagzeile "Tumor durch Handy als Berufskrankheit anerkannt" über ein Urteil vom 30.03.2017 des italienischen Arbeitsgerichtes der Stadt Ivrea. diagnose:funk legt zu diesem Urteil eine Analyse zum Stand der Forschung zu 'Mobilfunkstrahlung und Krebs' vor.
Format: A4Seitenanzahl: 4 Veröffentlicht am: 29.10.2012 Bestellnr.: Nicht verfügbar!Sprache: Deutsch

Positionspapier der Internationalen Kommission für elektromagnetische Sicherheit (ICEMS) zu einem Gerichtsurteil bezüglich Hirntumor und Handynutzung

Eine Stellungnahme der Internationalen Kommission für elektromagnetische Sicherheit (International Commission for electrornagnetic Safety = ICEMS)
Inhalt:
Die ICEMS kommentiert das Urteil des höchsten italienischen Gerichts, das einen Zusammenhang zwischen Handytelefonieren und Gehirntumoren bestätigte.