WLAN öffentlich

Hotspots, WLAN-Netze, Freifunk, ...
Immer mehr WLAN-HotSpots werden im öffentlichen Raum, in Einkaufszentren, Bibliotheken, Volkshochschulen, Krankenhäusern, Stadien, Zügen, Bussen, Kneipen usw. installiert. Der Internetzugang über den linzenzfreien WLAN-Standard verbreitet sich rasant und nahezu kritiklos.
Nur noch selten wird über die Hintergründe und Konsequenzen dieser Entwicklung informiert und diskutiert. Wichtige Details und alternative Ansätze zum sinnvollen Umgang mit dem mobilen Internet sind häufig unbekannt. Der Hype scheint alles zu ersticken - Hauptsache online - Hauptsache umsonst.
Was sinnvoller wäre, wie es besser ginge und wie Sie sich verhalten können, darum geht es hier.
Bild: thinkstock/iStockPhoto.com

Freies WLAN in den Städten

Kostenloses Internet in immer mehr Kommunen Beim Aufbau dieser zusätzlichen Mobilfunknetze spielt der Aspekt Strahlenschutz meist keine Rolle. weiterlesen
Access Point / RouterBild: diagnose:funk

WLAN-Netze der Mobilfunkanbieter

Private Router als öffentliches WLAN Strahlungsreiche Angebote über private Router. Wie schlau ist das denn? weiterlesen
FREE WIFI ZONEBild: Gerd Altmann - pixabay.com

Freifunk

Selten mit einem Verständnis für Strahlenschutz Immer und überall volle Sendeleistung. Wir sehen großes Informationsdefizit beim freifunk weiterlesen
St. GallenQuelle: st.gallen-bodensee.ch

Forderungen

WLAN Netze und Verbraucherschutz Grundprinzipien des Strahlenschutzes beim städtischen WLAN-Angebot werden in St. Gallen bereits umgesetzt! weiterlesen

Mehr zum Thema

Grafik: Gerd Altmann - pixabay.com
10.06.2017

WLAN-Aktivierung eine unzumutbare Belästigung

Urteil: Ausdrückliche Zustimmung für Hotspots erforderlich 1,5 Mio. Hotspots unzulässig. Unitymedia muss erst die aktive Zustimmung des Kunden zur Aktivierung des WLAN einholen. weiterlesen
Access Point / RouterBild: diagnose:funk
13.05.2016

Unitymedia will 1,5 Mio Router-WiFiSpots

Verbraucherschützer kritisieren unzulässige Freischaltung Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will bei ihren Kunden einen (WLAN-) WiFi-Spot über deren Kabel-Modem aktivieren. weiterlesen
LAN (Ethernet)Foto: istockphoto.com
28.10.2013

WLAN-Hype in der Kritik

Kostenlose HotSpots in den Städten Kostenloses WLAN in Innenstädten, Parks und Einkaufszentren - einem Geschäftsmodell der Mobilfunkindustrie wird kritiklos gefolg ... weiterlesen
Quelle: orf.at
25.08.2013

Überwachung, Datenkrake, Gesundheitsrisiko

TV-Beitrag: Das WLAN-Netzwerk als Lockmittel Es gibt keine Funklöcher in den Innenstädten, warum dann noch WLAN, eine zusätzliche Strahlungsbelastung? weiterlesen
LondonFoto: derwiki - pixabay.com
01.05.2007

London unplugged

Größter Hotspot Europas Es ist zu erwarten, dass dieser Service zu einem Verkaufsboom bei Internet-Telefonen führen wird. weiterlesen
Bild: Saldo 01-2022 - saldo.ch
11.10.2006

WLAN: Städte bald flächendeckend bestrahlt

Artikel in Konsumentenzeitschrift 'Saldo' Der Drahtlose Internetzugang im öffentlichen Raum wird massiv vorangetrieben. Kritiker warnen vor gesundheitlichen Risiken. weiterlesen

Publikationen

Überarbeitet im August 2020Format: DIN langSeitenanzahl: 6 Veröffentlicht am: 24.08.2020 Bestellnr.: 311Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Vorsicht WLAN!

Wie Sie Ihre Strahlenbelastung reduzieren können
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Im August 2020 neu überarbeitet: Wireless Local Area Network (WLAN oder WiFi) ist ein Funknetz-Standard zur Netzwerk-, Internetanbindung von mobilen Endgeräten. Der mobile Zugang zum Internet führt zu einem ständigen Ausbau funkbasierter Netzzugänge, sog. WLAN Hot-Spots. Wir zeigen Ihnen Ansätze zur Strahlungminimierung.
4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Format: A5Seitenanzahl: 100, farbig Veröffentlicht am: 15.09.2019 Bestellnr.: 103Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk, Titelfoto: Cora Müller - stock.adobe.com

Vorsicht WLAN!

Risiken und Alternativen beim Einsatz von WLAN in Schulen, am Arbeitsplatz und Zuhause.
Autor:
diagnose:funk | Dr. K. Scheler, Dipl.-Ing. (FH) G. Krause
Inhalt:
"Kein WLAN an Schulen" - warum eigentlich nicht? Smartphones, Tablets, Spielekonsolen u.v.m. nutzen in der Regel WLAN statt Kabelverbindungen mit dem Router. Als scheinbar risikolose Basistechnologie wird WLAN derzeit vermarktet: Hotels, Bibliotheken, Gaststätten, Erholungsparks, Busse und Bahnen, sogar Städte und Gemeinden werben mit ihren kostenlosen WLAN-Hot-Spots. Auch in immer mehr Schulen soll und wird WLAN eingesetzt. Heute wissen wir: WLAN ist eine Risikotechnologie, viele Einzelstudien weisen bei ständig wiederkehrender Bestrahlung mit WLAN Gesundheitsgefahren nach, die WHO hat sie als möglicherweise krebserregend eingestuft. Die gesundheitlichen Gefahren von WLAN insbesondere für Kinder und Jugendliche im Hinblick auf ihre Entwicklung und ihre kognitiven Funktionen sind erheblich. Mit welchen Maßnahmen kann jeder seine persönliche Strahlenbelastung minimieren? .Welche Möglichkeiten haben Schulen Risiken weitestgehend zu vermeiden? Und welche leistungsfähigeren Alternativen zum heutigen WLAN gibt es bereits heute? Darüber klärt dieser Ratgeber auf.