Presseschau

Medienmeldungen zu Mobilfunk, 5G, WLAN & Co.
Kritische, investigative und informative Medienmeldungen, regelmäßig von diagnose:funk zusammengestellt. Unser Focus liegt auf den Themen Mobilfunk, 5G, WLAN, Elektrosmog, Digitalisierung, Datenschutz und Gesundheit. Die Meldungen müssen nicht der Position von diagnose:funk entsprechen und werden in der Regel nicht kommentiert.

Schlagwortfilter: Infospalte rechts (bzw. ganz nach unten scrollen)

Beiträge filtern:
Einträge zum Thema BürgerInitiativen x Auswahl zurücksetzen
28.11.2022, 10:06 Uhr

Westerhausen: Widerstand gegen Mobilfunkmast - Bürger sammeln Unterschriften

Gemütlich im Garten sitzen mit einem 47-m-Funkmast vor Augen? Etliche Anwohner von Westerhausen laufen gegen diese Vorstellung Sturm. [Bezahlschranke für Artikel in voller Länge]>https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/kritik-an-geplantem-mobilfunkmast-in-westerhausen-43619529
23.11.2022, 13:48 Uhr

Anwohner kämpfen gegen 5G in Altikon - trotz schlechtem Empfang

Die Swisscom will in Altikon zwei Antennen auf öffentlichem Land bauen. An einer Veranstaltung entlud sich der Unmut der Gegner gegenüber dem Gemeinderat (Bezahlschranke für Artikel in voller Länge) ...>https://www.landbote.ch/anwohner-kaempfen-gegen-handyantennen-trotz-schlechtem-empfang-670907253065
23.11.2022, 13:27 Uhr

Funkstille bei der Funkmastplanung in Reuth bei Erbendorf

"Funkstille" herrscht derzeit zwischen einem Investor, der einen Funkmast an der Allee zwischen Reuth und Premenreuth errichten will, und der Gemeinde Reuth. Bürgermeister Werner Prucker zeigte sich mit einer Bürgerinitiative und dem Gemeinderat erfreut, dass nach Protesten der Einwohner über Alternativstandorte nachgedacht würde. >https://www.onetz.de/oberpfalz/reuth-erbendorf/funkstille-funkmastplanung-reuth-erbendorf-id3817791.html
23.11.2022, 12:41 Uhr

Inzell: Bürger wehren sich gegen geplanten Bau von Funkmast

Viele Einheimische wehren sich gegen den geplanten Neubau eines Funkmastes in der Schmelz. Die Sprecher der Bürgerinitiative überreichten Bürgermeister Hans Egger im Gemeinderat eine Liste mit 168 Unterschriften.>https://www.traunsteiner-tagblatt.de/region/landkreis-traunstein/inzell_artikel,-buerger-wehren-sich-gegen-geplanten-bau-von-funkmast-_arid,744360.html
>https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/inzell-neuer-funkmast-in-schmelz-buergerinitiative-laeuft-gegen-die-entscheidung-sturm-91910017.html
08.11.2022, 09:49 Uhr

Freude über Entfernung von "5G-Monstermast" in Coventry road

Monströs, illegal und ein Schandfleck: so bezeichneten Anwohner in der engl. Stadt Coventry den 5G-Mast in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft. Er wurde ein Jahr zuvor ohne Baugenehmigung aufgestellt und nach einer Petition von mehr als 100 Bürgern wieder abgebaut. >https://www.coventrytelegraph.net/news/local-news/joy-5g-mast-monstrosity-removed-25433876
07.11.2022, 12:14 Uhr

Bürgerbefragung: Kein 5G-Mobilfunkmast für Altenberga

Der Streit um einen geplanten 5G-Mobilfunkmast hat die kleine Gemeinde bei Jena gespalten. Jetzt haben sich die Einwohner in einer Bürgerbefragung gegen die Sendeanlage entschieden [...](Bezahlschranke für Artikel in voller Länge)>https://www.tlz.de/regionen/jena/gemeinde-suedlich-von-jena-votiert-knapp-gegen-mobilfunkmast-id236795981.html
07.11.2022, 11:49 Uhr

„Mobilfunk ja, aber mit Bedacht“: Vortragsabend von BUND/LNV

Rund 50 Zuhörer lauschten dem Vortrag des Referenten Thomas Thraen von der Bürgerinitiative "Brennpunkt 5G Ulm" im Gasthaus Adler. Zu diesem Infoabend hatte die Ortsgruppe Ochsenhausen der BUND-Kreisgruppe Biberach kürzlich eingeladen. Nach dieser Veranstaltung soll es nun diverse Aktionen geben, um die derzeit im Landkreis Biberach geplanten Mobilfunkvorhaben (Uttenweiler Sauggart, Ummendorf, Schöneburg, Schwendi etc.) kritisch zu begleiten.>https://www.myheimat.de/ochsenhausen/kultur/bundlnv-vortrag-mobilfunk-ja-aber-mit-bedacht-fand-am-21102022-statt-d3427332.html
>https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/ummendorf_artikel,-mehr-als-200-unterschriften-gegen-geplanten-mobilfunkmast-in-ummendorf-_arid,11569418.html
31.10.2022, 22:53 Uhr

Wellendingen: Vorgesehenen Standort "Winterhalde" lehnen Bürger ab

Nachdem das Vorhaben publik wurde, setzten sich Bürger damit auseinander und machten mobil. Sie formulierten ihre Forderungen. Sechs Vertreter dieser Interessensgemeinschaft hatten am vergangenen Montag einen Termin bei Bürgermeister Thomas Albrecht.>https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.funkmast-aufreger-wellendingen-vorgesehenen-standort-winterhalde-lehnen-buerger-ab.29a58a75-6f58-44f1-832b-9d9eb710441f.html
20.10.2022, 23:17 Uhr

Funkmastpläne in Borgfeld: Scharfe Vorwürfe gegen die Telekom

Die Suche nach einem Alternativstandort für einen Mobilfunkmast geht weiter. Drei Wochen gibt die Telekom den Borgfeldern Zeit, um einen anderen geeigneten Ort als die Wiese am Kuhweideweg zu finden [...] (Bezahlschranke für Artikel in voller Länge)>https://www.weser-kurier.de/bremen/stadtteil-borgfeld/borgfeld-buerger-protestieren-gegen-funkmast-doc7mucejd46btc1tvt35m
20.10.2022, 23:15 Uhr

Kleiner Ort, großer Widerstand: Drei von fünf Bürgern sind gegen neuen Funkmast

Dass Bürgerinnen und Bürger gegen Funkmasten mobil machen, kommt vor. Im Hosenfelder Ortsteil Schletzenhausen hat dieser Widerstand kuriose Ausmaße angenommen: Rund 210 Menschen aus dem Ort stellen sich dort gegen den Bau - die Einwohnerzahl beträgt 327.>https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/fulda-funkmast-vodafone-5g-plaene-buerger-peter-malolepszy-protest-hosenfeld-schletzenhausen-91773374.html
20.10.2022, 21:55 Uhr

"Angst um unsere Kinder": Eichenberg stimmt gegen 5G-Mobilfunkmast

Der Gemeinderat von Eichenberg bei Jena hat den Bau eines Mobilfunkmastes abgelehnt. Die Gegner des Vorhabens jubeln – könnten bald aber eine Niederlage hinnehmen müssen [...] (Bezahlschranke für Artikel in voller Länge)>https://www.otz.de/regionen/jena/angst-um-unsere-kinder-eichenberg-stimmt-gegen-5g-mobilfunkmast-id236530241.html
22.08.2022, 09:45 Uhr

Schweiz: Grüne Parteileitung unterstützt Safer-Phone-Initiative

Die Schweizer Grünen wollen in ihrer Delegiertensammlung darüber abstimmen, ob sie die sogenannte Safer-Phone-Initiative unterstützen wollen – wie das die Parteileitung empfohlen hat. Die Initiative fordert eine möglichst tiefe Strahlungsbelastung und dass Häuser «grundsätzlich kabelgebunden» erschlossen werden. Unterstützt wird sie dabei u.a. von den grünen Nationalräten Michael Töngi und Isabelle Pasquier-Eichenberger. >https://www.nzz.ch/schweiz/wie-nahe-sind-die-gruenen-dem-milieu-das-5g-bekaempft-ld.1698805
>https://saferphone-initiative.ch/DE/komitees/initiativkomitees.html
21.08.2022, 23:40 Uhr

Moorenweis: Drei 30 Meter hohe Mobilfunkmasten geplant

Kritische Bürger haben einen Infoabend mit Prof. Klaus Buchner zur Problematik von 5G und um Möglichkeiten für einen gesundheitsverträglichen Mobilfunk im TSV-Heim in Geltendorf organisiert. Mit 150 Zuhörern war die Veranstaltung gut besucht. Die Initiatorin Sandra R. beklagte einen zu rauen Umgangston bei dem Thema. „Wir sollten wertschätzend miteinander umgehen, unabhängig von unserer Meinung.“>https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/moorenweis-ort114656/moorenweis-drei-30-meter-hohe-funkmasten-geplant-91654031.html
20.08.2022, 18:04 Uhr

Bremen-Borgfeld: BI schlägt Funkmast am Autobahnzubringer vor

Die Hinweise darauf, dass am Kuhweideweg in Borgfeld ein Funkmast gebaut werden soll, stoßen bei einigen Anwohnern auf Unmut. Ein Sprecher schlägt nun einen Standort am Autobahnzubringer in Horn vor. >https://www.weser-kurier.de/bremen/stadtteil-borgfeld/borgfelder-buergerinitiative-schlaegt-funkmast-am-autobahnzubringer-vor-doc7m4648wrtpx1ymwvmur
17.08.2022, 13:41 Uhr

Mobilfunkmast in Bieselsberg: Bürgerinitiative will nicht aufgeben

Aus Sicht der Bieselsberger und Kapfenhardter Bürgerinitiative (BI) erinnern die Vorgänge um das Genehmigungsverfahren für den Mobilfunkmast auf der Gemarkung von Bieselsberg im Kapfenhardter Tal an ein abgekartetes Spiel [...]>Schwarzwälder Bote, 16.08.2022
14.08.2022, 21:58 Uhr

Bürgerinitiative gegen den Bau eines 5G Sendemast in Stolzenhagen

Im Wandlitzer Ortsteil Stolzenhagen hat sich eine Bürgerinitiative gegen die Errichtung eines 5G Funkmastes in Stolzenhagen gegründet. Mit dem Namen „5G-Mast im Vorgarten – Nein, Danke!“ will die Initiative unter anderem einen Baustopp für die geplante etwa 43 Meter hohe Sendeanlage der Telekom erreichen. Sie soll im kommenden Jahr etwa 300 Meter von der alten Dorfkirche entstehen. >https://bernau-live.de/nachrichten/barnim/wandlitz/buergerinitiative-gegen-den-bau-eines-5g-sendemast-in-stolzenhagen
12.08.2022, 20:14 Uhr

Kerpen-Horrem: Funkturm wird mit Diesel betrieben - Anwohner beschweren sich

Spaziergänger im Wald an der Schiefbahn zwischen Horrem und Habbelrath wunderten sich: Auf dem Feld dort steht ein hoher Funkturm, der mit einem Dieselaggregat betrieben wird. Das sorgt für etwas Lärm und Abgase, über das sich auch schon Anwohner aus dem nahe gelegenen Neubottenbroich beschwert haben sollen.>https://www.ksta.de/region/rhein-erft/kerpen/anwohner-beschweren-sich-deshalb-wird-der-funkturm-in-horrem-mit-diesel-betrieben-39616886
12.08.2022, 16:00 Uhr

Leverkusen: Bergische Streuobstwiese dient als Bauplatz für Handymast

Landschaftszerstörung ist ein Reizthema. Der Mobilfunkstandard 5G auch. Ein neuer Mobilfunkmast, für den neben der Straße Claashäuschen in Bergisch Neukirchen gerade ein Bauplatz und eine Baustraße durch eine Streuobstwiese planiert wird, sorgt für Widerspruch.>https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/5g-mobilfunk-in-leverkusen-bergische-streuobstwiese-dient-als-bauplatz-fuer-handymast-39439922
>https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/mobilfunk-in-bergisch-neukirchen-die-nachbarn-wollen-den-neuen-mast-wieder-faellen-39667734
11.08.2022, 09:23 Uhr

Mobilfunk Burladingen: Bleibt Stetten ein weißer Fleck?

Der Mobilfunkmast soll nach dem Willen der Stettener Bürger auf jeden Fall von der Grundschule und der Ortsmitte abrücken. Die Ortsvorsteherin teilte mit, dass der Mobilfunkmast nun 300 Meter vom Kernort und der Schule entfernt, ebenfalls auf Gewann "Halde" aufgestellt werden soll.>https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.mobilfunk-burladingen-bleibt-stetten-ein-weisser-fleck.e6619feb-0141-4f37-af33-b71adac6b113.html
31.07.2022, 22:14 Uhr

Birgt Mobilfunk gesundheitliche Gefahren? Experte nimmt in Obersulm Stellung

Ein Biologe vom Bundesamt für Strahlenschutz widerspricht Behauptungen der Bürgerinitiative "5G-Ausbaustopp in Obersulm". Grenzwerte werden nur zu einem Bruchteil ausgeschöpft ...>https://www.stimme.de/regional/landkreis-heilbronn/nachrichten/ost/birgt-mobilfunk-gesundheitliche-gefahren-experte-nimmt-in-obersulm-stellung-art-4657031
28.07.2022, 09:45 Uhr

Forchheim: Infoabend zu 5G und Mobilfunk

Der Bau eines 5G-Mobilfunkmasts durch die Deutsche Telekom sorgt für Bedenken in der Bevölkerung. Die Gemeinde reagierte darauf mit einem Informationsabend. Zu den mobilfunkkritischen Referenten gehörten Bernd I. Budzinski und Wolf Bergmann.>https://www.badische-zeitung.de/fuer-und-wider-zu-5g-und-mobilfunk--215391663.html
25.07.2022, 14:00 Uhr

Anwohner protestieren: Steht bei Moritz bald der nächste Funkmast?

Auf dem Gebiet der Marktgemeinde Gößweinstein schießen die Mobilfunkmasten wie Pilze aus dem Boden. Protestierten die Kohlsteiner kürzlich gegen einen geplanten Sendemast nahe ihres Dorfes, regt sich nun auch Widerstand gegen den Bau eines 45 Meter hohen Sendemasten bei Moritz.>https://www.fraenkischertag.de/lokales/forchheim-fraenkischeschweiz/wohnen-bauen/funkmast-in-der-fraenkischen-schweiz-soll-auf-gebiet-der-marktgemeinde-goessweinstein-beim-weiler-moritz-gebaut-werden-art-168415
20.07.2022, 19:08 Uhr

Handymast in Nexing geplant: Bürger protestieren

Die geplante Errichtung eines Mobilfunkmastes in Niederösterreich lässt bei den Anrainern die Wogen hochgehen. Elisabeth S.-F. ist eine von ihnen. Sie befürchtet gesundheitliche Risiken durch den nur 125 Meter von ihrem Lebensmittelpunkt entfernten Mast.>https://www.noen.at/gaenserndorf/angst-vor-elektrosmog-handymast-in-nexing-geplant-buerger-protestieren-sulz-im-weinviertel-elektrosmog-handymast-print-328980333
20.07.2022, 19:02 Uhr

Funkturm in Wassenach geplant: Bürgergruppe wehrt sich

Die Brohltal-Gemeinde Wassenach soll einen Funkturm erhalten. Als Standort ist der Veitskopf im Gespräch. Doch das scheint nicht allen Einwohnern zu schmecken. Vor Kurzem hat sich die Bürgergruppe Funkturm gegründet. >https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/kreis-ahrweiler_artikel,-funkturm-in-wassenach-geplant-buergergruppe-wehrt-sich-_arid,2426054.html
20.07.2022, 18:52 Uhr

Werdau: Funkgittermast bleibt umstritten

Am Rande der Friedenssiedlung soll ein Funkmast aufgestellt werden, der für die Versorgung mit dem Telekomstandard 5G vorgesehen ist. Das wollen einige Bürger der Siedlung nicht hinnehmen und machen mit einem Offenen Brief an Bürgermeister Sören Kristensen (Unabhängige Liste) und die Stadträte Front gegen das Vorhaben. >https://www.freiepresse.de/zwickau/werdau/funkgittermast-bleibt-umstritten-artikel12309225
18.07.2022, 12:39 Uhr

Protest gegen Funkmast in Schwarzenfeld: Bürgerinitiative schafft Meilenstein

Die Bürgerinitiative (BI) Schwarzenfeld konnte einen Etappensieg verbuchen. Es gelang ihr, innerhalb von 13 Tagen 1048 Unterschriften für ihr Anliegen zu sammeln. Nötig wären 550 Stimmen gewesen.>https://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/protest-gegen-funkmast-buergerinitiative-schafft-meilenstein-21416-art2138431.html
14.07.2022, 16:39 Uhr

Herrischried: Bürgerinitiative "Verantwortungsvoller Mobilfunk" fordert neue Risikobewertung

Die beiden Sprecher der Bürgerinitiative "Verantwortungsvoller Mobilfunk südlichster Schwarzwald", Reinhard Lang und Urs Rossig, nehmen Stellung zum jüngsten Infoabend zum Thema Mobilfunk in der Herrischrieder Rotmooshalle.>https://www.badische-zeitung.de/neue-risikobewertung-gefordert--214941871.html
14.07.2022, 00:00 Uhr

Bürger ignoriert? Telekom-Funkmast sorgt für Unmut in Flinsbach

Helmstadt-Flinsbach. 120 bis 150 Personen nahmen am Protestmarsch auf den „Schlossbuckel“ teil. Dort soll der 40 Meter hohe Funkmast errichtet werden. Etwa 30 Zuhörer loggten sich beim 5G-Bürgerdialog der Ortsvorsteherin ein. >https://www.rnz.de/region/sinsheim-kraichgau_artikel,-_arid,877378.html
14.07.2022, 00:00 Uhr

Arndt-Gymnasium in Berlin-Dahlem: 5G-Mobilfunkantenne auf der Schule? Nicht mit uns!

Eine Basisstation mit 5G-Strahlung, direkt über den Köpfen von 775 Schülern und 77 Pädagogen. Darauf haben die Arndter null Bock!>https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/5g-mobilfunkantenne-auf-der-schule-nicht-mit-uns
>https://www.morgenpost.de/bezirke/steglitz-zehlendorf/article235462889/Arndt-Gymnasium-wehrt-sich-gegen-Mobilfunkantenne-auf-Turm.html
14.07.2022, 00:00 Uhr

Mobilfunkmast oberhalb Grundschule: Stettener Eltern legen Protest ein

Der Mobilfunkmast, der auf dem „Kobel“ außerhalb Stettens unter Holstein geplant war, soll jetzt in der Dorfmitte, genau über dem Kindergarten und der Schule errichtet werden. Das stößt nicht auf Zustimmung.>https://www.swp.de/lokales/hechingen/mobilfunkmast-oberhalb-grundschule-stettener-eltern-legen-protest-ein-65445183.html
08.07.2022, 21:15 Uhr

Mahnwache: Sie sehen sich durch Mobilfunk-Strahlung krank gemacht

"Ich bin elektrosensibel." Teilnehmer einer Mahnwache machen in Winterbach darauf aufmerksam, dass es Menschen gibt, die sich durch Elektrosmog gesundheitlich beeinträchtigt sehen. Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Hautausschläge, Herzrasen und teilweise schwere Krankheitssymptome und EMF: anerkannt ist dieser Zusammenhang als Diagnose nicht, der wissenschaftliche Nachweis ist schwierig und das BfS hält den "Nocebo-Effekt" für möglich. >https://www.zvw.de/lokales/winterbach/mahnwache-in-winterbachsiesehen-sich-durch-mobilfunk-strahlung-krank-gemacht_arid-519650
02.07.2022, 23:57 Uhr

Kochel a. See: Lebhafte Debatte über geplanten Mobilfunkmast

Der geplante Bau eines 5G-Mobilfunkmastes nahe dem Gewerbegebiet in Pessenbach sorgt bei einigen Bürgern für Verunsicherung und Kritik. Die Gemeinde Kochel hatte deshalb zum „Bürgerdialog Mobilfunk“ in die Heimatbühne geladen. Dabei wurde teils lebhaft diskutiert.>https://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/kochel-am-see-ort28931/lebhafte-debatte-ueber-geplanten-funkmast-91643510.html
01.07.2022, 09:47 Uhr

Behördenfunk: Der Widerstand wächst - Anwohner am Murnauer Maria-Antonien-Weg denken über rechtliche Schritte nach

Das Thema Behördenfunk bewegt am Murnauer Maria-Antonien-Weg weiter die Gemüter. Anwohner wollen „die Kuh vom Eis“ bringen. Will heißen: Sie möchten verhindern, dass ein Behördenfunkmast am dortigen Hochbehälter aufgestellt wird. Möglich, dass die Sache vor Gericht ausgetragen wird.>https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/murnau-ort29105/behoerdenfunk-der-widerstand-waechst-91581992.html
01.07.2022, 00:26 Uhr

Funkmast verhindern: Offener Brief an Schwarzenfelder Bürgermeister und Markträte

Sie lassen nicht locker. Die Gegner des geplanten Funkmasts auf dem Kulchberg über Traunricht haben eine Art Bürgerinitiative ins Leben gerufen und einen offenen Brief verfasst. Der ist gepfeffert.>Onetz.de, 27.06.22
>https://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/buergerbegehren-soll-funkmast-in-traunricht-stoppen-21416-art2135316.html
27.06.2022, 11:50 Uhr

Heist überdenkt Planungen für 5G-Sendemast an der DRK-Kita

Die Bürgerinitiative "Gemeinsam für Heist" kämpft gegen den Bau eines 42 Meter hohen Mobilfunkmasts direkt neben der KITA. Nach ihren Protesten will die Gemeinde noch einmal das Gespräch mit den Beteiligten suchen. >https://www.shz.de/lokales/wedel-uetersen-tornesch/artikel/heist-ueberdenkt-plaene-fuer-5g-sendemast-an-der-drk-kita-42068575
>https://www.shz.de/lokales/wedel-uetersen-tornesch/artikel/heist-buergerinitiative-will-5g-sendemast-an-der-kita-verhindern-42043748
26.06.2022, 22:40 Uhr

Das Dorf Kohlstein protestiert gegen geplanten 45 Meter hohen Funkmast

Zu nah am Ortsrand, Baumaßnahme im Naturschutzgebiet, Zerstörung des Landschaftsbildes und Wertminderung von Bauplätzen und Immobilien. Das sind die Gründe für eine Petition gegen einen geplanten Mobilfunkmast, für die 89 Bürger unterschrieben haben. >https://www.infranken.de/lk/gem/forchheimampfraenkischeschweiz/das-dorf-kohlstein-protestiert-gegen-geplanten-45-meter-hohen-funkmast-art-5483545>
20.06.2022, 23:41 Uhr

5G für Groß Lengden: Ein Dorf wehrt sich gegen einen 35-Meter-Mast

In unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern soll ein 35 Meter hoher Funkmast gebaut werden. Die Verträge sind schon unterschrieben, der Bauantrag ist gestellt. Das ärgert nicht nur die künftigen Nachbarn Matthias H. und Simone G. Mehr als einhundert Mitbürger sind dazu jetzt auf die Straße - oder besser auf die Wiese - gegangen. >Göttinger Tageblatt, 19.06.22
20.06.2022, 22:28 Uhr

Erkrath-Hochdahl: Für und Wider Mobilfunkmasten

Zwischen 35 und 40 Besucher folgten aufmerksam den Ausführungen von Dipl.-Ing. Jörn Gutbier, Vorsitzender des Vereins diagnose:funk, der in seinem Vortrag im Lokschuppen wesentliche Informationen zum Thema zusammenfasste.>https://erkrath.jetzt/fuer-und-wider-mobilfunkmasten/
27.05.2022, 22:50 Uhr

Oberursel: Mobilfunkmast soll weg vom Ort und näher an die Autobahn

Knapp 30 der etwa 200 Mitglieder starken Bürgerinitiative Bommersheim Mobilfunkmast zeigten vor einem „runden Tisch“ im Rathaus am Eingang, was sie von dem geplanten Stahlgitterturm mit einer Höhe von 53 Metern an den Lagerhallen in der verlängerten Burgstraße halten.>Taunus-Nachrichten, 24.05.22
25.05.2022, 18:56 Uhr

Wirsberg will keinen Mast

Der Gemeinderat lehnt den vorgesehenen Standort für das 5G-Netz oberhalb von Weißenbach ab und will ihn gemeinsam mit einer Bürgerinitiative verhindern. >https://www.infranken.de/lk/gem/wirsberg-will-keinen-mast-art-5460178
24.05.2022, 16:10 Uhr

Salem: Anwohner wollen keinen 5G-Funkmast auf dem Acker hinterm Garten

Ein Landwirt in Beuren plant, eine seiner Flächen an die Telekom zu verpachten, damit diese darauf einen 5G-Funkmast errichten kann. Die direkten Nachbarn haben davon erfahren und den Kampf dagegen aufgenommen. Sie planen eine Unterschriftenaktion und fordern Transparenz und Informationen noch vor dem Bauantrag.>Südkurier, 31.03.21
>diagnose:funk-Interview mit der BI im Magazin kompakt, Ausgabe 1/2022
>https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/salem/deutsche-funkturm-gmbh-stellt-bauantrag-fuer-30-meter-hohen-stahlgittermast-in-beuren;art372491,10954901
22.04.2022, 11:03 Uhr

Erkrath: Knatsch um Gutachten für Mobilfunk

Höhenweg-Anwohner (vier Haushalte) haben sich zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen und auf eigene Kosten einen anerkannten Fachmann damit beauftragt, einen alternativen, aus ihrer Sicht verträglicheren Standort zu ermitteln. Die CDU und die CDU-nahe Mittelstandsvereinigung halten ein Gutachten über einen Mobilfunkmast-Standort für sinnlos – ganz im Gegensatz zu Grünen, SPD, BmU und Linke.>https://rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/knatsch-um-gutachten-fuer-mobilfunk-in-erkrath_aid-67573279
22.04.2022, 10:58 Uhr

Schömberg-Bieselsberg: Grünes Licht für Funkmast trotz heftigem Widerstand

Die Würfel sind gefallen: Der fast 40 Meter hohe Funkmast in Bieselsberg darf gebaut werden. Das Landratsamt in Calw genehmigte das Vorhaben trotz heftigen Widerstands im Ort.>Schwarzwälder Bote, 21.4.22
22.04.2022, 00:00 Uhr

Sippersfeld: Ärger über Funkmast: Wird jetzt wirklich gebaut?

In Sippersfeld kocht das Thema Funkmast aktuell wieder hoch. Denn auf dem von der Ortsgemeinde überlassenen Grundstück ist derzeit offenbar ein Vermessungstrupp aktiv. Unmittelbar nach dem Bekanntwerden der Pläne der Deutschen Funkturm GmbH hatte sich eine Bürgerinitiative gegründet und innerhalb kurzer Zeit 500 Unterschriften dagegen gesammelt.>Die Rheinlandpfalz, 7.2.2022
10.04.2022, 00:00 Uhr

Schönenberg: Entscheidung über Funkturm vertagt

Nach Einspruch einer Bürgerinitiative will Schönenbergs Gemeinderat weitere Infos einholen. Die "Bürgerinitiative Risiko 5G" äußerte in einem Anschreiben an den Gemeinderat Befürchtungen, dass Ausbau und Nutzung von 5G gravierende gesundheitliche Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen haben könnte.>https://www.badische-zeitung.de/entscheidung-ueber-funkturm-vertagt--210645520.html
10.04.2022, 00:00 Uhr

Ottersberg: Damit Strahlung nicht krank macht

Die fünfte Mobilfunk-Generation, kurz 5G, „ist ein Versuch an der Bevölkerung“, sagt Elisabeth Jeß-Knecht. Mit ihrer Bürgerinitiative „Aktion Guter Draht Ottersberg“ fordert sie von Rat und Verwaltung ein Vorsorgekonzept für die Entwicklung des Mobilfunks in der Gemeinde ...>https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/ottersberg-ort29239/damit-strahlung-in-ottersberg-nicht-krank-macht-91436676.html
>https://www.weser-kurier.de/landkreis-verden/gemeinde-ottersberg/ottersberger-buergerinitiative-fordert-mobilfunk-vorsorgekonzept-doc7k9e4izzll02bfjobbo
>https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/ottersberg-ort29239/guter-draht-macht-druck-in-ottersberg-91446535.html
10.04.2022, 00:00 Uhr

Dittelbrunn-Pfändhausen: Funkmast könnte ein Stück nach Osten wandern

Für Spannung sorgt ein Mobilfunkmast, der unweit des Sportheims entstehen soll, neben der Kreisstraße. In der jüngsten Bürgerversammlung gab es eine Grundsatzdebatte zur Gefährlichkeit der 5G-Strahlung. Unlängst wurden 64 Unterschriften gegen den Standort übergeben.>https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/pfaendhausen-funkmast-koennte-ein-stueck-nach-osten-wandern-art-10759909
10.04.2022, 00:00 Uhr

Wandlitz-Stolzenhagen: 5G-Sendemast bringt Bürgermeister in Bedrängnis

In Stolzenhagen wächst der Protest gegen den geplanten 5G-Mast der Telekom. Mittlerweile hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, 300 Unterschriften wurden bereits gesammelt. Mehr noch: Es gibt das Versprechen, den Fall vor Gericht zu bringen ...>https://www.moz.de/lokales/bernau/aerger-in-stolzenhagen-5g-sendemast-bringt-buergermeister-von-wandlitz-in-bedraengnis-_-neue-buergerinitiative-gegen-funkmast-62420551.html
10.04.2022, 00:00 Uhr

Aufmüpfiges Gallierdorf bezwingt Tesla-Gründer Elon Musk

Der Widerstand eines Gallierdorfes zahlt sich aus: US-Milliardär Elon Musk verzichtet in der Normandie auf den Bau einer Internet-Relaisstation, bestehend aus neun Kugelantennen von je drei Meter Durchmesser. Landwirte befürchteten Rückwirkungen auf die Milchproduktion ihrer Kühe, und auch andere Bürger verlangten eine Studie über die elektromagnetische Strahlung.>https://www.derstandard.de/story/2000132936013/aufmuepfiges-gallierdorf-bezwingt-tesla-gruender-elon-musk
17.03.2022, 08:47 Uhr

Jesewitz-Liemehna: Bürger wehren sich gegen Funkmast

Alexander H. ist sauer. Direkt neben seinem Liemehnaer Grundstück in der Zschettgauer Straße 2 (das mit der Mühle) soll ein 45 Meter hoher Funkmast errichtet werden. Der Nachbar, der selbst nicht auf seinem Grundstück wohnt, habe die dafür benötigte Fläche verpachtet, erzählt er. >https://www.lvz.de/Region/Eilenburg/Buerger-in-Liemehna-wehren-sich-gegen-Funkmast
17.03.2022, 08:23 Uhr

Obrigheim: Anwohner wehren sich gegen geplanten Funkmast

Weil sie gesundheitliche Beeinträchtigungen sowie eine Wertminderung ihrer Immobilien fürchten und weil sie eine „eklatante Verletzung der Informationspflicht“ aufseiten der Gemeinde sehen, machen Bürger aus Colgenstein-Heidesheim gegen den Bau eines Funkmasts auf dem Bauhofgelände mobil.>https://www.rheinpfalz.de/lokal/gruenstadt_artikel,-anwohner-wehren-sich-gegen-geplanten-funkmast-_arid,5311500.html?reduced=true
17.03.2022, 07:47 Uhr

Merchernich-Satzvey: Bürger ärgern sich über Funkmast vor ihren Gärten

Der Bau eines Funkmastes in Satzvey ist eigentlich seit 2020 beschlossene Sache. Für Anwohner der Straße Am Mühlenberg kam er in den vergangenen Tagen trotzdem überraschend. Denn der Unterbau des Mastes stand auf einmal vor ihren Gärten – etwa 200 Meter von der Stelle entfernt, an der er ursprünglich geplant war.>https://www.ksta.de/region/euskirchen-eifel/mechernich/standort-veraendert-satzveyer-aergern-sich-ueber-funkmast-vor-ihren-gaerten-39513706?cb=1647499299601&
16.03.2022, 16:45 Uhr

Zeitz-Würchwitz: Warum Bürger aus Suxdorf Baupläne durchkreuzen wollen

Sie ist für viele ein Wahrzeichen der Region: die Suxdorfer Windmühle. Doch ein geplantes Bauvorhaben bedroht die bisher unverstellte Aussicht auf das Kulturdenkmal. Ein 5G-Funkmast soll nämlich etwa 100 Meter entfernt, genau in der Sichtachse gesetzt werden, wo die Landstraße in einer Kurve in die nahe Ortschaft Bockwitz führt. >https://www.mz.de/lokal/zeitz/warum-burger-aus-suxdorf-bauplane-durchkreuzen-wollen-3349443?reduced=true
16.03.2022, 16:00 Uhr

Bechtolsheim: Schöne Aussicht oder 5G? Immer wieder Ärger um Handymasten

Eigentlich sollte der geplante Funkmast für Bechtolsheim ein Grund zur Freude sein. Doch wie in zahlreichen anderen Orten in Rheinland-Pfalz sorgt das Projekt für Ärger.>https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/5g-funkmast-aerger-bechtolsheim-100.html
16.03.2022, 16:00 Uhr

Kaltenlengsfeld: Ortsteilratssitzung zum 5G-Funkturm

In den letzten zwei Wochen sei kein Tag vergangen, an dem ihn nicht jemand zu dem Turm gefragt hätte, eröffnete der Ortsteilbürgermeister die öffentliche Sitzung. Deshalb soll am 23. März eine Veranstaltung mit Vodafone stattfinden. >https://rhoenkanal.de/2022/03/ortsteilratssitzung-zum-5g-funkturm-in-kaltenlengsfeld-veranstaltung-mit-vodafone-am-23-3-22/
16.03.2022, 15:45 Uhr

Europ. Bürgerinitiative STOP (((5G))) startet europaweite Unterschriftenaktion

Am 1. März 2022 startete in Europa eine einzigartige, 12-monatige Unterschriftensammlung mit dem Slogan ‚Mobilfunk und Digitalisierung nur gesundheits-, umwelt- und demokratiegerecht‘. >https://www.all-in.de/sulzberg/c-buergerreporter/europaeische-buergerinitiative-stop-5g-startet-europaweite-unterschriftenaktion_a5152211
16.03.2022, 09:00 Uhr

Bleialf: Widerstand gegen Sendemast: „Das wird ein richtiger militärischer Tower“

Keine 30 Meter hinter dem Haus von Michaela W. soll der knapp 50 m hohe Funkmast gebaut werden. Dagegen haben sie und ein weiterer Anwohner Widerspruch eingelegt.>https://www.volksfreund.de/region/bitburg-pruem/bleialf-sendemast-baubeschluss-widerspruch-gemeinderat-buergermeister_aid-64498425
>http://diagnose-funk.org/Widerstand gegen Sendemast: „Das wird ein richtiger militärischer Tower“
15.03.2022, 09:48 Uhr

Weilburg-Kirschhofen: Neuer 5G-Sendemast - Diskussionen um Standort

Weil der 50 Meter hohe Turm im Blickfeld von Wanderern liegen soll, gibt es Beschwerden. Der Ortsbeirat und die Stadt Weilburg machen sich für eine Verlegung stark - mit Erfolg? >https://www.mittelhessen.de/lokales/limburg-weilburg/weilburg/neuer-5g-sendemast-in-kirschhofen-diskussionen-um-standort_25185286
15.03.2022, 09:07 Uhr

Kneitlingen-Eilum: Sorgen wegen Strahlung - überrascht vom Funkmastbau

Der Bau eines neuen Funkmastes auf einem Hügel in der Nähe von Eilum ist in Teilen der Bevölkerung umstritten. Inzwischen sammelt eine Bürgerinitiative Unterschriften gegen das Bauvorhaben und plant mit dem Gemeinderat eine Infoveranstaltung. >https://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/wolfenbuettel/article234366105/Eilumer-ueberrascht-vom-Bau-eines-Funkmasten-in-Dorfnaehe.html
23.02.2022, 14:00 Uhr

Lauterhofen: Funkmast - Marktrat stimmt ab

Der Marktrat in Lauterhofen wird in einer Sondersitzung über den Bau eines Mobilfunkmastes zwischen Engelsberg und Richthofen entscheiden. Denn der Standort birgt Konfliktpotenzial. Am Fuße des geplanten Mastes wohnt ein Mann, der sich selbst als elektrohypersensibel bezeichnet - und im Fall einer Baugenehmigung um seine Existenz fürchtet, gesundheitlich wie finanziell. >https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/lauterhofen-entscheidet-ueber-funkmast-21102-art2091339.html
>https://www.genios.de/presse-archiv/artikel/MIB/20220223/funkmast-marktrat-stimmt-ab/DBBA9462BC79D18E63AEAACA81F7C242-NEUMARKTER%20TAGBLATT.html
16.12.2021, 09:43 Uhr

Rotenburg a.d.Fulda-Braach: Bürger fühlen sich von Funkmast-Bauprojekt überrumpelt

Protest gegen „Stinkefinger“ über dem Dorf. Von Weihnachtsfrieden ist im Rotenburger Stadtteil Braach derzeit nichts zu spüren. Im Gegenteil. Schuld ist der Bau eines neuen Mobilfunkmastes. >https://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/rotenburg-fulda-ort305317/protest-gegen-funkmast-bau-90131540.html
04.12.2021, 09:37 Uhr

Windeby: Widerstand gegen geplanten Sendemast - Anwohner reicht Petition ein

Ein neuer Sendemast soll den Handy- und Internetempfang in Windeby verbessern. Doch der von der Gemeindevertretung vorgeschlagene Standort trifft bei den Anwohnern auf Widerstand. >https://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/135-Unterschriften-gegen-geplanten-Funkturm-am-Steenrader-Weg-id34564737.html
17.11.2021, 09:02 Uhr

Wittendörp-Tessin: Bürgerinitiative macht gegen Mobilfunkmast mobil

Das kleine Dorf Tessin liegt im Streit. Es geht um etwas, das noch gar nicht da ist. Stein des Anstoßes: ein Mobilfunkmast mit 5G-Antennen ... >https://www.svz.de/lokales/hagenower-kreisblatt/Buergerinitiative-macht-sich-gegen-Mobilfunkmast-in-Tessin-stark-id34356112.html
29.10.2021, 09:32 Uhr

Kemmanau: Widerstand gegen geplanten Mobilfunkmast: Kemmenauer Bürger kritisieren Vorhaben

Umgeben von Grün, eine tolle Aussicht, ausgezeichnete Luft: Die rund 500 Einwohner leben gut in Kemmenau, jenem kleinen, staatlich anerkannten Erholungsörtchen hoch über dem Lahntal. Trotzdem machen sich einige Kemmenauer Sorgen um ihr Wohlergehen und die Gesundheit ihrer Kinder ... >https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/rhein-lahn-zeitung-bad-ems_artikel,-widerstand-gegen-geplanten-mobilfunkmast-kemmenauer-buerger-kritisieren-vorhaben-_arid,2327107.html
20.10.2021, 00:00 Uhr

Alpirsbach: Kommt strahlungsintensiver Notfall-Funkmast zwischen Reutin und Peterzell?

Die Netze BW beantragt einen "Schleuderbetonmast" zwischen Reutin und Peterzell. Der Bürgermeister weiß nicht, wofür der gut sein soll. Der Gemeinderat auch nicht, lehnt den Antrag aber ab. Eine Bürgerinitiative redet von einem strahlungsintensiven Notfall-Funkmast. Was steckt dahinter?>Schwarzwälder Bote, 20.10.21
22.09.2021, 12:28 Uhr

Bockhorn: „Enthüllungsvideo“ vor Funkmast-Entscheid

Der Bürgerentscheid zum Funkmast in der Gemeinde Bockhorn rückt näher, im Internet kursiert nun ein „Enthüllungsvideo“ der Bürgerinitiative, die sich gegen den Mast im Gewerbegebiet Mauggen ausspricht und als Alternative einen Standort in einem Waldstück zwischen Mauggen und Kirchasch vorschlägt.>https://www.merkur.de/lokales/erding/bockhorn-ort377212/enthuellungsvideo-vor-funkmast-entscheid-90995453.html
17.09.2021, 09:24 Uhr

Kipfenberg: Angst vor Strahlung: Ostallgäuer protestieren gegen 5G-Mast

Auf einem Privatgrundstück bei der Wasserversorgung Reinhardsried, Hochbehälter Lippenhalde, soll ein 40 Meter hoher Mobilfunkmast gebaut werden. Dagegen laufen Anlieger aus den Weilern Kipfenberg und Lippenhalde Sturm. Über 130 Unterschriften haben sie bereits gesammelt. Die Angst vor potenziell gesundheitsschädlicher Strahlung versetzt die Bürger in Aufregung.>https://www.allgaeuer-zeitung.de/allgaeu/marktoberdorf/anlieger-laufen-sturm-gegen-mobilfunkmast-neben-der-wasserversorgung-reinhardsried_arid-327670
05.08.2021, 20:00 Uhr

Hürth-Efferen: „Ein starkes Stück“ Funkmast sorgt für mächtig Ärger

Die Nachbarn fühlen sich überrumpelt. Auf dem Dach des Mehrfamilienhauses Bellerstraße 80 wurde eine Mobilfunk-Basisstation installiert. „Wir hätten es gerne gewusst [...]>https://www.ksta.de/region/rhein-erft/huerth/-ein-starkes-stueck--funkmast-sorgt-fuer-maechtig-aerger-bei-huerthern-38962898
18.07.2021, 00:00 Uhr

Traunstein: Stadtratsitzung zum Thema 5G

Künftig soll bei einer Ausweisung von Flächen größer als zehn Hektar bereits im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens geprüft werden, ob die Erstellung eines Mobilfunkkonzepts sinnvoll ist und gegebenenfalls ein solches erstellen. Dieser Beschluss ist u.a. das Ergebnis eines Bürgerantrages der Bürgerinitiative »Lebenswertes Traunstein – ohne 5G«.>Traunsteiner Tagblatt, 22.5.21
17.07.2021, 00:00 Uhr

Hergensweiler: Bürger gründen Initiative gegen 5G-Ausbau

Die Initiatoren sind gegen den Ausbau der 5G-Technik. Sie sehen keinen Bedarf und warnen vor der hohen Strahlung. Die Gruppe hat auch schon Ideen, wie der Mastbau verhindert werden könnte.>Schwäbische.de, 10.6.21
17.07.2021, 00:00 Uhr

Freiburg: Mobilfunkkritiker sammeln wieder Unterschriften

Das "Aktionsbündnis Freiburg-5G-frei" setzt auf einen Einwohnerantrag und will erreichen, dass sich der Gemeinderat politisch zu 5G positioniert und unter anderem Baustopps für Sendemasten beschließt. Rund 1000 Unterschriften hat die Initiative dafür bereits gesammelt.>Badische Zeitung, 11.7.21
17.07.2021, 00:00 Uhr

Vorberg: Bürgerinitiative gegen Sendemasten reaktiviert

Die Bürgerinitiative gegen Sendemasten wurde aus dem Tiefschlaf gerissen: Im Frühsommer diesen Jahres wurde wie vor fast 20 Jahren zwei neue Mobilfunksendeanlagen angekündigt – dieses Mal in Oberbibrach und Vorbach. Das ruft die Mitglieder von damals auf dem Plan. Mehr Klarheit soll der in Aussicht gestellte öffentliche Informationsabend mit möglichst allen Beteiligten und einem Strahlenmessbüro im Juli in die Angelegenheit bringen. >Onetz.de, 29.6.21
17.07.2021, 00:00 Uhr

Bad Liebenzell: Bürgerinitiative gegen 5G hat große Angst vor hoher Strahlenbelastung

"5G – was ist "smart" an einer verstrahlten Zukunft?", in der Kurstadt hängen Plakate der Bürgerinitiative 5G-freies Bad Liebenzell, die sich kürzlich gebildet hat. Ihre Sprecherin hat große Angst vor einer hohen Strahlung. Zusammen mit der Initiative für umweltverträgliche Kommunikationstechnik Pforzheim-Nordschwarzwald hat sie dem Bürgermeister im Rathaus eine Unterschriftenliste gegen den neuen Standard 5G übergeben. >Schwarzwälder Bote, 8.6.21
17.07.2021, 00:00 Uhr

Mömbris-Daxberg: Bürgerinitiativen wehren sich gegen geplanten Mobilfunkmast

Der Mobilfunkmast, den die Telekom auf einem Privatgrundstück auf einer Anhöhe errichten will, stand im Blickpunkt einer digitalen Bürgerinformation der Gemeinde Mömbris. Zwei Bürgerinitiativen aus dem Ortsteil Daxberg und dem benachbarten Johannesberger Ortsteil Breunsberg wehren sich dagegen. "Die Gemeinde sei abgeblitzt, der vorgeschlagene Alternative wäre der Telekom zu teuer", sagte der Bürgermeister.>Main-Echo, 4.5.21
16.07.2021, 00:00 Uhr

Schömberg-Bieselsberg: 500 Unterschriften gegen geplanten Funkmast

In Schömbergs Teilort Bieselsberg soll ein Funkmast gebaut werden. Doch dagegen regt sich Widerstand: "Keiner im Ort wusste Bescheid", ärgern sich die Gegner, die eine Initiative gestartet und bereits 500 Unterschriften gesammelt haben. Das Ziel: "Stoppt die Errichtung eines Funkmastes in Bieselsberg.">Schwarzwälder Bote, 29.6.21
16.07.2021, 00:00 Uhr

Hattenhofen: Initiative macht gegen Funkmast mobil

Die Bürgerinitiative (BI) gegen den Mobilfunkmast nahe eines Wohngebietes in Hattenhofen macht mobil. Mit einem 30 Meter hohen Kran hat sie simuliert, was den Ort erwartet. Die Entrüstung bekamen Gemeinderatsmitglieder und Bürgermeister vor Ort zu spüren. 530 Unterschriften hat die BI aktuell auf der Liste, sie will eine Petition an den Landtag einreichen.>Merkur.de, 13.06.21
>https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/hattenhofen-ort377143/hattenhofen-heimlichtuerei-um-funkmast-aergert-buerger-90794877.html
>https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/mobilfunk-strahlenangst-in-hattenhofen-1.5318012
16.07.2021, 00:00 Uhr

Bockhorn: Bürgerentscheid zum geplanten Funkmast in Mauggen

Die teils hitzige Diskussion in der Gemeinde Bockhorn zum Thema Mobilfunk-Versorgung ist um eine Facette reicher: Denn nun hat die Bürgerinitiative „Mast im Wald statt Mastenwald“ 525 Unterschriften an Bürgermeister Lorenz Angermaier übergeben. Jetzt kommt’s wohl zum Bürgerentscheid.>Merkur.de, 11.06.21
04.07.2021, 21:26 Uhr

Niesky: „5G ist doch nur der Trojaner obendrauf“

Viele Jahre hat Christina G. am Emmaus-Krankenhaus Niesky als Diabetesassistentin gearbeitet. Doch ihre Schlaflosigkeit machte sie selbst zu einer Dauerpatientin, die letztlich ihren Beruf aufgeben musste. Mittlerweile trägt sie eine Bürgerinitiative gegen 5G-Gefahren. >https://www.alles-lausitz.de/5g-ist-doch-nur-der-trojaner-obendrauf.html
01.07.2021, 00:00 Uhr

Solingen: Streit um 5G-Standard

Die Stadt Solingen will in den nächsten Monaten ein eigenes Mobilfunknetz im neuen 5G-Standard aufbauen. 500.000 Euro Landesförderung erhält sie für diese technische Neuentwicklung. Mögliche Gesundheitsgefahren der Strahlung thematisiert die Solinger Initiative Wellenbrecher e.V.>Lokalzeit Bergisches Land | WDR, 30.6.21 - 3:19 Min. - Verfügbar bis 30.06.2022
24.06.2021, 09:13 Uhr

Erkrath-Hochdahl: Bürger stellen erneut Antrag gegen die Errichtung eines Mobilfunkmastes

Daniela G. und Ewa J.-W., sind Anwohnerinnen des Höhenweges und gegen den geplanten Mobilfunkmast für die 5G-Technologie, der mitten im Landschaftsschutzgebiet errichtet werden soll.>https://www.lokal-anzeiger-erkrath.de/die-stadt/so-viel-wie-noetig-so-wenig-wie-moeglich_aid-60030697
>https://rp-online.de/nrw/staedte/erkrath/erkrath-millrather-sind-veraergert-ueber-plaene-fuer-mobilfunksendemast_aid-56267057
14.06.2021, 00:00 Uhr

Bad Feilnbach: Außerordentliche Bürgerversammlung

Am 19. Mai 2021 fand die außerordentliche Bürgerversammlung zu Mobilfunk und 5G statt, welche von der Bürgerinitiative „Gesundheit vor 5G – Initiative Bad Feilnbach“ im Dezember letzten Jahres mit insgesamt 736 Unterschriften beantragt worden war. Näheres dazu berichtet die Initiative in ihrem Protokoll.>Außerordentliche Bürgerversammlung, Protokoll der BI vom 21.5.21
>Livestream der Gemeinde auf Youtube
18.05.2021, 00:00 Uhr

Teisendorf-Oberteisendorf: Bürger beantragen Mobilfunk-Vorsorgekonzept

Die Skepsis der Anwohner gegenüber dem Funkmasten, der am Oberteisendorfer Sportplatz entstehen soll, hat sich formiert: Eine Bürgerinitiative fordert nun ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept. >Passauer Neue Presse, 10.05.21
18.05.2021, 00:00 Uhr

Bockhorn: Unmut im Gemeinderat über Unterschriftenaktion gegen Funkmast-Standort

Die derzeit laufende Unterschriftenaktion einer Bürgerinitiative gegen den Funkmast-Standort im Gewerbegebiet Mauggen sorgte für Diskussionen und auch Unmut im Bockhorner Gemeinderat.>Merkur.de, 07.05.21
18.05.2021, 00:00 Uhr

Baiersbronn-Mitteltal: Gegner bereiten Petition vor - Aufregung um geplanten 5G-Funkmast

Der geplante Mobilfunkmast auf dem Schramberg in Mitteltal mit einer Gesamthöhe von 45 Metern erregt die Gemüter. Insbesondere eine mögliche Gefährdung der Gesundheit für Menschen und Tiere durch die Strahlung treibt Bürger in Mitteltal um. >Schwarzwälder Bote, 21.04.21
18.05.2021, 00:00 Uhr

Wangen i. Allgäu: Kritiker halten WLAN an Schulen für "einen bedenklichen Fortschritt"

Die Bürgerinitiative Verantwortungsvoller Mobilfunk machte im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages auf die Gefahren der Digitalisierung von Schulen und Kindergärten aufmerksam. Die Gruppe hatte ein großes Info-Päckchen für verantwortliche Politiker gepackt, um in den Dialog gehen zu können. >Schwäbische Zeitung, 25.04.21
18.05.2021, 00:00 Uhr

Icking: Arbeitskreis „Schutz vor Elektrosmog“ sammelt 200 Unterschriften für Bürgerversammlung zu 5G

Die Mobilfunkkritiker in Icking versuchen einen weiteren Vorstoß. Sie sammelten erneut 200 Unterschriften, um eine außerordentliche Bürgerversammlung in die Wege zu leiten.>merkur.de, 09.05.21
18.05.2021, 00:00 Uhr

Ruhpolding: „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ startet mit Bürgerbegehren

Im Rahmen des deutschlandweiten Protesttags gegen 5G, den das Bündnis verantwortungsvoller Mobilfunk Deutschland (BVMDe) ausgerufen hatte, startete die Bürgerinitiative „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ am vergangenen Samstag erfolgreich mit ihrem Bürgerbegehren. Rund 180 Bürger haben bereits unterschrieben, um eine gesundheitsverträgliche Mobilfunkversorgung für das gesamte Gemeindegebiet zu erreichen. >chiemgau24.de, 26.04.21
11.04.2021, 00:00 Uhr

Weßling: Möglichst wenig und möglichst viel

Auf der "To-do"-Liste von Bürgermeister Michael Sturm stand die Bürgerinformation zum Thema "Mobilfunk" ganz oben. Drei Stunden lang schalteten sich bis zu 70 Bürger bei der Online-Debatte zu. >Süddeutsche Zeitung, 9.4.21
11.04.2021, 00:00 Uhr

Ühlingen-Birkendorf: Funkmast im Wohngebiet birgt gesundheitliche Risiken

Ein Funkmast im Wohngebiet birgt gesundheitliche Risiken, darauf macht die Bürgerinitiative immer wieder aufmerksam, z.B. mit Transparenten [...]>Südkurier, 31.3.21
17.03.2021, 21:57 Uhr

Damme: Politik befasst sich erneut mit Mobilfunkstation

Vodafone möchte nun das bereits seit dem Jahr 2005 verfolgte Projekt umsetzen und im Bereich des Dersa-Sportparks einen Funkmast aufbauen. Dagegen regte sich jetzt aber wie schon vor 16 Jahren Widerspruch aus der Bevölkerung. Claudia L. präsentierte vor der Sitzung eine Liste mit Unterschriften von 108 Bürgern. Sie befürchten eine zu hohe Belastung mit elektromagnetischer Strahlung.>https://www.om-online.de/politik/dammer-politik-befasst-sich-erneut-mit-mobilfunkstation-66065
05.03.2021, 09:55 Uhr

Bad Mergentheim-Stuppach: Starker Protest gegen 45-Meter-Funkmast

235 Bürger tragen sich auf Unterschriftenliste ein - es rumort gewaltig in Stuppach. Ein geplanter 45 Meter hoher Funkmast nahe der Ortslage brachte die Bürger auf die Palme. Inzwischen wird eifrig zurückgerudert.>https://www.fnweb.de/orte/bad-mergentheim_artikel,-bad-mergentheim-starker-protest-gegen-45-meter-funkmast-bei-stuppach-_arid,1765975.html
01.03.2021, 00:00 Uhr

Mulfingen: Widerstand gegen Buchenbacher Funkmast wächst

Im Mulfinger Teilort Buchenbach wurden 225 Unterschriften gegen den geplanten Funkmast gesammelt. Die Telekom will aber am Standort festhalten.>stimme.de, 17.01.21
01.03.2021, 00:00 Uhr

Bad Rodach: Funkmast noch nicht da, Streit aber schon

Zwischen dem Bad Rodacher Stadtteil Grattstadt und Ahlstadt (Gemeinde Meeder) soll ein Mobilfunkmast aufgestellt werden. Dagegen regt sich Widerstand. Ein geeigneter Ort muss aber ohnehin erst noch gesucht werden.>infranken.de, 21.01.21
01.03.2021, 00:00 Uhr

Kassel: Mobilfunk - mündige Bürger über 5G informieren

"Wir haben uns gegründet, um den Ausbau der 5G-Technologie in Stadt und Landkreis Kassel kritisch überprüfen und solange stoppen zu lassen, bis die gesundheitliche Unbedenklichkeit von unabhängiger Seite unzweifelhaft bestätigt wird [...]", heißt es u.a. in der Gründungserklärung der neuen Initiative.>Webseite der Bürgerinitiative „5G Kassel“
28.02.2021, 00:00 Uhr

Bad Wimpfen: Kritik am geplanten 5G-Funkmast in Hohenstadt

Knapp 120 Meter wäre die Antenne von der Wohnbebauung entfernt. Daran stören sich Anwohner des Teilorts Hohenstadt und übergaben eine Liste mit 60 Unterschriften an den Bürgermeister.>stimme.de, 26.02.21
28.02.2021, 00:00 Uhr

Videokonferenz zu 5G löst hitzige Debatte aus

Um die möglichen Gefahren für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Klima und die Demokratie durch 5G-Mobilfunk ging es in einer Videokonferenz, zu der die Bürgerinitiative (BI) "Bedenken 5G - Westerwald" Politiker und Bürger eingeladen hatte. >Westerwälder Zeitung, 23.02.21
>openPetition, 25.02.21
19.02.2021, 00:01 Uhr

Bodenheim: Gemeinde will Funkmast verhindern

Die Gemeinde Bodenheim lässt prüfen, ob sie gegen den umstrittenen geplanten Funkmast der Telekom in der Mittelgewann klagen kann. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Die Bürgerinitiative „Strahlungsarme Region Rheinhessen“ hat in Bodenheim per Flugblattaktion für eine „maßvollere Mobilfunktechnologie“ geworben. Auch Ratsmitglieder stehen dem Funkmast skeptisch gegenüber.>Allgemeine Zeitung, 19.02.21
19.02.2021, 00:00 Uhr

Offener Brief zu 5G: Bürgerinitiativen kritisieren Bundesregierung

Die 5G-Gegner lassen nicht locker. Jetzt haben rund 175 Bürgerinitiativen in Deutschland einen offenen Brief an die Bundesregierung geschickt. Der Vorwurf: mangelnde Aufklärung. Auch das Aktionsbündnis Zivilcourage Miesbach und die Bürgerinitiative „5G-freier Landkreis Miesbach/Alpenland“ haben den Brief mit seinen 17 Forderungen unterzeichnet.>Merkur.de, 17.2.21
19.02.2021, 00:00 Uhr

Bad Homburg v.d.H.: BI „Frei von 5G im Taunus“ sammelt online Unterschriften

Unter dem Motto "Gesundheit statt 5G" ruft eine hessische Initiative aktuell zu einem Moratorium des 5G-Netzaufbaus im Taunus auf, "bis eine realistische, unabhängige Technikfolgenabschätzung erfolgt ist." >openPetition zum Mitzeichnen (gestartet im August 2020)
>Flyer der Bürgerinitiative
19.02.2021, 00:00 Uhr

Ottersberg: „Guter Draht“ ist böse - Bürgergruppe kritisiert „Verharmlosung“ der Risiken von 5G-Strahlung

Die Bürgerinnen- und Bürgergruppe „Aktion Guter Draht Ottersberg“ gründete sich bereits im Frühjahr 2020. Den Ausschlag gab der Bau eines neuen Mobilfunkmastes durch EWE-Netze im Gemeindegebiet. Nun hat sich die Initiative einer bundesweiten Bewegung angeschlossen.>Rotenburger Rundschau, 19.02.21
18.02.2021, 00:00 Uhr

Bad Feilnbach: Bürgerversammlung zu "5G und Mobilfunk" auf April verschoben

Eine eigene Bürgerversammlung zum Thema „Mobilfunk und 5G“ will die Gemeinde Bad Feilnbach im April abhalten. Auch die Bürgerinitative ist einverstanden mit dem neuen Termin. Die Bürgerversammlung findet am 9. April um 19 Uhr in der Turnhalle in Bad Feilnbach statt, als ergänzendes Angebot soll die Versammlung auch live im Internet übertragen werden.>OVB online, 17.2.21
18.02.2021, 00:00 Uhr

Erkrath-Hochdahl: Initiative sammelt Unterschriften gegen geplanten Sendemast

Daniela G. sammelt Unterschriften. Die Anwohner vom Winkelsmühler Weg wehren sich gegen den Eingriff in ein Landschaftsschutzgebiet - und stellen die Eignung des Standorts infrage.>RP Online, 16.2.21
18.02.2021, 00:00 Uhr

Kleines Wiesental-Neuenweg: Anhaltender Widerstand gegen Funkmast

Bereits mehrfach haben Telekommunikationsanbieter versucht, in Neuenweg einen Mobilfunkmast zu errichten. Neuenweg ist Erholungsort, weshalb sich Ortschaftsrat und Bürger stets dagegen gewehrt haben. Nun plant die Telekom, auf einem Privatgrundstück mitten im Ort einen Funkmast zu errichten.>Badische Zeitung, 1.2.21
15.02.2021, 00:00 Uhr

Ludwigsburg-Oßweil: Sendeturm soll als Baum getarnt werden

Dem Bau eines 25 Meter hohen Sendemastes in Oßweil steht jetzt praktisch nichts mehr im Weg. Die einzige Vorgabe der Stadt ist, dass das Bauwerk, so gut es geht, kaschiert werden soll. Im Gespräch sind Bäume im direkten Umfeld, aber auch der Turm selbst soll als Nadelbaum getarnt werden.>Ludwigsburger Kreiszeitung, 26.1.21
07.02.2021, 19:52 Uhr

Bergisch Gladbach: Anwohnerprotest gegen Funkmast in Neuenhaus

Die kleine Siedlung an der Straße Neuenhaus im Stadtteil Moitzfeld ist noch ein richtiges Idyll: etwa 20 Häuser entlang eines Höhenzugs, eingebettet in Felder und Wälder, keins höher als drei Stockwerke. Doch jetzt gibt es im Paradies Ärger.>https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/bergisch-gladbach/protest-gegen-funkmast-anwohner-lehnen-den-standort-in-neuenhaus-ab-38025432
07.02.2021, 00:00 Uhr

Geretsried: 5G-BI hatte Gespräch mit Bürgermeister: „Offen und konstruktiv“

Die neue Bürgerinitiative (BI) 5G Geretsried ging Anfang Dezember erstmals an die Öffentlichkeit. Mit einer Unterschriftenaktion will sie eine außerordentliche Bürgerversammlung zu dem umstrittenen Mobilfunkstandard erreichen.>merkur.de, 03.02.21
>merkur.de, 07.12.20
01.02.2021, 00:00 Uhr

Riesa: Funkmast-Gegner schreiben Merkel an

Die geplanten Anlagen in Zeithain, Wildenhain und Cavertitz sind umstritten. Eine Initiative wendet sich jetzt direkt an Berlin. >Sächsische Zeitung, 20.01.21
01.02.2021, 00:00 Uhr

Wolpertswende: Widerstand gegen Funkmast wächst

Eine Interessensgemeinschaft hat bereits Unterschriften gegen das Vorhaben gesammelt. Nun meldet sich auch ein Hausarzt kritisch zu Wort.>Schwäbische Zeitung, 17.01.21
01.02.2021, 00:00 Uhr

Bad Feilnbach: Großes Interesse an Online-Bürgerversammlung zum Thema 5G

Was würde der 5G-Ausbau für Bad Feilnbach bedeuten? Diese Frage beleuchtete Peter Hensinger vom Verein „Diagnose Funk“ jetzt in einem Onlinevortrag. Die im November letzten Jahres gegründete Bürgerinitiative „Gesundheit vor 5G Bad Feilnbach“ hatte die Online-Veranstaltung organisiert.>OVB online, 18.1.21
>mangfall24.de, 23.11.20 zur BI-Gründung
01.02.2021, 00:00 Uhr

Usedom: Heringsdorfer warnt vor Gesundheitsschäden durch Mobilfunk-Strahlung

Jörg Erdmann habe es hinter sich – Depressionen, Schlafstörungen oder Schwindel. Schuld sei die Mobilfunk-Strahlung. Das habe ihm ein Gutachten bestätigt. >Ostsee-Zeitung, 31.01.21
>Ostsee-Zeitung, 31.01.21
01.02.2021, 00:00 Uhr

Cavertitz: Bürgerinitiative wehrt sich gegen Funkmastbau

Die Mitglieder der Bürgerinitiative gegen 5G sind schockiert! Kürzlich wurde wohl die Baugenehmigung für den geplanten Funkmasten der Deutschen Funkturm GmbH erteilt. Selbst den unmittelbaren Nachbarn wurde die Baugenehmigung ohne vorherige Anhörung nur förmlich mitgeteilt. Gegen diese Entscheidung soll nun rechtlich vorgegangen werden.>Wochenkurier, 18.12.20
01.02.2021, 00:00 Uhr

Malente: Kommt ein Bürgerentscheid? Harte Fronten im Streit um Funkmast

Gunnar Voß, Inken Kayser und Berit Hansen aus Malente sorgen für harte Fronten im Streit um den Grebiner Funkmast: die Bürgerinitiative „Dialog im Wandel“ will den Funkmast verhindern. >Ostholsteiner Anzeiger, 21.01.21
>Ostholsteiner Anzeiger, 18.01.21
22.01.2021, 00:00 Uhr

Wietmarschen: Thomas Warmbold kämpft gegen Sendemast

Gegen den Bau von vier rund 66 Meter hohen Richtfunktürmen in der Gemeinde Wietmarschen gibt es erheblichen Widerstand von Bürgern. Einer von ihnen ist der frühere katholische Gemeindereferent Thomas Warmbold. Der 47-Jährige hat mit großen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die durch elektromagnetische Felder verursacht werden, was ihm ärztlich bescheinigt wurde.>Neue Osnabrücker Zeitung, 22.1.21
21.01.2021, 00:00 Uhr

Obergriesbach: Gemeinde will wegen umstrittenem Funkmast vor Gericht ziehen

Die Gemeinde Obergriesbach hat mit der Kündigung des Mietvertrags für den Funkmast den Baubeginn nicht verhindert. Jetzt geht es vor Gericht. Eine Interessengemeinschaft hatte gegen den Bau protestiert. >Augsburger Allgemeine, 21.01.21
18.01.2021, 00:00 Uhr

bvmde kritisiert Schönfärberei der Risiken von 5G

Das Ende 2020 gegründete Bündnis Verantwortungsvoller Mobilfunk Deutschland (bvmde) hat sich mit einem Offenen Brief an den Bundespräsidenten, die Bundeskanzlerin, die Ministerien BMVI, BMU, das BfS und die SSK, an alle MdB, Landesregierungen, an Kommunen sowie an die Öffentlichkeit gewandt. Mit 17 Forderungen reagiert das Netzwerk von über 150 Bürgerinitiativen, Vereinen und Organisationen auf die 5G-Dialogoffensive der Bundesregierung.
06.01.2021, 00:00 Uhr

Rosenheim: Anwohner sehen in Funkturm „Experiment am Menschen“

In Nähe des Rosenheimer Sportplatzes, gleich oberhalb der Tennisanlage, wird bald ein Funkturm gebaut. Das führt vor allem zu Protesten bei Anwohnern. Eine Fachanwältin aus Überlingen am Bodensee werde nun Klage erheben, [...]>Rhein-Zeitung, 06.01.21
02.12.2020, 00:00 Uhr

Ingolstadt: Bürgerinitiative "5G ohne uns" befürchtet gesundheitliche Risiken

Mitten in einem 5G-Testfeld informiert eine neu gegründete Bürgerinitiative über Hintergründe zu diesem Mobilfunkstandard. Testfeld ist Ingolstadt seit diesem Jahr.>Donaukurier, 02.12.2021
22.11.2020, 00:00 Uhr

Ühlingen-Birkendorf: Immissionsgutachten zu Mobilfunk einstimmig beschlossen

Der Gemeinderat gibt einstimmig ein Immissionsgutachten zu Mobilfunk in Auftrag. Darüber freut sich die BI Funkmast Birkendorf, die einen Mobilfunkmast im Wohngebiet verhindern will.>Südkurier, 18.11.20
22.11.2020, 00:00 Uhr

5G-Technologie: Der härteste Widerstand kommt aus Bayern

Harter Widerstand in Bayern: Für viele stellt sich die Frage: Brauchen wir überhaupt 5G?>Deutschlandfunk Kultur, STUDIO 9 | Beitrag vom 13.11.2020
19.11.2020, 00:00 Uhr

Pähl: Standort Hirschbergalm - 5G-Mobilfunk bleibt umstritten

Der Protest gegen den geplanten Mobilfunkmast nahe der Hirschbergalm in Pähl geht weiter. Für die Gemeinderatsfraktion der FREIEN WÄHLER führt kein Weg daran vorbei, Alternativstandorte zu prüfen, die deutlich besser für Mobilfunkanlagen geeignet sind und mit weniger Konflikten einhergehen. Nicht ohne Grund hätte sich unlängst auch eine Bürgerinitiative gegen 5G in Pähl formiert.>merkur.de, 19.11.20
>Webseite der Freien Wähler Pähl-Fischen
11.11.2020, 00:00 Uhr

Bühlertann: Mobilfunk notwendig oder gefährlich?

Die Telekom will 700 Meter östlich von Hettensberg einen Mobilfunkmasten bauen. Ingo Reinhardt stellt das Projekt im Bühlertanner Gemeinderat vor. Hettensberger Bürger stellen kritische Fragen.>Südwest Presse, 01.11.20
11.11.2020, 00:00 Uhr

Kulmain: Mobil gegen Funk - ein 20-jähriger Rückblick

Bürgerschaftliches Engagement gegen Mobilfunkantennen, die in einer Nacht- und Nebelaktion aufgestellt werden, und Angst vor deren Gesundheitsrisiken gab es bereits vor 20 Jahren, z.B. in Kulmain. Eine Interessengemeinschaft besorgter Anwohner informierte kritisch, der Bayerische Rundfunk sendete live im Radio. 560 Unterschriften wurden gesammelt, die Verpächterin verlängerte den Vertrag nicht mehr und die Antennen wurden wieder abgebaut. >Onetz.de, 09.11.20
10.11.2020, 00:00 Uhr

Königshain: Bürgerproteste gegen Sendemast

Vodafone will in Königshain sein Mobilfunk-Netz ausbauen. Doch die Details finden nicht alle gut. >Sächsische Zeitung, 04.11.2020
07.11.2020, 11:00 Uhr

Weidenthal: Kein stationärer Funkmast auf dem Köpfel – Protest geht weiter

Zuerst ein mobiler, dann ein stationärer Funkmast auf dem Grundstück des SWR - das war der Plan der Deutschen Funkturm. Doch besorgte Anwohner gründeten eine Initiative, 800 Bürger haben sich angeschlossen. Jetzt will die Firma außerhalb der Gemeinde einen Standort suchen. Die Interessengemeinschaft fordert einen Abstand von mindestens 1000 Meter zur Wohnbebauung.>Mittelpfalz.de, 02.11.20
07.11.2020, 00:00 Uhr

Wolpertswende: Initiative fordert unabhängigen Berater

Die Telekom will in Wolpertswende einen Mobilfunkmasten aufstellen. Eine Bürgerinitiative übt Kritik und sammelt Unterschriften.>Schwäbische Zeitung, 18.10.20
07.11.2020, 00:00 Uhr

Gleichen-Klein Lengden: Engagiert gegen Funkturm

Am Friedhof Klein Lengden, nur 300 Meter vom östlichen Ortsrand könnte eine 40 Meter hohe Mobilfunkanlage gebaut werden. Der Protest einer Bürgerinitiative ist trotz des Wunsches nach besserer Versorgung vehement.>Göttinger Tageblatt, 06.11.20
07.11.2020, 00:00 Uhr

Illingen: 5G wirft viele Fragen auf - Einwohnerversammlung im November

Das Thema „Gesundheitsschäden durch Mobilfunkstrahlung“ wird nicht nur in Illingen kontrovers diskutiert. In einem Vortrag der Initiative „5G Faktencheck“ auf Einladung des Bürgervereins Illingen wurde kürzlich vor einer strahlenden Zukunft gewarnt. Dr. Sylvia Renkert vom Gesundheitsamt bewertet im Gemeinderat Illingen den Mobilfunk aus ihrer Sicht. Das Thema wird im November auf einer Einwohnerversammlung weitergeführt.>Mühlheimer Tagblatt, 21.10.20
>Pforzheimer Zeitung, 22.10.20
07.11.2020, 00:00 Uhr

Grabenstätt-Erlstätt: 5G und neuer Funkmast - Gemeinderat ist kritisch

Die Bürgerinitiative „5G freies Erlstätt“, vertreten durch die Sprecherin Sabrina M., Lisa S. und Marietha A., hat am 15.10. einen Bürgerantrag für eine gesundheitsverträgliche Digitalisierung und ein digitales Vorsorgekonzept ohne „5G“ in der Gemeindeverwaltung eingereicht.>chiemgau24.de, 29.10.20
07.11.2020, 00:00 Uhr

Mainleus-Wüstenbuchau: Handyempfang - der weiße Fleck soll bleiben

161 Wahlberechtigte aus Wüstenbuchau und Motschenbach haben nach den Worten von Alexander K. unterschrieben. Die Unterzeichner sprechen sich gegen die geplante Errichtung eines Sendemasts bei Motschenbach und Wüstenbuchau aus.>infranken.de, 03.11.20
02.11.2020, 23:03 Uhr

Höchheim: Mobilfunk ja - aber nicht an diesem Standort

Eine ganze Reihe von Höchheimern wehrt sich gegen den Standort des bereits gebauten Mobilfunksenders auf dem Rathausdach, mitten im bewohnten Gebiet. Kathrin S. und Petra B. überreichten nun an den Bürgermeister 100 Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern, die den ausgewählten Standort ablehnen.>Main-Post, 02.11.20
28.10.2020, 00:00 Uhr

Mannheim / Ludwigshafen: Initiative informiert zum Thema 5G

Am 14.11.20 soll eine Infoveranstaltung zum Thema Smart City / 5G mit dem Referenten Peter Hensinger von diagnose:funk stattfinden. Organisator ist die vor einem Jahr gegründete "BI für 5G-freies LEBEN in Mannheim & Ludwigshafen". Ziel der Initiative ist, Politik und Öffentlichkeit v.a. über die Risiken des neuen Mobilfunkstandards 5G aufzuklären. Beispielhaft wurden alle Regionalpolitiker* innen in Mannheim/Ludwigshafen angeschrieben. Flyer zur Veranstaltung c/o MaLu-5G@posteo.de
27.10.2020, 15:40 Uhr

Reut: Infoabend über 5G-Ausbau zieht zahlreiche Besucher an

Der 5G-Ausbau in Bayern polarisiert: Befürworter freuen sich auf die schnelle fünfte Generation des Mobilfunks, die flächendeckend verfügbar sein soll. Kritiker warnen vor ernsten Gesundheitsrisiken.>Passauer Neue Presse, 20.10.20
13.10.2020, 12:40 Uhr

Höchheim-Irmelshausen: Bürger sorgen sich wegen Mobilfunkanlagen

Zu einer Informationsveranstaltung hatte die Interessengemeinschaft (BI) „Mobilfunk - nicht um jeden Preis“ zwei Referenten in die Milzgrundhalle nach Irmelshausen eingeladen. >Rhön- und Saalepost, 11.10.2020
21.09.2020, 14:03 Uhr

Höchheim-Gollmuthhausen: Unterschriften gegen Sendemasten überreicht

Der Tagesordnungspunkt "Information zu den Funkmasten" wurde gleich zu Beginn der Gemeinderatssitzung in Höchheim behandelt. Eine Reihe von Bürgern war vor Ort und überreichte an Bürgermeister Michael Hey eine Liste mit 93 Unterschriften gegen den geplanten Funkmast in Gollmuthhausen, auch Irmelshäuser hatten sich angeschlossen.>Main-Post, 19.09.20
15.09.2020, 22:32 Uhr

Potsdam-Sacrow: 250 Plakate - Bürger begehren gegen Funkmast-Aufstellung auf

In Potsdams kleinstem Stadtteil setzt sich die 150-köpfige „Bürgerinitiative Schützt Potsdam e.V.” für die Lebensqualität ein. Ihr Sprecher will jetzt Protest gegen die geplante Aufstellung eines Mobilfunkturmes organisieren. Vielerorts hat die BI bereits Plakate angebracht, die vom Unmut der Sacrower zeugen, rund 250 sind es insgesamt.>Potsdamer Neueste Nachrichten, 09.09.20
15.09.2020, 22:05 Uhr

Mindelheim: Sie wollen sich gegen 5G wehren

Die Bürgerinitiative „Aufklärung 5G Mindelheim“ will über den neuen Mobilfunkstandard 5G informieren. Die Initiatorinnen und ihre Mitstreiter haben die Gründungsversammlung für Oktober geplant. >Augsburger Allgemeine, 13.09.20
15.09.2020, 22:00 Uhr

Neubeuern: Bürgerinitiative mobilisiert gegen den Bau eines Mobilfunk-Masts

Angst vor 5G-Strahlung: Auf einem Feld zwischen der Brünnsteinstraße und der Breitensteinstraße soll nahe einer Wohnsiedlung ein Mobilfunk-Mast gebaut werden. Eine Bürgerinitiative schlägt Alarm.>OVB online.de, 11.9.20
15.09.2020, 00:00 Uhr

Ühlingen: Infoveranstaltung der BI Funkmast Birkendorf

80 Besucher haben sich über mögliche Gefahren und die aktuelle rechtliche Lage informiert: die BI Funkmast Birkendorf hatte am letzten Samstag zum Thema "Risiko Mobilfunk - Tatsache oder Einbildung" zu einem Vortragsabend mit Experten eingeladen.>Südkurier, 14.09.20
15.09.2020, 00:00 Uhr

Wolfratshausen: Bürgerinitiative zum Schutz vor Elektrosmog übrreicht Petition

Die Bürgerinitiative (BI) Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog überreichte Rathauschef Klaus Heilinglechner eine Liste mit 480 Unterschriften. Ihr Ziel: eine außerordentlich Bürgerversammlung zum Thema 5G-Mobilfunk.>merkur.de, 9.9.20
15.09.2020, 00:00 Uhr

Siegsdorfer »Bürgerinitiative für eine gesundheitsverträgliche Digitalisierung«

Eine Petition wurde an den Bürgermeister überreicht. 326 Bürger beantragen u.a. die weitere Zurückstellung aller Anträge von Mobilfunkbetreibern auf Nutzung von gemeindlichen Gebäuden, die Erstellung einer unabhängigen gutachterlichen Expertise der derzeitigen und künftigen Strahlenbelastung, die dann in ein Mobilfunkkonzept der Gemeinde einfließen und als Grundlage für ein Dialogverfahren mit den potenziellen Betreibern genutzt werden könnte. >Traunsteiner Tagblatt, 15.09.20
06.09.2020, 00:00 Uhr

Ruhpolding: Bürgerinitiative übergibt Bürgerantrag gegen 5G

Die Burgerinitiative „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ übergab am 1. September ihren Bürgerantrag an den Ersten Bürgermeister Justus Pfeifer. Verschiedene Zielvorgaben rund um das Thema 5G-Ausbau sind darin festgehalten.>chiemgau24.de, 01.09.20
05.09.2020, 00:00 Uhr

Klettgau-Bühl: Angst vor Strahlung

Die Bürger von Bühl wehren sich und im Gemeinderat hagelt es harsche Kritik für die Pläne, in Bühl einen 4G-Funkmasten für Mobilfunk zu errichten. Der Bauantrag wurde abgelehnt.>Südkurier, 2.8.20
>https://www.klettgau.de/fileadmin/Dateien/Dateien/Gemeinderat/2020/2020_07_27_Niederschrift_%C3%B6ffentlich.pdf
04.09.2020, 09:10 Uhr

Neuburg - Werden Bäume durch Mobilfunkstrahlung geschädigt?

Bürgerinitiative Ehekirchen-Rohrenfels "Stopp 5G Aktionsgruppe Mobilfunk" und ÖDP-Kreisverband analysieren Schäden>https://www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Mit-einer-Expertin-auf-Baumbesichtigung-in-Neuburg;art1763,4677532
29.08.2020, 00:00 Uhr

Dachau: Digitalisierung auf dem Vormarsch

Vor acht Monaten versicherte die Telekom, der 5G-Ausbau werde im Landkreis Dachau noch einige Zeit dauern. Nun geht doch alles schneller, als gedacht - und Mitglieder einer Bürgerinitiative fühlen sich schlecht informiert.>Süddeutsche Zeitung, 26.8.20
28.08.2020, 23:58 Uhr

Weismain-Modschiedel: 335 Stimmen gegen den Sendemast

Bürgerinnen und Bürger des 170 Einwohner-Dorfs Modschiedel protestierten mit Transparenten und Schildern gegen den Mobilfunkmast. "Kein Mast am Kindergarten" war auf einem der Transparente zu lesen. Obwohl es bereits einen Pachtvertrag gibt, will die zuständige Telekomvertreterin Alternativstandorte prüfen.>BR24, 26.8.20
>Obermain-Tagblatt, 29.08.20
28.08.2020, 23:50 Uhr

Weismain: Streit - Mobilfunkmast soll höher als der Kirchturm werden

In den Ortsteilen Frankenberg, Modschiedel, Wallersberg und Wunkendorf will die Deutsche Funkturm vier Mobilfunkmasten bauen. Bürgerinitiativen formieren sich und stellen auf ihrem Infoabend ein Vorsorgekonzept vor.>infranken.de, 24.08.20
28.08.2020, 00:00 Uhr

Willstätt-Sand: Interview mit 5G-Kritiker

Der 5G-Kritiker Hans-Wolfgang Brassel hat vergeblich darum gebeten hat, die Ortschaftsrats-Entscheidung über den Funkmast beim Willstätter Feuerwehrhaus zu vertagen. Warum er sich so vehement gegen 5 G wehrt und größtmögliche Transparenz fordert ...>baden online, 13.8.20
28.08.2020, 00:00 Uhr

Merzig: FDP-Kritik an 5G-Ausbau in Merzig

Während der FDP-Vorsitzende Bernd Altpeter in einem Schreiben an die Stadtverwaltung ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept anmahnt, ruft die Bürgerinitiative (BI) „Unsere Stadt – unsere Zukunft“ für Freitag, 28. August, zu einer Demonstration gegen den geplanten 5G-Netzausbau in Merzig auf. >Saarbrücker Zeitung, 17.8.20
15.08.2020, 00:00 Uhr

Chieming: Bürgerinitiative hat Bedenken gegen 5G-Strahlung

Welche Risiken und Gefahren birgt die neue Mobilfunkfrequenz 5G? Die neue Technologie ist in vieler Munde aber sie ist stark umstritten. Eine neue Bürgerinitiative macht sich für eine „gesundheitsverträg-liche Digitalisierung“ der Gemeinde stark.>wasserburg24.de, 15.8.20
13.08.2020, 00:00 Uhr

Wolfratshausen: Unterschriftensammlung für Bürgerversammlung zu 5G

Die Bürgerinitiative Wolfratshausen zum Schutz vor Elektrosmog führt derzeit eine Unterschriftenaktion durch, um eine außerordentliche Bürgerversammlung zum Thema "Mobilfunk und 5G" in der Loisachstadt durchzusetzen.>Süddeutsche Zeitung, 13.8.20
07.08.2020, 00:00 Uhr

Großenhain: Funkmast in Wildenhain liegt auf Eis

Der Volkszorn im kleinen Großenhainer Ortsteil kocht. Aus der SZ haben die Bürger erfahren, dass am Ortsrand ein rund 40 Meter hoher Funkmast gebaut werden soll.>Sächsische Zeitung, 7.8.20
05.08.2020, 18:00 Uhr

Bautzen: Bautzener Bar warnt vor 5G-Netz

Im Nu machte das Foto im Netz die Runde: Die Bautzener Bar „Black Cat“ hat auf ihrem Kassenbon eine Warnung vor der neuen Mobilfunk-Generation 5G veröffentlicht. >Sächsische Zeitung, 3.8.20
05.08.2020, 00:00 Uhr

Übersee: Kein 5G-Ausbau? Mobilfunk-Gegner übergeben Bürgermeister 102 Unterschriften

Auch in Übersee wird das Thema Mobilfunkausbau heiß diskutiert. Gegner des Ausbaus haben Bürgermeister Eberhard Bauerdick Unterschriften von Bürgern übergeben. Welche Risiken sie bei 5G sehen und wie es in Übersee weitergeht.>ovb-online.de, 5.8.20
31.07.2020, 23:11 Uhr

Marquartstein: Bürgerantrag für gesundheitsverträgliche Digitalisierung

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Vorsicht Elektrosmog Achental zum aktuellen Bürgerantrag: „Gesundheitsschutz geht vor“: Nein zu hoher Strahlenbelastung. Die BI setzt sich im Landkreis Traunstein für eine gesundheitsverträgliche Digitalisierung der Gemeinden ein. >chiemgau24.de, 29.07.20
31.07.2020, 23:00 Uhr

Altenkunstadt: Der Zankapfel auf dem Dach des Wohnhochhauses

Der in einem reinen Wohngebiet installierte Mast wurde bereits im Kalenderjahr 2019 abgeschaltet, der Abbau in Auftrag gegeben. Seither seien Monate vergangen und es sei noch nichts passiert, moniert die BI.>infranken.de, 27.07.20
31.07.2020, 00:00 Uhr

“5G Protesttag” auch in Bamberg und Stegaurach

Unter dem Motto “Für Gesundheit statt 5G” hat das deutschlandweit agierende Bündnis‘ 5G-freie Zukunft einen nationalen 5G Protesttag ausgerufen. Laut der Pressemitteilung der Bürgerinitiative Info 5G Bamberg zählen mittlerweile mehr als 300 eingetragene Bürgerinitiativen zum Bündnis. >Der Neue Wiesentbote, 25.7.20
30.07.2020, 00:00 Uhr

Weinstadt: Anwohner protestieren gegen neue Mobilfunk-Antenne von Vodafone

Vor 17 Jahren hat die Bürgerinitiative Mobilfunk Weinstadt gegen eine Mobilfunkantenne von Vodafone in der Bebionstraße gekämpft - nun wiederholt sich die Geschichte. >zvw.de, 30.07.20
30.07.2020, 00:00 Uhr

Fuchsmühl: Polizei rückt nach Straßenblockade an

Der Vorsitzende der BI „Gesundes Fuchsmühl“ fordert weiterhin den Abbau eines Funkmasts. Eine erneute Protestaktion rief die Polizei auf den Plan. >Onetz.de, 22.07.20
24.07.2020, 18:40 Uhr

Sasbach: Ortschaftsrat Obersasbach verweigert Zustimmung zu Funkmast

Ein heikles Thema in Obersasbach: Ortschaftsräte stimmen über den Punkt „Funkmast im Ort” ab. Das zog etwa 70 protestierende Bürger an, die den Mast verhindern wollen. >Badische Neueste Nachrichten, 24.07.20
24.07.2020, 00:00 Uhr

Mühlheim a.d. Donau: Widerstand gegen 5G

Mühlheim ist eine Pilotkommune für den Ausbau des neuen Mobilfunkstandards. Das will eine Bürgerinitiative nicht so einfach hinnehmen und bereitet Widerstand vor. Die Initiative hat z.B. Flugblätter an alle Haushalte verteilt, Infoveranstaltungen geplant und sie fordert ein Strahlenkataster.>Schwäbische Zeitung, 03.07.20
23.07.2020, 16:00 Uhr

Wildflecken: Vodafone interessiert sich für Oberbach

Der Bürgermeister plädierte für die Mitnutzung des bestehenden Funkturms der Deutschen Telekom. "Wir wollen verhindern, dass ein weiterer Turm gebaut werden muss", so Kleinhenz. Bereits 2004 wurde ein in der Nähe von Oberbach diskutierter Standort nach heftigen Bürgerprotesten und einer Unterschriftensammlung wieder verworfen.>Main-Post, 23.07.20
23.07.2020, 12:11 Uhr

Stemmen: Geplanter LTE-Mast sorgt für Unruhe - Debatte um Standort

Einige Anwohner betonten während der Einwohnerfragestunde, dass sie zu spät informiert worden seien. Man habe nicht generell etwas gegen den Mast, aber der Standort zwischen Kindergarten und Sportplatz sei nicht akzeptabel, so der Tenor ...>Kreiszeitung, 20.07.20
22.07.2020, 11:25 Uhr

Schramberg: BI fordert „Ausgewogene Information zu 5G“

In einem „offenen Brief“ haben sich fünf Schramberger und ein Schenkenzeller Bürger an Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr und die Gemeinderätinnen und -Räte gewandt.>https://www.nrwz.de/featured/bi-fordert-ausgewogene-information-zu-5g/269102
21.07.2020, 18:00 Uhr

Ruhpolding: Initiative ruft zu bundesweitem Protest gegen „5G-Offensive“ auf

Für kommenden Samstag, den 25. Juli, hat „Bündnis 5G freie Zukunft“ zu einem deutschlandweiten Protesttag gegen die "5G-Offensive" der Telekom aufgerufen. >chiemgau24.de, 21.07.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Rettert: Bürgerinitiative gegen Funkmast an Grillhütte

Schon in wenigen Tagen könnte es so weit sein, dann stimmen die Mitglieder des Retterter Gemeinderats über die Verpachtung eines Grundstücks an die Deutsche Telekom ab. Wie aber steht die lokale Bürgerinitiative (BI) zu dem Vorhaben?>Rhein-Lahn-Zeitung Diez, 02.07.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Cavertitz: Bürgerinitiative wehrt sich gegen 5G-Ausbau

In Cavertitz hat sich eine Bürgerinitiative gegen den Ausbau des 5G-Funkstandards gegründet. Die Mitglieder warnen vor nicht absehbaren Folgen.>Leipziger Volkszeitung, 02.07.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Eisenach: Widerstand gegen den Ausbau eines schnellen Mobilfunknetzes

Eine Bürgerinitiative hat sich gegründet. Darüber informierte eine der Initiatorinnen zur Sitzung des Stadtrats in der Werner-Aßmann-Halle. Sie und weitere Mitstreiter wollten in der Einwohnerfragestunde u.a. wissen, warum sich die Stadt als 5G-Modellkommune beworben hat, obwohl die gesundheitlichen Folgen noch nicht abzuschätzen seien.>Thüringer Allgemeine, 16.07.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Leutenbach: Initiative will Telekom umstimmen

BI sucht alternativen Standort für den Mobilfunkturm: Rund 90 Bürger aus Leutenbach haben sich an der Gründungsversammlung der Bürgerinitiative (BI) "Technik und Natur im Einklang" beteiligt. Ziel der BI ist es, mit der Gemeinde und der Deutschen Telekom einen alternativen Standort für den geplanten 34 Meter hohen Mobilfunkmast zu finden. >nordbayern.de, 29.06.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Gößweinstein: Bürger gegen Funkmaststandort, LRA untersagt Veranstaltung

In Gößweinstein hat sich eine Bürgerinitiative gegen die Errichtung eines rund 45 Meter hohen LTE-Funkmastes auf Gemeindegrund formiert. Es wurde eine Unterschriftenaktion gestartet, bei der über 100 Bürger unterschrieben hätten. Update 11.10.20: die Initiative fordert die Gemeinde auf, zu den von ihr genannten Standortalternativen Stellung zu nehmen.>infranken.de, 13.07.20
>nordbayern.de, 11.10.20
17.07.2020, 00:00 Uhr

Ilshofen: 5G - Bürger trauen Telekom-Mann nicht

Der Kommunalbeauftragte Mobilfunk der Deutschen Telekom versuchte am Informationsabend der Gemeinde, Anwohnern eines geplanten Mobilfunkmastes die Sorgen zu nehmen. Diese waren letztlich enttäuscht, als ihnen klar wurde, dass der Mobilfunkmast im Grunde beschlossene Sache ist.>Südwest Presse, 03.07.20
16.07.2020, 12:00 Uhr

Hohnstein-Zeschnig: Ärger um Funkmast geht in nächste Runde

Ohne Handy geht heute nichts mehr. Rund um Hohnstein entbrennt derzeit aber ein Streit um Mobilfunkmasten. Stadt und Bürgerinitiative bieten eine Lösung an. >Sächsische Zeitung, 06.07.20
16.07.2020, 09:30 Uhr

München: Es hat gefunkt

Im Süden und Osten des Landkreises schließen sich Gegner des neuen Netzstandards zusammen. Das Netzwerk um B. Fichtner warnt vor möglichen Gesundheitsgefahren.>Süddeutsche Zeitung, 15.07.20
15.07.2020, 00:00 Uhr

Kaulsdorf: Petition und Kritik gegen 5G-Ausbau

Ein Zeitungsartikel der OTZ vom 23.06.2020 bereitet den Anwohnern viel Sorge. Danach soll der Gemeinderat über sein Einverständnis, ob ein Sendemast - potenziell 5G-fähig - auf einem Flurstück in Breternitz errichtet werden soll, bereits im Juli entscheiden. diagnose:funk Vorstand Jörn Gutbier war vor Ort und hat vor 50 Gemeinderäten und Bürgermeistern (aus mehreren Kommunen) einen Vortrag gehalten.>Online-Petition zum Mitzeichnen (gestartet am 08.07.2020)
03.07.2020, 19:50 Uhr

Auf der Spur des Brummton-Phänomens

Es hat sich sehr viel getan, seitdem das WOCHENBLATT vor rund viereinhalb Jahren über das Brummton-Phönomen berichtet hat. Z.B hat die vom Betroffenen Kai-Uwe B. gegründete Facebook-Gruppe mittlerweile fast 1.000 Mitglieder.>https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/c-panorama/auf-der-spur-des-brummton-phaenomens_a171362
02.07.2020, 00:00 Uhr

Bad Königshofen i. Grabfeld: Eyershäuser befürchten Gesundheitsschäden

Die Telekom will rund um Bad Königshofen zwei Mobilfunkmasten errichten. Doch in Eyershausen regt sich Widerstand, 180 Protestunterschriften wurden an den Bürgermeister übergeben. Ob ein Bürgerforum die Wogen glätten kann? >Main-Post, 2.7.20
01.07.2020, 00:00 Uhr

Langenau: Besorgte Bürger fordern mehr Informationen zu 5G

Für den künftigen Standard 5G gibt es in Langenau zwar noch keinen geplanten Sendeanlagen-Standort. Dennoch formiert sich bereits Widerstand. >Südwest Presse, 01.07.20
29.06.2020, 00:00 Uhr

Techentin: Funkmast ist zu nah und zu hoch

Monika M. ist sauer. Bereits seit 30 Jahren lebt die Ludwigsluster Unternehmerin mit Starkstromleitung, doch das geplante Projekt überrascht die Ludwigsluster Unternehmerin eiskalt ...>Ludwigsluster Tageblatt, 29.06.20
28.06.2020, 00:00 Uhr

5G-Moratorium für Tutzing

Die Bürgerinitiative "5G-freies Tutzing" setzt sich in einer Online-Petition für den Erhalt einer gesunden und zukunftsfähigen Lebenswelt ein. Update 9.7.20: Überreichung von 700 Unterschriften an Bürgermeisterin.>Online-Petition zum Mitzeichnen (gestartet am 01.05.2020)
>https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-ort29487/5g-turbo-ausbau-im-landkreis-starnberg-laeuft-mehrere-standorte-schon-in-betrieb-13827670.html
28.06.2020, 00:00 Uhr

Ludwigshafen / Mannheim: Initiative informiert zum Thema 5G

Am 14.11.20 soll eine Infoveranstaltung zum Thema Smart City / 5G mit dem Referenten Peter Hensinger von diagnose:funk stattfinden. Organisator ist die vor einem Jahr gegründete "BI für 5G-freies LEBEN in Mannheim & Ludwigshafen". Ziel der Initiative ist, Politik und Öffentlichkeit über die Risiken des neuen Mobilfunkstandards 5G aufzuklären. So wurden beispielhaft alle Regionalpolitiker* innen in Mannheim und Ludwigshafen angeschrieben.
26.06.2020, 00:00 Uhr

Plößberg-Wildenau: Funkmast-Standort verärgert Dorfgemeinschaft

Es formiert sich Widerstand. Rund 20 Wildenauer sind zwar nicht gegen den 28 Meter hohen Funkmasten, den die Telekom am Ortsausgang des Orts Richtung Wurmsgfäll plant. Sie kritisieren den Standort. Ihrer Meinung nach gibt es bessere Standorte für den Mobilfunkmasten, die bürgerfreundlicher wären.>Onetz.de, 26.06.20
24.06.2020, 00:00 Uhr

Unterbreizbach: Bürgerinitiative gegen Funkmast in Pferdsdorf gegründet

Die Bürgerinitiative will in erster Linie den Bau eines neuen Vodafone Funkturmes in Pferdsdorf verhindern. Die Gegner haben Angst vor gesundheitlichen Folgen der Strahlung. Besonders der neue Funkstandard 5G steht im Fokus der Kritik. Zwischen Diedorf und Klings will Vodafone ebenso einen neuen Funkmast bauen. Auch hier gibt es schon Bedenken und Angst in der Bevölkerung. >rhoenkanal.de
24.06.2020, 00:00 Uhr

Wettenberg: Anwohner fordern Mitspracherecht in Sachen Mobilfunkmast

Der neue Mobilfunkmast auf dem Gelände des Krofdorfer Sportplatzes "Seeküppel" ist schon fast fertig. Rechtlich gibt es nichts zu bemängeln. Die Anwohner kritisieren allerdings die mangelnde Kommunikation. >Gießener Anzeiger, 24.06.20
22.06.2020, 00:41 Uhr

Steyerberg: Protest gegen Funkmast-Bau

Die Aussage ist deutlich: Auf das, was die Deutsche Telekom nicht weit von der Steyerberger Öko-Siedlung entfernt plant, haben die Lebensgärtner so gar keine Lust. Mehrere von ihnen haben sich nun zur „Funkinitiative Steyerberg“, kurz FiSt, zusammengeschlossen.>https://www.dieharke.de/Nachrichten/Protest-gegen-Funkmast-Bau-99136.html
21.06.2020, 00:00 Uhr

Neuburg a. Rhein: Bürger laufen Sturm gegen Funkmast

Neuburger Bürger sind empört: Sie wollen keinen Funkmast im Ort, der höher als der Kirchturm sein wird. Der Gemeinderat hat dazu grünes Licht gegeben. Nun sind die Einwohner gegen die Pläne auf die Straße gegangen. Sie haben Redebedarf.>Die Rheinlandpfalz, 21.06.20
18.06.2020, 00:00 Uhr

Welzheim: Bürgerinitiative will Mobilfunk-Mast verhindern

Der im Stadtteil Breitenfürst geplante Mobilfunkmast sorgt weiter für Kontroversen. Zum einen gibt es eine Online-Petition, die sich dafür ausspricht „nicht abgehängt zu werden“, zum anderen eine Bürgerinitiative und ebenfalls eine Online-Petition, die "NEIN" zum Mobilfunkmast in Breitenfürst sagt.>zvw.de, 18.06.20
12.06.2020, 00:00 Uhr

Köln: Mahnwache und Kundgebung zu 5G

Zum ersten Mal stellte sich die Bürgerinitiative 5G-freies Köln der Öffentlichkeit vor, mit einer Mahnwache und Kundgebung auf dem Roncalli-Platz am Kölner Dom. Markus Stockhausen, Trompeter und Komponist, ist der Initiator der Bürgerinitiative.>Redebeiträge der Bürgerinitiative 5G-freies Köln
12.06.2020, 00:00 Uhr

Bottrop-Kirchhellen: Anwohner wehren sich gegen Funkmast am Vossundern - mit Erfolg

Anwohner hatten die Errichtung eines Funkmastes am Vossundern in Grafenwald kritisiert, die SPD hatte das Thema in die Politik gebracht. Jetzt gab es gute Nachrichten von der Stadt. >Dorstener Zeitung, 12.06.20
07.06.2020, 00:00 Uhr

Michelbach a.d. Bilz: Skandalöses Vorgehen von Telekom und Grundstückseigentümer

Gegen den mehrfach geäußerten Willen von Bevölkerung und Gemeinderat soll der Hauptort der 3400-Seelen-Gemeinde alleine von der Telekom mit 21 Antennen bestrahlt werden – einzige Ausnahme: der Grundstücksverpächter.>diagnose:funk Artikel zur Chronologie, 07.06.20
03.06.2020, 00:00 Uhr

Owingen-Billafingen: Bürgeranfrage wegen 5G

Eine Mitbürgerin erkundigte sich in der Ortschaftsratssitzung nach dem Stand des Mobilfunkgutachtens. Sie bittet den Ortschaftsrat einen Mobilfunk-Masten sowie die 5G Technik zu verhindern. Dazu erklärte der Ortsvorsteher, dass eine 5G Technik in Billafingen weder geplant noch von Betreibern angefragt wurde, und vom Ortschaftsrat im Moment auch nicht gesehen wird. Nach wie vor spricht sich aber das Gremium mehrheitlich für den Ausbau der Mobilfunktechnik in Billafingen unter Berücksichtigung des Vorsorgekonzeptes aus. >Mitteilungsblatt der Gemeinde, 13.6.20
05.05.2020, 00:00 Uhr

Wald: Zu nah, zu hoch: Ärger um geplanten Mobilfunkmast am Friedhof

Die Telekom will über das Unternehmen Deutsche Funkturm in Wald einen neuen Mobilfunkmasten aufstellen, das Fürstenhaus Hohenzollern hat dafür ein Grundstück am Friedhof zur Verfügung gestellt. Bei den Anwohnern ist der Ärger groß: Der Mast sei mit 40 Metern zu hoch und zu nah an den ersten Häusern geplant. Auch die Verwaltung bat das Unternehmen, den Masten etwas weiter vom Ort weg zu bauen – ohne Erfolg. Die Anfrage wurde ohne Begründung abgelehnt.>Südkurier, 05.05.20
28.04.2020, 22:50 Uhr

Wieso viele Ravensburger gegen 5G zu Felde ziehen

Das „Aktionsbündnis Ravensburg 5G-frei im öffentlichen Raum“ engagiert sich für eine Einwohnerversammlung in Ravensburg zum Thema 5G und sammelt dafür Unterschriften.>Schwäbische Zeitung, 28.04.20
25.04.2020, 00:00 Uhr

München: Petition "Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern"

Im Januar hatte die im Herbst 2019 gegründete Mobilfunk-Initiative "Stopp5G München" gemeinsam mit 400 Bürger*innen dafür demonstriert, dass der Ausbau von 5G aufgeschoben werden soll, bis bewiesen ist, dass der Mobilfunkstandard unschädlich ist. Parallel dazu läuft seit letztem Jahr eine Online-Petition des überparteilichen Bündnisses. Die Mitzeichnungsfrist endet in Kürze.>Online-Petition zum Mitzeichnen
>BR24, 25.01.20
>Webseite der Initiative
>Süddeutsche Zeitung, 24.11.19
20.04.2020, 11:55 Uhr

Ühlingen-Birkendorf: Mobilfunkmasten mitten im Dorf stoßen auf Protest der Bevölkerung

Bürger und Anwohner kritisieren aus Sorge vor hoher Strahlenbelastung eine Mobilfunkanlage in Birkendorf und fordern einen alternativen Standort.>Südkurier, 19.4.2020
15.04.2020, 00:00 Uhr

Konstanz-Litzelstetten: Petition 5 G - freie Bodenseeregion

"Schutz des Lebens VOR industriellen Interessen", unter diesem Motto hat jetzt die Bürgerinitiative für humanen Mobilfunk aus Litzelstetten eine Online-Petition gestartet (Stand 15.04.20). >Online-Petition zum Mitzeichnen
07.04.2020, 00:00 Uhr

Hachenburg: BI gegen 5G-Mobilfunk im Westerwald

„Leben kommt vor Technologie – Für gesunde Lebensbedingungen und eine strahlungsarme Lebenswelt im Westerwald“, unter diesem Motto wurde kürzlich eine Bürgerinitiative gegründet sowie eine Online-Petition gestartet.>NR-Kurier, 21.03.2020
29.03.2020, 00:00 Uhr

Dürrholz-Daufenbach: Sendemast gebaut - Anwohner wehren sich

Nachdem der Mast steht, laufen Anwohner dagegen Sturm. In einem Brief an die Kreisverwaltung wird ein sofortiger Stopp verlangt. >NR-Kurier, 29.03.20
08.03.2020, 00:00 Uhr

Erfweiler: Ist der mobile Funkmast am Ortseingang zulässig?

Die "Regionalinitiative Risiko 5G Südwestpfalz" hat sich bei der Einwohnerfragestunde erkundigt, ob der Vodafone-Mobilfunk-mast an der Ortseinfahrt Erfweiler rechtmäßig aufgestellt worden ist. Seit einiger Zeit versucht die Gruppierung gemeinsam mit dem Naturheilverein Südwestpfalz e. V., Bürger und Politiker in und um Pirmasens über die Risiken des Mobilfunks zu informieren.>Die Rheinlandpfalz, 8. März 2020
08.03.2020, 00:00 Uhr

Nordheim-Nordhausen: Geplanter Funkmast besorgt Einwohner

Ein Funkmast soll wenige Meter vom Kindergarten in Nordhausen angebracht werden. Mütter und Anwohner sind besorgt und veranlassen eine Petition. Einspruch beim Landratsamt ist auch eingelegt.>Heilbronner Stimme, 08.03.20
06.03.2020, 00:00 Uhr

Aubstadt: Mobilfunk - Vorträge zum persönlichen Strahlenschutz

Die vor einigen Monaten gegründete Bürgerinitiative „Mobilfunk – aber mit Maß und Ziel“ lädt zu einer Infoveranstaltung ein. Es sind mehrere Vorträge geplant. >https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/mobilfunk-vortraege-zum-persoenlichen-strahlenschutz-art-10417738
>Main-Post,
05.03.2020, 00:00 Uhr

Icking: Mobilfunkausbau - UBI schreibt offenen Brief an Markus Söder

Der Mobilfunkausbau ist in Icking schon länger ein heißes Thema. Jetzt hat die UBI einen offenen Brief an Ministerpräsident Söder geschrieben. Forderung: Die „massiven Ängste“ der Bevölkerung ernst zu nehmen.>merkur.de, 21.02.20
05.03.2020, 00:00 Uhr

Heiligenberg: Neue Bürgerinitiative will Aufklärung zu Mobilfunkstandard 5G

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Mittel für ein Mobilfunkvorsorgekonzept bereitzustellen. Den Antrag dazu hatten neun Ratsmitglieder gestellt. 12 000 Euro sind dafür in den Haushalt 2020 eingestellt, der in der nächsten Sitzung des Gremiums verabschiedet werden soll. Einige der Antragsteller sind Mitglied in der neuen Bürgerinitiative Info 5G Heiligenberg.>Südkurier, 24.2.20
05.03.2020, 00:00 Uhr

Duggendorf: Mast sorgt für Verdruss

Bewohner einer Ferienhaussiedlung fordern die Verlegung des geplanten Standorts. Eine Alternative wird untersucht. >Mittelbayerische.de, 22.2.20
05.03.2020, 00:00 Uhr

Jachenau: Gemeinde reagiert sensibel auf neuen Mobilfunkstandard

Braucht Jachenau 5G? Der Baubiologe Markus Neumann aus Wackersberg und der Jachenauer Heilpraktiker Rainer Körner hatten zu einem Informationsabend eingeladen. Auch der Bürgermeister war zu Gast.>merkur.de, 21.2.20
04.03.2020, 00:00 Uhr

Landau a.d.Isar: Ein Missverständnis? Funkmast-Ärger in Zeholfing

Zahlreiche Bedenkenträger nutzten die Gelegenheit, um dem Bürgermeister beim Dorferneuerungstermin ihren Unmut in der Funkmast-Angelegenheit kundzutun. Befürchtet werden eine erhebliche Strahlenbelastung und eine Wertminderung für Häuser ...>Dingolfinger Anzeiger, 04.03.20
01.03.2020, 00:00 Uhr

Alpirsbach: Salzburg dient als großes Vorbild

Dipl. Ing. und Amateur-Funker Siegfried Blickle, und der Umwelttechniker und Baubiologe Ulrich Seitz referierten bei einem Informationsabend der "Bürgerinitiative strahlungsarme Höhenstadtteile" im Reutiner Rathaus. Seitz' Ehefrau reagiere hochsensibel auf solche Strahlung, sagte sie, und schilderte ihre gesundheitlichen Folgen.>Schwarzwälder Bote, 1.3.20
27.02.2020, 00:00 Uhr

Ulm: 5G-Ausbau stoppen – Bürgerinitiative „Brennpunkt 5G“ gegründet

Vor Kurzem wurde die Bürgerinitiative „Brennpunkt 5G Region Ulm/Neu-Ulm“ gegründet. Zum Vorsitzenden wurde der Facharzt Thomas Thraen aus Neu-Ulm gewählt. Die Initiative sucht weitere [...]>Schwäbische Zeitung, 15.2.20
26.02.2020, 00:00 Uhr

Merseburg: Widerstand gegen 5G

„Wir sind nicht gegen Technik, aber gegen diese Art von Technik“, sagt Ute R. Die Betreiberin der Kunsttanke in Merseburg will in der kommenden Woche eine Bürgerinitiative starten. Das Ziel: Das Land soll den Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G stoppen.>Mitteldeutsche Zeitung, 12.2.20
26.02.2020, 00:00 Uhr

Marquartstein: BI informiert über 5G im Achental

Unter dem Motto "kein 5G im Achental" hat die Bürgerinitiative "Vorsicht Elektrosmog Achental" in Übersee einen Vortragsabend mit Prof. Klaus Buchner initiiert. Neben der Öffentlichkeitsarbeit wollen die Interessenten in der Bürgerinitiative mit Petitionen an die jeweiligen Gemeinderäte dieses Thema auch auf die Tagesordnung in den Räten bringen. Petitionen laufen unter anderem in Marquartstein, Vachendorf und Übersee, ... >chiemgau24.de, 12.2.20
26.02.2020, 00:00 Uhr

Schopfheim: Neue Bürgerinitiative will Ausbau von 5G verhindern

Die BI will auf gesundheitliche Risiken aufmerksam machen und plant eine Bürgerversammlung im März.>Südkurier, 14.2.20
21.02.2020, 11:05 Uhr

Lübeck: Über 250 Gäste bei 5G-Veranstaltung

Bis auf den letzten Platz war die Große Börse im Lübecker Rathaus am Mittwochabend gefüllt. Die Fraktion Die Unabhängigen hatten zum Thema 5 G – Chancen und Risiken Jörn Gutbier von der Initiative Diagnose Funk eingeladen.>HL-live.de, 20.02.20
21.02.2020, 00:00 Uhr

Farven: Aus für Radarturm bei Byhusen

Rückzug vom Bauantrag - - Bundesrat erlaubt Transponder [...] Zur Umsetzung der bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen stand in Byhusen der Bau einer Radaranlage zur Diskussion. Aus Angst vor Strahlung und dauerhaft negativer Beeinträchtigung des Ortes hatten Bürger sich für die Anwendung einer weniger belastenden Transpondererfassung ausgesprochen.>nord24.de, 19.2.20
19.02.2020, 00:00 Uhr

Gößweinstein-Wichsenstein: Bewohner machen gegen Funkmast mobil

Der Bauausschuss hat dem Bauantrag zur Errichtung eines 30 Meter hohen Mobilfunkmastes nahe Wichsenstein ohne Diskussion und einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Dagegen formiert sich nun Widerstand: eine Bürgerinitiative wurde gegründet. >nordbayern.de, 19.2.20
17.02.2020, 10:55 Uhr

Wörth a.d. Donau: 2500 sind gegen Stromtrasse

Eine Bürgerinitiative gegen den SüdOstLink übergab gesammelte Unterschriften an Wirtschaftsminister Aiwanger.>Mittelbayerische.de, 1.2.20
17.02.2020, 00:00 Uhr

Barnstedt: Funkstille zwischen Anwohnern und Bürgermeister

Anwohner am Butterberg kritisieren einen geplanten Mobilfunkmast und haben eine Bürgerinitiative gegründet. Sie machen sich Sorgen um ihre Gesundheit.>Landeszeitung.de, 2.2.20
17.02.2020, 00:00 Uhr

Beeskow: 5G-Gegner laden zum Infoabend

Der Aktionskreis 5G-freies Berlin-Brandenburg und die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) hatten in Beeskow zu einem Infoabend eingeladen.>MOZ.de, 1.2.20
17.02.2020, 00:00 Uhr

Eckernförde: 5G - Bürger warnen vor Strahlen-Risiken

Soll Eckernförde zur Smart City werden oder die elektromagnetische Strahlenbelastung begrenzen? 45 Bürger aus Eckernförde und Umgebung wünschen sich eine breite Diskussion darüber. In einem offenen Brief an die Stadt verweisen sie auf unkalkulierbare gesundheitliche Risiken durch einen 5G-Ausbau.>Kieler Nachrichten, 3.2.20
>Eckernförder Zeitung, 3.2.20
17.02.2020, 00:00 Uhr

Lenggries: 984 Unterschriften gegen den 5G-Ausbau

Die Bürgerinitiative "Stopp 5G in Lenggries" hat dem Bürgermeister eine Petition übergeben. Die Initiatoren fordern: Die Gemeinde soll alle Bauanträge für 5G-Funkmasten ablehnen, so lange noch nicht abzuschätzen ist, welche Folgen die neue Technik für die Strahlenbelastung hat. Zudem fordert die Bürgerinitiative ein Mobilfunkvorsorgekonzept, in dem die Gemeinde die bestverträglichen Standorte ermittelt. >Süddeutsche Zeitung, 29.1.20
12.02.2020, 00:00 Uhr

Auerbach: Funkmast am Friedhof stößt bei Bürgern auf Protest

Mit uns nicht. Das war der Tenor im Ortschaftsrat Schnarrtanne, als das Thema Mobilfunkmast zur Debatte stand. Aktuell läuft in Schnarrtanne eine Unterschriftensammlung gegen den geplanten Mobilfunkmast-Standort. Über 50 Einwohner haben bereits gegen den angefragten Standort unterschrieben.>Freie Presse, 12.02.20
11.02.2020, 00:00 Uhr

Ölbronn-Dürrn: Mobilfunk-Gegner blockieren Netz-Ausbau

Die Angst vor der Strahlenbelastung durch den Mobilfunknetzausbau ist in Ölbronn nicht neu. Bereits 2009 überreichten besorgte Bürger dem damaligen Ministerpräsidenten Oettinger einen Offenen Brief. Protest formierte sich auch, als O2 eine Antenne auf ein privates Gebäude bauen wollte. „Das halbe Dorf war plötzlich gegen mich“, erinnert sich der Eigentümer des Gebäudes ...>Badische Neueste Nachrichten, 11.02.20
>Mühlacker Tagblatt, 25.06.09
05.02.2020, 00:00 Uhr

Leverkusen: Funkmast sorgt für Aufregung

Wieso ein Funkmast in ein Wohngebiet gebaut werden muss, fragen sich die Anwohner der Mohlenstraße. Ein Nachbar hat bereits angekündigt gegen die Baugenehmigung klagen zu wollen. Sie sorgen sich vor allem um ihre Gesundheit. >Radio Leverkusen, 05.02.2020
05.02.2020, 00:00 Uhr

Landshut: Neu gegründete Bürgerinitiative "Stop 5G"

Im Herbst vergangenen Jahres hat die ÖDP in Landshut einen Vortrag mit dem EU-Abgeordneten und Physiker Klaus Buchner in Landshut veranstaltet, in dem der über die Auswirkungen des geplanten Mobilfunkstandards 5G sprach. Daraufhin gründete sich prompt die Bürgerinitiative Landshut Stop 5G.>idowa.de, 05.02.20
04.02.2020, 06:10 Uhr

Krank durch Mobilfunk? Betroffenenbericht und 5G-Debatte im Kino

Mathias Steinberger veranlasste zusammen mit Peter Bernhart vom Bund Naturschutz die Aufführung des Films "Faktencheck Mobilfunkstrahlung", zu dem sich mehr als 50 Gäste einfanden. Der Landwirt ist überzeugt, dass Gesundheitsschäden, die er selbst, aber auch seine Kühe erlitten, auf die Einwirkungen eines Mobilfunk-Mastes zurückzuführen sind, der unweit seines Hofes aufgestellt wurde. >Donau-Kurier, 1.2.20
02.02.2020, 00:00 Uhr

Rheinstetten-Forchheim: Mobilfunkmast ist Anwohnern zu hoch

Rund ein Dutzend Grundstückseigentümer aus der direkten Nachbarschaft der „Alten Post“ haben jetzt OB Schrempp angeschrieben. Sie beantragen, dass der Gemeinderat den veralteten Bebauungsplan Forchheim-Nord an die heutige Zeit anpasst und baldmöglichst eine Veränderungssperre für das betroffene Gebiet verhängt wird.>Badische Neueste Nachrichten, 24.01.20
02.02.2020, 00:00 Uhr

Schwarzenberg-Bermsgrün: Mobilfunk-Betreiber zieht Antrag zurück

Die Deutsche Funkturm GmbH will in Bermsgrün eine Mobilfunkanlage installieren. Am Haus des Gastes wird daraus nichts; Anwohner sind dagegen.>Freie Presse, 23.01.20
02.02.2020, 00:00 Uhr

Obergriesbach: Wohin damit? Mobilfunkmast erregt die Gemüter

"Ja, aber woanders", steht in roten Buchstaben auf dem Flyer, der in den nächsten Tagen an alle Haushalte in Obergriesbach und Zahling verteilt werden soll. Bürger haben eine Infoveranstaltung geplant.>Augsburger Allgemeine, 24.01.20
02.02.2020, 00:00 Uhr

Uffing: Mobilfunkmast soll fast neun Meter höher als der Kirchturm werden

Der Mobilfunkmast in Uffing soll fast neun Meter höher als der Kirchturm werden. Dies ruft scharfe Kritik hervor.>merkur.de, 28.01.20
02.02.2020, 00:00 Uhr

Auerbach: Rat vertagt Beschluss zu Mast für Mobilfunk

Der Gemeinderat hat einen Bauantrag für die Errichtung eines 40 Meter hohen Stahlgittermastes für Mobilfunkantennen vertagt. Ein Auerbacher hat im Rahmen der Bürgerfragestunde gebeten, auch an mögliche Gesundheitsschädigungen zu denken. Es gebe Studien, die belegen, dass die vom Mobilfunk ausgehende Strahlung zumindest krebsfördernd sein kann, sagte er. >Freie Presse, 29.01.20
26.01.2020, 00:00 Uhr

Waidhofen-Stadel: 5G-Debatte im Kino

Einen Film über mögliche schädliche Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung auf die menschliche Gesundheit zeigt das Pfaffenhofener Kino auf Anregung eines Waidhofener Landwirts. Mathias S. hat seinen Hof im Waidhofener Ortsteil Stadel, wo es in unmittelbarer Nähe einen Mobilfunkmast gibt. Im Anschluss an die Filmvorführung wird er über Krankheiten bei sich und seinen Tieren berichten.>Donau-Kurier, 23.01.2020
26.01.2020, 00:00 Uhr

Jesewitz-Liemehna: Funkturmpläne stoßen auf Widerstand

In Liemehna soll ein Sendemast errichtet werden. Doch die Pläne stoßen auf Widerstand in der Bevölkerung. Und überhaupt seien noch viele Fragen offen, sagt Ortsvorsteher Torsten Klinge. Wie geht es nun weiter?>Leipziger Volkszeitung, 18.01.20
19.01.2020, 00:00 Uhr

Ense-Lüttringen: Widerstand gegen Funkmast

Gegen die Errichtung eines 36,60 Meter hohen Sendemastens im Außenbereich von Lüttringen regt sich Widerstand im Ort. Eine Bürgerversammlung soll durchgeführt werden. >Soester Anzeiger, 10.1.20
18.01.2020, 10:00 Uhr

Murnau: Menschenkette gegen Mobilfunk

Der Widerstand formiert sich: Um 5G zu stoppen und im Landkreis ein Zeichen gegen die umstrittene Mobilfunktechnologie zu setzen, wollen Aktive in Murnaus Fußgängerzone eine Menschenkette bilden. Ärger bereitet auch der Sendemast in Seehausen.>merkur.de, 16.01.20
>merkur.de, 2.2.20
18.01.2020, 00:00 Uhr

Ludwigsburg-Oßweil: Sendemast-Gegner geben nicht auf

Eine Petition beim Landtag, einen Brief an den Gestaltungsbeirat und ein enger Draht zur Stadtspitze: Die Anwohner des geplanten Sendemastes in Oßweil kämpfen weiter gegen das Bauwerk. Mit Erfolg. Bisher hat die Verwaltung keine Baugenehmigung erteilt.>Ludwigsburger Kreiszeitung, 15.01.20
17.01.2020, 00:00 Uhr

Starnberg: 5G: Bürgermeister rüsten sich für den nächsten Mobilfunk-Streitpunkt

Das Thema 5G beschäftigt die Landkreis-Bürgermeister: auf ihrer letzten Dienstbesprechung ließen sie sich von einem Baurechtsexperten des Bayerischen Gemeindetags über ihre bauplanerischen Möglichkeiten aufklären. Organisierten Widerstand gegen die Zukunftstechnologie gibt es längst im Landkreis. Das zeigt nicht nur die Petition „Smart City Dießen stoppen!“ mit rd. 3500 Unterstützern ... >merkur.de, 13.01.20
17.01.2020, 00:00 Uhr

Warburg: Widerstand gegen 5G wächst

In der Hansestadt hat sich mittlerweile ein Ableger der überregionalen Bürgerinitiative „Stoppt 5G“ gebildet - Mitglieder zweifeln die Sicherheit der Technik an. „5G bringt unbestritten viele Vorteile, aber die Strahlenfelder der Masten sind einfach noch nicht genug erforscht“, so der Bürgermeister Michael Stickeln. Er setzt auf einen Ausbau der Glasfaserleitungen. >Westfalen-Blatt, 14.01.20
13.01.2020, 00:00 Uhr

Offenberg: 110 Bürger machen gegen Funkmast mobil

In den Ortsteilen Buchberg und Finsing macht sich Widerstand gegen einen Mobilfunkmast breit. Eine Gruppe von Bürgern hat im Rathaus eine Liste vorgelegt, auf der sich 110 Unterzeichner gegen eine solche Einrichtung vor ihrer Haustür wehren. "Das entstellt das Alte Schulhaus", zudem sei eine Positionierung mitten im Ort schlecht wegen der Strahlung.>Passauer Neue Presse, 10.09.19
12.01.2020, 00:00 Uhr

Coswig: Bürger wehren sich gegen Sendemasten

Coswiger sammeln im Internet Unterschriften gegen den 5G-Ausbau in Wohngebieten. Ein neuer Mast steht bald am Lehdenweg.>Sächsische Zeitung, 12.01.20
11.01.2020, 00:00 Uhr

Witten: Informationsveranstaltung zu 5G

Was ist eigentlich 5G, wie funktioniert der neue Funkstandard und wie wird er von Ärzten bewertet? Diese Fragen sollen u.a. bei der Informationsveranstaltung beantwortet werden, zu der die Transition-Town Initiative – „Stadt im Wandel“ Witten / Wetter / Herdecke eingeladen hat. Zu dem Thema 5G hat sich in Witten außerdem die Initiative "BI-BWW" gegründet. Sie will u.a. auf dem Kornmarkt regelmäßig kritisch informieren. >Veranstaltungshinweis
11.01.2020, 00:00 Uhr

Informationsveranstaltung zu 5G

Was ist eigentlich 5G, wie funktioniert der neue Funkstandard und wie wird er von Ärzten bewertet? Diese Fragen sollen u.a. bei der Informationsveranstaltung beantwortet werden, zu der die Transition-Town Initiative – „Stadt im Wandel“ Witten / Wetter / Herdecke eingeladen hat. Zu dem Thema 5G hat sich in Witten außerdem die Initiative "BI-BWW" gegründet. Sie will u.a. auf dem Kornmarkt regelmäßig kritisch informieren. >Veranstaltungshinweis
11.01.2020, 00:00 Uhr

Informationsveranstaltung zu 5G

Was ist eigentlich 5G, wie funktioniert der neue Funkstandard und wie wird er von Ärzten bewertet? Diese Fragen sollen u.a. bei der Informationsveranstaltung beantwortet werden, zu der die Transition-Town Initiative – „Stadt im Wandel“ Witten / Wetter / Herdecke eingeladen hat. Zu dem Thema 5G hat sich in Witten außerdem die Initiative "BI-BWW" gegründet. Sie will u.a. auf dem Kornmarkt regelmäßig kritisch informieren. >Veranstaltungshinweis
10.01.2020, 00:00 Uhr

Eberhardzell-Mühlhausen: Bürger weiterhin gegen Mobilfunkmast im Ort

Rund 140 Bürger kamen zum Vortrag „5G-Mobilfunk – Gefahr für Menschen, Tiere und Pflanzen“ von. Prof. Klaus Buchner. Anschließend an den Vortrag erhielt die IG „Contra Mobilfunkmast – Kein 5G in Mühlhausen“ zusätzlich zu den bereits im Vorfeld eingegangenen rund 300 Unterschriften aus dem betroffenen Gemeindegebiet Ampfelbronn-Hummertsried-Mühlhausen weitere Unterschriften gegen den Mobilfunkmast. >Schwäbische Zeitung, 03.01.20
>dieBILDSCHIRMZEITUNG.de, 09.01.20
10.01.2020, 00:00 Uhr

Bad Belzig: Umweltschützer gegen den neuesten Mobilfunk

Drei Tier- und Naturschutzgruppen machen mobil. Sie haben 18 Forderungen formuliert, wie Bad Belzig zum Klima-Schutz beitragen soll. Unter anderem mit Verzicht auf die 5G-Technologie. Doch der Landkreis will Busse ohne Fahrer auf die Straße bringen, und dafür muss zuerst 5G her ...>Märkische Allgemeine, 19.12.19
>Märkische Allgemeine, 18.12.19
10.01.2020, 00:00 Uhr

Mühltal: Bürgerinitiative in Mühltal sammelt Ideen gegen 5G

Eine Gruppe engagierter Bürger will die Bevölkerung aktiv über die Gefahren von Mobilfunkstrahlung und 5G aufklären. Nach ihrer Gründungveranstaltung im Dezember l.J. trifft sich die Bürgerinitiative für ein strahlungsarmes Mühltal im Januar zum ersten Mal. Gleichzeitig wird der Region Darmstadt 95.000 Euro für den 5G-Ausbau überreicht. >Echo Online, 30.12.19
10.01.2020, 00:00 Uhr

Weinböhla: Neue Bürgerinitiative wehrt sich gegen 5G

"Eine jährliche Abschlagszahlung von 1.200 Euro netto für die nächsten 15 Jahre wird einer Grundstückseigentümerin aus Weinböhla versprochen, wenn auf ihrer Wiese ein neuer Mobilfunkmast errichtet werden darf. „Überlegen Sie genau, ob Sie diese Verträge annehmen. Die damit verbundenen Haftungsrisiken und Gesundheitsschäden seien ungeklärt“, warnt eine neue Bürgerinitiative [...]">Sächsische Zeitung, 02.01.20
10.01.2020, 00:00 Uhr

Wittnau: Bürgerinitiative überreicht Petition zur 5G-Funktechnologie

Rosemarie F. von der BI „5G-freies-Hexental“ übergibt Bürgermeister Jörg Kindel Listen mit 127 Unterzeichnern. Die BI wünscht sich, dass in einer Bürgerversammlung über mögliche Folgen der Hochfrequenzstrahlung für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen informiert wird. >Badische Zeitung, 18.12.19
08.01.2020, 00:00 Uhr

Schönborn: Funkmast - bessere Infrastruktur oder Gefahr für Bürger?

Im Bereich der ehemaligen Verbandsgemeinde Katzenelnbogen sollen drei Funkmasten installiert werden, einer davon ist für Schönborn vorgesehen. Das sorgt für Kritik - eine Bürgerinitiative ist seit dem Sommer aktiv. Sie wünscht sich von der Gemeinde ein Standortkonzept und will kritisch informieren. Im Oktober 2019 fand z.B. ein Infoabend mit einem Vortrag von Jörn Gutbier vor ca. 180-200 Zuhörern statt. >Rhein-Zeitung, 14.08.2019
16.12.2019, 00:00 Uhr

Mühltal: Mühltaler gründen Initiative gegen 5G

Die Initiatorin zeigt sich zufrieden mit der Gründungsveranstaltung: über 30 Leute kamen nach Nieder-Ramstadt zum ersten Treffen der Bürgerinitiative für ein strahlungsarmes Mühltal. >echo-online.de, 6.12.2019
16.12.2019, 00:00 Uhr

Icking: UBI will Diskussion über 5G versachlichen

Icking ist derzeit gespalten: Die einen verteufeln den Mobilfunkstandard 5G, die anderen bemühen sich um einen Kompromiss. Aktuell sammelt die Unabhängige Bürgerliste (UBI) Bedenken und Fragen der Bürger zu 5G.>merkur.de, 6.12.2019
16.12.2019, 00:00 Uhr

Usingen: Großes Interesse im Hochtaunus für "Stoppt 5G"

Nachdem sich im Mai die Bürgerinitiative gegen den 5G-Mobilfunkausbau gebildet hat, sind mittlerweile 60 Mitstreiter dazugekommen. Die BI will sich für einen strahlungsarmen Ausbau der digitalen Netze einsetzen.>Usinger Anzeiger, 27.11.19
16.12.2019, 00:00 Uhr

Peiting: 5 G: „Technologie wird zum Zwang“

300 Besucher waren zum Vortrag von Professor Harald Walach in die Schloßberghalle gekommen. Dazu hatten die Bürgerinitiative „Stoppt-5 G“ und die Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP) eingeladen.>merkur.de, 29.11.2019
16.12.2019, 00:00 Uhr

Ettenheim-Ettenheimweiler: Mobilfunkantenne soll auf's alte Trafohäuschen

Der Mobilfunkausbau spaltet die Gemüter. Eine Initiativgruppe spricht sich gegen einen Mobilfunk-masten direkt im Dorf aus, die Betreiber bevorzugen solch einen Standort - möglichst in der Ortsmitte an einem höher gelegenen Punkt. Jetzt will die Stadtverwaltung einen alten Trafoturm kaufen.>Badische Zeitung, 13.12.2019
10.12.2019, 00:00 Uhr

Bad Segeberg: Online-Petition gegen 5G Ausbau

"Die Auswirkungen von 5G sind nicht ansatzweise abschätzbar, auch für unsere so seltenen Fledermäuse in der europaweit einzigartigen Kalkberghöhle in Bad Segeberg [...] Mensch und Tier werden einer verordneten Dauer Zwangsbestahlung im Mikrowellenbereich ausgesetzt ... ">Link zu openPetition zum Mitzeichnen
04.12.2019, 00:00 Uhr

Klein-Bennebek: Bürger sammeln Unterschriften gegen Mobilfunkmast

Die Bürger sind gegen den geplanten Standort am Sportplatz. >Schleswiger Nachrichten, 04.12.2019
04.12.2019, 00:00 Uhr

Warngau: 5G-Mobilfunk: Kreisbäuerin warnt eindringlich vor Folgen

Kreisbäuerin Marlene H. sorgt sich vor den Auswirkungen des neuen Mobilfunkstandards 5G. Sie fordert, dass der Warngauer Gemeinderat sich dem Thema annimmt. Die Gemeinde will keine Standorte anbieten.>merkur.de, 5.12.19
29.11.2019, 00:00 Uhr

Lenggries: 689 Unterschriften gegen 5G

Im Ortsbereich Fleck hat die Planung und überraschende Errichtung eines Mobilfunkmasts mitten im Ortsbereich zur Gründung der Bürgerinitiative mit dem Namen "Stopp 5G in Lenggries" geführt. (Update 29.1.20: 984 Unterschriften)>Süddeutsche Zeitung, 29.11.2019
>Süddeutsche Zeitung, 29.1.20
28.11.2019, 00:00 Uhr

Osnabrück: Gegen 5G-Netze formiert sich Widerstand

Angst vor Mobilfunk auch in Osnabrück ...>Neue Osnabrücker Zeitung, 28.11.19
25.11.2019, 00:00 Uhr

Starnberg: Initiative für ein "GESUNDES 5-SEEN-LAND"

Auszug von der Startseite des Internetauftritts der Initiative gegen 5G: "Wir lieben unser 5-Seen-Land und stehen für die Werte ein, die unser Land zu diesem schönen Urlaubs- und Freizeitgebiet gemacht haben. Was ist Ihnen wichtig? Ausverkauf der Ethik? BRAUCHEN WIR 5G ? … wenn dadurch Gesundheit, Tiere, Natur, Klima, Freiheit und Staatssicherheit in Gefahr geraten? Autonomes Fahren braucht kein 5G!>Webseite der BI "Gesundes 5-Seen-Land"
23.11.2019, 00:00 Uhr

Ingolstadt: Petition gegen 5G-Testfeld

Widerstand gegen das geplante Testfeld in Ingolstadt: Unter dem Titel "Kein Versuchskaninchen Ingolstadt" haben die Bürgergemeinschaft und die ÖDP gemeinsam eine Online-Petition gestartet. In den nächsten Wochen sollen zudem Unterschriften im Stadtgebiet gesammelt werden.>Donaukurier, 23.11.2019
21.11.2019, 00:00 Uhr

Leipzig: Online-Petition der Bürgerinitiative 5Gfrei Leipzig und Umgebung

KEIN 5G-MOBILFUNK IN LEIPZIG UND UMGEBUNG - Für den Erhalt einer gesunden und lebenswerten Umwelt: das ist der Titel der Online-Petition, die sich an den Oberbürgermeister, die Mitglieder des Stadtrats Leipzig sowie den Ministerpräsidenten von Sachsen wendet (Update 16.05.20: 6600 Unterschriften). >Link zum Mitzeichnen auf openPetition
19.11.2019, 00:00 Uhr

Alfter: Bürgerantrag gegen 5G-Ausbau wegen möglicher Gesundheitsrisiken

In seinem Antrag ist von einem „unkontrollierten Feldversuch auf Kosten der Gesundheit aller Bürger“ die Rede. Ein Mann aus Alfter will die Einführung des neuen Mobilfunkstandards in der Gemeinde aufschieben. >General-Anzeiger, 19.11.2019
17.11.2019, 11:25 Uhr

Eberhardzell: Bürger wollen keinen weiteren Mobilfunkmast

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft treibt die Sorge um, dass dieser irgendwann auf 5G aufgerüstet wird.>Schwäbische Zeitung, 14.11.2019
17.11.2019, 11:20 Uhr

Icking: Petitionsübergabe gegen 5G

Der Informationsabend räumt mit vielen Fragen zu den 5G-Funkmasten auf. Die Bürger sind trotzdem weiter gespalten. Mitglieder der Bürgerinitiative forderten z.B. einen Ausbaustopp und übergaben eine Unterschriftensammlung. >Süddeutsche Zeitung, 14.11.2019
>https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/icking-5g-ausbau-protest-1.4682560
15.11.2019, 00:00 Uhr

Ludwigsburg-Oßweil: Sendemast trotz Widerspruch genehmigt

Das Regierungspräsidium hat die Baugenehmigung erteilt, obwohl sich eine Bürgerinitiative gegründet und die Stadtverwaltung den geplanten, 25 Meter hohen Mobilfunkmast im Gebiet „Gegen Eich“ abgelehnt hat.>Ludwigsburger Kreiszeitung, 15.11.2019
13.11.2019, 00:00 Uhr

Darmstadt-Eberstadt: Villenkolonie wehrt sich gegen Funkmast

Eine neugegründete Bürgerinitiative fürchtet einen Eingriff in das Waldstück in Eberstadt und legt Widersprüche ein. Das 40 m hohe Bauwerk ist bereits genehmigt.>Frankfurter Rundschau, 13.11.19
>Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.11.19
09.11.2019, 06:30 Uhr

Wermsdorf: Mahliser Bürgerinitiative vernetzt sich mit Nachbarn aus Nordsachsen

Die Wermsdorfer Gemeinde ist nicht mehr allein. Mit anderen Ortsgruppen der Region kämpfen sie künftig gegen die Errichtung neuer 5G-Sendemasten. Sie fordern mehr Transparenz. Und wollen vor allem eines: Gehört werden.>Leipziger Volkszeitung, 08.11.2019
09.11.2019, 06:20 Uhr

Amberg: Wohin nur mit dem Sendemast?

Amberg und Wiedergeltingen favorisieren einen Standort auf dem Höhenzug. Die Telekom will lieber einen Funkmast in der Ortsmitte – dagegen laufen die jedoch die betroffenen Bürger Sturm.>Augsburger Allgemeine, 05.11.2019
09.11.2019, 06:15 Uhr

Schramberg-Tennenbronn: Geplanter Mobilfunk-Mast steht in Kritik

Eine große Mobilfunksendeanlage dort, wo Kinder spielen und Urlaubsgäste Erholung suchen? Das geht nicht, meinen Kritiker des geplanten Standorts an den Tennisplätzen beim Ferienpark.>Schwarzwälder Bote, 06.11.2019
09.11.2019, 06:15 Uhr

Herdwangen-Schönach: Widerstand gegen 5G-Technik

300 Unterschriften sollen die Mobilfunkausbau-Gegner bereits gesammelt haben. Die Bürgerinitiative 5G-freie Region Herdwangen-Schönach hat sich im neu gegründeten Verein als Ortsgruppe im Mobilfunk-Bürgerforum e.V. zusammengeschlossen. Sie befürchtet gesundheitliche Risiken. >Südkurier, 06.11.2019
06.11.2019, 00:00 Uhr

Gemeinde Dußlingen: Öffentliche Sondersitzung zu Mobilfunk

Der Arbeitskreis umweltverträglicher Mobilfunk (AKUM) Dußlingen hat eine Einwohnerversammlung der Gemeinde erstritten. Zum Thema Mobilfunknetzausbau und 5G referierten Walter Berner von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und Jörn Gutbier von der Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk vor etwa 80 Besuchern. Im Anschluss erfolgte eine lange Fragerunde der Ratsmitglieder.>Gemeindebote Dußlingen, 14.11.19
05.11.2019, 09:00 Uhr

Böblingen: Anwohner stören sich an Mobilfunkmast

Auf einem Hochhaus in der Amsterdamer Straße in Böblingen steht seit dem Sommer eine Mobilfunkantenne – sehr zum Unmut einiger Anlieger. Im Landkreis ist das nicht der einzige Funkmast, der für Zündstoff sorgt.>Stuttgarter Zeitung, 30.10.2019
>Böblinger Bote
04.11.2019, 00:00 Uhr

Soest: BI plant Einwohnerantrag zum 5G Ausbaustopp

Vorsorglich Glasfaserverkabelung statt 5G: das wünscht sich die neu gegründete Bürgerinitiative "5G freie Zone Soest". Neben der Unterschriftensammlung für einen entsprechenden Bürgerantrag in der Stadt läuft parallel ihre Online-Petition für ein 5G Moratorium. >Soester Anzeiger, 14.10.2019
25.10.2019, 14:10 Uhr

Oberwössen: Errichtung eines neuen Mobilfunkmasten spaltet die Oberwössener

Das Für und Wider um den neuen Mobilfunk-Standort in Oberwössen sorgte in der Info-Veranstaltung der Bürgerinitiative im Schulhaus für kontroverse Diskussionen.>OVB online, 20.10.2019
23.10.2019, 00:00 Uhr

Rüdenau: Kein öffentliches Grundstück in Ortsmitte für Telekom

Nach einer Umfrage im Dorf hat sich der Rü­de­nau­er Ge­mein­de­rat er­neut mit dem The­ma ei­nes Mo­bil­funk­stand­or­tes be­fasst. Mit 7:1 Stim­men be­sch­loss das Gre­mi­um, kein ge­meind­li­ches Grund­stück in der Orts­mit­te für die Er­rich­tung ei­ner Mo­bil­funk­an­ten­ne durch den Mo­bil­funk­be­t­rei­ber zur Ver­fü­gung zu stel­len. Das Besondere an diesem Vorhaben: Der Mobilfunkbetreiber hat hier kein eigenes Ausbauziel formuliert (ist nicht wirtschaftlich), würde aber mit Fördergeldern des Landes Bayern im Ort eine Anlage bauen, wenn der Ort es will. Am Anfang des Tals steht eine Antenne auf im Industriegebiet in 2,5 km Entfernung zur Dorfmitte und liefert die Grundversorgung für das Nebental am Main, welches verkehrlich eine Sackgasse ist.>Main-Echo, 23.10.19
18.10.2019, 10:25 Uhr

Ingolstadt: Ausbau des 5G-Netzes - Versuchskaninchen Ingolstadt?

Nach der ÖDP hat sich nun auch die BGI-Fraktion gegen den geplanten Ausbau des 5G-Netzes im Stadtgebiet von Ingolstadt ausgesprochen. >Donaukurier, 09.10.19
18.10.2019, 10:20 Uhr

Celle: Bürgerinitiative gegen 5G gegründet

Handystrahlen sind gefährlich: Andreas S. aus Eldingen ist davon fest überzeugt. Er hat deshalb eine Bürgerinitiative gegen 5G gegründet. >Cellesche Zeitung, 08.10.19
18.10.2019, 10:15 Uhr

Sippersfeld: Stellungnahme der „Bürgerinitiative Funkmast“

Auch die „Bürgerinitiative Funkmast“, die sich inzwischen gegründet hat, nimmt jetzt offiziell Stellung zum geplanten Mobilfunkmast und äußert sich kritisch zur Standortwahl und zum Vorgehen von Gemeinderäten.>Die Rheinlandpfalz, 14.10.19
18.10.2019, 10:15 Uhr

Bad Düben: Funkmast Hammermühle - Bürgerinitiative ist enttäuscht

Über zwei Stunden hitzige Debatte gab es zu Beginn der Woche auf einer Informations-Veranstaltung zum geplanten Funkmast auf der Hammermühle. Jetzt hat sich die Bürgerinitiative zu den Ergebnissen geäußert – und ist enttäuscht.>https://www.lvz.de/Region/Bad-Dueben/Duebener-Funkmast-Plaene-Buergerinitiative-ist-enttaeuscht
17.10.2019, 00:00 Uhr

Kiel: openPetition gegen 5G

5G in Kiel stoppen! Wir wollen nicht gegrillt werden! Mit dieser Petition richtet "eine stetig wachsende Gruppe von wachen Bürgerinnen und Bürgern" an die Stadt Kiel und ihren Oberbürgermeister Dr.Ulf Kämpfer den Appell, einen sofortigen Stopp des schon begonnenen Ausbaus von 5G zu verfügen. >Link zu openPetition zum Mitzeichnen
>Kieler Nachrichten, 25.11.20
16.10.2019, 00:00 Uhr

Stegaurach: Stellungnahme der Bürgerinitiative "Info5G"

Die Bürgerinitiative "Info5G" Stegaurach nimmt Stellung zum Artikel "LTE-Offensive auf dem Land" vom 7.9. und spricht sich klar gegen den 5G Netzaufbau aus. >infranken.de, 16.09.19
15.10.2019, 21:26 Uhr

Henstedt-Ulzburg: diagnose:funk Vortrag zu 5G und SmartCity

Die im Süden von Schleswig-Holstein gegründete Bürgerinitiative "5G tut weh!" will öffentlich über die Risiken von SmartCity und der 5. Mobilfunkgeneration aufklären. "Teamfähige Mitstreiter" sind nach eigenen Angaben herzlich willkommen. >Webseite der BI
14.10.2019, 11:00 Uhr

Erkrath: Anwohner protestieren gegen Mobilfunkmast am Faberhof

Andreas D. ist einer von von 150 betroffenen Anwohnern der Siedlung "Fabershof", der sich über die kurzfristige Information beim Netzausbau beschwert. In ihrer Petition begründen sie ihren Protest mit noch nicht absehbaren gesundheitlichen Folgen durch die Strahlung eines nahen Mobilfunksenders.>Westdeutsche Zeitung, 10.10.2019
14.10.2019, 11:00 Uhr

Michelbach/Bilz: Funkmasten: Gemeinderat weist Petition zurück

Die Initiative gegen Mobilfunk bittet darum, den Bau von Funkmasten auf Michelbacher Gemarkung generell abzulehnen. Räte und Verwaltung halten das für rechtlich unmöglich.>https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-schwaebisch-hall/mobilfunk-michelbach_bilz-funkmasten_-gemeinderat-weist-petition-zurueck-38432224.html
04.10.2019, 15:25 Uhr

Sailauf-Eichenberg: Gemeinde informiert über Mobilfunkmast

Mit­te Ok­tober wird es in Ei­chen­berg ei­ne In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum Neu­bau ei­ner Mo­bil­funk­ma­st­an­la­ge ge­ben. Zu­tritt sol­len nur Ei­chen­ber­ger Bür­ger er­hal­ten. Vorausgegangen ist eine Anwohnerpetition mit einem alternativen Standortvorschlag. In der fol­gen­den Wo­che kön­nen dann al­le Ei­chen­ber­ger Bür­ger über 16 Jah­re ge­heim dar­über ab­stim­men, ob sie mit dem Stand­ort ein­ver­stan­den sind oder nicht. >Main-Echo, 01.10.2019
04.10.2019, 15:20 Uhr

Ursberg: Mindelzeller wollen keinen neuen Mobilfunkmast

Die Gemeinde Ursberg hat sich gegen das Vorhaben positioniert. Weil die Telekom trotzdem eine Antenne installieren will, formiert sich Widerstand in Mindelzell.>Augsburger Allgemeine, 19.09.2019
04.10.2019, 15:20 Uhr

Coswig-Düben: BI in Düben sagt Nein zu Funkmast

Die Bürgerinitiative „Sendemast Hammermühle“ kämpft weiter gegen den Funkmast im Wohngebiet. Welche Risiken der Standort hat, ob es eine Alternative gibt und weitere Fragen stehen im Fokus einer Info-Veranstaltung, zu der die Stadt einlädt.>Leipziger Volkszeitung, 27.09.2019
04.10.2019, 15:20 Uhr

Mannheim-Seckenheim: Turm-Gegner ziehen vor Gericht

Der Widerstand gegen den Funkmast ist vielfältig: 24 Anwohner haben bei der Stadt als auch beim Regierungspräsidium Widerspruch eingelegt, 118 Anwohner haben "Haftungsanzeige" gegen den Bauherrn eingereicht und 480 Unterschriften will die Initiative dem Stadtrat überreichen. >Mannheimer Morgen, 20.09.2019
04.10.2019, 10:50 Uhr

Königsfeld: Kritik an Mobilfunkplänen Königsfelds

Ihren Unwillen gegen die Planungen der Gemeine Königsfeld beim Thema Mobilfunk wollen Teilnehmer mit einer Kundgebung am Mittwochabend deutlich machen.>https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.koenigsfeld-kritik-an-mobilfunkplaenen-koenigsfelds.9f397147-96b6-4aa1-be1c-e789e8f0346d.html
>https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.koenigsfeld-bunte-gegenwehr-fuer-den-geplanten-mobilfunkmast.9a769fd5-6d60-4a4e-9253-d7c021f5e633.html
04.10.2019, 10:50 Uhr

Fuchsmühl: Krebsfälle - Bürgerinitiative fordert Senderabschaltung

Die Bürgerinitiative "Gesundes Fuchsmühl" fordert, den Mast auf einer Anhöhe des Ortes so schnell wie möglich abzuschalten und zu entfernen. Die Anlage mache die Anwohner krank, heißt es. Als Beleg nennt Sprecher Alfons H. eine erhöhte Anzahl an Krebserkrankungen in der Nachbarschaft rund um den Mast. Er hat inzwischen knapp 370 Unterschriften im Ort gesammelt und dem Bürgermeister übergeben. >BR24, 20.09.19
>Oberpfalz TV, 18.08.19
02.10.2019, 11:30 Uhr

Schramberg: 5G-Mobilfunk: Fortschritt oder Risiko?

Der Vortrag von Peter Hensinger zum "Risiko Mobilfunk 5G: Gesundheitliche Gefahren und zunehmende Überwachung von Lebensbereichen" stieß auf sehr großes Interesse. Initiatoren der Veranstaltung waren die BUND-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell, weitere regionale BUND-Ortsgruppen, das Eine-Welt-Forum, Marktplatz Kirche, die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation Diagnose-Funk sowie als einzige Partei die ÖDP.>Schwarzwälder Bote, 01.10.2019
01.10.2019, 00:00 Uhr

Neu-Ulm: Neue Ortsgruppe im Mobilfunk-Bürgerforum geplant

In Neu-Ulm soll eine Bürgerinitiative gegründet werden. Dem Organisatoren ist das Thema Mobilfunk nicht neu. Als Arzt beschäftigt sich Thomas Thraen schon länger mit den gesundheitlichen Risiken und klärt öffentlich darüber auf. Sein kritisches Wissen möchte er gerne mit den Stadträten von Ulm und Neu-Ulm teilen und sich auch gegen WLAN in Schulen einsetzen.>Südwest Presse, 10.8.2019
01.10.2019, 00:00 Uhr

Halle (Saale): 5G – verkaufte Gesundheit. Ein großer Feldversuch an Millionen von Menschen

Während der weltweite Fokus auf dem Thema Klimawandel liegt, bereitet sich Deutschland mit Hochdruck auf die Installation des neuen 5G-Mobilfunksystems vor. Dabei wurde bislang jedoch versäumt, die Bevölkerung über mögliche Risiken und Gefahren aufzuklären. Die Digitalisierung wird bundesweit in einem rasanten Tempo vorangetrieben und durch Industrie und Politik nachdrücklich gefördert. Die Installation des 5G-Systems in Deutschland findet aber ohne Risikostudien und Technikfolgenabschätzung statt.>We ACT! Onlinepetition an den Oberbürgermeister, Stadtrat der Stadt Halle/Saale, die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Bundesgesundheitsminister zum Mitzeichnen
22.09.2019, 00:00 Uhr

Marktheidenfeld: Bürgerinitiative Bürgerinitiative veranstaltet Mahnwache gegen 5G

»5 G oder Leben ?« heißt eine neu gegründete Bürgerinitiative. Als zentrale Frage formuliert die BI Marktheidenfeld: "Wollen wir die Mobilfunktechnik mit ihren scheinbar erstrebenswerten Möglichkeiten haben oder wollen wir gesund und im Einklang mit unserer Natur ein stressfreies Leben führen?">Main-Post, 22.9.19
>Main-Post, 21.01.20
Download>Marktheidenfeld-Buergerinitative_Flyer_2020.pdf
21.09.2019, 08:55 Uhr

5G-Gegner erwirken Einwohnerversammlung in Freiburg

Ausreichend Unterschriften für eine Versammlung hat das Bündnis "Freiburg 5G-frei" gesammelt. Termin soll der 13. November sein. Die letzte Versammlung in dieser Größe gab es 1983 – wegen Wyhl.>Badische Zeitung, 19.09.2019
19.09.2019, 07:00 Uhr

Usingen: Bürgerinitiative macht sich gegen 5G-Ausbau stark

Alle wollen das schnelle Internet, nur die Usinger Bürgerinitiative "Taunus-Initiative-Stoppt 5G" nicht. Sie befürchten massive gesundheitliche Konsequenzen, sollte das neue Netz tatsächlich an den Start gehen. >Frankfurter Neue Presse, 17.12.19
18.09.2019, 00:00 Uhr

Waltenhofen: Proteste gegen 5G-Mobilfunkmast in Niedersonthofen

in dem Ortsteil von Waltenhofen ein Gittermast für Mobilfunkantennen gebaut werden. In der Bevölkerung gibt es Widerstand gegen die Pläne. Eine Bürgerinitiative sammelte Unterschriften gegen die „Funkübertragungsstelle mit einem Stahlgitter“. >BR24, 18.9.19
16.09.2019, 00:00 Uhr

Bamberg: Stellungnahme der Bürgerinitiative "Info5G"

Die Bürgerinitiative "Info5G" Stegaurach nimmt Stellung zum Artikel "LTE-Offensive auf dem Land" vom 7.9. und spricht sich klar gegen den 5G Netzaufbau aus. Update 27.11.19: Mobilfunk-Initiativen schließen sich zusammen, siehe auch unter: https://www.mobilfunk-oberfranken.de/2019/12/im-bamberg-waechst-widerstand-gegen-5g/ >infranken.de, 16.09.19
>https://www.mobilfunk-oberfranken.de/2019/12/im-bamberg-waechst-widerstand-gegen-5g/
12.09.2019, 10:55 Uhr

Ehekirchen/Rohrenfels: Vereinter Widerstand gegen 5G

In Ehekirchen und Rohrenfels finden Bürger eine zunehmende Strahlenbelastung durch den neuen Mobilfunkstandard inakzeptabel. Sie haben eine gemeinsame Bürgerinitiative gegründet. >Augsburger Allgemeine, 11.09.2019
10.09.2019, 08:00 Uhr

Freiburg: Aktionsbündnis "Freiburg 5G-frei" erwirkt Einwohnerversammlung

Das Aktionsbündnis "Freiburg 5G-frei" hat mehr als 3500 Unterschriften gegen die neue 5G-Mobilfunk-Technologie gesammelt. Aktualisiert am 19.9.: Damit ist der Weg frei für eine Einwohnerversammlung. Sie soll am 13. November stattfinden.>Badische Zeitung, 09.09.2019
06.09.2019, 10:20 Uhr

Schlettau: Sendemast löst heftige Diskussion aus

In Schlettau ist die fünfte Generation der Mobilfunktechnik angekommen. Doch nicht jeder freut sich darüber. Zur Einwohnerversammlung kochten die Emotionen hoch.>Freie Presse, 03.09.2019
06.09.2019, 10:15 Uhr

Bochum: Schwarzbau-Funkturm sorgt bei Anwohnern für Verärgerung

Anwohner der Brundelstraße sind besorgt. Dort wurde ein 5G-Mast gebaut, 40 Meter hoch. Sie fürchten Strahlen. Der Turm ist schwarz gebaut.>Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 30.08.2019
05.09.2019, 00:00 Uhr

Hude: Gründung einer Bürgerinitiative gegen 5G

Der Vortrag des Europaabgeordneten Prof. Klaus Buchner zu den Gefahren des Mobilfunks hat den Anstoß zur Gründung einer Bürgerinitiative gegeben. Ute Thamm von der BI "Stopp 5G-Landkreis Oldenburg und Umgebung" plant nun das 1. Treffen.
02.09.2019, 10:15 Uhr

Marbach: 5G - Mediziner will Stadträte wachrütteln

[...] Und doch regt sich auch in der Schillerstadt Widerstand. Dr.  Christoph Stolzenburg, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Marbach, hat seine Bedenken in einem Brief an die Stadträte und an Bürgermeister Jan Trost formuliert. >Marbacher Zeitung, 20.08.19
02.09.2019, 07:30 Uhr

Michelbach a.d. Bilz: Mobilfunkmast am Hagenhof

Die Telekom ist in Michelbach fündig geworden. Ein Mann stellte im Juli sein Grundstück zur Verfügung. Nun jedoch hat er es sich anders überlegt. Er will, dass der Mast doch nicht gebaut wird - aus Haftungsgründen.>Südwest Presse, 21.08.2019
01.09.2019, 00:50 Uhr

Steinhagen: „Großversuch an Menschen und Umwelt“: Experte warnt vor 5G

Auf Einladung des Vereins zur Förderung der Umwelt- und Lebensqualität kommt Jörg Gutbier in den Ratssaal. Er erklärt das neue mobile Internet 5 G, das auch im Altkreis Einzug halten soll. Der Technikexperte befürchtet Gesundheitsrisiken. >Haller Kreisblatt, 31.08.2019
01.09.2019, 00:00 Uhr

Floh-Seligenthal: Ärger um Funkmast in der Struth

Im Floh-Seligenthaler Ortsteil Struth-Helmershof formiert sich Widerstand gegen einen von Vodafone geplanten Funkmast.>insuedthueringen.de, 1.9.19
31.08.2019, 09:50 Uhr

Mannheim: Streit um Mobilfunkmast in Seckenheim

In Mannheim-Seckenheim wehren sich die Bürger eines Neubaugebiets gegen die Aufstellung eines Mobilfunkmast vor ihrer Haustür. Inzwischen hat sich eine Bürgerinitiative (BI) gebildet.>SWR Aktuell, 22.08.19
31.08.2019, 09:50 Uhr

Horn-Bad Meinberg: „5G-freies Bad Meinberg" protestiert gegen Mobilfunkmast

Eine Gruppe möchte den geplanten Bau eines Mobilfunkmastes verhindern und hat einen Antrag für ein Bürgerbegehren gestellt. >Lippische Landes-Zeitung, 12.08.2019
>WDR Markt, 11.12.2019
18.08.2019, 11:36 Uhr

Aiglsbach: Offener Brief der Bürgerinitiative gegen 5G

In einem offenen Brief hat sich die "Bürgerinitiative STOP 5G!" dieser Tage an den Kelheimer Landrat Martin Neumeyer (CSU) sowie die Bürgermeister der Stadt Mainburg und der vier VG-Gemeinden Aiglsbach, Attenhofen, Elsendorf und Volkenschwand gewandt.>Hallertauer Zeitung, 18.08.19
16.08.2019, 00:00 Uhr

Treuenbrietzen-Frohnsdorf: Anwohner protestieren gegen neue Antenne in Dorfnähe

Es regt sich Widerstand gegen einen geplanten Antennenturm in Dorfnähe. Anwohner fordern einen alternativen Standort.>Märkische Allgemeine, 16.8.19
12.08.2019, 00:00 Uhr

Ochsenhausen: Gesundheitsgefahren durch 5G? Kneippverein lädt zu Infoabend ein

Der Kneippverein Ochsenhausen e.V. und die Regionale Wirtschaftsgemeinschaft Allgäu eG bieten eine Informations-veranstaltung zum Thema Mobilfunk 5G am Freitag 11. Oktober 2019, um 19 Uhr Gasthaus Adler in Ochsenhausen mit Wolfgang Blüher an. >my heimat: Bürger berichten aus Ochsenhausen
12.08.2019, 00:00 Uhr

Bad Saulgau-Braunenweiler: Mobilfunk und Gesundheit - Förderverein lädt zu Infoabend ein

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat die Strahlung von WLAN, Schnurlos-Telefonen, Handys und Mobilfunk-Sendern? Wie kann man sich davor schützen? Darüber will der Förderverein Braunenweiler am 7.3.19 um 19 Uhr im Sportheim informieren. Referent ist Wolfgang Blüher.
12.08.2019, 00:00 Uhr

Bad Saulgau-Fulgenstadt: Mobilfunk, WLAN und Gesundheit - Regionalforum lädt zu Infoabend ein

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat die Strahlung von WLAN, Schnurlos-Telefonen, Handys und Mobilfunk-sendern? Wie kann man sich davor schützen? Zu einem Infoabend lädt das Mobilfunk Regionalforum Bodensee / Oberschwaben am 2. Mai 2019 in die Mehrzweckhalle Fulgenstadt ein. Referent ist Wolfgang Blüher.
11.08.2019, 00:00 Uhr

Waakirchen: Bürgerinitiative fordert Abstand zu Wohnhäusern

Vodafone hat eine mobile Sendeanlage vor dem Haus von Irene H. und ihre Tochter platziert. Die beiden haben nun 618 Unterschriften gesammelt - und eine Forderung formuliert. >merkur.de, 11.08.2019
10.08.2019, 00:00 Uhr

Mühltal: Bürgerinitiative will kritisch über 5G informieren

Im Mai 2019 hat sich eine Gruppe engagierter Bürger formiert, die die Bevölkerung aktiv über die Gefahren von Mobilfunkstrahlung und 5G aufklären möchte. Unter der Headline "Landkreis DA-DI als 5G-Modellregion? - Wollen wir das?" wurde z.B. am 31.7.19 ein Leserbrief der Sprecherin in der Mühltalpost veröffentlicht.>Mühltalpost | Ausgabe August 2019
>echo-online.de, 06.12.2019
08.08.2019, 00:00 Uhr

Nierstein: Initiative Stopp 5G-Mobilfunk

Das erklärte Ziel des Initiators ist, den Ausbau von 5G zu stoppen, Mobilfunkstrahlung zu verringern und Alternativen zu nutzen.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Altbach: Bürgerinitiative Mobilfunk Altbach

Ortsgruppe des Mobilfunk Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Erkenbrechtsweiler: Albsmog e. V. - Bürgerinitiative zur Aufklärung von Elektrosmog und Gefahren durch Mobilfunk

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Esslingen: Bürgerinitiative vom Berg

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Göppingen-Faurndau: Bürgerinitiative Mobilfunk-ImPuls Faurndau

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Göppingen-Hohenstaufen: Hohenstaufener Initiative Bergwelle e. V.

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Kappelrodeck-Waldulm: Interessengemeinschaft Funkmast Waldulm / IG Funkmast Ortenau

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Kernen i. Remstal: Ortsgruppe im MBF Kernen-Rommelshausen

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Kirchberg: Initiative Mobilfunk - Kirchberg

Ortsgruppe im Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Korb: Initiative Korb - Bürger gegen wohnungsnahe Mobilfunksendeanlagen

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Leutenbach: Initiative Leutenbach - „Strahlungsarm in die Zukunft“

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Nürtingen: Bürgerinfo Mobilfunk Neckarhausen

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Neckartenzlingen: Info Mobilfunk Neckartenzlingen und Umgebung

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Oedheim: BIMO - Bürgerinitiative Mobilfunk Oedheim

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Remshalden: Ortsgruppe im Mobilfunk-Bürgerforum e.V.

08.08.2019, 00:00 Uhr

Reutlingen: Bürgerinitiative gegen Mobilfunkmast Mittelstadt

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Schorndorf: Initiative „Weiler macht mobil“

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Spiegelberg: BI strahlungsarmes Spiegelberg

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Waiblingen: INITIATIVE BEINSTEIN - Bürgerinitiative gegen Mobilfunksender im Ort

Ortsgruppe im Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Waiblingen: BBB - Mobilfunk Besorgte Bürger Bittenfeld

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Waiblingen: Initiative Waiblingen - Kernstadt

Ortsgruppe des Mobilfunk-Bürgerforum e.V.
08.08.2019, 00:00 Uhr

Wald: Bürgerinitiative Mobilfunk informiert zu 5G

Rund 100 Besucher sind der Einladung der Bürgerinitiative Mobilfunk Wald, Ortsgruppe im Mobilfunk-Forum e.V., gefolgt. Dipl. Ing. Jörn Gutbier hat in Walbertsweiler über den aktuellen Stand der 5G Mobilfunktechnologie berichtet.>Kontakt zur Initiative, Webseite der Gemeinde Wald
08.08.2019, 00:00 Uhr

Hirschhorn: Bürgerinitiative Bergstraße

Die Bürgerinitiative Bergstraße „Für das Leben. Gegen 5G-Strahlung“ ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich für ein strahlungsarmes bzw. -freies Leben an der Bergstraße einsetzen. Die Gründerin Monique olde Monnikhof ist stark elektrosensibel, so dass sie jetzt schon ein sehr eingeschränktes Leben führen muss, da die Mobilfunkstrahlung fast überall präsent ist.>http://www.buergerinitiative-bergstrasse.de
07.08.2019, 00:00 Uhr

AKUM Gomaringen

Der Arbeitskreis umweltverträglicher Mobilfunk engagiert sich bürgerschaftlich und klärt öffentlich über die Gefahren des Mobilfunks auf.
03.08.2019, 10:30 Uhr

Eltville-Martinsthal: Bürger wollen nicht von Funkmsten umzingelt werden

Einem gerade fertiggestellten Digitalfunkmast der Polizei auf der großen Hub soll ein weiterer Funkmast für öffentlichen Mobilfunk folgen. Muss das sein? fragen sich die Bürger. >Wiesbadener Kurier
03.08.2019, 10:25 Uhr

Stuttgart-Bad Cannstatt: Protest gegen Mobilfunkmasten

Anwohner in der Reichenhaller- und Taubenheimstraße fürchten um ihre Gesundheit. Es ist unklar, ob die vor ein paar Monaten errichtete Funkstation bereits in Betrieb ist. An die Eingangstür des Mehrfamilienhauses hat z.B. eine Bewohnerin ein Schreiben geklebt, in dem vor den Folgen der Strahlung gewarnt wird.>Untertürkheimer Zeitung
03.08.2019, 10:20 Uhr

Illingen-Wustweiler: Mobilfunkgegner machen gegen Mast mobil

Gegen die Genehmigung der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Landkreises hat die Gemeinde Illingen im März Widerspruch erhoben, da sie ihr Einvernehmen ausdrücklich verweigert habe. Außerdem sind etwa 35 Widerspruchsverfahren einzelner Bürgerinnen und Bürger aus Wustweiler beim Kreisrechtsausschuss eingegangen.>Saarbrücker Zeitung
03.08.2019, 10:15 Uhr

Kammerstein: Neue Bürgerinitiative wehrt sich gegen 5G

Immer mehr Bürgerinitiativen gegen den Mobilfunkstandard 5G schließen sich in Europa zusammen und warnen vor den Gefahren. So hat sich nun auch in Kammerstein die Initiative "Sendepause - 5G Stoppen!" für die Landkreise Roth, Schwabach und Ansbach gegründet. >Donaukurier
29.07.2019, 11:30 Uhr

Hainsfarth: Treffen der Initiative „Weckruf 5G“

Die im März 2019 gegründete Bürgerinitiative zog Bilanz über die bisherigen Tätigkeiten im Nordries.>Donau-Ries-Aktuell
29.07.2019, 11:10 Uhr

Igensdorf: Bürger im Landkreis Forchheim sorgen sich um Mobilfunkstrahlung

Im Bereich von Mitteldorf plant Vodafone den Bau eines Mobilfunkmasten mit LTE/5G. Allerdings bereitet den Räten die höhere Strahlung bei 5G Sorge. Auch in anderen Gemeinden im Landkreis verunsichern bestehende Masten oder geplante Anlagen die Menschen. In Forchheim ist jüngst ein Anwohner gescheitert, der vor Gericht gegen einen 36 Meter hohen Masten geklagt hatte. Auch in Geschwand und Bärnfels formierte sich Widerstand gegen eine geplante Anlage. Große Befürchtungen hatten auch die Bürger in Wiesenthau, die von einer Initiative aus Neunkirchen Rückwind erhielten.>nordbayern.de
29.07.2019, 11:00 Uhr

Laisacker: Aktionsgruppe informiert über Mobilfunk

Gegen neue Mobilfunkmasten und für langfristige Strahlenminimierung spricht sich die "Aktionsgruppe Mobilfunk" aus. Bei ihrem Treffen in Laisacker zeigt Regisseur und Investigativjournalist Klaus Scheidsteger seinen Film "Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung - Faktencheck" und beantwortet Fragen. In der Umgebung sollen bald neue Mobilfunkmasten errichtet werden, in einer Petition wurde die Verschiebung der Standorte gefordert. >Donaukurier
22.07.2019, 09:45 Uhr

Mainleus-Schwarzach: Debatte um TETRA-Funkmast - Initiative überreicht Petition

Bei einem Bürgergespräch am Dienstag ist man nicht viel weiter gekommen. Die Initiative hat dem Mainleuser Bürger-meister Bosch laut der Bayerischen Rundschau 170 Unterschriften überreicht. Das Ziel ist mehr Bürgerbeteiligung, eine Bürgerfragerunde im Gemeinderat und eine sachliche Debatte um das Thema Mobilfunk.>Radio Plassenburg
20.07.2019, 00:00 Uhr

Bad Waldsee-Haisterkirch: BI Lebenswerter Haistergau mit Neuwahlen und Vortrag zu 5G Mobilfunk

Die Bürgerinitiative Lebenswerter Haistergau hat sich zur Versammlung getroffen. Wolfgang Blüher, Sprecher des Mobilfunk Regionalforums Bodensee / Oberschwaben, referierte zum Thema Mobilfunk und 5G-Ausbau. >Schwäbische Zeitung
20.07.2019, 00:00 Uhr

Biberach a.d. Riß: 5G Mobilfunk - Stadtteilverein lädt zu Infoabend ein

"Der neue 5G-Mobilfunkstandard soll in den kommenden zwei Jahren kommen und benötigt etwa 100 bis 200 Meter eine Sendeanlage", heißt es in der Einladung zum Vortragsabend des Stadtteilvereins. Referent ist u.a. Wolfgang Blüher, der Sprecher des Mobilfunk Regionalforums Bodensee / Oberschwaben.
12.07.2019, 00:00 Uhr

Heidenheim: Initiative informiert kritisch zu 5G

Im Juli 2019 hat sich eine Initiative gebildet, die über die Gefahren des Mobilfunks und 5G aufklären möchte. Sie hat am 4.7. und 18.11.19 zu einem Vortrag mit Peter Hensinger von diagnose:funk eingeladen.
08.07.2019, 09:05 Uhr

Halsbach: "Wollen Mobilfunksender nicht, brauchen ihn nicht"

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Halsbach war der von der Telekom geplante Mobilfunkmast im Ortsteil Moosen ein Thema. Bürger erhielten Rederecht und überreichten einen Offenen Brief an den Bürgermeister. Sie sorgen sich um ihre und die Gesundheit ihrer Kinder.>Alt-Neuöttinger Anzeiger
07.07.2019, 00:00 Uhr

Detmold: Arbeitskreis 5G gegründet

"Das neue Mobilfunknetz 5G bringt nicht nur hohe Geschwindigkeiten, sondern auch neue Frequenzen – und sehr viele neue Sendemasten. Keine Sorge, sagen Netzbetreiber. Aber stimmt das wirklich?", fragt die neu gegründete Initiative, die über 5G aufklären und sich für 5G-freie Bereiche engagieren will. Am 9. September trifft sich der Arbeitskreis in Detmold in der Wandelwerkstatt.
04.07.2019, 09:55 Uhr

Veranstaltungshinweis: Infostand der BI-Allianz P53 auf dem Reichswaldfest

Die BI-Allianz P53 wird am 20./21. Juli 2019 auf dem Reichswaldfest in Nürnberg mit einem eigenen Infostand vertreten sein. Ein breites Bündnis von 13 Bürgerinitiativen identifiziert sich mit einem ökologischen dezentralen Energieerzeugungsansatz und steht kritisch einem überdimensionierten Netzausbau mit zusätzlichen Gleichstromtrassen (z.B. Süd-Ost-Link) und der Aufrüstung bestehender Höchstspannungstrassen auf 380 kV gegenüber.>Webseite der Initiative
>Veranstaltungshinweis des BUND
04.07.2019, 00:00 Uhr

AK Elektrosmog Tübingen / Rottenburg

Download>AK Elektrosmog Tübingen / Rottenburg - Positionspapier
02.07.2019, 12:00 Uhr

Jesteburg: Arbeitskreis "Funkturm Osterberg" zeigt Dokumentarfilm

Auf Initiative des Arbeitskreises "Funkturm Osterberg" fand ein Filmvortrag über die gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch die Mobilfunkstrahlung statt. Waren es Anfang Mai anlässlich der ersten Vorführung des Films nur knapp 20 interessierte Zuschauer, füllte sich diesmal das "Heimathaus" nahezu komplett. Etwa 80 besorgte Bürger wollten sich den Dokumentarfilm "Faktencheck" nicht entgehen lassen. >Nordheide Wochenblatt
02.07.2019, 09:32 Uhr

Stuttgart: Forschung und Pflanzen schützenswerter als die Gesundheit?

Auf einer Grünfläche an der Musberger Straße möchte die Deutsche Funkturm einen Mobilfunkmasten errichten. Zu nah an der Wohnbebauung, finden die Rohrer. In Hohenheim ist derweil ein Standort für einen Mobilfunkmasten an den Feldern der Universität abgelehnt worden. „Sind Felder denn empfindlicher als Menschen?“, fragt ein Sprecher der Initiative Sendemast Rohrer Höhe.>Stuttgarter Nachrichten
02.07.2019, 09:13 Uhr

Beilngries-Eglofsdorf: TOP Mobilfunkvorsorgekonzept im Stadtrat

In der nächsten Sitzung des Stadtrates steht die Beratung zur Erstellung eines Mobilfunkvorsorge-konzepts auf der Agenda. Die neu gegründete BI "Wir funken dazwischen" wünscht sich, dass die Gemeinde durch ein solches Konzept, ähnlich der Windkraft, Bereiche ausweist, in denen man sich Mobilfunkanlagen vorstellen kann - wodurch alle anderen Gebiete dann tabu wären. >Donaukurier, 01.07.2019
>Leserbrief 1
>Leserbrief 2
01.07.2019, 23:27 Uhr

Wesel: Der "streng geheime" Funkturm

Bürger wollen einen 47 Meter hohen Mast für Digitalfunk im Ort verhindern. Die Anwohner können nicht verstehen, warum ausgerechnet in der unmittelbaren Nähe eines Wohngebietes gebaut werden muss. Unterschriften wurden bereits gesammelt, ein Infoabend mit Experten ist geplant, alternativ dazu soll der Film "Faktencheck - Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung" gezeigt werden.>Nordheide Wochenblatt
01.07.2019, 23:10 Uhr

Beilngries-Eglofsdorf: "Wir funken dazwischen"

Die Bürger im Beilngrieser Ortsteil Eglofsdorf sind in Aufruhr. Der geplante Bau einer Mobilfunkanlage in der Nähe ihres Dorfes bereitet ihnen Sorge. Am Ende der Ortsversammlung stand sogar die Gründung einer Bürgerinitiative mit dem Namen "Wir funken dazwischen". >Donaukurier
30.06.2019, 00:00 Uhr

Pappenheim: Gegen den Bau eines Mobilfunksendemastes - Initiative informiert

Die Deutsche Telekom AG spielt mit dem Gedanken, in Bieswang / Ochsenhart einen Mobilfunk-Sendemasten zu errichten. Die zentrale Frage der Bürgerschaft vor Ort: Wollen wir eine erhöhte Gesundheitsgefährdung von Mensch und Tier in Bieswang und Ochsenhart in Kauf nehmen? Die Initiative lädt zu einer öffentlichen Infoveranstaltung mit Dipl.-Ing. Jörn Gutbier ein. >Veranstaltungshinweis und Einladung
30.06.2019, 00:00 Uhr

Markt Fuchsmühl: Protest gegen Mobilfunkmast

Seit 2001 steht nahe der Wallfahrtskirche "Maria-Hilf" ein Mobilfunkmast. Und seither steht er in der Kritik etlicher Bürger. Jetzt soll die Anlage mit neuen Antennen bestückt werden. Die Bürger aber fordern einen Abriss. Alfons H. hat bei einer Unterschriftensammlung ca. 200 Unterstützer gefunden. >ONetz.de, 24.06.2019
30.06.2019, 00:00 Uhr

Freiburg: Aktionsbündnis gegen 5G-Netzausbau

Aktion Freiburg 5G-frei ist ein Ende April gegründetes Aktionsbündnis zur Stärkung des Lebensnetzes und ohne Schäden durch 5G-Mobilfunk. Die „Digitale Transformation der Gesellschaft“ wird in einer beispiellosen Medienkampagne und von fast allen politischen Parteien als der größte „Fortschritt“ der letzten Hundert Jahre gepriesen. Tatsächlich - so unser Kenntnisstand - bedeutet dies einen kaum vorstellbaren „Schritt fort“, ... >Stadtwandler*innen Freiburg - Initiativenwebseite
>Artikel über die Vorträge in Freiburg die zur Gründung der Ini führten
29.06.2019, 16:00 Uhr

Eine Frage der Verantwortung - diagnose:funk Vortrag mit 200 Besuchern

Eine Bürgerinitiative stemmt sich gegen den Neubau eines Mobilfunkmasts zwischen den Münsinger Ortsteilen Degerndorf und Holzhausen. Vor 200 Besuchern warnt Mobilfunkkritiker Jörn Gutbier von diagnose:funk vor den Strahlenimmissionen und beschreibt Vorsorgeempfehlungen. Die Gemeinde sucht derweil einen alternativen Standort.>Merkur.de, 28.06.2019
>Süddeutsche Zeitung, 28.06.2019
29.06.2019, 00:00 Uhr

Münsing: Bürgerinitiative wehrt sich gegen Mobilfunkmast

Die Gemeinde lehnt den Standort bei Holzhausen ab. Ein großer Erfolg für die Bürgerinitiative, die mehr als 1300 (aktualisiert 23.7.: 1400) Unterschriften gesammelt hat. >Süddeutsche Zeitung, 24.06.2019
>BR24, 23.07.19
29.06.2019, 00:00 Uhr

Münster: Initiativengründung und Petition gegen 5G / Mobilfunk-Netzausbau

In Münster hat eine Bürgerinitiative eine Petition gestartet, die einen 5G-Ausbaustopp fordert, bis eine Unbedenklichkeit nachgewiesen wurde. Unterschreiben Sie und vernetzen Sie sich in Münster. >Open Petition Online | Mitzeichnen ab 03.06.2019
>Bericht über den 5G-Ausbau in Münster
29.06.2019, 00:00 Uhr

Stadtlauringen: Krank durch Mobilfunk und WLAN?

Bürger von Wetzhausen und Oberlauringen wehren sich gegen Mobilfunkmasten mitten im Ort und informierten sich. Wie empfindliche Menschen auf die Strahlenbelastung reagieren erklärte die Referentin Dr. med. Cornelia Waldmann-Selsam.>Mainpost, 19.06.2019
29.06.2019, 00:00 Uhr

Rettenberg: Keine weiteren Mobilfunkmasten in der Gemeinde und Umgebung

Die Anwohner der Gemeinde Rettenberg mit ihren umliegenden Dörfern Vorderburg, Acker, Morgen, Gerats, Rieder und einigen mehr wollen in ihrer Gegend keine weiteren Mobilfunkmasten irgendeiner Art. Die Telekom schert das nicht, sie will trotzdem bauen und meint sie sei dazu verpflichtet. Eine Initiative hat eine online-Petition zum Mitzeichnen gestartet. >Mitzeichnen
>Link zur Petition auf change.org
28.06.2019, 00:00 Uhr

Münsing: Was der Verein „Diagnose-Funk“ den Holzhausern rät

Die Bürger von Holzhausen wollen zusammen mit Bürgermeister Michael Grasl einen Sendemasten vor ihrer Haustür verhindern. Zuspruch bekamen sie jetzt von Experten der Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk. >Merkur, 28.06.2019
>Süddeutsche Zeitung, 28.06.2019
18.06.2019, 00:00 Uhr

Stolpen-Lauterbach: Elternvertreter wehren sich gegen Funkmast

Die Elternvertreter der Kindertagesstätte St. Martin in Lauterbach hoffen auf Aufschub in Sachen Funkturm. Sie fordern einen Vor-Ort-Termin mit dem Mobilfunkanbieter. Aus ihrer Sicht ist der Abstand zur Kindereinrichtung und auch zum Wohngebiet zu gering.>Sächsische Zeitung, 18.6.19
07.06.2019, 00:00 Uhr

Wittlich-Wengerohr: Ärger um Mobilfunkmasten

Und plötzlich war er da, der Mobilfunkmast der Firma Vodafone auf dem Park-and-Ride-Parkplatz am Bahnhof in Wittlich-Wengerohr. Kritiker des 35 Meter hohen Turmes fürchten, von der Mobilfunk-strahlung könne eine Gesundheitsgefährdung ausgehen. Auch ein Bürger, der in der Einwohnerfragestunde des Ortsbeirats fragt, wieso die Bürger darüber nicht informiert worden sind, obwohl sich der Standort in unmittelbarer Nähe zu einem Neubaugebiet befindet.>volksfreund
07.06.2019, 00:00 Uhr

Wermsdorf-Mahlis: Funkmastgegner sammeln Unterschriften

Die Gegner des Mastes betonten ihre Befürchtungen, durch die Funkwellen Gesundheitsschäden zu erleiden. Das wiege schwerer als mobile Erreichbarkeit, so die Bürgerinitiative, die 280 Unterschriften gegen einen Mast am Ortsrand gesammelt hat.>Leipziger Volkszeitung, 07.06.2019
04.06.2019, 00:00 Uhr

Illingen (Saar): 35 Widersprüche gegen Mobilfunkmast im Hosterwald

Bürger der Wohngebiete Stockberg, Haberfeld, Brühlstraße und Waldmühle demonstrieren am geplanten Standort. Sie befürchten Belastung durch Strahlen und kritisieren „Verschandelung“ des Hosterwalds. Die Gemeinde hat nun Widerspruch gegen den Bau eingelegt. >Saarbrücker Zeitung, 04.06.2019
03.06.2019, 00:00 Uhr

Fürsteneck: Anwohner wehrt sich gegen Funkmast

Ein Anwohner will den direkt neben seinem Haus geplanten vierzig Meter hohen Funkmast für das 5G-Netz verhindern. Mehr als 200 Unterschriften habe er gegen das geplante Vorhaben binnen kurzer Zeit bereits gesammelt. >da Hog'n Onlinemagazin, 03.06.2019
29.05.2019, 00:00 Uhr

Huglfing: Aktionsgruppe gegründet - Bürger machen gegen 5G mobil

Das Thema brennt unter den Nägeln. Im Landkreis machen Bürger Front gegen die neue Mobilfunk-Technologie 5G. Sie haben eine Aktionsgruppe gegründet. Die Initiative geht jetzt an die Öffentlichkeit.>Merkur, 19.05.19
>Bayerische Staatszeitung, 13.09.19
21.05.2019, 00:00 Uhr

Kempten: BI stellt OB und Landrat Fragen zu 5G

Die Mobilfunk Bürgerinitiative Kempten sorgt sich um mögliche gesundheitliche Belastungen, die durch die Einführung von 5G auf die Bevölkerung zukommen könnten. In einem Offenen Brief zum Thema stellt sie Thomas Kiechle und Anton Klotz kritische Fragen und fordert eine Bürgerbeteiligung.>Kreisbote
16.05.2019, 00:00 Uhr

Verl: Bürgerantrag gegen Mobilfunkmast an Schule gescheitert

50 Erwachsene und Kinder hatten vor dem Rathaus demonstriert, 136 Anlieger gegen einen Mobilfunkmasten an der Bühlbuschschule unterschrieben. Der Erfolg blieb aus. Die Stadt wird auf den Standort Bühlbuschschule für einen Mobilfunkmasten nicht verzichten.>Westfalen-Blatt
16.05.2019, 00:00 Uhr

Wiesenthau: Unterschriftensammlung für unabhängiges Standortgutachten

Wegen dem geplanten Handyturm haben Anwohner der Langenlohe jetzt eine Petition an den Bürgermeister übergeben. 300 Unterstützer fordern, "den für alle Bürger am wenigsten belastende Aufstellungsort durch einen unabhängigen Gutachter ermitteln zu lassen“ sowie mindestens einen Kilometer Entfernung von der Wohnbebauung. Update 23.07.20: Bürgerbefragung zum Funkmast: 451 dafür, 438 dagegen.>nordbayern.de
>https://www.infranken.de/lk/gem/buergerbefragung-zum-funkmast-in-wiesenthau-451-dafuer-438-dagegen-art-5039992
08.05.2019, 00:00 Uhr

Maihingen-Utzwingen: Utzwinger gegen Funkmast am Hahnberg

Mehr als ein Dutzend Bürger besuchen die Gemeinderatssitzung in Maihingen. Sie haben Unterschriften gegen den von der Telekom geplanten Mobilfunk-Standort gesammelt.>Augsburger Allgemeine
08.05.2019, 00:00 Uhr

Theuma: Einwohner lehnen Funkmast-Pläne am Sportplatz ab

Als vor Jahren auf der mittlerweile abgerissenen Gaststätte Anker an der Hauptstraße ein Funkmast errichtet werden sollte, gab es bereits eine Bürgerinitiative. Jetzt haben Elektrosmog-Kritiker im Vorfeld der Gemeinderatssitzung eine Liste mit fast 250 Unterschriften gegen eine geplante Mobilfunksendeanlage im Ort übergeben.>Freie Presse
07.05.2019, 00:00 Uhr

Münsing-Holzhausen a. Starnberger See: Mobilfunk-Bürgerinitiative warnt

Gesundheitsschäden und eine Zerstörung des Landschaftsbildes, das befürchtet eine kürzlich gegründete Mobilfunk-Bürgerinitiative (BI). Nach Aussagen ihrer Sprecherin wird die BI von mehr als 50 Personen unterstützt. Derzeit werden Unterschriften gegen den von der Deutschen Telekom geplanten 40-Meter-Funkmast nahe dem Münsinger Ortsteil gesammelt.>Süddeutsche Zeitung
>Süddeutsche Zeitung, 28.06.2019
05.05.2019, 00:00 Uhr

Schorndorf-Weiler: Initiative macht wieder mobil - diagnose:funk dabei

Die Bürgerinitiativen „Weiler macht mobil“ und „Strahlungsarmes Schorndorf“ laden zu einer Podiumsdiskussion unter dem Motto „Digitalisierung mit Verantwortung und Vernunft“ ein. Referenten sind der Physikprofessor Klaus Buchner, Jörn Gutbier von diagnose:funk sowie ein Mobilfunkbeauftragter der Stadt Schorndorf. Schon vor zwölf Jahren wurden 2000 Unterschriften gegen einen von Vodafone geplanten Mobilfunkmast gesammelt. >Stuttgarter Zeitung, 5.5.19
03.05.2019, 00:00 Uhr

Wiesenthau: Leserbrief zu 40-m-Handyturm im Wohngebiet Langenlohe

Die Verfasserin appelliert an Bürgermeister und Gemeinde (und die Telekom) für eine verträglichere Alternative zum Standort im Wohngebiet. Sie weist z.B. darauf hin, dass die Hauptstraße, in der wegen angeblichen Funklöchern zuerst geplant wurde, neuerdings mit Glasfaserkabel erschlossen sei. Nach Anwohnerprotesten seien die ersten Standortpläne offensichtlich verworfen worden. >https://www.wiesentbote.de/2019/04/20/leserbrief-40-m-hoher-handyturm-im-wohngebiet-langenlohe-in-wiesenthau/
29.04.2019, 00:00 Uhr

Neuburg a.d. Donau: Anwohner wehren sich gegen Mobilfunkmast

Eine Stadträtin hat mit Mitstreitern im Jahnviertel sowie in Laisacker, Hesselohe und Gietlhausen 250 schriftliche Ablehnungen gegen den geplanten Mobilfunkmast in Neuburg-Nord gesammelt und vor der Stadtratssitzung an OB Gmehling übergeben. Der will die Petition für einen weiteren Vorstoß bei der Deutschen Funkturm GmbH zur Erreichung eines Alternativstandortes nutzen.>Donaukurier
26.04.2019, 00:00 Uhr

Gifhorn: Bürgerinitiative bildet Netzwerk "Stopp 5G Landkreis Gifhorn"

Im Anschluss an die vom Verein Sonnenhof initiierten Vorträge über das Thema 5G hat sich die Bürgerinitiative „Stopp 5G Landkreis Gifhorn“ gegründet. Zum ersten Netzwerktreffen kamen 13 Teilnehmer, zur Bürgerinitiative zugehörig zählen sich laut der Sprecherin insgesamt 30 Personen.>hallo wochenende
26.04.2019, 00:00 Uhr

Jesteburg: Erfolgreiches Bürgerengagement für Transparenz bei der Netzplanung

Auf Initiative des UWG Jes!-Vorsitzenden konnten betroffene Anwohner erwirken, dass die Gemeinde eine öffentliche Informationsveranstaltung mit Vertretern der geplanten Mobilfunkstation durchführt. Im Vorfeld hatten sich 70 Anwohner in einer selbst organisierten Einwohnerversammlung ausgetauscht und festgestellt, dass es offensichtlich Alternativstandorte gibt, die unkritischer sind.>Nordheide Wochenblatt
22.04.2019, 00:00 Uhr

Darmstadt: 5G trifft nicht nur auf Zustimmung

[...] Seit einigen Monaten trifft sich jeden Freitagabend im Café Lotte in der Soderstraße eine Initiative, die aktuell ein Flugblatt verteilt. Unter dem Slogan "Digitale Stadt Darmstadt = Verstrahlte Stadt = Krankmachende Stadt!!!" lädt sie damit zu einer Veranstaltung mit dem Physiker und Politiker Klaus Buchner ein.>Darmstädter Echo
18.04.2019, 00:00 Uhr

Villingen-Schwenningen: Aktion gegen „stumme Tische“ in der Stadt

Seit Anfang April liegen in verschiedenen Geschäften Unterschriftenlisten des Villinger Mediziners Klaus Dold aus. Er hat vor, sie an die Stadtwerke zu übergeben. Der Initiator rechnet mit mindestens acht weiteren Kollegen, die seine Aktion unterstützen wollen und ein paar hundert Unterschriften. >Schwäbische Zeitung
17.04.2019, 00:00 Uhr

Pollenfeld-Wachenzell: Sendemast abgelehnt

Laut der Telekom unterliegt die angewandte Mobilfunktechnik für die geplante 50 Meter hohe Funkstation in Wachenzell den gesetzlichen Bestimmungen. Die Bürger zweifeln jedoch am Gesundheitsschutz und gründen noch vor der beschließenden Sitzung eine Initiative. Mit Erfolg: Der Gemeinderat spricht sich gegen das Bauvorhaben aus. >Donaukurier
16.04.2019, 00:00 Uhr

Stuttgart: 5G-Kritiker befürworten Moratorium

Unter dem Begriff Smart City versteht man die Entwicklung zur digitalen Stadt. Doch dient der Ausbau der 5G-Mobilfunk-Technologie wirklich den Menschen? Auf einer Veranstaltung mit mehr als 400 Zuhörern im Hospitalhof werden Chancen, aber vor allem Risiken thematisiert.>Stuttgarter Zeitung
14.04.2019, 00:00 Uhr

Datterode: Telekom will Sendemasten auf Kirchturm setzen

Ist die Strahlung gesundheitsschädlich? Nein, sagen die Techniker, ja befürchten Kritiker. Immerhin möchte die Telekom insgesamt vier Mobilfunksendeanlagen im Kirchturminneren verbauen. Mit einer Unterschriftenaktion konnten Datteröder Bürger nun eine Gemeindeversammlung erwirken.>Werra-Rundschau
13.04.2019, 00:00 Uhr

Rechtmehring: Bürgerentscheid oder Fördermittel? Mobilfunk im Gemeinderat

Der akzeptabelste Standort für einen Mobilfunkmast ist gleichzeitig der teuerste und die Gemeinde will sich um Fördermittel kümmern. Vor knapp 20 Jahren gab es schon einmal einen Bürgerentscheid mit mehreren möglichen Mobilfunk-Standorten in Ortsnähe sowie im Außenbereich. Damals votierten die Bürger gegen den Mobilfunkmast. Allerdings ist die Gültigkeit des Entscheides zeitlich abgelaufen.>Oberbayrisches Volksblatt
11.04.2019, 00:00 Uhr

Potsdam-Berliner Vorstadt: Vodafone-Mobilfunkmast beunruhigt Anwohner

Anwohner im Gebiet zwischen Menzelstraße und Rembrandtstraße befürchten Gesundheitsschäden und kritisieren die aktuelle Planung eines dritten Sendemasten in unmittelbarer Nähe.>Potsdamer Neueste Nachrichten
10.04.2019, 19:30 Uhr

Eine Frage der Verantwortung - diagnose:funk Vortrag mit 200 Besuchern

Der BUND hatte in den großen Saal im Buckenhof eingeladen. Mit 100 Besuchern wurde gerechnet, es kamen über 200. Dipl.-Ing. Jörn Gutbier von diagnose:funk hielt einen Vortrag zum "Verantwortlichen Umgang mit Mobilfunk - Wissen - Vorsorge - Alternativen". In der Folge gründete sich einige Wochen später eine Initiative. >Veranstaltungshinweis
>Ankündigung beim BUND-Erlangen
10.04.2019, 08:20 Uhr

Neuburg a.d. Donau: Alle gegen den neuen Mobilfunkmasten

Die Grenzwerte für elektromagnetische Strahlung werden eingehalten, doch das nimmt den Beschwerdeführern die Sorgen nicht ab. Gegen eine geplante Telekom-Antenne in Neuburg-Nord formiert sich Bürgerprotest, ein Mastbau am Wertstoffhof Bittenbrunn empört die Anlieger und eine weitere "Säule" am Schlösslweg haben die Stadträte im Bauausschuss nun abgelehnt. >https://www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Alle-gegen-den-neuen-Mobilfunkmasten;art1763,4147102
05.04.2019, 00:00 Uhr

Freimersheim: Rat lehnt Bürgerbegehren ab - rechtliche Wirksamkeit fraglich

95 Bürger fordern in einem Bürgerbegehren ein unabhängiges Gutachten über die Aufstellung des Funkmastes, seinen Standort, seine Höhe und die zu erwartende Strahlenbelastung. Beraten wurden die Initiatoren dabei vom Verein „Mehr Demokratie“. Jetzt hat der Gemeinderat das Begehren aus inhaltlichen Gründen abgelehnt, was ihm juristisch gesehen gar nicht zusteht. Er muss lediglich prüfen, ob formell alle Kriterien für ein Begehren eingehalten worden sind. Das könnte ein Nachspiel haben ... >Allgemeine Zeitung
04.04.2019, 14:40 Uhr

Dießen a. Ammersee-Unterhausen: Entscheidung zu Funkmast erneut vertagt

Die Standortsuche für einen Mobilfunkmasten in Unterhausen geht in eine weitere Runde. Gegen einen Standort westlich der Kohlwinklstraße protestieren 91 Anwohner. Aber auch am Dietlhofer See gibt es Tücken. Jetzt kommt noch eine Variante an der Ammer ins Spiel.>https://www.merkur.de/lokales/weilheim/weilheim-ort29677/mobilfunkmast-in-unterhausen-entscheidung-vertagt-12105077.html
04.04.2019, 00:00 Uhr

Alpirsbach: Bürger sammeln insgesamt 380 Unterschriften

Eine Gruppe von Bürgern der Höhengemeinden übergab an den Bürgermeister eine Liste mit Unterschriften gegen Mobilfunkmasten in Peterzell sowie Reutin-Aischfeld und Gräben.>Schwarzwälder Bote
03.04.2019, 00:00 Uhr

Fichtenau: Wo soll der Mobilfunkmast hin?

Die Gemeindeverwaltung will in Matzenbach einen Mobilfunkmasten aufstellen lassen. Dagegen formiert sich deutlicher Protest. Einige Einwohner Matzenbachs hatten 518 der rund 800 Unterschriftsberechtigten gefragt. Ergebnis: 405 Nein- und 113 Ja-Stimmen.>Südwest Presse
02.04.2019, 00:00 Uhr

Neue Mobilfunk-Generation 5G - Fluch oder Segen?

Zur Mitgliederversammlung des Umweltschutzverbands Alztal (UVA) im Trostberger "Hotel Pfaubräu" trugen einige Mitglieder einer neu gegründeten Bürgerinitiative ihre Anliegen und in erster Linie Mahnungen zu 5G vor. >chiemgau24.de, 02.04.2019
28.03.2019, 00:00 Uhr

Megesheim: Großer Auftritt für kleine Gemeinde: Megesheim am Netz

Eigentlich wollte der Konzern seinen Masten im Ortskern aufbauen, nach Widerstand in der Bevölkerung hat man sich aber mit einem Standort auf einem Feld vor den Toren des Ortes begnügen müssen.>RTL
27.03.2019, 08:30 Uhr

Schorndorf-Weiler: Weiße Flecken auf der Mobilfunk-Karte

Die Schorndorfer Topografie ist nicht mobilfunk-freundlich. An vielen Stellen der Stadt ist der Empfang schlecht. Die Betreiber tun sich aber schwer bei der Standortsuche für neue Masten. Nicht zuletzt wegen dem Grundsatzbeschluss der Stadt, die über ein eigenes Glasfasernetz verfügt. >https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.mobilfunkgipfel-in-schorndorf-weisse-flecken-auf-der-mobilfunk-karte.23b812be-5692-4291-9569-5306f70f5855.html
27.03.2019, 00:00 Uhr

Stuttgart-Sonnenberg: Anwohner kritisierten geplanten Sendemast

An der Ecke Heinestraße und Laustraße in Stuttgart-Sonnenberg möchte die Deutsche Funkturm einen Mobilfunkmast aufstellen. Einige Anwohner fürchten um ihre Gesundheit und fordern einen Alternativstandort.>Stuttgarter Zeitung, 27.03.19
25.03.2019, 00:00 Uhr

Malching: Ärger um geplanten Mobilfunkmast

An der Notwendigkeit des geplanten, 30 Meter hohen Mobilfunkmastes haben viele Bürger Zweifel. Auf einem Infoabend fordern sie eine zweite Expertise. Der Telekomvertreter verweist indes auf den Auftrag von der Deutschen Bahn, die ICE-Strecke, die zwischen Malching und Germerswang verläuft, mit Mobilfunk zu versorgen.>Germeringer Anzeiger
22.03.2019, 00:00 Uhr

Niedernhausen-Engenhahn: Dringlichkeitsantrag nach Demo.

Der Bau des Mobilfunkmastes in Engenhahn ist auch Thema der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung in Niedernhausen. Ein Dringlichkeitsantrag zur erneuten Prüfung wird abgelehnt.>Wiesbadener Tagblatt
21.03.2019, 00:00 Uhr

Mainleus: Anwohner verhindern Funkturm - Petition überreicht

Applaus auf der Bürgerversammlung: die Telekom verfolgt den Standort nicht weiter. Die Leiterin des Gesundheitsamtes im Landkreis Kulmbach klärte an diesem Abend über die mögliche Krebsgefahr von Mobilfunk, Bluetooth und WLAN und Vorsorgemöglichkeiten auf, die Initiative überreichte 130 Unterschriften für ein Mobilfunk-Konzept mit minimaler Strahlenbelastung an den Bürgermeister.>Nordbayerischer Kurier
21.03.2019, 00:00 Uhr

Wiedensahl: Kommt der Mast ins Westfeld?

Gegen den von der Telekom geplanten Standort für ein 40-m-Funkmast auf Gemeindegrund hat es auf der Bürgerversammlung erheblichen Widerspruch gegeben. Nun soll um das Spannungsfeld zwischen maximaler Netzabdeckung auf der einen und minimaler Strahlenbelastung auf der anderen Seite verhandelt werden. >Schaumburger Nachrichten
20.03.2019, 09:05 Uhr

Niedernhausen-Engenhahn: Große Angst vor „Verstrahlung“ - IG ruft zur Demo auf

Engenhahner Interessengemeinschaft lehnt Funkmast am Parkplatz „Sauwasen“ ab. Zwei Demos vor Autalhalle geplant.>https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/niedernhausen/grosse-angst-vor-verstrahlung-in-engenhahn_20027671
19.03.2019, 00:00 Uhr

Pforzheim: Offener Brief an OB - Initiative wegen 5G besorgt

Ein offener Brief der „Initiative für umweltverträgliche Kommunikationstechnik Pforzheim-Nordschwarzwald“ in Sachen 5G-Mobilfunk und SmartCity ist an Oberbürgermeister Peter Boch und die Gemeinderäte gegangen.>Pforzheimer Zeitung, 19.03.19
19.03.2019, 00:00 Uhr

Kleinsendelbach: Interessengemeinschaft hat Bedenken wegen 5G

Die IG-Mobilfunk sieht die fünfte Generation des Mobilfunks mit Sorge. Schon 2005 hat sich diese IG gegründet, als am Sportplatz in Kleinsendelbach ein Mobilfunkmast aufgestellt werden sollte. Die IG wehrt sich seit mehr als 14 Jahren erfolgreich gegen die Aufstellung von Sendeanlagen in der Ortschaft. Wie der geplante 5G-Ausbau aussehen und welche Folgen das haben könnte, darüber hat in einer Informationsveranstaltung Jörn Gutbier, Vorstandsvorsitzender des Vereins Diagnose-Funk und Sprecher der Arbeitsgruppe "Elektromagnetische Felder" beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland berichtet. >infranken.de, 19.03.2019
>Bericht von 2014 - Vortrag von Prof. Buchner
18.03.2019, 05:25 Uhr

Unterseen: CH „Langzeitschäden oder Forschrittsängste?“

Ein geplanter Mobilfunksendemast an der Beatenbergstrasse sorgt für Unmut unter den Anwohnern. >https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/172127/
16.03.2019, 00:00 Uhr

Waiblingen: Der Südwesten als Hotspot des Mobilfunk-Widerstands?

Wehren sich die Waiblinger Initiativen gegen LTE oder die Betreiber gegen das städtische Mobilfunkkonzept? Am Runden Tisch Mobilfunk soll in der kommenden Woche nach längerer Pause die Bestandsaufnahme und das strittige Thema LTE-Netzausbau im Mittelpunkt stehen. Vodafone beklagt derzeit Widerstände durch Bürgerinitiativen und nennt dabei beispielhaft Waiblingen und Kernen. >Waiblinger Kreiszeitung
07.03.2019, 05:10 Uhr

Ettenheimweiler: Initiative fordert mindestens 500 Meter Abstand von neuem Handymast

Derzeit läuft eine Unterschriftensammlung unter dem Titel "Kein Sender im Dorf". Hinter der Initiative stehen neun Bürger, die einen Mindestabstand zur Wohnbebauung fordern. >https://www.badische-zeitung.de/ettenheim/initiative-fordert-mindestens-500-meter-abstand-von-neuem-handymast--167829267.html
02.03.2019, 00:00 Uhr

Ettenheim-Ettenheimweiler: Einwohner wehren sich gegen geplanten Standort.

Alle wollen Handy-Empfang? Von wegen! Im Baden-Württembergischen Ettenheimweiler wehren sich die Einwohner gegen den Mobilfunk. Doch die Meinungen zu dem Thema sind gespalten. >Frankfurter Allgemeine Zeitung
01.03.2019, 00:00 Uhr

Rögling: Arbeitskreis setzt auf „Vorsorge durch Abstand“

Die Initiative in Rögling meldet sich vor den Bürgerentscheiden zu Wort.>Augsburger Allgemeine
01.03.2019, 00:00 Uhr

Mainleus-Schwarzach: Rätselraten um den Funkturm

Bringt ein neuer Telekom-Mast in Schwarzach das ultraschnelle 5G-Netz? Gibt es Alternativen? Die Anwohner des Mainleuser Ortsteils wollen endlich Antworten.>Frankenpost
28.02.2019, 00:00 Uhr

Erlenbach: Antrag auf Bürgerentscheid - Fortsetzung des Streits um Mobilfunk

Der Stadtrat berät über einen Bürgerantrag der Bürgerinitiative „Sturm gegen den Turm 2.0“. Sie stemmt sich gegen den Bau des Mastes auf einem Städtischen Grundstück, dass etwa 250 Meter vom nächsten Wohnhaus entfernt ist. Der Grund: Die Anwohner fürchten eine hohe Strahlenbelastung und fordern einen Bürgerentscheid.>primavera24.de
27.02.2019, 00:00 Uhr

Mechenhard: Mobilfunk-Streit in Mechenhard

Bleibt Me­chen­hard mo­bil­funk­ar­me Zo­ne oder kann die Te­le­kom am Orts­rand, wie vom Stadt­rat im Sep­tem­ber 2018 be­sch­los­sen, dort ei­nen Mo­bil­funk­mast auf­s­tel­len?>Main-Echo
26.02.2019, 00:00 Uhr

Hüfingen: Hüfinger Initiative macht gegen Mobilfunk-Strahlung mobil

Jürgen A. will ein Umdenken anstoßen und fordert: „Kein unkontrollierter Bau von neuen Masten.“ In Hausen vor Wald sucht er jetzt weitere Mitstreiter.>Südkurier
15.02.2019, 00:00 Uhr

Hamburg-Schnelsen: Mobilfunknetzausbau - Strahlung vertreibt Anwohner

Eine um ihre Gesundheit besorgte Familie hat die Konsequenzen gezogen und ist weggezogen. Sie möchte nicht, dass der Neugeborene vom benachbarten 40-m-Funkmast in Bönningstedt bestrahlt wird. >https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Handymasten-in-SH-Sorgen-um-zu-viel-Strahlung,funkmast104.html
13.02.2019, 00:00 Uhr

Ettenheim-Ettenheimweiler: Protest gegen Mobilfunk-Mast wächst

Einer Petition mit 90 Unterschriften gegen den geplanten Standort "Am Stromhäusle" folgte ein Infoabend. Prof. Klaus Buchner zeigte Möglichkeiten auf, wie die Gemeinde die Standortwahl beeinflussen könnte. Laut Initiative hat das Rathaus auch eine Bürgerbefragung geplant. >https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.ettenheim-protest-gegen-mobilfunk-mast-waechst.01dd6439-d1eb-4f92-8de5-d4351b301183.html
>https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/bewohner-streiten-sich-ueber-neue-antenne-gegen-das-funkloch-16069118.html
>https://www.badische-zeitung.de/ettenheim/initiative-fordert-mindestens-500-meter-abstand-von-neuem-handymast--167829267.html
12.02.2019, 00:00 Uhr

Schwendi: Telekom will weiterhin Antenne aufs Schuldach bauen

Die umstrittenen Standorte von Mobilfunkmasten in Schönebürg und Sießen sind am Montag Thema im Schwendier Gemeinderat gewesen. >Schwäbische Zeitung
08.02.2019, 10:40 Uhr

Enns AT: Ennser Bürgerinitiative formierte Protest gegen ÖBB-Mobilfunkmast

Bürger aus Enns mit Unterstützung der Haager Bürgerinitiative blockierten heute Morgen, 31. Jänner 2019, die Arbeiten an einem 30 Meter hohen Mobilfunkmast der ÖBB und somit weitere Vorbereitungen für die Inbetriebnahme.>https://www.tips.at/news/enns/land-leute/454297-ennser-buergerinitiative-formierte-protest-gegen-oebb-mobilfunkmast
08.02.2019, 00:00 Uhr

Büttelborn: Keine Liegenschaften verpachten? Gemeindebeschluss auf Prüfstand.

Bisher galt der Beschluß: neue Sendemasten dürfen nur dann gebaut werden, wenn die Strahlungsgefahr ausgeschlossen werden kann. Eine Arbeitsgruppe soll nun prüfen, ob dieses Procedere noch Bestand haben kann. Eine Arbeitsgruppe soll u.a. klären, ob ein Gutachter weiter helfen könnte. >Echo
07.02.2019, 00:00 Uhr

Pfaffenhofen a.d.Glonn: Petition gegen 40-m-Funkmast.

Ob die Deutsche Telekom einen Mobilfunkmast im oberen Glonntal aufstellen kann, ist weiterhin offen. Der Bürgermeister von Pfaffenhofen berichtete dieser Tage von einer Unterschriftenliste, die sich gegen die Aufstellung des vierzig Meter hohen Bauwerks am Kreisverkehr zwischen Pfaffenhofen und Wagenhofen ausgesprochen hat. >Süddeutsche Zeitung
05.02.2019, 00:00 Uhr

Mainleus-Schwarzach: Bürger protestieren gegen Funkmast.

Rund 100 Bürger machten in der Gemeinderatssitzung am Montagabend ihrem Unmut Luft: Sie wollen keinen Funkmast in Schwarzach. Wie im Vorfeld bekannt geworden war, plant ein Tochterunternehmen der Telekom auf einem privaten Grundstück einen 36 Meter hohen Mast, mit dem der Netzausbau forciert werden soll. Zu dem Thema soll im März auch eine Bürgerversammlung durchgeführt werden. >inFranken.de
27.01.2019, 00:00 Uhr

München-Trudering: Brummton-Betroffener verdächtigt Mobilfunkanlage.

Laut dem BA-Vorsitzenden sind viele Münchener sehr besorgt um ihre Gesundheit. Jetzt hat der Bezirksausschuß entschieden, dass das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) in den nächsten 3 Monaten Mobilfunk-Messungen vornehmen soll. 200 Sendeanlagen wurden in den letzten 16 Jahren in der Innenstadt aufgestellt. >Süddeutsche Zeitung
22.01.2019, 00:00 Uhr

Amerang: Petition wegen Mobilfunkmasten.

Ein Projekt der Gemeinde Amerang sorgt derzeit in den Eiselfinger Ortsteilen Hebertsham, Fuchsthal und Gartlach für Unruhe. Betroffene Anwohner in Eiselfing haben Unterschriften gegen einen geplanten 40-m-Mast gesammelt. >Radio Charivari
20.01.2019, 09:50 Uhr

Hamburg-Schnelsen: Mobilfunkmast vor der Tür - Anwohner verärgert

Vor einem Jahr wurde am Rand von Schnelsen ein Sendemast der Telekom errichtet - die Anwohner fragte man nicht. Da er außerhalb Hamburgs liegt, ist rechtlich offenbar nichts zu machen. Der NDR berichtet im Hamburg Journal ...>https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Mobilfunkmast-vor-der-Tuer-Schnelsener-veraergert,hamj76820.html
18.01.2019, 09:05 Uhr

Darmstadt: Anwohner in der Gardistenstraße fühlen sich von Telekom veräppelt

Viel zu groß fanden sie den Mobilfunkmast, der im Sommer 2017 auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses aufgebaut worden war. Doch statt des geforderten Rückbaus habe die Telekom die Anlage sogar „leise aufgerüstet“, kritisiert die Protestinitiative. >https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/anwohner-in-der-gardistenstrasse-fuhlen-sich-von-telekom-verappelt_19891163
07.01.2019, 00:00 Uhr

Bad Ditzenbach-Auendorf: Bürgerinitiative kritisiert Mobilfunkanlage.

Die Initiative Mobilfunk beklagt die Informationspolitik und fordert einen alternativen Standort. Sie lädt zu einem Informationsabend ein. >Südwest Presse
04.01.2019, 00:00 Uhr

Radolfzell: diagnose:funk bei den Naturschutztagen

Digitalisierung, 5G, SmartCity – Folgen für Mensch und Natur: Überwachung, Energiefresser, Klimakiller, Elektrosmog: Workshop und Vortrag mit Peter Hensinger bei der größten Fachveranstaltung für Naturschutz im deutschsprachigen Raum.>Naturschutztage.de, 04.01.19
02.01.2019, 09:25 Uhr

Stuttgart-Rohr: Funkmastgegner ziehen Widersprüche zurück

Waren die 600 Unterschriften der Bürgerinitiative und 100 Widersprüche gegen den Funkmastbau umsonst? Das Regierungspräsidium teilte mit, dass die Widersprüche zurückgezogen werden sollen. Andernfalls sei mit Kosten zwischen jeweils 400 und 600 Euro zu rechnen. Nach dieser Mitteilung seien alle Gegner des Funkmasts von ihren Einsprüchen zurückgetreten. >https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sendemast-in-stuttgart-rohr-die-letzte-hoffnung-schwindet.9da3a59d-6a05-4d68-a0b1-fae83323be81.html
13.12.2018, 00:00 Uhr

Gründung einer Initiative gegen Mobilfunkmastbau.

>heise.de
11.12.2018, 00:00 Uhr

Umsetzung des Konzepts - Abbau des ersten Sendemasts.

>Obermain-Tagblatt
27.11.2018, 00:00 Uhr

Fast eintausend Unterschriften gegen Antennen im Wohngebiet.

>Stadt Walldorf Webseite
27.11.2018, 00:00 Uhr

Mobilfunk-Initiative will kritisch informieren.

>Stuttgarter Zeitung
26.11.2018, 00:00 Uhr

Stockheim: Leserbriefverfasser zur Dauerbestrahlung von Mobilfunkmasten

Der für 5G nötige massive Mobilfunkausbau sei mit Risiken verbunden, viele Menschen müssten immense Einschränkungen in ihrer Lebensqualität in Kauf nehmen, bemängelt der Verfasser eines Leserbriefes. Es stimmt ihn traurig, dass Menschen, die schon seit Jahren unter der Strahlenbelastung leiden, sowie Ärzte weltweit an Ärzteverbände und Politiker herantreten, aber nicht ernst genommen würden. >https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Leserforum-Dauerbestrahlung-von-Mobilfunkmasten;art777,10114235
26.11.2018, 00:00 Uhr

BI lädt zum Vortragsabend mit Jörn Gutbier in Hohenfelshalle ein.

>Südkurier
21.11.2018, 00:00 Uhr

Schwendi-Sießen i. Wald: Mobilfunk-Initiative, BUND und ÖDP informieren

"Die Diskussion kommt zu spät, denn der Funkmast steht bereits“, sagt der Strahlenexperte und Physikprofessor Klaus Buchner, den die Initiative gegen den Funkmast an der Schule gemeinsam mit BUND und ÖDP zu einer Infoveranstaltung eingeladen hatten. Die Initiative will eine Standortverlegung, 500 Meter entfernt vom Schulhaus am Wald, durchsetzen. >https://www.swp.de/suedwesten/landkreise/alb-donau/strahlenexperte_-_fuer-sie-ist-es-zu-spaet_-28384068.html
21.11.2018, 00:00 Uhr

Riedenburg-Obereggersberg: Rathaus informiert über Netzplanung

Vodafone will eine Mobilfunkanlage errichten - rund 30 Zuhörer bei Infotreffen. "Es gibt keine Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten. Also ist der Dialog wichtig, um zu schauen, dass der Mast so weit weg wie möglich vom Wohnort rückt", meint ein Stadtrat.>https://www.donaukurier.de/lokales/riedenburg/So-weit-weg-wie-moeglich;art602,3991697
13.11.2018, 00:00 Uhr

Einbaustopp von Funkwasserzählern nach Widersprüchen.

>Süddeutsche Zeitung
10.11.2018, 19:44 Uhr

Funkmast nahe Kita: Bad Münstereifeler zeigen heftigen Widerstand gegen Pläne

Laut Telekom-Plänen ist ein Standort nahe einer Kita bestens geeignet, um Nöthen und den Nachbarort Gilsdorf mit der LTE-Technik zu versorgen. Dieser Vorschlag trifft jedoch auf wenig Gegenliebe.>https://www.ksta.de/region/euskirchen-eifel/bad-muenstereifel/funkmast-nahe-kita-bad-muenstereifeler-zeigen-heftigen-widerstand-gegen-telekom-plaene-31566756
>https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/bergisch-gladbach/-wir-machen-weiter---klage-gegen-30-meter-hohen-funkturm-in-moitzfeld-abgewiesen-38134494
08.11.2018, 00:00 Uhr

Zwei Initiativen kämpfen gegen Mobilfunkmast auf dem Schuldach.

>Südwest Presse
26.10.2018, 00:00 Uhr

Entsetzen über neuen Sendemast.

>Donaukurier
17.10.2018, 00:00 Uhr

LTE-Funkmast stört den Dorffrieden.

>Westfalen-Blatt
16.10.2018, 00:00 Uhr

Unterschriftensammlung gegen Sendemast.

>Merkur
09.10.2018, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative sammelt Unterschriften.

>MOZ.de
01.10.2018, 00:00 Uhr

Ein Gemeinderat will BI gegen geplante Antennen gründen.

>Sächsische Zeitung
27.09.2018, 00:00 Uhr

IG Mobilfunk bittet um neutralen Gutachter.

>Schwäbische Zeitung
26.09.2018, 00:00 Uhr

Hat die Telekom richtig gemessen? BI ist skeptisch.

>Niendorfer Wochenblatt
15.09.2018, 00:00 Uhr

Sailauf-Eichenberg: Wohin mit dem Mobilfunkmast?

In der Bürgerversammlung diskutieren 60 Menschen aus dem Sailaufer Ortsteil engagiert über das Thema. Die Gemeinde will eine Infoveranstaltung durchführen, an der auch kritische Experten zu Wort kommen sollen. >https://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art490814,6371510
13.09.2018, 00:00 Uhr

Ungerhausener unterschreiben für Alternativstandort.

>Allgäuer Zeitung
09.09.2018, 00:00 Uhr

Stockheim: Sendemast gefährdet den dörflichen Frieden

Eine Informationsveranstaltung von Gegnern eines geplanten Sendemasten der Telekom in Stockheim geriet zu einem hitzigen Schlagabtausch. >https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Sendemast-gefaehrdet-den-doerflichen-Frieden;art777,10054544
26.08.2018, 00:00 Uhr

Diskussion um Funkwasserzähler.

>Main-Post
19.08.2018, 07:00 Uhr

Tegernsee: Handymast statt Seeblick

In einer der teuersten Lagen am Tegernsee plant Vodafone, einen riesigen Mobilfunkmasten zu errichten. Die Stadt Tegernsee hat bereits zugestimmt. Doch eine Anwohnerin wehrt sich und fragt: „Warum ausgerechnet vor unserer Nase?“ >https://tegernseerstimme.de/handymast-statt-seeblick/
>https://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/tegernsee-vodafone-baut-riesenmast-am-leeberg-anwohnerin-fuerchtet-um-ihren-blick-und-klagt-9894950.html
>https://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee-ort29547/vodafone-plant-funkmasten-1a-lage-5618712.html
18.08.2018, 00:00 Uhr

Korb: Mit einem Offenen Brief kritisiert eine Bürgerinitiative öffentliches WLAN

Die Installation öffentlicher WLAN-Hotspots in Korb hält die Initiative „Bürger für eine strahlungsärmere Zukunft“ für eine falsche Weichenstellung in Richtung mehr Elektrosmog. >https://www.zvw.de/inhalt.korb-buergerinitiative-kritisiert-oeffentliches-wlan.d7c06c04-576a-4606-898e-929712ad1ac2.html
18.08.2018, 00:00 Uhr

Schwendi-Sießen i. Wald: Mobilfunkmast auf dem Schuldach - Gegner schlagen Alarm

Die Kritiker der geplanten Antenne auf dem Schuldach fürchten eine Gesundheitsgefährdung der Kinder durch die Strahlung, auch im angrenzenden Kindergarten. Außerdem beklagen sie eine mangelhafte Informationspolitik der Gemeinde und werfen der Telekom vor, Alternativstandorte nicht ernsthaft geprüft zu haben.>https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/schwendi_artikel,-mobilfunkmast-auf-dem-schuldach-gegner-schlagen-alarm-_arid,10919326.html
17.08.2018, 08:14 Uhr

Heppenheim-Ober-Laudenbach: 26 Meter Streit

Weil die Feuerwehr hessenweit von Analogfunk auf Digitalfunk umrüsten muss, ist eines klar: Ein Funkmast muss her. Eine große Gruppe Ober-Laudenbacher fürchtet die Auswirkungen der permanenten Strahlenbelastung, 100 Unterschriften wurden gesammelt ...>https://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/heppenheim/26-meter-streit_19009254
17.08.2018, 00:00 Uhr

BI ruft zu Widerspruch auf.

>Merkur
16.08.2018, 00:00 Uhr

Agenda 21-Gruppe fordert Vorsorge.

>Oberbayerisches Volksblatt
16.08.2018, 00:00 Uhr

Initiative kritisiert in Offenem Brief öffentliches WLAN.

>Stuttgarter Zeitung
13.08.2018, 00:00 Uhr

Wolfratshausen: Elektrosmog und Überwachung durch "High-Tech-Spione" im Haus

Hans Schmidt von der Bürgerinitiative zum Schutz vor Elektrosmog weist auf Datenschutzprobleme bei den neuen Funkwasserzählern hin. Er kritisiert außerdem, dass die Millionen gefunkten Datenpakete im Widerspruch zum Minimierungsgebot des Strahlenschutzes und somit zum Vorsorgeprinzip stünden.>https://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/elektrosmog-und-ueberwachung-hightech-spion-im-haus-1.4091488
13.08.2018, 00:00 Uhr

Bürger lehnen höheren Ersatzstandort ab.

>Allgäuer Zeitung
07.08.2018, 19:15 Uhr

Stuttgart-Rohr: Stellungnahme ist „zweitklassiger Praktikantenbericht“

Die Initiative Sendemast Rohrer Höhe findet deutliche Worte auf eine Stellungnahme von Baubürgermeister Peter Pätzold zur Errichtung eines Funkturms im Wohngebiet. Mehr als 100 Einsprüche gegen das Bauvorhaben und 585 Unterschriften für einen Alternativstandort seien wohl ein eindeutiges Signal.>https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.neuer-sendemast-in-stuttgart-rohr-stellungnahme-ist-zweitklassiger-praktikantenbericht.5d320afa-2977-48fd-89bd-0ef985d1a173.html
28.07.2018, 00:00 Uhr

Mobilfunkmast wegen Autobahnversorgung alternativlos.

>Passauer Neue Presse
25.07.2018, 00:00 Uhr

Freudenstadt: Mobilfunkdiskussion nimmt neue Dimensionen an

Der Antrag der SPD-Stadtratsfraktion, die Stadt solle über das Baurecht Einfluss auf die Mobilfunkstandorte nehmen, wurde abgelehnt. Die Bürgerinitiative kritisiert, daß in Beschlussvorlage für ein Konzept keine Möglichkeiten zur Minimierung und Vorsorge erkennbar seien. Sie verweist auf Zunahme der Strahlenbelastung und Elektrosensibler durch 5G. >https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.freudenstadt-mobilfunkdiskussion-nimmt-neue-dimensionen-an.85b2ea15-d62f-4490-a2b5-9fa46fd7c8df.html
19.07.2018, 00:00 Uhr

Petition gegen Antenne auf Rathaus.

>Rhön- und Saalepost
13.07.2018, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative informiert zum Netzausbau.

>inFranken.de
12.07.2018, 00:00 Uhr

Krailling: Protest gegen Sendemast am Sportplatz

Wenige hundert Meter entfernt vom Sportgelände des TV Planegg-Krailling steht ein neuer Mobilfunkmast. Die Anwohner befürchten nun erhöhte Strahlenbelastungen.>https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/krailling-protest-gegen-sendemast-am-sportplatz-1.4052621
12.07.2018, 00:00 Uhr

Bürger sammeln Unterschriften und informieren kritisch.

>Main-Post
05.07.2018, 00:00 Uhr

Initiative gegen Mobilfunkmast gegründet.

>inFranken.de
05.07.2018, 00:00 Uhr

AK Mobilfunk positioniert sich gegen Einführung von 5G.

Der Agenda-Arbeitskreis Mobilfunk entstand im Mai 2003 aus den beiden Bürgerinitiativen „Oberzell“ und „Oberstadt“. Ziel des Arbeitskreises ist die Minimierung der Strahlenbelastung für die Ravensburger Bürger/-innen. Vertreter der Gruppe nehmen an den Sitzungen des Runden Tisches Mobilfunk teil. >Schwäbische Zeitung
02.07.2018, 00:00 Uhr

Hohenstein: Sorgen um Gesundheit und Datenschutz wegen der Umrüstung auf digitale Funkwasseruhren

Ein Ehepaar aus Breidhardt hat dem vom Gemeindevorstand beschlossenen Verfahren zur Umrüstung auf Funkwasserzähler schriftlich widersprochen. Einige Mehrere Bürger und die FWG sehen die Umrüstung auf Funkwasserzähler kritisch. >Wiesbadener Kurier
30.06.2018, 00:00 Uhr

Unterschriftensammlung für Alternativstandort.

>Südwest Presse
24.06.2018, 00:00 Uhr

Kommune setzt auf Glasfaser statt Funk.

>Der Sonntag
08.06.2018, 00:00 Uhr

Protest gegen Sendemast weitet sich aus.

>Reutlinger General-Anzeiger
07.06.2018, 00:00 Uhr

Reutlingen: Nichteinhaltung des Mobilfunk-Standortkonzeptes und Petition

Die evang. Kirchengemeinde, das theologische Seminar sowie Elternbeiräte haben sich der Mobilfunk-Bürgerinitiative angeschlossen, die mehr als 200 Unterschriften gesammelt hat. >https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-protest-gegen-funkmastim-ringelbach-weitet-sich-aus-_arid,6065445.html
28.05.2018, 00:00 Uhr

Schönermark: Funkmast gehört nicht ins Dorf

Eine Bürgerinitiative will den geplanten Standort für einen neuen Funkmast verhindern und informiert über Gesundheitsrisiken. Sie fordert einen Standort außerhalb des Dorfes.>https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-protest-gegen-funkmastim-ringelbach-weitet-sich-aus-_arid,6065445.html
26.05.2018, 00:00 Uhr

Beschluss über Funkmast vertagt.

>Main-Post
24.05.2018, 00:00 Uhr

Reutlingen: Protest gegen Sendemast im Ringelbach

Telekom hat beim Bauamt die Errichtung eines 27-m-Funkmast beantragt; Anwohner im Wohngebiet "Pomologie/Ringelbach" wehren sich. >https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-protest-gegen-sendemast-im-ringelbach-_arid,6062387.html
24.05.2018, 00:00 Uhr

Anwohnerin erhebt Einspruch gegen Funkmast.

>Tegernseer Stimme
17.05.2018, 00:00 Uhr

Petitionsstart gegen neuen Funkmast.

>Cuxhavener Nachrichten
15.05.2018, 00:00 Uhr

Petition für strahlenminimiertes Konzept der Bahn.

>Süddeutsche Zeitung
09.05.2018, 16:20 Uhr

Leinfelden-Echterdingen: Wie gefährlich sind die Strahlen des Radarturmes in Stetten?

In der Diskussion um eine mögliche Verlegung des Radarturms hat sich auch gezeigt: Viele Anwohner haben Ängste, etwa vor gesundheitlichen Folgen. Wie gefährlich ist so ein Turm tatsächlich? Landratsamt und Bundesamt für Strahlenschutz klären über die rechtlichen Grundlagen auf.>https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.radarturm-in-leinfelden-echterdingen-wie-gefaehrlich-sind-die-strahlen.74c3c98d-7133-4f19-a6eb-ce38c0b0f0f8.html
01.05.2018, 00:00 Uhr

Thema Mobilfunkmast: Funkstille.

>Schwarzwälder Bote
26.04.2018, 00:00 Uhr

Petition gegen Mobilfunkmast.

>Badische Zeitung
24.04.2018, 00:00 Uhr

Tutzing/Feldafing: Diskussion um neue Sendemasten an Bahnlinie

Der Plan der Bahn, mehr Masten für einen besseren Mobilfunkempfang zu bauen, hat zu Widerstand in der Bevölkerung geführt. Die Bürger sorgen sich wegen der Strahlung. >https://www.merkur.de/lokales/starnberg/feldafing-ort28672/tutzing-feldafing-diskussion-um-neue-sendemasten-entlang-bahnlinie-9813641.html
17.04.2018, 00:00 Uhr

Agenda-AK Mobilfunk positioniert sich gegen öffentliches WLAN.

>Schwäbische Zeitung
08.04.2018, 16:36 Uhr

Königsfeld: Geplante Sendemasten der Telekom lassen Emotionen hochschlagen

Der Bürgermeister wehrt sich gegen erhobene Vorwürfe. Fritz Link fordert eine sachliche Diskussion. Er sieht keine Konfrontation mit der Bürgerinitiative. Ein Runder Tisch soll jetzt die Lösung sein.>https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/koenigsfeld/Mobilfunk-Geplante-Sendemasten-lassen-Emotionen-hochschlagen;art372523,9683240
05.04.2018, 12:11 Uhr

Stuttgart-Rohr: Mobilfunk im Bezirksrat - 30 Anwohner bringen Bedenken vor

Der Bezirksrat hat Ende Februar beschlossen, die Stadt aufzufordern, den Standort auf der Rohrer Höhe nicht zu genehmigen und stattdessen einen Alternativstandort außerhalb des Wohngebiets zu suchen.>https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-vaihingen-stuttgart-rohr-politiker-fordern-alternativen-zum-geplanten-sendemast.f5fd8c8a-f9a4-42a0-8279-77a123d352d1.html
04.04.2018, 00:00 Uhr

150 Bürger demonstrieren - neue Initiative beklagt Stillschweigen.

>Schwarzwälder Bote
03.04.2018, 09:15 Uhr

Königsfeld: Neue Bürgerinitiative in Erdmannsweiler fordert Transparenz beim Mobilfunk-Ausbau

150 Teilnehmer unterstreichen ihre Forderungen, während Beteiligte des Runden Tisches der Gemeinde zum Stillschweigen verpflichtet sind. [Artikel liegt leider nicht in voller Länge vor!]>https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/koenigsfeld/Neue-Buergerinitiative-in-Erdmannsweiler-fordert-Transparenz-beim-Mobilfunk-Ausbau;art372523,9680637
02.04.2018, 00:00 Uhr

Unterschriftensammlung gegen Mobilfunkantenne auf Schule.

>Schwäbische Zeitung
28.03.2018, 00:00 Uhr

Unterschriftenaktion gegen Mobilfunkantenne auf Feuerwehrhaus.

>Main-Post
26.03.2018, 00:00 Uhr

Protest gegen geplanten 30-m-Funkmast.

>Westfalenpost
22.03.2018, 09:55 Uhr

Halle: Stadträte diskutieren über Mobilfunk

Der neue Mobilfunkstandard ist 5G. Am Donnerstag hat sich der Ordnungs- und Umweltausschuss mit dem Thema befasst. Mehrere Stadträte fordern von der Stadt ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept, um die Bürger vor Gesundheitsgefahren durch Mobilfunkstrahlung zu schützen, wie es im Antrag heißt.>https://dubisthalle.de/stadtraete-diskutieren-ueber-mobilfunk
22.03.2018, 00:00 Uhr

Wesel: Strommasten zu nah gebaut - Angst vor Elektrosmog

Anwohner der Rudolf-Diesel-Straße in Wesel sorgen sich um ihre Gesundheit. Netzbetreiber Amprion habe beim Bau neuer Strommasten die Abstände zu den Häusern nicht eingehalten, heißt es. >Rheinische Post
20.03.2018, 00:00 Uhr

Herbolzheim: Untersuchung zum Konzept läuft noch

Die Herbolzheimer Grünen-Ortsgruppe hat zu einem Infoabend eingeladen. Das Thema Mobilfunk stand im Mittelpunkt, die BI Sendemast informierte über den aktuellen Stand des Standortkonzeptes. >Badische Zeitung
15.03.2018, 00:00 Uhr

Stuttgart-Rohr: Fast 600 Bürger unterzeichnen offenen Brief

Der Widerstand gegen den geplanten Sendemast auf der Rohrer Höhe reißt nicht ab. Die jüngst gegründete Initiative hat einen offenen Brief an den Oberbürgermeister verfasst. 585 Bürger haben diesen unterschrieben. >Stuttgarter Nachrichten
27.02.2018, 00:00 Uhr

Neckartenzlingen: Gute Entscheidung gegen WLAN!

In einem Leserbrief erläutert und belegt Jürgen Groschupp ausführlich, warum er der Meinung ist, dass die Ablehnung von WLAN durch den Gemeinderat eine vorausschauende Entscheidung zugunsten der Gesundheit ist.>http://www.ntz.de/nachrichten/leserbriefe/artikel/gute-entscheidung-gegen-wlan/
25.02.2018, 00:00 Uhr

Bürgerinitiativen-Klage vor Verwaltungsgericht: Ratsbegehren zulässig?

>Merkur
22.02.2018, 16:45 Uhr

Stuttgart: Mobilfunkgegner machen mobil

Auf Einladung der Initiative Sendemast Rohrer Höhe spricht BUND-Kreisvorsitzender Peter Hensinger in der Alten Kelter in Stuttgart-Vaihingen über die Risiken dauerhafter Strahlenbelastung. >https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sendemast-auf-der-rohrer-hoehe-mobilfunkgegner-machen-mobil.adb73036-c7cf-44b1-a001-a5ae25f88983.html
28.01.2018, 22:45 Uhr

Stuttgart: Der geplante Sendemast erregt die Gemüter

Etwa 40 Bürger kamen in die Sitzung des Bezirksbeirats, um ihrem Unmut über den Funkturm Luft zu machen, den die Deutsche Telekom auf der Rohrer Höhe errichten will. Sie fürchten um ihre Gesundheit und den Wert ihrer Immobilien.>https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-vaihingen-stuttgart-rohr-der-geplante-sendemast-erregt-die-gemueter.5752d59b-29c2-4d8a-b840-a2573ebb1d24.html
28.01.2018, 00:00 Uhr

Wilhelmsdorf: Mobilfunk-Resolution an Gemeinderäte überreicht

Gegen geplanten Standort am Öschweg: In einer an die Räte verteilten Resolution kämpft die Bürgerinitiative Mobilfunk Wilhelmsdorf für einen Standort außerhalb der Wohnbebauung an der Rotachsäge beim Bauhof. Sie weist darauf hin, dass es im Umkreis des derzeitigen Standorts viele Krebspatienten geben soll.>Schwäbische Zeitung, 28.01.2018 | Link nicht mehr abrufbar!
25.01.2018, 00:00 Uhr

Geplanter Funkmast im Ortskern: Bürger wollen eine Initiative für "eine strahlenarme Gemeinde" gründen.

>Südkurier
09.01.2018, 00:00 Uhr

Mobilfunk-Initiative findet Einsatz funkender Zähler fragwürdig.

>infranken.de
09.01.2018, 00:00 Uhr

Bürger legen Widerspruch ein.

>Stuttgarter Nachrichten
22.12.2017, 00:00 Uhr

Lotte-Halen: Bau von 40-m-Mast für LTE überrascht Bürger

Einige Bürger stört der neue Mast der Deutschen Funkturm, der ca. 200 Meter von der Wohnbebauung entfernt ist. "Welchen Strahlungen sind wir Menschen ausgesetzt?“, wollte bereits Anfang November ein Anlieger der nahen Wohnstraße Barenbreede wissen. >Westfälische Nachrichten
26.11.2017, 00:00 Uhr

Bad Königshofen: Bürger wehren sich gegen Mobilfunkanlage

Eine Mobilfunkstation auf dem Curata Seniorenhaus Im Kurgarten, im östlichen Stadtbereich und direkt am Kurgebiet: dagegen wehren sich Anwohner und haben bereits Unterschriften gesammelt. Bei einem Pressetermin brachten sie ihre Bedenken vor.>Main-Post
17.11.2017, 11:00 Uhr

Bad Königshofen: „Das Strahlungskartell“ am 21. November im Kino

Die Kreisgruppe Bund Naturschutz lädt gemeinsam mit der „Weißen Zone“ Rhön und in Kooperation mit dem Kino „Stadtsaal-Lichtspiele“ zu einem Filmevent im Rahmen "Der besondere Film" ein.>http://m.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Filmevent-Das-Strahlungskartell;art767,9796126
14.11.2017, 00:00 Uhr

BI warnt vor WLAN an Schulen.

>Südwest Presse
13.11.2017, 00:00 Uhr

Rehling: Bürger wollen Bau von Sendemasten für BOS-Funknetz verhindern

Ein Großteil der Bürger hat sich bereits gegen den Bau des Masten ausgesprochen und zeigt dies auch durch aufgehängte Plakate. Die Menschen fürchten gesundheitliche Gefahren.>retter.tv
10.11.2017, 00:00 Uhr

Bürgerbegehren: Initiative hat übergibt Unterschriftensammlung.

>Kreisbote
01.11.2017, 00:00 Uhr

Mobilfunk-BI will Bürgerbegehren durchsetzen.

>Merkur
20.10.2017, 00:00 Uhr

Otterfing: 20 Jahre Agenda 21 - AK Mobilfunk

Auszug aus der Festschrift: [...] Der 2001 gegründete Arbeitskreis Mobilfunk machte sich zur Aufgabe, die Bevölkerung durch Veranstaltungen, Zeitungsberichte und Flugblätter zu sensibilisieren und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Mobilfunktechnik und Handynutzung zu werben. Nachdem es unter anderem in der Schule bei Lehrern und Kindern zu gesundheitlichen Beschwerden kam setzte sich der AK-Mobilfunk dafür ein, dass Abschirmmaßnahmen im Schulhaus getroffen wurden. Dadurch konnte die Strahlenbelastung in den betroffenen Klassenzimmern erheblich gesenkt werden. Außerdem wurde erreicht, dass der Mobilfunkmast auf dem Rathausdach neben der Schule an den Ortsrand zur Hienlohestraße verlagert werden konnte.>Gemeinde Otterfing, Festschrift S. 30/31
12.10.2017, 00:00 Uhr

Bürger fühlen sich von Mastbau überrumpelt.

>Schwäbische Zeitung
03.10.2017, 00:00 Uhr

Köln-Weiß: Anwohner laufen Sturm gegen Mobilfunkantenne

Im Frühjahr wurde "Am Hagelkreuz" eine Mobilfunkantenne gebaut. Noch ist sie nicht in Betrieb. Nachbarn fordern nun Akteneinsicht und sammeln Geld für die Rechtsanwaltskosten. >Kölner Stadt-Anzeiger
30.09.2017, 08:20 Uhr

Rehling: "Wir haben Angst vor Krebs"

Im schwäbischen Rehling stimmt was nicht: Überall hängen Plakate gegen einen geplanten Digitalfunk-Sendemast. Die Bewohner sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder. Aber wie gefährlich ist die Strahlung wirklich? >http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/rehling-kaempft-gegen-digitalfunk-tetrafunk-krebs-angst-100.html
29.09.2017, 00:00 Uhr

Bad Homburg v.d. Höhe-Ober-Eschbach: Trotz 200 Unterschriften bleibt der Handymast

Eine Bürgerinitiative hat 700 Handzettel verteilt und 200 Unterschriften gegen den Sendemast in der Gotenstraße gesammelt. Am Donnerstag übergab die Initiative die Papiere dem Ober-Eschbacher Ortsbeirat. Der will in der Sache tätig werden – wenngleich nicht in der Schärfe, wie die Initiative sich das wünscht. >Taunus Zeitung
20.09.2017, 00:00 Uhr

Remscheid: Kindergarten sieht benachbarten Funkmast mit großer Sorge

Nur 80 m von der Waldorf-Einrichtung entfernt steht ein Mobilfunkmast. Strahlenmessungen ergeben bedenkliche Werte. Der Kindergarten schirmt Räume ab und verbietet Handys auf dem Gelände.>Rheinische Post
19.09.2017, 00:00 Uhr

Schöneiche: Protest gegen Funk-Wasserzähler

Der Einbau eines Ultraschall-Wasserzählers in seinem Haus hat einen Schöneicher Einwohner zum Protest beim Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE) veranlasst. Er fürchtet einen Verstoß gegen den Datenschutz. Der Fürstenwalder Zweckverband verzichtet bisher auf die moderne Technik. >MOZ.de
30.08.2017, 00:00 Uhr

Aschaffenburg: 'Das Strahlungskartell' und Verbraucherschutzinfos

Vorsorgetipps und eine Übersicht brisanter Mobilfunk-Studien erwarten den Besucher des alljährlichen Infostandes von AB jetzt RICHTIG mobil – Arbeitskreis Elektrosmog am bayerischen Untermain – u.a. auf dem Ökomarkt des Bund Naturschutz am 24. September, von 11 – 18 Uhr auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg.>Main Echo
29.08.2017, 00:00 Uhr

Furth-Lixenried: Bürger machen gegen geplanten Mobilfunkmast mobil

Further Stadtteil wehrt sich gegen die Aufstellung eines Funkmastes am Schindbühlweg. Eine Frau aus dem Landkreis Regensburg kaufte die Immobilie samt Vertrag. >Mittelbayerische
28.08.2017, 00:00 Uhr

Neusäß-Täfertingen: Mobilfunk-Petenten nehmen Gemeinde in die Pflicht

Eine Unterschriftensammlung liegt der Gemeinde vor. Die Initiatorinnen fordern, Plätze wie Kindergarten und Schule außen vor zu lassen und den Sendemast an einen für alle einigermaßen verträglichen Standort außerhalb des Ortes zu verlegen. Die Gemeinde will das in der nächsten Sitzung thematisieren.>https://www.stadtzeitung.de/neusaess/politik/aufstand-gegen-mobilfunkmast-in-taefertingen-d30083.html
20.08.2017, 00:00 Uhr

Darmstadt: Funkmastaufrüstung ruft Anwohner auf den Plan

Bürger sammeln Unterschriften, formulieren ihren Unmut auf zwei Internetseiten und haben 1500 Postkarten drucken lassen und in Briefkästen verteilt. Der Protest richtet sich gegen den fehlenden Dialog bei Umbauarbeiten am Mobilfunkstandort in der Gardistenstraße. Sie sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder.>Darmstädter Echo
07.08.2017, 16:50 Uhr

Cottbus: Krebsfälle häufen sich – Behörde prüft Funkmast-Strahlung

In einem Stadtteil haben sich die Krebserkrankungen gehäuft. Die Bewohner fürchten, ein Funkmast der Bahn könnte dafür verantwortlich sein. Die Behörden wollen das nun überprüfen.>https://www.derwesten.de/panorama/krebsfaelle-haeufen-sich-behoerde-prueft-funkmast-strahlung-id211436121.html
05.08.2017, 00:00 Uhr

Brüggen: Funkmast optisch laut - Anwohner siegen vor Verwaltungsgericht

Der neugebaute Mobilfunkmast wirkt bedrohlich, ein Verstoß gegen das Rücksichtnahmegebot sei gegeben, so die Anwohner. Ihre Klage gegen den Kreis Viersen hat Erfolg.>Rheinische Post
01.08.2017, 00:00 Uhr

Flomborn: Mobilfunkkritischer Verein seit 8 Jahren aktiv

16 Personen haben 2009 den Verein 'Bürger gegen Flomborner Strahlenmast' auf der Raiffeisenbank gegründet. Noch heute informiert er kritisch und öffentlich zum Thema Mobilfunk. >Allgemeine Zeitung
28.07.2017, 00:00 Uhr

Neusäß-Täfertingen: Wohin mit der Mobilfunkantenne?

266 Unterschriften sollen gesammelt worden sein: Warum ein Mobilfunkmast in der Nähe von Schulen und Kindergärten? Die Gemeinde hat nun eine Informationsveranstaltung durchgeführt.>Augsburger Allgemeine
25.07.2017, 00:00 Uhr

Düsseldorf-Wersten: Klage gegen geplanten Mobilfunkmast der Telekom

Das Gericht hat der Beklagten zehn Tage Frist gegeben, um sich zu der Angelegenheit zu äußern. Danach wird sich herausstellen, ob der von Anwohnern geforderte Baustopp erlassen wird.>Rheinische Post
23.07.2017, 00:00 Uhr

Trotz Petition 45-m-Funkmastbau.

>Saarbrücker Zeitung
20.07.2017, 00:00 Uhr

Neubrandenburg-Broda: Bürger sammeln Geld für Klage gegen Mobilfunkmast

Die Bürgerinitiative will rechtlich klären lassen, „ob die Mobilfunkanbieter tatsächlich das Recht haben, ungefragt Außen- und Innenräume weit über empfohlenen Grenzwerte hinaus zu bestrahlen.“>Der Nordkurier
18.07.2017, 00:00 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Mobilfunk-Experte misst Strahlungen

ÖDP-Europa-Abgeordneter Professor Dr. Klaus Buchner spricht in Garmisch-Partenkirchen vor Mobilfunkgegnern. Auch Messungen hat er in der Marktgemeinde vorgenommen.>https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/mobilfunkdebatte-in-garmisch-partenkirchen-8497361.html
17.07.2017, 00:00 Uhr

Initiative sammelt Unterschriften gegen Antenne in Ortsmitte.

>Augsburger Allgemeine
15.07.2017, 00:00 Uhr

Elektrosensibel: Gefahr oder Einbildung?

Für Menschen mit Elektrosensibilität sind Geräte und Strommasten ein Graus. In Bad Nauheim trifft sich eine Selbsthilfegruppe. Die Teilnehmer leiden – an körperlichen Symptomen und Stigmatisierung.>Wetterauer Zeitung, 15.07.2017
14.07.2017, 00:00 Uhr

Dießen a. Ammersee: Funkmast ja – aber nicht überall

Die Initiative „hierfunkts“ wünscht sich von der Gemeinde Weitblick beim Mobilfunk-Netzausbau. Gegründet wurde sie, nachdem ein Funkmast nur 3 m entfernt von der Wohnbebauung entstand.>Ammersee Kurier
13.07.2017, 17:25 Uhr

Neusäß: Anwohner in Sorge - Infos zum Mobilfunk-Netzausbau im September

Im Stadtteil Täfertingen sorgen sich einige Anwohner wegen einer möglichen erhöhten Strahlen-belastung durch weitere Mobilfunkantennen. Damit will sich der Stadtrat im September beschäftigen.>http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Mobilfunkmast-Infos-fuer-die-Buerger-id42041641.html
12.07.2017, 00:00 Uhr

Anwohner-Petition gegen Sendemast.

>Freie Presse
11.07.2017, 00:00 Uhr

Neusäß-Täfertingen: Unterschriften gegen Antenne in Ortskern

Warum ein Mobilfunkmast in der Nähe von Schulen und Kindergärten? Die Vorsitzenden der Neusäßer Grünen wollen sich wehren und haben eine Petition gestartet.>Augsburger Allgemeine
07.07.2017, 00:00 Uhr

Hergatz-Wohmbrechts: 99 Unterschriften gegen Mobilfunkmast

Wohmbrechtser Bürger machen mobil. Sie wollen keinen Mobilfunkmasten Bürger wollen keinen Standort zwischen Schreckelberger Weg und Salzstr.>Schwäbische Zeitung
30.06.2017, 00:00 Uhr

Freudenstadt: Kritik an mangelnder Umsetzung des Vorsorge-Konzepts

Die Strahlenbelastung wird sich durch die Erweiterung von LTE und GSM 900 weiter erhöhen. Die Mobilfunk-Initiative beklagt, dass die Ziele des Vorsorgekonzeptes nicht konsequent umgesetzt werden.>Schwarzwälder Bote
21.06.2017, 00:00 Uhr

Neuhausen a.d. Fildern: Räte schließen sich Kritik an Sendeanlage an

Der Technische Ausschuss hat den geplanten Bau eines 30-m-Mobilfunkmastes in Hopfengarten 22 abgelehnt. Wegen der Strahlenbelastung hatten im Vorfeld 180 Bürger gegen den Standort protestiert.>Stuttgarter Nachrichten
02.06.2017, 00:00 Uhr

Bürger gegen geplanten 40-m-Funkmast.

>Passauer Neue Presse
31.05.2017, 18:00 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Mobilfunk-Debatte: Bürgerbegehren als letztes Mittel?

Die Mobilfunk-Gegner in Garmisch-Partenkirchen machen ernst: Fällt das Ergebnis des Gemeinderats nicht nach ihrer Vorstellung aus, wollen sie ein Bürgerbegehren initiieren. >https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/mobilfunk-debatte-in-garmisch-partenkirchen-buergerbegehren-als-letztes-mittel-8360891.html
31.05.2017, 00:00 Uhr

Anwohner gegen Digitalfunkmast.

>Augsburger Allgemeine
30.05.2017, 00:00 Uhr

Anwohner wehren sich gegen Funkmast.

>Sächsische Zeitung
18.05.2017, 00:00 Uhr

Glauchau: Funkmast - Wahl zwischen Pest und Cholera

Für den Standort in Jerisau legen die Betreiber eine Alternative vor. Doch auch die kommt bei Anwohnern nicht gut an. Mehrere Widersprüche gegen den Bauantrag liegen im Rathaus vor.>http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/GLAUCHAU/Funkmast-Wahl-zwischen-Pest-und-Cholera-artikel9907775.php
17.05.2017, 00:00 Uhr

Markt Wald: Brummton - der sehnliche Wunsch nach Stille

60 Bürger klagen über ein permanentes Brummen, die Polizei wurde sogar eingeschaltet. Zwei Männer verdächtigen die beiden Funktürme am Ortsrand, die u.a. für Behördenfunk genutzt werden. >Augsburger Allgemeine
12.05.2017, 18:13 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Gemeinde versendet Gutachten an interessierte Bürger

Das Gutachten ist auf dem Weg zu den Anwohnern - rechtlich stand es ihnen zu. Ergänzend wünschen sich die Bürger jetzt, dass die Gemeinde den Verfasser anhört. Die Bürgermeisterin sieht keinen Anlass.>https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/mobilfunkmast-in-garmisch-partenkirchen-anwohner-lassen-nicht-locker-8298974.html
09.05.2017, 13:30 Uhr

Rehling: Bürgerinitiative gegen BOS-Funkmast gegründet

"Kein TETRA-Funkmast in Rehling!": Über 70 Besucher waren zur Gründungsversammlung gekommen. Über 50 Anwesende haben sich in die Liste der Gründungsmitglieder eingetragen.>http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Buergerinitiative-gegen-Funkmast-in-Rehling-Schon-50-Mitstreiter-id41400831.html
07.05.2017, 00:00 Uhr

IG organisiert öffentlichen Mobilfunk-Vortrag.

>Merkur
06.05.2017, 00:00 Uhr

Rehling: 1000 Protestunterschriften gegen Funkmast an Bundestagsabgeordneten

Besorgte Mütter und ihre Kinder haben Hansjörg Durz eine Petition gegen den geplanten Behördenfunk-Mast überreicht. Der Bundestagsabgeordnete will sich der Sache annehmen.>Augsburger Allgemeine
15.04.2017, 00:00 Uhr

Oberrieden: Zu nah an den Wohnhäusern - Gemeinderat lehnt Funkmastbau ab

Nach einer Petition von rund 100 Bürgern lehnte der Gemeinderat den Bauantrag nicht nur einstimmig ab, er leitete auch Schritte ein, das Gebiet als neues Baugebiet für Wohnhäuser auszuweisen. >Augsburger Allgemeine
09.04.2017, 17:50 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Bürgerantrag zu Mobilfunkmast im Gemeinderat

Der Bürgerantrag mit 441 Protestunterschriften gegen die geplante Antenne in der Törlenstr. ist geprüft und soll in den Gemeinderat. IG will erst Ergebnis der Rechtsaufsichtsbeschwerde abwarten.>https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/buergerantrag-zum-mobilfunkmast-kommt-gemeinderatssitzung-zu-frueh-8065960.html
07.04.2017, 00:00 Uhr

Kißlegg-Waltershofen: Bürger legen Einspruch gegen 'Monstermast' ein

Einsprüche gegen Bau von 40-m-Mast und Fachaufsichtsbeschwerde gegen Ortschaftsratsbeschluss. Kritik an Höhe und mangelnde Informationen. Netzabdeckung wird als ausreichend angesehen.>Schwäbische Zeitung
25.03.2017, 00:00 Uhr

Herbolzheim: Mobilfunk-Konzept gefordert

Welche Möglichkeiten haben Städte und Gemeinden, auf die Standortwahl zur Errichtung von Mobilfunkanlagen Einfluss zu nehmen? Angrenzer und Bürgerinitiative erwirken auf Sitzung des Technischen Ausschusses, dass sich Gemeinderat mit dem Thema Vorsorgekonzept auseinandersetzt.>Badische Zeitung
18.03.2017, 00:35 Uhr

Rehling: Bürger laufen Sturm gegen Digitalfunkmast

Gemeinderat lehnt BOS-Standort einstimmig ab, nachdem 250 Besucher zur Gemeinderatssitzung gekommen sind. Petition mit 800 Unterschriften belegt die Sorge der Bürger um ihre Gesundheit.>http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Buerger-laufen-Sturm-gegen-Digitalfunkmast-id40908996.html
14.03.2017, 00:00 Uhr

Petition und Rechtsaufsichtsbeschwerde der Initiative.

>Merkur
10.03.2017, 00:00 Uhr

Düsseldorf: Anwohner gegen Bau von 30-m-Mobilfunkmast

Düsseldorf-Wersten. Immobilienwertverlust durch benachbarten Funkmast? Anwohner haben von ihrem Recht auf Akteneinsicht Gebrauch gemacht. Ihrer Ansicht nach sei es ein Verfahrensfehler, nicht rechtzeitig informiert worden zu sein. >http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/wersten/anwohner-gegen-bau-von-mobilfunkmast-aid-1.6678781
08.03.2017, 00:00 Uhr

Wollbach: Bürgerinitiative will keine Funkzähler

Die Devise lautet, den Einbau verhindern oder von der Einwilligung der Hausherren abhängig machen.>Rhön- und Saalepost
16.02.2017, 00:00 Uhr

Rammingen: Bürgerprotest vertreibt Mobilfunk-Verpächter

Bürger üben mit in Umlauf gebrachter Petition, in der auf Strahlungsrisiken und den "Bio Initiative Report 2012" hingewiesen wird, Druck auf möglichen Verpächter in Ortsmitte aus. Sie befürworten einen Standort außerhalb des Ortes.>Augsburger Allgemeine
08.02.2017, 00:00 Uhr

Herl: BOS-Funkmast macht Bürgern Angst

Eine Bürgerinitiative aus Herl fordert einen Alternativstandort für einen geplanten Funkmast für den Behördenfunk - weiter weg vom Dorf, den Menschen und dem Naturdenkmal 'Herler Wacken'.>volksfreund
02.02.2017, 00:00 Uhr

Glauchau: Dorfbewohner legen Widerspruch gegen Mobilfunkmast ein

Die Widersprüche gegen einen Mobilfunkmast landen auf dem Tisch der Landesdirektion. Die Anwohner fühlen sich übergangen.>http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/GLAUCHAU/Dorfbewohner-wehren-sich-gegen-einen-Mobilfunkmast-artikel9825543.php
28.01.2017, 00:00 Uhr

Brüggen: Anwohner verärgert über 35-m-Funkmast der Telekom

Alternativstandort wird im Außenbereich verwirklicht. Die betroffenen Anwohner wollen den Bau stoppen. Sie haben bereits eine Petition an den Landtag gerichtet und wollen nun klagen.>http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/anwohner-veraergert-ueber-35-meter-mast-aid-1.6566684
29.12.2016, 00:00 Uhr

Widersprüche gegen Funkmast.

>Thüringer Allgemeine
27.12.2016, 13:46 Uhr

Cottbus-Kiekebusch: Eine Straße - sechsmal Krebs. Funkmast als Ursache?

Oberbürgermeister macht die Nachforschungen zur möglichen Ursache zur Chefsache und verhandelt mit Bahn; Bundesnetzagentur soll langfristige Messungen i.A. der Bahn durchführen. >http://www.bild.de/regional/berlin/deutsche-bahn/eine-strasse-sechsmal-krebs-49489762.bild.html
16.12.2016, 00:00 Uhr

Boos: Einwohner befürchten Immobilienwertverlust und Gesundheitsbelastungen

Der Einwohnerantrag ist zulässig. Zum von der Telekom für die Deutsche Bahn geplanten Funkmast wird eine Bürgerversammlung gewünscht, bevor im Gemeinderat darüber entschieden wird.>Allgemeine Zeitung
07.12.2016, 00:00 Uhr

Borna: mehr als 200 Eltern und Anlieger gegen Funkmast neben Schule

Funkmasterrichtung kurz vor den Sommerferien: Eltern, Schul- sowie Hortleitung sind verärgert über die Nicht-Information und sorgen sich um mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit ihrer Kinder.>http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Funkmast-in-Grundschulnaehe-Jetzt-rudert-die-Stadt-zurueck-artikel9767777.php
07.12.2016, 00:00 Uhr

Willmering: Bürger gegen Funkantennen-Standort der Deutschen Bahn

In einem anonymen Schreiben an den Gemeinderat äußern 31 Bürger des Ortsteils Wackerling ihren Unmut über die Zurverfügungstellung einer Liegenschaft für einen Funkmast der Deutschen Bahn.>Mittelbayerische
07.12.2016, 00:00 Uhr

Borna: Umweltamt sieht keine Veranlassung für Standortverlegung

Das Umweltamt argumentiert mit Ergebnissen der Hochfrequenz-Messungen. Die Oberbürgermeisterin sieht aber künftig Standorte in Nähe von Schulen kritischer. >Freie Presse
06.12.2016, 00:00 Uhr

Ebermannstadt: Mobilfunkmast in Kanndorf hat viele Gegner

Aus 2 mach 1: Über das plötzliche Ersetzen zweier Funkmasten durch einen höheren sind Bürger überrascht. Eine entsprechende Petition für mehr Information wurde im Rathaus übergeben.>nordbayern.de
28.11.2016, 00:00 Uhr

Haar: Angst vor Strahlung - Anlieger sammeln Unterschriften gegen Funkmast

Anwohner protestieren gegen in Siedlungsnähe geplanten 50-m-Funkmast: 35 Familien haben eine Petition unterschrieben und wünschen sich einen Alternativstandort. >Süddeutsche Zeitung
22.11.2016, 00:00 Uhr

München: Antennenaufstand in Posener Straße

360 Anwohner haben gegen die geplante Mobilfunkantenne auf einem Mietshaus unterschrieben. Das Umweltinstitut München soll einen strahlenminimierten Alternativstandort finden.>Süddeutsche Zeitung
28.10.2016, 00:00 Uhr

Neuhausen-Schellbronn: Mobilfunk-Bürgerinitiative gegründet

Die gewünschte Mobilfunkversorgung des Ortes spaltet die Gemeinde: Initiativen-Mitglieder haben mit diagnose:funk gesprochen. Sie informieren den Gemeinderat über Vorsorgemöglichkeiten.>Pforzheimer Zeitung
25.10.2016, 00:00 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Bürgerprotest stoppt Telekom

Durch ihr couragiertes Eintreten haben Anwohner verhindert, dass die Telekom auf einem Haus einen Funkmast errichten kann.>Merkur
07.09.2016, 00:00 Uhr

Nienhagen: Bau von Sendemast: Anwohner haben Angst vor Krebs

Die Anwohner aus dem Wohngebiet Fuhsekamp / Breite Horst kämpfen seit drei Jahren gegen die Mobilfunkanlage. Die Baugenehmigung wurde allerdings erteilt, das Fundament des 47 Meter großen Turms ist bereits gegossen.>Cellesche Zeitung
05.09.2016, 00:00 Uhr

Baindt: Umstrittene Funkmasten sind abgebaut

1999 beziehungsweise 2001 gingen die Anlagen auf dem Schreinereidach in Betrieb, zwei weitere Antennen für UMTS sollten noch folgen. Der klagende Nachbar sprach damals von nächtlichen „Hitzegefühlen, Kratzgefühlen und Ohrensausen wie bei einem Tinnitus“. Zudem litt der Mann nach eigenen Aussagen unter Bluthochdruck, und zwar immer nur dann, wenn er zu Hause war. >Schwäbische Zeitung, 05.09.2016
06.08.2016, 00:00 Uhr

Meerbeck: Mobilfunk-BI "LTE-Ausbau sinnvoll planen" fordert Vorsorgekonzept

Die Telekom ist nach öffentlichem Widerstand gegen geplanten LTE-Standort an der Dorfstr. bereit, im Dialog mit der Kommune einen Alternativstandort zu suchen. >Schaumburger Nachrichten
05.08.2016, 00:00 Uhr

Lenting: Breite Front gegen Funkmast auf Wohnhaus

Gegen eine Mobilfunkanlage auf dem Dach eines Wohnhauses in Zuchering regt sich Widerstand. Dem Gemeinderat liegen Listen mit mehr als 150 Protestunterschriften vor.>Donaukurier
24.07.2016, 00:00 Uhr

Mühlheim a. Main: Bürger kämpfen weiter gegen Sendemasten für Mobilfunk

Bürger fordern baurechtliche Maßnahmen seitens der Stadt: eine neue Bausatzung gegen die Aufstellung von Mobilfunkmasten in dicht besiedelten Wohngebieten.>http://www.extratipp.com/rhein-main/muehlheimer-kaempfen-weiter-gegen-funkmasten-neue-buergerinitiative-gegruendet-6597864.html
30.06.2016, 00:00 Uhr

Villingen-Schwenningen: Wie hoch ist die Mobilfunk-Strahlung?

Sind die Strahlen gefährlich? Braucht VS weiterhin einen Mobilfunkbeirat? In VS ergibt sich ein beruhigendes Bild: Das Minimierungskonzept der Stadt ist aufgegangen, die Messwerte sind selbst für Mobilfunkkritiker auf einem niedrigen Niveau.>Schwarzwälder Bote
28.06.2016, 20:29 Uhr

Boppard: Mast in Oppenhausen - Bürger funken dazwischen

Am geplanten Mobilfunkmast auf dem Sportplatz in Oppenhausen scheiden sich die Geister – immer noch. Was soll die 250 Mitglieder zählende Bürgerinitiative „Alternativer Standort Mobilfunkmast Oppenhausen“ angesichts vollendeter Tatsachen jetzt noch ausrichten?>https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/rhein-hunsrueck-zeitung_artikel,-mast-buerger-funken-dazwischen-_arid,1507738.html
22.06.2016, 00:00 Uhr

Borna-Heinersdorf: Eltern senden SOS - Funkmast direkt vor Grundschule

Eltern und Leitung einer Grundschule hoffen auf eine Langzeitmessung bzw. dass der Mast wieder abgebaut wird, wenn bei Messungen der Grenzwert überschritten wird.>http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Eltern-senden-SOS-Funkmast-steht-direkt-vor-der-Grundschule-artikel9554843.php
15.06.2016, 00:00 Uhr

Guben: Anwohner wollen neuen Mobilfunk-Standort nicht akzeptieren

Ein Hochhaus kann aus baulichen Gründen nicht mehr als Standort genutzt werden. Die Alternative in unmittelbarer Nähe zu neuer Wohnbebauung sorgt für Ärger. Eine Petition wurde gestartet.>Lausitzer Rundschau
14.06.2016, 00:00 Uhr

Über einhundert Widersprüche: Netzanbindung contra Bürgerbedenken.

>Saarbrücker Zeitung
03.06.2016, 00:00 Uhr

Schenefeld: Wählergemeinschaft-Petition für Funkmast-Alternativ-Standort

Die lokale Wählervereinigung BfB will Beschluss des Umweltausschusses kippen, im Landschaftsschutzgebiet an Vodafone zu verpachten. BfB sieht keine Rechtsgrundlage.>Schenefelder Tageblatt
20.05.2016, 00:00 Uhr

Bad Füssing: Strahlender Funkmast schon wieder Thema in Aigen

Mit der Absage an den Standort Feuerwehrhaus war die Sache nach Angaben der damals 120 Petenten im Jahr 2015 erledigt gewesen. Jetzt gibt es einen Alternativstandort: ebenfalls in der Ortsmitte.>http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_Landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/2080477_Funkmast-in-Aigen-Fluch-und-Segen.html
09.05.2016, 00:00 Uhr

Werneuchen: MF-Bürgerinitiative fordert Nichtinbetriebnahme eines Funkmastes

In einem "Offenen Brief" an Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung bitten um die Gesundheit besorge Bürger darum, dass die Baugenehmigung für den Funkmast zurückgenommen wird.>MOZ.de
04.05.2016, 00:00 Uhr

BI sammelt Unterschriften gegen Funkmast.

>nordbayern.de
30.04.2016, 00:00 Uhr

Großröhrsdorf: 350 Bürger protestieren gegen Funkmast in Wohngegend

Der Stadt wurde eine Anwohner-Petition überreicht. Sie hat den Mobilfunk-Standort wegen gesundheitlicher Bedenken abgelehnt und bezieht sich auf das Bundesamt für Strahlenschutz. >Sächsische Zeitung
29.04.2016, 00:00 Uhr

Cottbus-Kiekebusch: Neun Krebsfälle in einer Straße

Der Anwohnerprotest vor 6 Jahren gegen die Funkmast-Errichtung half nichts, die Antenne der Bahn kam. Kiekebuscher wollen nun Strafanzeige erstatten: Mehrere Anwohner sind an Krebs erkrankt.>Lausitzer Rundschau, 29.04.2016
28.04.2016, 00:00 Uhr

Schenefeld: Widerstand gegen Funkmast formiert sich

Wählervereinigung informiert Anwohner mit Handzettel-Aktion über geplanten 25-m-Mobilfunkmast in ihrer Nachbarschaft. Der Widerstand formiert sich. Eine Unterschriftenaktion soll gestartet werden.>Schenefelder Tageblatt
24.04.2016, 00:00 Uhr

Mühlheim a. Main: Strahlung 2.0 - fast 130 verzweifelte Bürger

Gegen den Mobilfunkmast von Vodafone haben viele Bürger Widerspruch bei Stadt und Bundes-netzagentur eingelegt. Doch statt Unterstützung bekommen sie eine zweiten dazu: von T-Mobile.>Extratipp
20.04.2016, 00:00 Uhr

Lohr: Bürger fordern Standort-Konzept für Mobilfunkmasten

Was derzeit in Lohr passiere, sei eher die Ausnahme. Hier nämlich treten die Grünen auf die Bremse und fordern ein „immissionsminimiertes Mobilfunkkonzept“ für die Stadt. Zudem haben sich Anlieger zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Die FunkturmAlternative Lohr (Futura) hat am Samstag eine Online-Petition gleichen Inhalts gestartet.>Main-Post
02.04.2016, 00:00 Uhr

Freiburg i. Breisgau-Wiehre: Warum ein Mobilfunkmast für Unmut sorgt

Bürger fühlen sich übergangen und sind über den Funkmastbau entsetzt. Sie irritiert die Informationspolitik der Stadt. Nur durch Zufall haben sie davon erfahren. >Badische Zeitung
01.04.2016, 00:00 Uhr

Ulm: Anzeige wegen städt. WLAN-Hotspot

Städtisches WLAN am Münsterplatz: nach privaten Messungen gab es Spekulationen, die niedrig angebrachten Hotspots am Stadthaus könnten den Marktbeschickern, die sich dort länger aufhalten, schaden. Es gab sogar eine Anzeige.>Südwest Presse, 01.04.2016
29.03.2016, 00:00 Uhr

Icking: Gemeinde hofft auf geringere Strahlenbelastung durch Mehrfachnutzung

Der neu geplante Mobilfunkstandort von Vodafone deckt sich mit dem Bereich, den Icking im Teilflächennutzungsplan Mobilfunk als verträglichen Standort ausgewiesen hat. Der Gemeinderat und das Umweltinstitut München e.V. hoffen nun auf die Mitnutzung anderer Betreiber, damit die Strahlenbelastung für die Bürger geringer wird.>Süddeutsche Zeitung
26.03.2016, 00:00 Uhr

Bergheim-Unterstall: Dorffrieden gefährdet - 100 Anwohner gegen Funkantenne

Auf dem Infoabend des Verpächters wurde öffentlich, dass der Vertrag bereits unterschrieben worden sei und die Deutsche Funkturm GmbH nicht von dem Vertrag zurücktreten würde.>Augsburger Allgemeine
19.03.2016, 00:40 Uhr

Bergheim-Unterstall: Anwohner wollen Funkmast mit allen Mitteln verhindern

Auf dem Dach des Schützenheims, das keine 100 Meter Luftlinie von der Wohnbebauung entfernt ist, soll ein Funkmast installiert werden. Anwohner wollen notfalls anwaltlich dagegen vorgehen. >http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Funkmast-sorgt-in-Unterstall-fuer-Aerger-id37273117.html
18.03.2016, 00:00 Uhr

Altenkunstadt: Maximaler Abstand von Funkantennen zur Wohnbebauung

Das verspricht Bürgermeister Hümmer auf der Infoveranstaltung der Bürgerinitiative, die sich wegen befürchteten Krebserkrankungen einen Abstand von 1000 Metern wünscht.>http://www.infranken.de/regional/lichtenfels/Gemeinde-will-um-jeden-Meter-kaempfen;art220,1715068
10.03.2016, 07:55 Uhr

Werneuchen: Transparenz bei der Mobilfunknetzplanung - Bürger sammeln Unterschriften

Die Initiative "Sendemasten im Ort - nein Danke" will mit einem Einwohnerantrag eine Vereinbarung zur Genehmigung künftiger sensibler Baumaßnahmen erreichen.>http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1465565/
02.03.2016, 00:00 Uhr

Koblenz-Güls: Funkmast mitten im Ort? Bürger wehren sich

Die Funkmast-Gegner wollen bei der zuständigen Bundesnetzagentur Widerspruch gegen die Inbetriebnahme einlegen. Das haben sie bei einer Bürgerversammlung beschlossen. >SWR
22.02.2016, 00:00 Uhr

Waldkirch: Macht der Elektrosmog der S-Bahn im Elztal krank?

Die im vergangenen Jahr gegründete Initiative, zu der auch ein Baubiologe gehört, wünscht sich vorsorglich eine Reduzierung der niederfrequenten Felder durch den Einbau von Rückleitern. >Badische Zeitung
19.02.2016, 00:00 Uhr

Dortmund-Bittermark: Massenpetition und hitzige Diskussion um Funkmast

Etwa 180 Bürger waren zu einer Einwohnerinformationsveranstaltung zum geplanten Funkmast der Telekom gekommen, um 1000 Unterschriften dagegen zu überreichen. >Ruhr Nachrichten
28.01.2016, 00:00 Uhr

Mertesdorf: Mertesdorfer machen mobil gegen Funkmast

Bürger sammeln Unterschriften für einen Einwohnerantrag. >volksfreund
27.01.2016, 00:00 Uhr

Wolfratshausen: LTE stoppen - Elektrosensible wenden sich an Bundestag

Das Bundesumweltministerium verwies in seiner Erklärung auf das Bundesimmissionsschutzgesetz. Wissenschaftliche Anhaltspunkte für das Absenken der Grenzwerte gebe es nicht.>Merkur
23.01.2016, 11:10 Uhr

Romanshorner wollen keinen Mobilfunk-Ausbau

Sunrise will eine Mobilfunkantenne auf dem Hochhaus an der Scheffelstrasse ausbauen. Anwohner wehren sich gegen das Vorhaben. Die Leistung der Antenne solle um mehr als das 22fache von 300 auf 6800 Watt gesteigert werden, schreiben Anwohner in einer Mitteilung zuhanden der Thurgauer Zeitung. Der Kreis der Betroffenen sei gross, schreibt die Thurgauer Zeitung. Sie sorgen sich vor allem um die zusätzliche Strahlenbelastung; diese sei enorm.>http://www.fm1today.ch/romanshorner-wollen-keinen-mobilfunk-ausbau/120668
13.01.2016, 00:00 Uhr

Füssen: Klares Nein zu Sendemast in Wohngebiet

Anwohner mehrerer Straßen wurden schriftlich angefragt, ob sie ihr Haus zum Aufstellen einer Funkantenne zur Verfügung stellen wollen. Bei einem Nachbarschaftstreffen waren sich alle einig.>http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Klares-Nein-zu-Sendemast-in-Fuessener-Wohngebiet;art26090,2169140
06.01.2016, 00:00 Uhr

Bürgerprotest gegen geplanten 40-m-Mobilfunkmast.

>General-Anzeiger
30.12.2015, 00:00 Uhr

Anwohner klagt gegen Mobilfunkmast auf städtischem Gelände.

>Pforzheimer Zeitung
16.12.2015, 00:00 Uhr

Esselbach BI Sendemast: „Nicht im Sinne der Bürger entschieden“

Nachdem der Gemeinderat Esselbach am 24. Februar mehrheitlich das Bürgerbegehren gegen einen Sendemast in Esselbach als unzulässig eingestuft und somit abgelehnt hat, hat sich nun die Bürgerinitiative „Sendemast“ mit einer Stellungnahme zu Wort gemeldet.>Main-Post
06.12.2015, 00:00 Uhr

Frankfurt-Bergen-Enkheim: Funkmast vor der Nase

Anwohner wenden sich an Politik und Behörden. Sie stört vor allem die Nähe zur Wohnbebauung und Optik eines als Provisorium montierten Mobilfunkmastes. Stadt will anderen Standort finden.>http://www.fr-online.de/frankfurt/bergen-enkheim-funkmast-vor-der-nase,1472798,32714986.html
05.12.2015, 00:00 Uhr

Eberswalde: ein Mobilfunkmast wächst - und die Sorgen der Anwohner

"Was hat ein Funkmast im Wohngebiet zu suchen?": ein um die Gesundheit besorgter Anwohner wendet sich wegen dem Bau eines 40-m-Mobilfunkmastes im Wohngebiet an die Öffentlichkeit.>MOZ.de
27.11.2015, 00:00 Uhr

Bad Füssing-Aigen a. Inn: Kirche legt Veto ein - Funkmast kommt nicht

Verpächter (Kirche) lehnt Mobilfunk-Anlagen auf ihren Immobilien grundsätzlich ab. Insbesondere im speziellen Fall von Aigen: 120 Bürger hatten sich in einer Petition gegen den Funkmast ausgesprochen.>Passauer Neue Presse
26.11.2015, 00:00 Uhr

Mertesdorf: Bau eines 56-Meter-Funkmastes sorgt für Unmut

Gesundheitssorgen: Mit einem offenen Brief protestieren Mertesdorfer gegen die Pläne der Gemeinde und der Telekom. Rund 90 Bürger waren zur Infoveranstaltung ins Bürgerhaus gekommen.>http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trierland/aktuell/Heute-in-der-Zeitung-fuer-Trier-land-Angst-der-Mertesdorfer-vor-dem-Mast;art8128,4378562
25.11.2015, 00:00 Uhr

Hannover: Hochfrequenzmessungen - die List strahlt weniger als andere Stadtteile

Geringere Feldstärken in Vahrenwald-List: eine Initiative erwirkte vor vielen Jahren, dass ein Mobilfunk-Standort nicht weiter aufgerüstet und dass die Hauptstrahlrichtung geändert wurde.>Hannoversche Allgemeine
19.11.2015, 19:30 Uhr

Böbing: Persönlicher Albtraum Mobilfunk

Die Interessensgemeinschaft „Unser Dorf soll gesund bleiben“ macht mobil. Gegen Mobilfunkantennen im Ort. Nun war der Schweizer Hans Sturzenegger beim Haslacher zu Gast und berichtete von Mobilfunkschäden auf seinem Hof.>http://www.merkur.de/lokales/schongau/hans-sturzenegger-informiert-boebing-ueber-mobilfunk-5870029.html
17.11.2015, 00:00 Uhr

Neerstedt: Funkmast: Ergebnis im Ausschuss

Anlieger rund um das Schulzentrum befürchten, dass der Funkturm ihrer Meinung nach für eine erhöhte Anzahl an Erkrankungen verantwortlich sein könnte. Die Gemeinde und die Initiative Funkturm hatten sich darauf verständigt, zunächst ein amtliches Gutachten zur Strahlenbelastung erstellen zu lassen.>Nordwest Zeitung, 17.11.15
13.11.2015, 00:00 Uhr

Kappelrodeck-Waldulm: »IG Funkmast« plant quartalsweise Treffen 

Die Waldulmer Bürgerinitiative »IG Funkmast« will ihre Arbeit trotz des zuletzt nachlassenden öffentlichen Interesses fortsetzen. Das ist das zentrale Ergebnis der Mitgliederversammlung im Kappelrod­ecker Gasthaus »Prinzen«, wie aus einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative hervorgeht.>baden-online.de
05.11.2015, 00:00 Uhr

Kreuzberg: Angst vor weiterem Funkmast

Ein riesiger Funkmast in Kreuzberg, der das historische Dorf auf der Anhöhe über Freyung verunstalten und noch dazu eventuell gefährlich bestrahlen würde − die Angst davor geht derzeit bei den Bewohnern des Freyunger Ortsteils um.>Passauer Neue Presse
31.10.2015, 00:00 Uhr

Arnschwang: Arnschwang streitet über Funkmasten

Gutachten soll Aufschluss über die aktuelle und künftige Strahlenbelastung geben. Die Gegner übergaben 423 Unterschriften.>Mittelbayerische
28.10.2015, 00:00 Uhr

Winterhuder wehren sich gegen Mobilfunkmast

Wenn der Mobilfunkmast auf dem Haus nebenan vom ersten Quartal 2016 an in Betrieb geht, wird sich Daniela v. G. wohl nicht mehr so entspannt auf der Terrasse ihrer Dachwohnung aufhalten. Die noch nicht genehmigte Anlage sei viel zu nah an angrenzenden Wohnungen.>Hamburger Abendblatt
26.10.2015, 00:00 Uhr

Siegbach-Eisemroth: Unterschriftenaktion gegen Mobilfunkmast

Die Oberndorfer wollen keinen Funkmast in ihrer Gemarkung. Eine Bürgerinitiative hat 322 Unterschriften gegen das Vorhaben der Firma Vodafone gesammelt.>mittelhessen.de
20.10.2015, 00:00 Uhr

Wolfratshausen : Wider den Elektrosmog

Bürgerinitiative reicht Petition beim Bundestag ein. Die Bürger fordern von den Abgeordneten des Deutschen Bundestags, dass diese die Bevölkerung über die gesundheitlichen Risiken der Technologie aufklären, dass sie die Auswirkungen der Funktechnik anhand von Studien der "industrie-unabhängigen Wissenschaft" überprüfen sowie die "flächendeckende Bestrahlung der gesamten Bevölkerung mit Mikrowellen beenden".>Süddeutsche Zeitung
19.10.2015, 00:00 Uhr

Mobilfunk-Bürgerinitiative in Petitionsausschuss des Landtages.

>inSüdthüringen.de
04.10.2015, 00:00 Uhr

Füssen: Mobilfunkforum Füssen fordert neues Gutachten

Das Thema Mobilfunk stand in der jüngsten Stadtratssitzung in Füssen zwar gar nicht auf der Tagesordnung, und trotzdem sorgte es für einige Diskussionen. >Allgäuer Zeitung
24.09.2015, 00:00 Uhr

Regensburg: Dritter Funkmast: Nachbarn sind sauer

Anwohner protestieren. Doch der Immobilieneigentümer in der Augsburger Straße in Regensburg nimmt den Sendemasten gern aufs Dach. >Mittelbayerische
07.09.2015, 00:00 Uhr

Krefeld: Moerser Straße: „Mobilfunkmast erfüllt Sicherheitsabstand nicht“

[...] Die Initiative hat den Abstand vom Nachbarhaus zum Mobilfunkmast fachmännisch vermessen lassen. „Der Abstand beträgt 16,88 Meter“, sagt Jörg Linnig. Damit habe die Initiative ihren Ansprechpartner bei der Bundesnetzagentur konfrontiert. Linnig: „Er wurde nervös und konnte uns nicht sagen, ob dieser Abstand in Ordnung ist.“>Westdeutsche Zeitung
31.08.2015, 00:00 Uhr

Füssen: Weniger ist mehr

Die Interessen der Bürger gegenüber den Mobilfunkbetreibern vertreten will die Initiative „Mobilfunk Forum Füssen“, die sich jetzt im „Haus der Gebirgsjäger“ formiert hat. Allerdings sieht sich der Zusammenschluss nicht als „typische Bürgerinitiative“, die den Bau neuer Sendemasten blockieren will. >Kreisbote
12.08.2015, 00:00 Uhr

Ravensburg: Selbsthilfegruppe für Umwelterkrankte

Wer unter Abgasen, Elektrosmog, chemischen Duftstoffen etc. leidet, kann sich an den Treffen jeden ersten Mittwoch im Monat austauschen.>https://www.ravensburg.de/rv/aktuelles/2015/selbsthifegruppe-umweltkranker-menschen.php
22.07.2015, 00:00 Uhr

Mobilfunk scheucht Merdinger auf

Geht es nach der Deutschen Funkturmgesellschaft, soll ein Sendemast auf dem Merdinger Feuerwehrhaus um die moderne LTE-Technik erweitert werden. Dagegen hat eine Bürgerinitiative seit Mai 600 Unterschriften gesammelt. >Badische Zeitung
17.07.2015, 00:00 Uhr

Weilheim/Seehaupt: Weiter Kontroversen in Sachen "Mobilfunk"

Die Meinungen zu der von der "Telekom" gewünschten zweiten Mobilfunkantenne in Seeshaupt gehen weit auseinander. Das wurde auf einer Bürgerversammlung deutlich. >Merkur
14.07.2015, 00:00 Uhr

Unterschriftensammlung gegen Mobilfunkstandort.

>Merkur
14.07.2015, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative löst sich nach Standort-Verlagerung auf.

>Stadtzeitung
07.07.2015, 00:00 Uhr

Anwohner kritisieren Standortkonzept.

>Merkur
29.06.2015, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative demonstriert und sammelt Unterschriften.

>Saarbrücker Zeitung
22.06.2015, 00:00 Uhr

Starnberg: Brandbrief wegen Strahlenbelastung

Initiative will erreichen, dass Rechner in Klassenzimmern nicht über WLAN, sondern per Kabel angeschlossen werden. >Süddeutsche Zeitung
19.06.2015, 00:00 Uhr

Mobilfunksender wird verlegt.

>Kölnische Rundschau
06.06.2015, 00:00 Uhr

Friedrichshafen-Berg: Protest gegen geplanten Funkmast

In Friedrichshafen-Berg formiert sich Protest gegen einen geplanten Mobilfunkmast an der Harrößenstraße. Das Vorhaben steht auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats Ailingen. >Südkurier
29.05.2015, 00:00 Uhr

Weisse Zone in Hohenroda: Verein bedauert Scheitern.

>Verein Weiße Zone Rhön Webseite
09.05.2015, 00:00 Uhr

Holzheim: Holzheimer gegen Sendemast

262 Unterschriften gegen den neuen Sendemast hatte ein Bürger bisher gesammelt. „Mehr Sensibilität“ hätte er sich gewünscht. Im letzten Jahr sei die „Deutsche Funkturm“ mit der Bitte um Erweiterung an die Stadt herangetreten. >Gießener Anzeiger
07.05.2015, 00:00 Uhr

Hof: Ärger um BR-Funkmast

Ein Sendemast des Bayerischen Rundfunks in der Nähe von Hof sorgt für Unmut bei den Bürgern. Sie berichten unter anderem von gesundheitlichen Problemen. Zu einer Info-Veranstaltung kamen rund 200 Hofer Bürger. >Bayerischer Rundfunk
01.05.2015, 00:00 Uhr

Pfronten: Gemeinderat gegen Standort einer neuen Mobilfunk-Sendeanlage

Das unabhängige EMF-Institut in Köln soll für die Gemeinde Pfronten alternative Mobilfunkstandorte erarbeiten. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. >Allgäuer Zeitung
26.04.2015, 00:00 Uhr

Altenkunstadt: Das Risiko der Strahlenbelastung verringern

Experten-Tipps zum Schutz vor Auswirkungen des Mobilfunks – Infoabend der Bürgerinitiative: Die BI hatte den Experten aus Herrenberg bei Stuttgart eingeladen, um über die gesundheitlichen Risiken des Mobilfunks aufzuklären. Zudem gab er Tipps für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Mobilfunk. >Obermain-Tagblatt
18.04.2015, 00:00 Uhr

Alternativstandort für Funkmast bleibt heißes Thema

Goldlauter-Heidersbach: Nach dem Forum Anfang März, das die Bürgerinitiative "Funkmast" initiierte, steht die Frage: Wie weiter? Ein Gutachten soll erarbeitet werden, um einen alternativen Standort für den geplanten Mobilfunkmast zu finden. >inSüdthüringen.de
17.04.2015, 00:00 Uhr

Bürger wehren sich gegen Sendemasten

Die Telekom plant in Kirchberg neue Sendemasten für Mobilfunk – und stößt auf Widerstand. Die Bürgerinitiative (BI) Mobilfunk Kirchberg will Elektrosmog möglichst vermeiden. „Wir verstehen uns als gemäßigte Mobilfunk-Kritiker“, sagt der Vorsitzende der BI. >Marbacher Zeitung
14.04.2015, 00:00 Uhr

BI gegen Funkmast auf Sportplatz.

>Wochenblatt
08.04.2015, 00:00 Uhr

Kindergärten in Erfurt verlieren Kampf gegen Funkmast

Am Hugo-Preuß-Platz neben dem Bundesarbeitsgericht soll ein Funkmast gebaut werden. Das empört nicht nur Eltern und die Leitung des Kindergartens nebenan, sondern auch ein Stadtratsmitglied. Die Stadtverwaltung hatte ihr Einverständnis gegeben, noch dieses Jahr soll der Mast stehen und in Betrieb gehen. >Ostthüringer Zeitung
21.03.2015, 00:00 Uhr

Offener Brief BI Funkmast-Deberndorf.de wegen Planungsmängeln.

>mein-mitteilungsblatt.de
20.03.2015, 00:00 Uhr

Nach Petition will Bürgermeister Standort im Außenbereich.

>Main-Post
16.03.2015, 00:00 Uhr

BI sammelt Hunderte Unterschriften; Erörterungstermin mit diagnose:funk

>Badische Zeitung
24.02.2015, 00:00 Uhr

Jenaer Bürger wehren sich gegen Handy-Mast im Ziegenhainer Tal

Seit vier Jahren plant Vodafone den Bau eines Mobilfunkmastes im Ziegenhainer Tal. Nach jahrelangem Ringen, entschied Vodafone das Gerichtsverfahren für sich. Nun formieren sich die Anlieger erneut. >Ostthüringer Zeitung
19.02.2015, 00:00 Uhr

Bürgerbeteiligung zum Thema Mobilfunkverbesserung.

>Metropolnews
16.02.2015, 00:00 Uhr

online-Petition der Initiative gegen Funkmast.

>mein-mitteilungsblatt.de
13.02.2015, 00:00 Uhr

BI legt Widerspruch gegen 30-m-Funkmastbau ein.

>Ostthüringer Zeitung
13.02.2015, 00:00 Uhr

BI und Gemeinde wollen Krebsmonitoring.

>Kreiszeitung
11.02.2015, 00:00 Uhr

Stuttgart-Weilimdorf: Demos sollen Sendemast verhindern

Die Bürgerinitiative möchte wöchentlich demonstrieren und so ein Einlenken der Telekom bewirken. Zusammen haben die Anwohner nach einer Alternative gesucht - und eigentlich auch eine gefunden. >Stuttgarter Zeitung
11.02.2015, 00:00 Uhr

Rückblick: Seit 14 Jahren ist der Kirchturm als Standort tabu.

>Nordwest Zeitung
09.02.2015, 00:00 Uhr

Eintausend Bürger fordern ein Minimierungskonzept.

>shz.de
22.01.2015, 00:00 Uhr

Mainaschaff: Petition kann Funkmastbau nicht verhindern

Die Unterschriftensammlung einer Anwohner-Initiative hatte keinen Erfolg. Mit vier ge­gen zwei Stim­men hat der Bau- und Um­welt­aus­schuss des Ge­mein­de­rats dem von der Deut­schen Funk­turm GmbH be­an­trag­ten Bau ei­ner Funk­über­tra­gungs­s­tel­le mit An­ten­nen­mast und Tech­nik­con­tai­ner zu­ge­stimmt. Das Ob­jekt soll im Au­ßen­be­reich der Mai­na­schaf­fer Flur­ab­tei­lung Ober dem Frosch­gr­a­ben plat­ziert wer­den.>Main-Echo
20.01.2015, 00:00 Uhr

Barmbek-Süd: Protest gegen neuen Funksendemast

Die neugegründete Bürgerinitiative befürchtet gesundheitliche Schäden. Die Behörde will das prüfen.>Hamburger Wochenblatt
18.12.2014, 00:00 Uhr

Zwei Digitalfunk-Standorte? Dagegen wehren sich hunderte Bürger.

>Passauer Neue Presse
05.12.2014, 00:00 Uhr

Auch der Alternativstandort im Wald hat Gegner: die Amwohner.

>Badische Zeitung
05.12.2014, 00:00 Uhr

Initiative sammelt Unterschriften für Alternativstandort.

>Merkur
30.11.2014, 00:00 Uhr

Tausende Bürger unterstützen das TETRA-Moratorium.

>Merkur
21.11.2014, 00:00 Uhr

Waidhofen-Stadel: Gemeinderat debattiert über alternativen Mobilfunkstandort

Einmal mehr war das gemeindliche Grundstück, das der Gemeinderat dem Mobilfunkanbieter Vodafone zur Versetzung des Funkmastens in Stadel anbietet, Thema im Waidhofener Gemeinderat. Grund für einen alternativen Standort sind gesundheitliche Beschwerden, über die Einwohner von Stadel seit geraumer Zeit klagen.>Donaukurier, 21.11.2014
20.11.2014, 00:00 Uhr

Blankenheim-Blankenheimerdorf: Sendeturm Ursache für Erkrankungen?

344 Einwohner von Blankenheimerdorf fordern, dass der Sender auf dem Feuerwehrgerätehaus abgeschaltet wird. Sie vermuten, dass seine Strahlung Ursache für schwere Erkrankungen ist. „Die Leute sterben um einen herum weg, schwere Krankheiten wie Krebs, Leukämie und Multiple Sklerose haben stark zugenommen“, berichtet die Ortsvorsteherin.>Kölner Stadt-Anzeiger, 20.11.2014
18.10.2014, 00:00 Uhr

Dauerstreit um Strahlung: Vier Mobilfunkmasten werden abgeschaltet

Kopfschmerzen, Unruhe, Angstzustände: Bewohner von Elchesheim (Kreis Rastatt) führen dies auf die Strahlung von vier Mobilfunkmasten auf dem alten Schulhaus zurück.>teltarif.de, 18.10.2014
11.10.2014, 00:00 Uhr

Infoabend wegen geplantem Funkmast.

>Frankenpost
10.10.2014, 00:00 Uhr

Mobilfunk in Rheinberg – ja, aber sicher

Die Schutzinitiative Rheinberg Mobilfunk („Schirm“) hat nichts gegen Handynutzung und Mobilfunkmasten, aber die Belastung durch die Masten soll möglichst gering sein. Mit Hilfe des Mobilfunkkonzepts sollen Masten nur in einem bestimmten Abstand zur Wohnbebauung aufgestellt werden dürfen. >Der Westen
06.10.2014, 00:00 Uhr

Schwandorf: Bürgerprotest gegen Sendeanlage der Telekom vor dem Rathaus.

160 Unterschriften für einen alternativen Standort auf dem nahen Kreuzberg, 15 Widersprüche bei der Bundesnetzagentur, 1 Klage eines Anwohners gegen die Antenne: der Widerstand ist vielfältig.>Mittelbayerische
01.10.2014, 00:00 Uhr

Ein Strommast kommt selten allein

Gegen die 450 Kilometer lange Trasse von Oberfranken nach Schwaben gründet sich eine Bürgerinitiative. Es werden orange T-Shirts entworfen mit der Aufschrift „Trassenwahn" und Unterschriftenlisten ausgelegt. Der Sprecher der Bürgerinitiative schätzt, dass jeden Tag um die 100 Leute dazukämen. Inzwischen hätten sich etwa 4.500 Menschen angeschlossen – die meisten aus den umliegenden Ortschaften. „Das ist ein richtiger Flächenbrand.“ >der Freitag
04.09.2014, 00:00 Uhr

Neerstedt: Funkturm beunruhigt die Nachbarschaft

Der Funkmast in Neerstedt steht im Wohngebiet, direkt bei Schule und Kindergarten. Die Anlieger wollen mehr Informationen über die Auswirkungen. In dem Sendemastbereich gebe es eine hohe Anzahl schwerer Erkrankungen, welche von einer Bürgergruppe kartiert worden sind.>Nordwest Zeitung, 05.09.2014
03.09.2014, 00:00 Uhr

Initiative übergibt Unterschriften an Bürgermeister.

>Merkur
25.08.2014, 00:00 Uhr

Herrischried: Löst dieser Funkmast Krankheiten aus?

Ein Funkmast bei Herrischried arbeitet mit Tetrafunk. Der Gemeindereferent der Katholischen Seelsorgeeinheit Hotzenwald will ihn stoppen - aus gesundheitlichen Gründen. >Südkurier
20.08.2014, 00:00 Uhr

Gemeinde und Bürger gegen TETRA-Installation.

>Passauer Neue Presse
14.08.2014, 00:00 Uhr

Mindelstetten: "Mobilfunk nicht in Ortsnähe"

In Mindelstetten wachsen Ängste und Bedenken wegen der im Ortsbereich geplanten Errichtung einer Mobilfunkanlage. Gewarnt durch das Vorgehen der Betreibergesellschaft in anderen Orten, wo sich die Bürgerinnen und Bürger vor Tatsachen gestellt sahen, will eine Gruppe von Mindelstettenern versuchen, rechtzeitig zu einem einvernehmlichen Miteinander zu kommen.>Donaukurier
04.08.2014, 00:00 Uhr

Haldenwang-Börwang: Braucht's den Mast? Umweltinstitut stellt Ergebnisse vor

Der von der Gemeinde beauftragte unabhängige Gutachter hat die Angaben der Telekom zur beantragten Errichtung eines Stahlgittermastes in einem rund 300 Meter von Börwang entfernten Waldgebiet einer Plausibilitätsprüfung unterzogen. Der Mast soll die abgeschalteten und umstrittenen Mobilfunkantennen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Vorderkindberg ersetzen. Deren Anwohner hatten im Vorfeld gesundheitliche Bedenken geäußert. >https://www.kreisbote.de/lokales/kempten/umweltinstitut-muenchen-informiert-boerwanger-ueber-strahlenbelastung-3753992.html
03.08.2014, 00:00 Uhr

Antennenstandort beinahe ideal

Auf Grundstücken der Gemarkung Gremertshausen - auf Höhe des Autobahn-Parkplatzes Aster Moos an der A 9 - ist wohl der beste Platz im Gemeindegebiet, um einen Mobilfunk-Sendemast zu errichten. Das ist der Vorschlag, den die Gemeinde Kranzberg der Firma Vodafone unterbreiten wird. >Merkur
25.07.2014, 00:00 Uhr

Ottmannshofer Bürger haben Angst vor Strahlen

Angst um ihre Gesundheit haben derzeit die Ottmannschofer Bürger: „Wir sind nicht bereit, an dem Großversuch ,Auswirkungen von Mobilfunksendern auf die menschliche Gesundheit’ teilzunehmen.“ >Schwäbische Zeitung
24.07.2014, 11:34 Uhr

Schwandorf: Kreuzbergviertelanwohner laufen Sturm gegen Mobilfunkantenne

Auf einem Wohnhaus an der Osserstraße ist eine Antenne errichtet worden. Mit einer Petition wollen die Anwohner wenigstens regelmäßige Messungen erreichen. Sie bitten um einen Alternativstandort. >http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/ein-funkmast-mitten-im-kreuzbergviertel-21416-art1097244.html
24.07.2014, 00:00 Uhr

BI Am Häsbach sammelt Unterschriften gegen geplanten 37-m-Funkturm.

>Main-Echo
18.07.2014, 00:00 Uhr

BI organisiert Protestaktion: Verpächterin soll aus Vertrag aussteigen.

>Schwarzwälder Bote
26.06.2014, 19:23 Uhr

Lichtenfels: Neuer Sender auf dem Funkturm

Michael Kolb aus Lichtenfels hat vor einigen Jahren mit Sven Eisele eine Bürgerinitiative gegründet, die sich mit den Problemen von GSM, UMTS und nun auch LTE auseinandersetzt. „Viele Leute, die nahe dem Funkmast am Burgberg in Lichtenfels wohnen, leiden unter Schlafstörungen.>Obermain Tagblatt, 26.06.14
25.06.2014, 00:00 Uhr

Stuttgart Weilimdorf: Telekom hält am Sendemast- Standort fest

Die Deutsche Telekom rückt nicht von ihrem Vorhaben ab. (…) Der Bauantrag für einen 25 Meter hohen Mobilfunkmasten auf dem firmeneigenen Gelände am Spechtweg 25 wurde inzwischen eingereicht. Werde er nicht genehmigt, errichte die Telekom stattdessen auf dem bestehenden Betriebsgebäude eine 9,9 Meter hohe Antenne. >Stuttgarter Zeitung
25.06.2014, 00:00 Uhr

Bürger wünschen sich eine Expertenanhörung.

>Main-Post
25.06.2014, 00:00 Uhr

Bürger sammeln Unterschriften gegen Antenne.

>Mittelbayerische
07.06.2014, 00:00 Uhr

Berlin antwortet nicht

Für das ehrgeizige Ziel, die Tetra-Technik (Terrestrial Trunked Radio) beim Mobilfunk in ganz Deutschland abzustellen, setzt der Verein Lebenswerter Hochrhein alle Hebel in Bewegung. >Badische Zeitung
06.06.2014, 00:00 Uhr

Initiative hofft auf Reduzierung der Strahlenlast

Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Sendemast Levertsweiler haben im Ostracher Rathaus Unterschriften an den Bürgermeister übergeben. Ihr Anliegen: Er, Verwaltung und Gemeinderat sollen sich dem Vorhaben „strahlungsarmer Raum Ostrach“ widmen. >Schwäbische Zeitung
02.06.2014, 00:00 Uhr

Neue Initiative gegen Standortbeschluss.

>Merkur
20.05.2014, 00:00 Uhr

Neue Hoffnungen im Widerstand gegen geplanten Funkmast in Erfurt

Neue Hoffnung, dass der Vodafone-Sendemast am Hugo-Preuß-Platz nicht gebaut wird, haben Eltern der Kinder in der evangelischen Moritz-Kindertagesstätte. Familien hatten sich noch einmal persönlich an Oberbürgermeister gewandt. Nun erhielten sie eine Antwort von ihm, dass die Stadt Kontakt zur Vodafone GmbH aufgenommen habe.  >Thüringer Allgemeine
08.05.2014, 00:00 Uhr

Bürger wehren sich gegen die Erweiterung der Sendeanlage.

>Der Westen
30.04.2014, 00:00 Uhr

Halle (Saale): Wieder Wut im Paulusviertel

Die neue Bürgerinitiative "Strahlkraft" hat den Mobilfunk-Sendeanlagen im Kirchturm der Pauluskirche den Kampf angesagt. Die rund 25 Mitglieder setzen sich für unabhängige Messungen der Strahlung ein. >Mitteldeutsche Zeitung
22.04.2014, 00:00 Uhr

Regierungspräsidium weist fünf Widersprüche zurück.

>Rhein-Neckar-Zeitung
09.04.2014, 00:00 Uhr

Stuttgart Wolfbusch: Protestaktion gegen geplanten Sendemast

Mehr als 360 Unterschriften haben Anwohner aus dem Stadtteil Wolfbusch im Rathaus an den Bürgermeister überreicht. „Wir sind keine Gegner von Mobilfunk, es gibt viele gute Seiten daran“, betont die Sprecherin. Die Bürgerinitiative, welche die Anwohnerin zusammen mit etwa 20 Nachbarn gegründet hat, habe vielmehr etwas dagegen, dass die Deutsche Telekom für einen neuen LTE-Sendemast einen Standort gewählt hat, der unmittelbar ans Wohngebiet angrenzt.  >Stuttgarter Zeitung
24.03.2014, 00:00 Uhr

Funkmast Broda: Proteste erreichen Landtag

Der Petitionsausschuss des Landtags beschäftigt sich mit dem geplanten Mobilfunkmast Broda. Jetzt muss ein Experte angehört werden. >Der Nordkurier
12.03.2014, 00:00 Uhr

Horb a. N.: Strahlenangst in Bittelbronn

Riesen-Aufregung um ein Interview mit dem Ortsvorsteher. Er setzte sich dort für einen Mobilfunkmast ein. Besorgte Bürger starteten gleich eine Unterschriftensammlung wegen der Strahlenbelastung. >Schwarzwälder Bote
10.03.2014, 00:00 Uhr

Stadel: Ein nicht offizielles Angebot

Die Einwohner des Weilers Stadel klagen vermehrt über gesundheitliche Probleme bei Mensch und Tier, seitdem Techniker vor knapp einem Jahr am gut 20 Jahre alten Vodafone-Sender am Ortsrand Modifikationen vorgenommen haben.>Donaukurier
01.03.2014, 11:17 Uhr

Ruhstorf a.d. Rott: Reduzierte Fruchtbarkeit und vermehrte Missbildungen unter Mobilfunkstrahlung

Im Mai 2009 wurde in ca. 300 m Entfernung zum landwirtschaftlichen Anwesen von Josef Hopper in Ruhrstorf, Kreis Passau, ein 40,5 m hoher Mobilfunksendemast in Betrieb genommen. Die Auswirkungen der Strahlungen stellt der Landwirt jetzt bei seinen Tieren fest. Wissenschaftlicher Original-Beitrag von Prof. Klaus Buchner, Dr. Horst Eger und Josef Hopper.>umwelt·medizin·gesellschaft | 27 | 3/2014
>https://www.diagnose-funk.org/forschung/wirkungen-auf-tiere-pflanzen/nutz-und-haustiere/mobilfunk-schaedigungen-in-schweinezucht
26.02.2014, 00:00 Uhr

Markkleeberg: Funkmast Koburger Straße: Offene Worte einer Markkleeberger Bürgerinitiative

Seit einigen Wochen scheint es für viele Anwohner des Wohnviertels rings um die Koburger Straße in Markkleeberg nur noch ein Thema zu geben: direkt in einem an ihr Wohngebiet angrenzenden Waldstück will O2 einen 36,5 Meter hohen Funkmast bauen. Die Bauarbeiten laufen bereits, im Markkleeberger Stadtrat wurde das Thema ebenso diskutiert. >Leipziger Internetzeitung
16.02.2014, 18:52 Uhr

Kinder doppelter Belastung ausgesetzt

Eine Kindertagesstätte ist im Allgemeinen ein Ort, der mit positiven Assoziationen verbunden wird. Ruhe, Frieden, kindlicher Spaß und Spiel. So einen Ort an der Kreuzung mit der dreckigsten Luft Deutschlands zu errichten, hat ein gewisses G’schmäckle. Aber die Kinder sind einer doppelten Belastung ausgesetzt. Direkt über ihren Köpfen auf dem Dach der Kindertagesstätte steht eine große Mobilfunkantenne. Auch dafür wurden bisher keine Messungen durchgeführt. Die auch für Mobilfunkdienste zuständige Bundesnetzagentur beruft sich stattdessen auf die Mobilfunkantenne selbst: >http://bineckartor.wordpress.com/2014/02/16/kinder-doppelter-belastung-ausgesetzt/
10.02.2014, 00:00 Uhr

Funkmast bei Aign: Petition an den Landtag

Die Bürgerinitiative gegen einen Tetrafunkmast in Aign hat eine Petition an den Bayerischen Landtag gerichtet. Mit der Bittschrift soll verhindert werden, dass mit dem Bau des Funkmasts bereits im bevorstehenden Frühjahr begonnen wird. >Wochenblatt
16.01.2014, 14:30 Uhr

Freudenstadt: Ziel: Belastung senken

Die Bürgerinitiativen Mobilfunk im Landkreis Freudenstadt sind sich bewusst, dass es bei der künftigen Arbeit vor allem darum gehen muss, die zu hohe Strahlenbelastung und die Grenzwerte abzusenken. Ihr Engagement richtet sich nicht vorrangig gegen die modernen Kommunikationstechnologien, sondern vielmehr gegen deren schädliche Auswirkungen. >mehr
11.01.2014, 17:00 Uhr

Klage gegen Höchstspannungsfreileitung bei Krefeld überwiegend erfolgreich

BVerWG 17.12.2013:  Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute auf eine Klage der Stadt Krefeld den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der 380-kV-Höchstspannungs­freileitung zwischen Punkt Fellerhöfe und Punkt St. Tönis vom 7. November 2012 für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt. (...) (...)  Die Belastung mit elektromagnetischen Feldern auch unterhalb der Grenzwerte ist in der Abwägung zu berücksichtigen. >Mehr ...
03.01.2014, 00:00 Uhr

Valley: Als die Stimme aus dem Ofen verstummte

Vor zehn Jahren verstummte der IBB-Mittelwellensender in Oberlaindern nach langem Kampf der Bürger. 1998 unterstützten 4600 Bürger aus Valley, Holzkirchen, Weyarn und Warngau das Begehren „Keine Funksendeanlage in Oberlaindern“. 1999 zogen 500 Demonstranten am Sender auf. Nach der Abschaltung gingen die Gesundheitsbeschwerden signifikant zurück, wie 2007 eine Studie zeigte. >Merkur, 17.01.2018
>Telepolis, 15.08.2001
>Webseite Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V., München
>https://www.merkur.de/lokales/miesbach/landkreis/gemeinde-verzichtet-schlaflosen-31492.html
27.12.2013, 00:00 Uhr

BI Gründung mit Plakat-Protestaktion.

>Donaukurier
14.12.2013, 00:00 Uhr

Paderborn: Handystrahlen machen Nachbarn Angst

Die Anwohner in der Adolf-Kolping-Straße sind sauer. Entgegen einer Zusage des damaligen Geschäftsführers des St.-Vincenz-Altenzentrums vor rund elf Jahren, sei die vorhandene Mobilfunkanlage im Mai und im Herbst nach Angaben des eingeschalteten Umweltschutzvereins "Pro Grün" zwei Mal um ein Vielfaches von Funkdiensten bestückt worden. >Neue Westfälische
11.12.2013, 00:00 Uhr

Oberasbach: Mobilfunkmast-Kritiker nehmen Stadt in die Pflicht

Die Telekom sucht einen zusätzlichen Standort für einen Mobilfunkmasten im Grenzgebiet von Zirndorf und Oberasbach. Zu Leidtragenden einer besseren Mobilfunkqualität fühlen sich Anlieger in der Linder Siedlung Oberasbachs, in der das "Suchgebiet" liegt, degradiert. >nordbayern.de
01.12.2013, 19:34 Uhr

Dänemark: Das Komitee zu Strahlenschutz

Auch in Dänemark gibt es Leute, die finden, dass es reicht. >mehr
30.11.2013, 00:00 Uhr

Bauantrag für Funkmast: Bürgerinitiative will Glasfaserlösung

Im Zug der Auseinandersetzung um den Funkmasten in Engelschwand haben sich die Kritiker zu einer Bürgerinitiative formiert. Die Bürgerinitiative „ProGlasfaser“ habe sich gebildet, weil die Einwohner sich darauf verlassen hatten, dass die von der Gemeinde Görwihl ausgeschriebene Grundversorgung mit Breitbandinternet über eine Kombination von Richtfunk und Glasfaser Ende des Jahres 2013 starten würde, berichtete gestern der Sprecher der BI aus Engelschwand. >Südkurier
19.11.2013, 17:35 Uhr

Mobilfunkkritiker im Allgäu unterstützen Diagnose Funk

Die Mobilfunkkritiker im Allgäu unterstützen die neue Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation "Diagnose Funk" beschlossen. Die Bürgerinitiative fügt dazu an ihren eigentlichen Namen noch einen Zusatz an. >mehr
19.11.2013, 00:00 Uhr

Cham: Bald funkt es auf dem Buchberg gewaltig

Auf der Anhöhe soll ein rund 40 Meter hoher Digitalfunk-Mast die Verbindung in das Katzbach-Tal sicherstellen. Kindergarteneltern machen sich Sorgen.>Mittelbayerische
14.11.2013, 00:00 Uhr

Alternativen Standort für Sendemast finden

Eine mögliche Lösung für den Bau eines Mobilfunk-Sendemasts zeichnet sich in Unterkatz ab. Hier hatte eine Bürgerinitiative (BI) im Sommer eine Unterschriftenaktion gegen den Bau des Sendeturms durch die Deutsche Telekom auf einem kommunalen Grundstück oberhalb des Kulturhauses in Richtung Oepfershausen gestartet. >inSüdthüringen.de
12.11.2013, 00:00 Uhr

Infoabend der Mobilfunk-Initiative mit Referent Wolf Bergmann.

>Schwarzwälder Bote
08.11.2013, 00:00 Uhr

Mobilfunk-Antennen in den Außenbereich: BI will Standortverlegung durch Mitnutzung des BOS-Funkmastes.

>Augsburger Allgemeine
31.10.2013, 00:00 Uhr

Seeon-Seebruck: Steindenkmal am Höhenberg geplant

"Tetrafunkfreies Seeon-Pittenhart" ist es nicht gelungen, die Basisstation für den Tetrafunk zu stoppen: Vor etwa zwei Wochen wurde ihnen auf dem Höhenberg bei Seeon in Oberbrunn ein 40 Meter hoher Funkmast aufgestellt. Die Initiatoren der BI wollen aber nicht schweigend zusehen und ein deutliches Zeichen setzen: Und zwar mit einem Steindenkmal, zu dem jeder Bürger seinen Beitrag leisten kann – und zwar in Form eines Steines. >Berchtesgadener Anzeiger
22.10.2013, 00:00 Uhr

Unterschriftenaktion gegen den geplanten Funk-DSL-Mast.

>Südkurier
11.10.2013, 00:00 Uhr

Waltershofen wehrt sich

Auf Mobilfunkmasten sind die Waltershofener derzeit nicht besonders gut zu sprechen. Fakt ist: Die Telekom plant einen solchen Mast an der A 96 bei Waltershofen, der Bauantrag liegt seit August im Landratsamt Ravensburg.  Fakt ist aber auch: Das Dorf will diesen Mast nicht. >Schwäbische Zeitung
11.10.2013, 00:00 Uhr

Anwohnerprotest beim Stadtrat.

>Plattlinger Anzeiger
09.10.2013, 00:00 Uhr

36-m-Funkmast bringt Auloher Fußballchef in Rage

Die Telekom plant nun einen 36 Meter hohen Gittermast mit Sendeantennen im Landshuter Stadtteil Auloh. Allerdings bringt dieser geplante Funkturm den Vorsitzenden des TSV Auloh regelrecht auf die Palme. [...] „Dort tummeln sich jeden Tag zwischen 25 und 50 Kinder beim Trainieren und Spielen“, so Süßl. „Gibt‘s da keinen besseren Standort?“ >Wochenblatt
04.10.2013, 00:00 Uhr

Pretzschendorf: Anwohner gegen neuen Funkmast

Der neue Mast ist um etliche Meter näher ans Dorf gerückt und steht jetzt auffällig auf dem freien Feld. Die Sprecherinnen der Bürgerinitiative machen vor allem zwei Punkte deutlich. Erstens sollte der Mast mindestens 1 000 Meter von der Wohnbebauung entfernt aufgestellt werden, um die Strahlenbelastung für die Anwohner zu senken. >Sächsische Zeitung
17.09.2013, 00:00 Uhr

Angst vor Krebs in Eckersdorf: Bürger besorgt wegen Mobilfunkmast

"So viele Menschen sind an Krebs gestorben": In Donndorf haben viele Menschen Angst davor, dass ein Mobilfunkmast Krebs auslösen könnte. Mehr als 300 Unterschriften zeugen davon. Hartmut H., auf dessen Grundstück die Sender stehen, ist irritiert: Keiner der 300 besorgten Nachbarn hat bisher das Gespräch mit ihm gesucht. >Nordbayerischer Kurier, 17.09.2013
06.09.2013, 00:00 Uhr

Elektrosmog: öffentliche Demo der BI mit Neonröhren.

>Remszeitung
02.09.2013, 00:00 Uhr

300 Unterschriften gegen Funkmast.

>Die Rheinpfalz
31.07.2013, 00:00 Uhr

Funkmastbau ohne Bürgerinformation.

>NR-Kurier
16.07.2013, 00:00 Uhr

Niederkassel: Neuer Vorstoß von Vodafone

Plötzlich stand auf dem Parkplatz des ehemaligen Möbelgeschäfts Hausmann in Rheidt ein riesiger Hubwagen. Sehr zur Verwunderung von Anwohner Klaus-Dieter R. Denn die Stadt hatte den Antrag für einen Mobilfunkmast eigentlich abgelehnt. >Kölner Stadt-Anzeiger
10.07.2013, 12:44 Uhr

Eggenthal: Bürgerinitiative kämpft weiter

Die Bürgerinitiative Por Glasfaser kämpft weiter für ihre Überzeugung.Unverzagt betreibt sie Aufklärungsarbeit über die Risiken, die mir einer WLAN/WIMax-Strahlung einhergehen. >mehr
10.07.2013, 00:00 Uhr

Springe: Anwohner empört über Funkmast

Anlieger der Straße Im Reite im Südosten Springes sind empört: In unmittelbarer Nachbarschaft wurde ein neuer Funkmast errichtet. Eine vorherige Ankündigung gab es jedoch nicht. Diese sei auch nicht notwendig, erklärt der Betreiber E-Plus. >Neue Presse
10.07.2013, 00:00 Uhr

Ortstermin mit Protestaktion

Ortstermin der ungewöhnlichen Art: 14 Personen wurden auf die Enzianhütte geflogen, um sich vor Ort genau zu informieren und den Standort auf Machbarkeit und Kosten zu prüfen. >Kreisbote
03.07.2013, 11:50 Uhr

Paderborn: Neue Mobilfunkantenne sorgt für Unmut

Die Installation eines zweiten Mobilfunksenders auf dem St.-Vincenz-Altenzentrum an der Adolf-KolpingStraße hat nach Angaben des Umweltschutzvereins Pro Grün zu Enttäuschung und Verärgerung unter Anwohnern im Umfeld geführt. Über der seit 2001 installierten D-Netz-Antenne der Telekom befindet sich nun eine UMTS-Sendeanlage des Mobilfunkbetreibers E-Plus. >mehr
30.06.2013, 09:45 Uhr

Freudenstadt: Für weniger Strahlenbelastung

Das ständig wachsende Angebot an neuer Kommunikationstechnik vom Kinderzimmer bis hin zu den Firmen und Verwaltungen hat zu einer Steigerung der Strahlenbelastung, verbunden mit gesundheitlichen Gefahren, geführt. Deshalb hatten der BUND, der Naturheilverein, der Verein Diagnose – Funk sowie die Bürgerinitiativen Mobilfunk zu einer Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten zum Thema "Wie gefährlich sind Mobilfunkstrahlen – welche Verantwortung trägt die Politik?" ins Schwarzwaldhotel Freudenstadt eingeladen. >mehr
26.06.2013, 13:14 Uhr

Sendemast in Kahla erhitzt erneut die Gemüter

Vor zehn Jahren hat der Sendemast des Düsseldorfer Mobilfunkanbieters E-Plus in der Hohen Straße 7 bis 10 in Kahla bereits für Aufregung gesorgt. Jetzt schlägt eine Bürgerinitiative erneut Alarm. >mehr
25.06.2013, 00:00 Uhr

BI wehrt sich gegen Vertragsverlängerung.

>Ostthüringer Zeitung
24.06.2013, 00:00 Uhr

Widerstand gegen Hochspannungsleitung im Osnabrücker Land

Keine 380-kV-Höchstspannungsleitung über Wellingholzhausen: In ihrem Kampf gegen die Pläne der RWE-Tochter Amprion zur Aufrüstung der Stromtrasse zwischen Osnabrück-Lüstringen und Gütersloh können die Initiatoren einer Bürgerinitiative auf eine breite Rückendeckung aus dem Meller Stadtteil hoffen. Auch durch den Hilteraner Ortsteil Borgloh soll die Leitung verlaufen. >Neue Osnabrücker Zeitung
21.06.2013, 00:00 Uhr

Aschaffenburger Umweltsenat stellt sich hinter Bürgerprotest

Der Vorgang ist bisher einmalig: Einstimmig hat der Umwelt- und Verwaltungssenat des Stadtrats am Mittwoch einen Mobilfunkmast im Wohngebiet auf der Schweinheimer Höhe abgelehnt. Vor der Sitzung hatte die Bürgerinitiative gegen den Mast auf dem Haus in der Schweinheimer Straße eine Liste mit Unterschriften von 386 Anwohnern an Oberbürgermeister Klaus Herzog überreicht. >Main-Echo
20.06.2013, 00:00 Uhr

Kulmain: Autokran errichtet Mobilfunkmast - Inbetriebnahme in nächsten vier Wochen

Ein Autokran zeigte am Dienstag die Fortführung der Bauarbeiten an der neuen Mobilfunkstation samt Antennenmast auf dem Birkenbühl an. Die Gemeinde hatte im Sommer 2011 dem Bauantrag die Zustimmung verweigert, weil unter anderem aus ihrer Sicht den Belangen des Naturschutzes und der Landschaftspflege nicht genügend Rechnung getragen und der Kulmainer Hausberg verunstaltet werde. >Onetz.de
19.06.2013, 09:49 Uhr

Laer: Glasfasernetz bewegt die Bürger

Dass das Glasfasernetz für die Infrastruktur der Gemeinde Laer mehr als wichtig ist, wurde während einer Diskussion in der Ratsschänke deutlich.... Alternativen zum Glasfaser gäbe es kaum. Das Vectoring verursache hohe Energiekosten. Der Energieverbrauch für die Glasfaserverlegung wäre bereits nach acht Jahren amortisiert. Der Mobilfunk LTE könne auf Dauer kein Ersatz sein, denn bereits jetzt stoße das Netz mit der Fülle der Mobilfunknutzer an die Kapazitäten der Datenmengen. >mehr
19.06.2013, 09:44 Uhr

Offenburg: Protestpicknicker gegen den Funktmast auf dem Abtsberg

Stefan Böhm und die Bürgerinitiative Abtsbergmobil singen und picknicken auf dem Abtsbergstein gegen den geplanten Mobilfunkmast.>mehr
15.06.2013, 15:19 Uhr

Offenburg: Mobilfunkmast auf Abtsberg.

Mobilfunkmast auf Abtsberg.OB Edith Schreiner auf der einen Seite und Jens Lamerz, Sprecher der Initiative Abtsbergmobil, sowie Grünen-Stadtrat Stefan Böhm tragen ihren Dissens über den Mobilfunkmast auf dem Abtsberg öffentlich aus. >mehr
15.06.2013, 00:00 Uhr

Schrozberger protestieren gegen Mobilfunk-Sender

In Schrozberg geht die Angst vor dem Mobilfunk um - zu diesem Schluss kommt zumindest eine Bürgerinitiative, die 960 Unterschriften gegen einen neuen Sender am Rand eines Wohngebietes gesammelt hat. Den Mobilfunk-Markt in Schrozberg teilen sich vier Netzbetreiber: Drei Antennen funken auf dem LBV-Lagerhaus, ein Sender ragt unweit des Baugebietes Schorren in den Himmel. >Südwest Presse
12.06.2013, 00:00 Uhr

Lövenich und Weiden: Elektrosmog befürchtet

Die Anwohner von Lövenich und Weiden protestieren gegen die geplante 380 Kilovolt-Stromttrasse, die auch durch den Kölner Westen verlaufen soll. Es werden gesundheitliche Folgen durch den Elektrosmog befürchtet. >Kölner Stadt-Anzeiger
08.06.2013, 00:00 Uhr

Massiver Protest der Bürgerinitiative hat gewirkt: kein Standort in Holzkirchen.

>Merkur
02.06.2013, 10:50 Uhr

Widerstand wächst

Geplante Tetrafunk-Sendemasten treten regionale Protestwelle los Kürzlich schlug die Geburtsstunde der Bürgerinitiative gegen Tetrafunk in Vornbach am Inn. Erfolgreich konnte sie viele Bürger mobilisieren und schließlich den geplanten 40 Meter hohen Sendemasten vor Ort abwenden. >weiter
02.06.2013, 00:00 Uhr

Birkenwerder: Petitionsausschuss prüft Lärm und Elektrosmog an A10

Anwohner haben Angst vor zu viel Krach und Strahlen an der Autobahn. Der Petitionsausschuss des Bundestags will nun prüfen, wie stark der Lärm und möglicher Elektrosmog an der Autobahn 10 bei Birkenwerder sind. >MOZ.de
28.05.2013, 17:17 Uhr

Geplante Tetrafunk-Sendemasten treten regionale Protestwelle los

Kürzlich schlug die Geburtsstunde der Bürgerinitiative gegen Tetrafunk in Vornbach am Inn. Erfolgreich konnte sie viele Bürger mobilisieren und schließlich den geplanten 40 Meter hohen Sendemasten vor Ort abwenden. Derzeit entsteht am Rennweg in Passau eine derartige Anlage - und auch hier formiert sich Widerstand. Tetrafunk tritt eine regelrechte regionale Protestwelle los. Stefanie Hintermayr zum aktuellen Stand. >weiter
21.05.2013, 00:00 Uhr

Infoveranstaltung der BI und des BN.

>Donaukurier
17.05.2013, 14:34 Uhr

Konstanz-Litzelstetten: Widerstand gegen Mobilfunk-Wildwuchs

Seit Jahren wohnt er in einem Reihenhaus im Kornblumenweg. Gerade mal 35 Meter Luftlinie sind es zu einer Sendeanlage des Betreibers Vodafone. Anfangs habe er Schlafstörungen gehabt, sagt Günter Dolak, dann kamen Herzrhythmusstörungen. Er sieht einen Zusammenhang mit der 2006 erfolgten Umrüstung des Mobilfunkmastens auf UMTS-Technik. Dolak zog aus seiner Dachwohnung in den Keller [...]>Südkurier, 15.02.2013
16.05.2013, 14:17 Uhr

Radolfzell-Markelfingen: Keine Einigung in Sachen Mobilfunkmast

Vier Stunden wurde bei einer Infoveranstaltung der Stadt über einen möglichen Standort für einen Mobilfunkmast in Markelfingen diskutiert. Die Bürgerinitiative sieht ihre Forderungen nicht erfüllt: Das geforderte Konzept ist zu teuer. >Südkurier, 16.05.13
16.05.2013, 00:00 Uhr

Neuburg-Schrobenhausen: BOS-Funk: Gegner melden erneut Bedenken an

Der Bund Naturschutz und die IG gesundheitsbewusste Bürger wollen bei einem Vortrag aufklären. Politisch gesehen ist die Einführung des BOS-Funks beschlossene Sache. Doch besorgte Bürger im Landkreis wollen den Beschluss nicht ohne Weiteres hinnehmen. >Augsburger Allgemeine
15.05.2013, 14:14 Uhr

Mobilfunkmast am Abtsberg ist zulässig

Das Verwaltungsgericht Freiburg hat den Antrag, den Vertreter der Bürgerinitiative Abtsbergmobil gegen die Errichtung eines Mobilfunkmasts am Abtsberg im Ortsteil Zell-Weierbach gestellt hatten, als unbegründet abgelehnt. Das gab die Stadtverwaltung am Donnerstagabend bekannt. >weiter
15.05.2013, 13:39 Uhr

Abfuhr für Aßling

Das Bayerische Innenministerium gewährt der Gemeinde keine Überprüfung der neuen Digitalfunk-TechnikDas bayerische Innenministerium hat die Forderung der Gemeinde Aßling abgelehnt, ein Moratorium für den Digitalfunk einzurichten. >weiter
13.05.2013, 00:00 Uhr

Dorfgemeinschaft unterstützt BI gegen 380-kV-Leitung.

>Gmünder Tagespost
06.05.2013, 00:00 Uhr

Dieser Handy-Mast dürfte hier gar nicht stehen

Der 50 Meter hohe Turm hätte so nah an der Grundstücksgrenze (Abstand nur 3,5 Meter) nie gebaut werden dürfen! (...) Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg (Az.: LA 138/11): Der Mast muss weg, weil der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 25 Metern nicht eingehalten wurde. >Bild Zeitung
03.05.2013, 12:00 Uhr

Stuttgart-Büsnau: Bürger kritisiert Mobilfunk-Politik

Die Kritik richtet sich gleichzeitig an die Stadtverwaltung und die Wirtschaftsunternehmen. Statt einfach zu bauen, sollte man die Bürger fragen, was sie überhaupt noch für nötig erachten. >https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.buesnau-im-wald-funkt-es.84258cbf-ac13-4d12-8a65-05292a869b9b.html
03.05.2013, 11:23 Uhr

Bürgerinitiative: Nein zu Handymasten in Burgstall

Burgstall. Eine Bürgerinitiative in Burgstall setzt sich gegen den geplanten Bau eines Handymastens zur Wehr. Zwei Jahre lang versuchte die Gemeinde Burgstall ... >weiter
30.04.2013, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative - Wolferöder sind empört

Es gibt Streit über die jährliche Messung der Strahlenbelastung im Eisleber Ortsteil. Der Sprecher der Bürgerinitiative „Strahlenfreies Wolferode“ wirft der Oberbürgermeisterin vor, ihr Versprechen nicht zu halten.>Mitteldeutsche Zeitung
28.04.2013, 00:00 Uhr

Grüne werfen der Stadt Feigheit vor

Wegen des Tetra-Standorts im Osinger Wald traf sich MdL Anne Franke mit besorgten Eltern beim Waldkindergarten. Baubeginn ist nächste Woche. Es könne nicht sein, wenige Meter neben einem Waldkindergarten einen Sendemast aufzustellen. >Berchtesgadener Anzeiger
25.04.2013, 00:00 Uhr

19. Mobilfunk-Initiative in der Stadt gegründet.

>Main-Echo
17.04.2013, 00:00 Uhr

Fast 500 Unterschriften gegen geplante Antenne.

>Passauer Neue Presse
12.04.2013, 00:00 Uhr

150 Anwohner auf Infoveranstaltung.

>Mittelbayerische
10.04.2013, 00:00 Uhr

Infoveranstaltung der BI mit dem Physiker Klaus Buchner.

>innsalzach24.de
09.04.2013, 00:00 Uhr

Infoveranstaltung der Initiative "Stoppt TETRA-Funk".

>Passauer Neue Presse
01.04.2013, 00:00 Uhr

Mobilfunkantenne: Anwohner und Bürgermeister besorgt.

>Passauer Neue Presse
26.03.2013, 00:00 Uhr

Regeneration in Atombunker: Projekt für Elektrohypersensible.

Die Flucht in den Bunker – Erstmals wurde ein Atombunker Zuflucht für elektrohypersensibele Menschen. „Hier konnte ich endlich wieder schlafen“, berichtet die Krankenschwester Ulrike Z. (44) aus Erfurt. Ihre Sensibilität für elektromagnetische Felder sei so groß, dass sie nicht mehr arbeiten könne und nur noch mit Schutzkleidung in die Stadt gehe.>Fuldaer Zeitung, 26.03.2013
>Fuldaer Zeitung, 10.06.2013 | Wiederholung des Projekts
22.03.2013, 00:00 Uhr

Fast fünfhundert Unterschriften werden an den Gemeinderat übergeben.

>Rottaler Anzeiger
06.03.2013, 00:00 Uhr

BI will wegen Wertminderung klagen.

>Freie Presse
22.02.2013, 00:00 Uhr

BI gegen Standortaufrüstung in der Nähe des KiGa.

>Der Westen
20.02.2013, 00:00 Uhr

Diskussion über Standortplanung im Gemeinderat.

>innsalzach24.de
18.02.2013, 00:00 Uhr

Zweihundert Einwohner unterschreiben eine Petition.

>Südwest Presse
01.02.2013, 00:00 Uhr

Funk-Strahlen: sichtbare Folgen für Bäume?

Mobilfunkmasten im Tegernseer Tal - Initiative fordert Aufklärung. Bäume “sterben” an idealen Standorten. Die Koniferen in einem Gmunder Hausgarten – gelbe Nadeln tragen sie. Die Weiden direkt am Seeufer in St. Quirin – vertrocknet. Der Bergahorn in Wildbad Kreuth – als Mahnmal steht er auf dem Parkplatz.>Tegernseer Stimme
22.01.2013, 00:00 Uhr

Anwohnerbeschwerde: Petition an Vermieter/Verpächter überreicht.

>Frankfurter Rundschau
18.01.2013, 12:56 Uhr

Herrischried: Bedenken gegen Funkmast

Interessierte Bürger nicht nur aus Herrischried sondern auch aus den umliegenden Gemeinden und der Stadt Lörrach folgten der Informationsveranstaltung über Tetra-Funk am Mittwoch in der Herrischrieder Rotmooshalle. Bei der Infoveranstaltung zum Tetra-Funk und dessen Folgen am Mittwochabend war der Sitzungssaal in der Herrischrieder Rotmooshalle komplett besetzt, der hiesige Gemeindereferent Reinhard Lang hatte in Zusammenarbeit mit dem Verein Lebenswerter Hochrhein die Veranstaltung organisiert. Auch Vertreter der Gemeinde Lörrach konnte der ehemalige Bürgermeister Roland Baumgartner, der die Informationsveranstaltung moderierte, begrüßen.   Weiter auf: >http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/herrischried/Bedenken-gegen-Funkmast;art372599,5861528
16.01.2013, 00:00 Uhr

Haltern: Anwohner ärgern sich über größere UMTS-Antennen

Sobald Hans-Jürgen Jasiczak, seine Frau Hildegard oder seine Nachbarn ihre Haustür verlassen, haben sie die Antenne auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses der Johannes-Grüter-Straße direkt vor Augen. Ärger, Verunsicherung und Kopfschütteln: An der Johannes-Grüter-Straße sind in der vergangenen Woche die seit 2005 installierten UMTS-Antennen gegen größere ausgetauscht worden. Warum hat die Stadt darüber nicht informiert?>Halterner Zeitung
15.01.2013, 00:00 Uhr

Bischofsheim: Digitalfunk-Ausbau-Stopp gefordert

Bürgermeister Udo Baumann bekam Besuch von der Bürgerinitiative Breitbandversorgung/Tetra Rhön-Grabfeld der Kreisgruppe Rhön-Grabfeld des Bund Naturschutz und Vertretern von Bündnis 90/Die Grünen. In einem Schreiben fordern sie die Stadt auf, dem Innenministerium mitzuteilen, dass Sender-Standorte und der Probebetrieb sowie die Anschaffung von Endgeräten auf dem Stadtgebiet abgelehnt werden. >rhoenpuls.de
09.01.2013, 11:20 Uhr

Rhön-Grabfeld: 516 Unterschriften gegen den digitalen Funk

Es war ein Überraschungsbesuch, als am Freitagvormittag im Büro von Udo Baumann, dem Bürgermeister von Bischofsheim, Helga Werner von der Bürgerinitiative Breitbandversorgung/Tetra, Birgit Zirkelbach von den Grünen, und Anne-Rose Denzel sowie Karl-Heinz Claaßen vom Bund Naturschutz erschienen. Sie waren im Auftrag von drei Frauen gekommen, die sich nach einer Info-Veranstaltung im Sommer in Frankenheim aufgemacht hatten, in Bischofsheim Unterschriften zu sammeln. Weiter auf >https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/516-Unterschriften-gegen-den-digitalen-Funk;art765,7212585
04.01.2013, 00:00 Uhr

Rattenkirchen: Mast erregt Missfallen

Sorge macht sich in Rattenkirchen breit: Dort soll ein Funkmast gebaut werden. Gegen das 30 Meter hohe Projekt sind knapp 20 Mitglieder einer Interessengemeinschaft. >Oberbayerisches Volksblatt
30.12.2012, 00:00 Uhr

Erbach: Hohe Strahlenbelastung an Klinik auch durch Tetrafunk

Tetra-Behördenfunk auf dem Kreiskrankenhaus und ein W-LAN-Netz für die Klinik: diese Situation hat das Netzwerk Tetra-Moratorium zum Anlass für eine Begehung des Gebiets genommen, bei der ein Hochfrequenztechniker (Reinheim) Strahlenmessungen anstellte. Den Ergebnissen zufolge liegen, bezogen auf die baubiologischen Maßgaben, Überschreitungen der Richtwerte um ein Vielfaches vor.>Echo
14.12.2012, 00:00 Uhr

Eltern und Kita wegen benachbarter Antenne besorgt.

>Süddeutsche Zeitung
26.11.2012, 00:00 Uhr

BI demonstriert: Protestmarsch zu geplantem Standort.

>Donaukurier
24.11.2012, 00:00 Uhr

Infoabend nach Petition mit zweitausend Unterschriften.

>Merkur
23.11.2012, 00:00 Uhr

BI gegen Funkmast sammelt hunderte von Unterschriften.

>Rhein-Neckar-Zeitung
21.11.2012, 00:00 Uhr

Anwohnerprotest: Unterschriftensammlung.

>Schwäbische Zeitung
13.11.2012, 00:00 Uhr

"Kinder im Strahlenstress … ": Bürgerinitiative informiert Eltern.

>Schwarzwälder Bote
14.10.2012, 00:00 Uhr

Rederecht im Landtag: BI-Petition für Alternativstandort.

>idowa.de
04.10.2012, 08:56 Uhr

Orange-Mobilfunkantenne: Sirnach weist Baugesuch ab

Die Baufachkommission der Gemeinde Sirnach heisst 161 Einsprachen gegen eine geplante Antenne des Mobilfunkanbieters Orange an der Fischingerstrasse gut. Eine Überraschung war es, eine überaus freudige, als Nadine Betschart Meza Sanchez gestern morgen das Couvert der Gemeinde Sirnach öffnete: Die Baufachkommission heisst die 161 Einsprachen gegen eine geplante Mobilfunkantenne von Orange gut und weist das Baugesuch des Mobilfunkanbieters ab. Die Antenne wäre unmittelbar neben dem Haus von Nadine Betschart Meza Sanchez an der Fischingerstrasse erstellt worden. Weiter auf >http://www.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/thurgau/hinterthurgau/tz-ht/Orange-Mobilfunkantenne-Sirnach-weist-Baugesuch-ab;art123857,3141176
04.10.2012, 08:48 Uhr

Balzhausen: Verkabelung mit Glasfaser nicht zu finanzieren

"Bürgerinitiative Mobilfunk Balzhausen" warnt bei Infoveranstaltung vor gefährlichen Strahlen / Referent Jörn Gutbier stellt wissenschaftliche Studien vor. GRAFENHAUSEN. Stellen Mobilfunksender, Handys und Smartphones ein Gesundheitsrisiko dar? Referent Dipl. Ing. Jörn Gutbier, Stadtrat der Grünen in Herrenberg und Vorstandsmitglied der Organisation "Diagnose-Funk e.V." versuchte in einem hochwissenschaftlichen Vortrag im Haus des Gastes den rund 60 Besucherinnen und Besuchern auf diese Fragestellung Antworten zu geben. Eingeladen zu dem Infoabend hatte die "Bürgerinitiative Mobilfunk Balzhausen". Weiter auf >http://www.badische-zeitung.de/grafenhausen/verkabelung-mit-glasfaser-nicht-zu-finanzieren
04.10.2012, 08:40 Uhr

Balzhausen: Der geschenkte Handymast - Ein Geschenk spaltet ein Dorf

in der Sendung am Donnerstag, 4.10. | 20.15 Uhr | SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Der schöne Schwarzwaldort Balzhausen erfreut jeden, der ländliche Abgeschiedenheit und Ruhe sucht. 15 Häuser in anmutiger Hügel-Landschaft – das ist es schon. Dabei verfügt Balzhausen über einen Schatz, der selten geworden ist in diesen Zeiten der fast vollständigen Funkabdeckung. In Balzhausen gibt es an ganz vielen Stellen kein Netz, null Ausschlag am Telefon. Kein nervender Kommunikationsmüll wie "Du, ich bin in zwei Minuten da, ich park gerade vor dem Haus." Und vor allem: keine Strahlung und kein Elektrosmog. "Handyfrei, funkfrei, fernsehfrei" – damit werben zwei Gastbetriebe in und um Balzhausen. Aber dieses Label ist in Gefahr. Weiter auf  >http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/umstrittener-handymast/-/id=3477354/sdpgid=709291/nid=3477354/did=10229802/40pnp0/index.html
04.10.2012, 00:00 Uhr

Grafenhausen: Die Debatte geht weiter

Die „Bürgerinitiative Mobilfunk Balzhausen“ hat zu einem Infoabend eingeladen. Referent war Jörn Gutbier, das Thema: „Mobilfunksender, Handys und Smartphones – ein Gesundheitsrisiko?“ Anlass war die Diskussion um einen Funkmast, der für die Grafenhausener Gemeindeteile Balzhausen und Dürrenbühl, errichtet werden könnte. Gutbier zitierte eine Vielzahl von Studien und Untersuchungen aus aller Welt.>Südkurier
25.09.2012, 08:54 Uhr

Würzburg: 436 Unterschriften gegen die Mobilfunk-Basisstation

„Mobilfunkstrahlen können gefährlich sein für Mensch, Tier und Umwelt“, steht auf den Flyern, die die Arbeitsgruppe Strahlenbelastung Mobilfunk in den Maidbronner Haushalten verteilt hat. Der Arbeitsgruppe gehören die Interessengemeinschaft Rimpar und die Bürgerinitiative Maidbronn an. Grund für den Appell: Die Telekom will in dem Rimparer Ortsteil eine Mobilfunk-Basisstation aufstellen. >https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/436-Unterschriften-gegen-die-Mobilfunk-Basisstation;art736,7036925
25.09.2012, 08:43 Uhr

Kitzingen: Kritik am Behördenfunk

Nicht zuverlässig, gesundheitlich bedenklich und viel zu teuer – so lässt sich die Kritik der Bürgerinitiative „Risiko Mobilfunk-Strahlen“ an der geplanten Einführung des digitalen Behördenfunks zusammenfassen. Die weist in einem Presseschreiben auf eine am 27. Oktober geplante Großkundgebung – „Behördenfunk/Mobilfunk“ – in München hin. Kritisch bewertet die Initiative auch die Behandlung des Themas im Kreisausschuss des Landkreises, der die Einführung des Behördenfunks einstimmig beschlossen hatte. Nach Meinung der Initiative hätte das Gremium „objektive Aufklärung zur Sicherheit und Finanzierbarkeit sowie zur gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Funksystemen“ mit Blick auch auf das geplante System „Tetra“ fordern müssen. Weiter auf  >http://www.mainpost.de/regional/kitzingen/Kritik-am-Behoerdenfunk;art773,7041053
23.09.2012, 00:00 Uhr

Burgkirchen: Widerstand gegen Tetrafunk

Seine Zustimmung zum Bau der geplanten Sendemasten für den digitalen Behördenfunk (Tetrafunk) hat der Gemeinderat im April und Mai verweigert. Zwei Monate später ersetzte die Regierung von Oberbayern diese Beschlüsse.>Passauer Neue Presse
23.09.2012, 00:00 Uhr

Petition: Unterschriftenaktion gegen neuen Standort.

>Main-Post
21.09.2012, 16:10 Uhr

Schwabmünchen: Funkmast: Stadt will nicht zahlen

Schwabmünchner Gremium sieht keinen Grund die Verlegung mitzufinanzieren Im Januar vergangenen Jahres hat der Bauausschuss der Stadt Schwabmünchen den ursprünglich vom Freistaat Bayern beantragten Standort für den Digitalfunkmast an der verlängerten Schlossbergstraße in Schwabegg abgelehnt. Es wurde um eine Überprüfung von geeigneteren Standorten gebeten. Parallel dazu hat sich in Schwabegg eine Bürgerinitiative gebildet, die sich mit einer Petitionseingabe an den Bayerischen Landtag gewandt hat. Weiter auf >http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Funkmast-Stadt-will-nicht-zahlen-id21989411.html
21.09.2012, 16:07 Uhr

Söcking: Neuer Streit um Mobilfunk am Alersberg

Vom Ziel, das Söckinger Ortszentrum von Mobilfunksendeanlagen zu befreuen, ist die Stadt Starnberg weiter entfernt als gedacht. Um den Standort Alersberg ist ein neuer Streit entbrannt. Zwei Masten sind nötig, damit Mobilfunksendeanlagen mittelfristig von Wohnhäusern im Söckinger Ortszentrum entfernt werden können. Bei einem - jenem für den digitalen Behördenfunk (BOS) gedachten - Standort Alersberg jedoch gibt es neuen Ärger. Eine Eigentümerin verweigert das Wegerecht, weswegen man zwar einen Standort hat, aber kein Recht, dorthin zu fahren. Der Freistaat könnte dies wegen des übergeordneten Interesses für den Funk von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zwar rechtlich durchsetzen - Mobilfunksender wären dann jedoch dort nicht möglich. Weiter auf  >http://www.merkur-online.de/lokales/starnberg/neuer-streit-mobilfunk-alersberg-2513279.html
21.09.2012, 15:55 Uhr

Mobilfunk-Messreihe: Wie gefährlich ist Elektrosmog von Funkmasten in Dortmund?

Macht Elektrosmog krank? In Dortmund sorgt die zunehmende Anzahl von Funkmasten für Besorgnis. Ein Experte beruhigt und warnt zugleich: Die Sendemasten seien harmlos - im Vergleich zu "persönlichen Immissionen" wie von Schnurlostelefon, WLAN-Anschluss und Handy am Ohr.  Wissenschaftlich fundiert bewiesen ist das noch nicht – dafür ist die Entwicklung der Mobilfunktechnik zu rasant. Der Funkmasten auf dem Nachbarhaus aber schürt Ängste – inzwischen gibt es mehr als 600 Anlagen an 450 Standorten im Dortmunder Stadtgebiet. Eine davon, auf dem Körner Hellweg in direkter Nachbarschaft der Uhland-Grundschule, ist eine von bundesweit 16 LTE-Sendestationen, in deren Umgebung jetzt die Stärke elektromagnetischer Felder ermittelt wird. Weiter auf >http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/wie-gefaehrlich-ist-elektrosmog-von-funkmasten-in-dortmund-id7096700.html
21.09.2012, 15:51 Uhr

Cronenberg: Sendemast neben Kita und Jugendzentrum?

Auf die schriftliche Anfrage der Cronenberger Grünen in der Bezirksvertretung, ob es richtig ist, dass am Mastweg in unmittelbarer Nähe des Jugendzentrums und der Kita auf einem zehnstöckigen Haus ein Sendemast mit dem neuen Funkstandard LTE installiert und welche bisherigen Mobilfunkantennen hiermit erweitert werden, gab es in der letzten Sitzung eine Antwort. Danach soll sich die Strahlenintensität nicht wesentlich erhöhen. Weiter auf >http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/stadtteile/cronenberg/cronenberg-sendemast-neben-kita-und-jugendzentrum-1.1102168
21.09.2012, 00:00 Uhr

Lücklemberg: Hochspannungsleitungen: Anwohner misstrauen RWE-Plänen

Hochspannung bei der Info-Veranstaltung der Interessengemeinschaft "Vorsicht-Hochspannung Dortmund-Süd" am Mittwoch: Die Anwohner zeigten sich misstrauisch gegenüber den RWE-Plänen zur Verlegung der Hochspannungsleitungen.>Ruhr Nachrichten
21.09.2012, 00:00 Uhr

Alternativstandort: Innenministerium will Kostenbeteiligung.

>Augsburger Allgemeine
19.09.2012, 00:00 Uhr

Mahlsdorf: Ines Perthel hält am juristischen Widerstand gegen das 51-Meter-Bauwerk fest

Eine der wenigen Auflagen, die von der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark erteilt wurden, ist bei der Erstellung von Fundament und Elektroanschluss für den neuen Funkmast im Revier Mahlsdorf buchstäblich untergangen. >Märkische Allgmeine
17.09.2012, 17:28 Uhr

Radolfzell: Standpauke für den Parteichef

(...) Bei anderen Besuchern des CDU-Standes hat sich Unmut über einen geplanten Mobilfunkmasten beim Markelfinger Sportplatz aufgestaut. Direkt daneben befindet sich ein Wohngebiet, wo sich bereits eine am Aktionstag gut vertretene Bürgerinitiative gegen die Sendeanlage gebildet hat. Stellvertretend für andere Orte in der Region, wo Ähnliches geschieht, schildern unter anderem die Anwohner Horst Deggelmann und Werner Hilbrecht ihre Sicht der Dinge. Weiter auf >http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Standpauke-fuer-den-Parteichef;art372455,5687224
16.09.2012, 00:00 Uhr

Walkertshofen: Funkmast muss weiter weg von Oberrothan

Mit einem ganz klaren Votum entschied am Sonntag Walkertshofen die Diskussion über den Standort des beim Ortsteil Oberrothan geplanten Behördenfunkmastes: Er muss weiter weg. Damit wird ein Gemeinderatsbeschluss von 2010 aufgehoben und durch das Bürgervotum ersetzt. >Augsburger Allgemeine
15.09.2012, 00:00 Uhr

Pfaffenhofen: Markt wird Sperrgebiet für Funkantennen

TOP Mobilfunkantennen in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause. Wildwuchs soll es in der Marktgemeinde nicht geben. Die Räte entschieden über eine Veränderungssperre, die unerwünschten Antennen-Aufbauten einen Riegel vorschieben soll. Eine solche Sperre galt auch bisher, läuft aber am 7. Oktober ab, wie der Bürgermeister in der Sitzung erklärte. >Augsburger Allgemeine
11.09.2012, 00:00 Uhr

Gemeinde lehnt Bauantrag ab und sucht mit IG nach Alternativen.

>Mittelbayerische
05.09.2012, 14:42 Uhr

Dietershausen: Bürgerinitiative will gegen Mobilfunksender mobilisieren

Die Bürgerinitaive Dietershausen macht mobil: Sie wehrt sich gegen einen neuen Mobilfunksender, der nach ihren Informationen auf einem Scheunendach in der Mitte des Ortes errichtet werden soll. „Es darf uns nicht egal sein, was da in Kürze in der Ortsmitte passieren wird. Zwei Bekanntmachungen im Künzeller Amtsblatt haben es Ende Juni und Juli 2012 verkündet“, warnen die BI-Sprecherinnen Katharina Stock und Iris Körper-Hinz. >http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/fulda-und-region/Fulda-Buergerinitiative-will-gegen-Mobilfunksender-mobilisieren;art25,607544
05.09.2012, 14:36 Uhr

Heisterbacherrott: Funkmast am Weilberg - Gericht urteilt über Zulässigkeit der geplanten Anlage

Nach dreieinhalb Jahren kommt Bewegung in die Frage um den geplanten Mobilfunkmast am Weilberg. Am 11. September findet die mündliche Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster statt. Das Verwaltungsgericht in Köln hatte die Klage der Funkturm GmbH im Februar 2009 abgewiesen und dem Rhein-Sieg-Kreis Recht gegeben. Die Untere Landschaftsbehörde (ULB) beim Rhein-Sieg-Kreis hatte den Antrag des Unternehmens, in dem die Deutsche Telekom ihre Aktivitäten rund um Funkstandorte gebündelt hat, im April 2008 abgelehnt. Weiter auf >http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/region/Gericht-urteilt-ueber-Zulaessigkeit-der-geplanten-Anlage-article845391.html
27.08.2012, 00:00 Uhr

Rauenberg/Malschenberg: Der Tetra-Funk sorgt weiter für Zündstoff

Seit mehr als zwei Jahren sorgt der geplante Tetra-Funkmast auf dem Galgenberg nun schon für Zwist in der Rauenberger Kommunalpolitik. Mit dem Aufbau eines Tetra-Funknetzes soll der Funkverkehr von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten digitalisiert und damit leistungsfähiger und abhörsicher gemacht werden.>Rhein-Neckar-Zeitung
22.08.2012, 00:00 Uhr

Gründung von Initiative gegen Mobilfunkmast.

>Rhein-Neckar-Zeitung
06.08.2012, 00:00 Uhr

Ebersberg: Angst vor Strahlen

Viele Eltern sind besorgt und sammeln Unterschriften. Für Gaby L. passt es "einfach nicht zusammen". Auf der einen Seite der Straße ein Haus für rund hundert Kinder zwischen ein und zehn Jahren, auf der anderen Seite knapp hundert Meter entfernt eine Mobilfunkantenne auf einem Wohn- und Geschäftshaus. >Süddeutsche Zeitung
03.08.2012, 07:35 Uhr

Walkertshofen: Funkmast - - Jetzt sollen die Bürger entscheiden

Eine Versetzung kostet bis zu 119500 Euro. Die Walkertshofener sollen nun per Bürgerentscheid abstimmen, ob die Gemeinde dafür zahlen soll. Der Widerstand gegen den geplanten Behörden-Funkmasts in Oberrothan (Gemeinde Walkertshofen) wird kommenden Herbst wohl in einen Bürgerentscheid münden. Initiiert wird dieser jedoch nicht von den Gegnern selbst, sondern von Sven Janzen, der in der Staudengemeinde Bürgermeister ist. Er will die Bewohner über einen alternativen Standort abstimmen lassen, weil dieser die finanziell schwache Kommune mit bis zu 119 500 Euro belasten könnte. Weiter >http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Funkmast-Jetzt-sollen-die-Buerger-entscheiden-id21255511.html
02.08.2012, 00:00 Uhr

Neumarkt-St. Veit: Jetzt kommt der Digitalfunkmast

Im März war die Stadt mit ihrer Klage gegen den Standort des Digitalfunkmasts am Ortseingang gescheitert. Jetzt werden die Pläne des Innenministeriums umgesetzt. >Oberbayerisches Volksblatt
01.08.2012, 00:00 Uhr

Flomborner Bürgerinitiative kämpft gegen Strahlung

Er steht immer noch auf dem Raiffeisengebäude, in der Nähe von Spielplatz, Kindergarten und Schulzentrum - der Sendemast gegen den die Flomborner mobil gemacht haben. Haben die Aktiven der Bürgerinitiative (BI) „Bürger gegen Flomborner Strahlenmast“ ihr Ziel verfehlt? Als „schlecht“ und „extrem schwierig“ schätzt der erste Vorsitzende der BI die Chancen ein, dass der Mast wieder aus dem Ortskern verschwindet. Dennoch will er weiterkämpfen.>Allgemeine Zeitung
26.07.2012, 00:00 Uhr

Mannheim: Mobilfunkmast in der Gartenstadt wird entfernt

Der umstrittene Mobilfunkmast in der Gartenstadt wird entfernt. Auch der angedachte Ersatzstandort – ein Strommast ganz in der Nähe der Wohnbebauung – ist als Alternative verworfen worden. Der Oberbürgermeister hofft damit, dass sich die entstandene Verärgerung der Anwohnerschaft auflöst und der Mobilfunkbetreiber eine akzeptable Lösung für die Bürger findet. >MRN-news.de
24.07.2012, 22:13 Uhr

Schwefe: Suche für Mobilfunkmasten beginnt neu

Die Telekom bestätigte jetzt, dass nach einem neuen Standort für einen stationären Sendemasten gesucht wird. (...) Die Ereignisse, die sich seit Ende Mai vergangenen Jahres rund um den Schwefer Mobilfunkmasten abspielen, haben über die Monate bereits für viel Wirbel gesorgt. Die Telekom bemühte sich damals bereits um eine Baugenehmigung für eine stationäre Anlage auf einem Flurstück westlich des Ortes. Eine Bürgerinitiative ging daraufhin sprichwörtlich auf die Barrikaden und zeigte Alternativen auf. Weiter auf  >http://www.soester-anzeiger.de/nachrichten/kreis-soest/welver/suche-mobilfunkmasten-schwefe-beginnt-2430216.html
18.07.2012, 16:55 Uhr

Hemau: Neue Standorte für Behördenfunk-Masten gefunden

Die Hemauer Bürgerinitiative "Tetra-Funk Hemau" und Bürgermeister Hans Pollinger sind sich einig: Mit der Verschiebung der Masten wurde ein guter Kompromiss erzielt. (...) „Der Bürgerinitiative ist es vor allem darum gegangen, gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung zu finden, mit der die Bürger leben können und die eine schnelle Alarmierung der Sicherheitskräfte nicht gefährdet“, sagte BI-Sprecher Reinhard Kremser. Deshalb habe man nicht auf Maximalforderungen bestanden, sondern sich auf eine Kompromissformel geeinigt. Weiter auf >http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10070&pk=809140
18.07.2012, 16:07 Uhr

Maidbronn: Warnung vor Basisstation für Mobilfunk

Fast einstimmig sprachen sich die Teilnehmer einer Informationsveranstaltung in Maidbronn gegen eine geplante Mobilfunkbasisstation aus. Das teilte die Interessengemeinschaft Strahlenbelastung Mobilfunk Rimpar mit. (...) Die Veranstaltungsteilnehmer stellten fest, dass Mobilfunktelefonieren mit wenigen Ausnahmen überall in Maidbronn möglich sei, und somit ein weiterer Ausbau mit Mobilfunkbasisstationen nicht erforderlich sei. Außerdem befürchten einige Bürger eine Wertminderung ihrer Grundstücke und Immobilien. >http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Warnung-vor-Basisstation-fuer-Mobilfunk;art736,6903567
16.07.2012, 20:46 Uhr

Stomnetzausbau in Schleswig-Holstein: Bürger an Westküste fordern Erdkabel

(...) Unter anderem will Netzbetreiber Tennet zwischen Brunsbüttel und Niebüll eine 380-Kilovolt-Freiland-Leitung bauen. Dagegen erhebt sich heftiger Bürgerprotest. Viele Anwohner haben Angst vor Elektrosmog und fürchten um ihre Gesundheit. Andere fürchten, dass ihre Eigenheime durch die Leitungen an Wert verlieren. Die Bürgerinitiative "Westküste trassenfrei" fordert deshalb die Verlegung von Erdkabeln. (...) Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hatte sich am Montagabend mit Stromtrassen-Kritikern getroffen. Der Grünen-Politiker versteht die Sorgen, aber er sieht auch Probleme mit der Verlegung von Erdkabeln (...) Weiter auf >http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/erdkabel123.html
11.07.2012, 19:27 Uhr

Betzdorf: Tage des Funksenders am Bühl sind gezählt

Betzdorf - Gute Nachricht für die Anwohner auf dem Betzdorfer Bühl, die sich gegen den Mobilfunkmast an der früheren Marienschule wehren, weil sie sich durch die Strahlung in ihrer Gesundheit massiv beeinträchtigt fühlen: Die Kreisverwaltung in Altenkirchen als Eigentümer des Grundstücks, auf dem der Mast steht, will nun konsequent dafür sorgen, dass der Mast so schnell wie möglich abgerissen wird. Ein Sprecher der Kreisverwaltung erklärte auf RZ-Anfrage, dass bei einer hausinternen Prüfung des Falles klar geworden sei, dass der Mast vom Pächter, dem Südwestrundfunk (SWR), „nicht vertragsgemäß genutzt“ werde. Weiter >http://www.rhein-zeitung.de/region/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Tage-des-Funksenders-am-Buehl-sind-gezaehlt-_arid,449614.html
>http://www.rhein-zeitung.de/regionales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Anwohner-uebergeben-Unterschriften-Handymasten-muss-weg-_arid,367411.html
11.07.2012, 19:10 Uhr

Der Kampf gegen Elektrosmog

Elektrosmog – was ist das? Mit dem Begriff beschreibt man umgangssprachlich die Gesamtheit von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern, die uns heute umgeben. (...) Elke Fertig von der Aschaffenburger Initiative „Ab jetzt richtig mobil e.V.“ hat für die Verbraucherorganisation „Diagnose-Funk“ alle bekannten Aktivitäten im Land aufgelistet, die gegen „die Mobilfunkpolitik von Industrie und Staat“ kämpfen. Zwischen Bremerhaven und Berchtesgaden und zwischen Cottbus und Saarbrücken fand sie 700 Bürgerinitiativen, die gegen einzelne Senderstandorte, teils aber auch „gegen Elektrosmog“ generell Front machen. Weiter >http://www.suedkurier.de/ratgeber/computer/click/info/Der-Kampf-gegen-Elektrosmog;art1016503,5585224
06.07.2012, 13:51 Uhr

Lehesten: Funkturm in Lehesten weiter in der Kritik

Die Mitglieder von zwei Bürgerinitiativen wollen sich mit allen Mitteln gegen die Installation der Mobilfunkanlage wehren. Informationsveranstaltung für die Einwohner der Stadt im Gasthaus "Glückauf". Auf Konfrontationskurs gehen die Mitglieder der Bürgerinitiative Funkturm und der im Stadtrat vertretenen Bürgerinitiative Lehesten auch weiterhin zu Investoren, die einen neuen Mobilfunkturm in der Berg- und Schieferstadt errichten wollen. "Es müssen 600 Meter Abstand zu Wohn- und Arbeitsstätten sein", benannte Michael Schalle von der BI Funkturm das entscheidende Standort-Kriterium. Weiter >http://rudolstadt.otz.de/web/lokal/wirtschaft/detail/-/specific/Funkturm-in-Lehesten-weiter-in-der-Kritik-1427775093
06.07.2012, 13:28 Uhr

Sigmaringen: Messung ergibt: Strahlung des Mobilfunkmastens liegt innerhalb der Grenzwerte

Die Strahlung des Mobilfunkmastens in Laiz in der Meßkircher Straße liegt innerhalb der erlaubten Grenzwerte. Dies ergab eine Messung, die die Stadt auf Wunsch der Anwohner veranlasste. Der gegenüber der Postfiliale auf dem Dach eines Gebäudes angebrachte Mast ist in der Bürgerschaft umstritten. Es formierte sich eine Bürgerinitiative, die erfolglos versuchte, den Abbau der Antenne zu erzwingen. Weiter  >http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/sigmaringen/stadtnachrichten-sigmaringen_artikel,-Messung-ergibt-Strahlung-des-Mobilfunkmastens-liegt-innerhalb-der-Grenzwerte-_arid,5278782.html
03.07.2012, 00:00 Uhr

Bürgerinitiativen Elektrosmog Mainfranken

>http://diagnose-funk.org/diagnose:funk netzwerk
03.07.2012, 00:00 Uhr

Infoabend wegen geplantem Mobilfunkmast in Leinach

>http://diagnose-funk.org/diagnose:funk netzwerk
26.06.2012, 00:00 Uhr

Mobilfunk in Schlat: Wird Antenne verlegt?

Die Gemeinde sucht einen geeigneteren Standort für eine Mobilfunkanlage, die bisher auf einem Bauernhof am Ortsrand stand. Dort ist die Genehmigung erloschen. Einfach ist die Suche aber nicht.>Südwest Presse
20.06.2012, 21:49 Uhr

Landshut: Digitalfunk soll 2015 kommen

Kein weiterer Funkmast in Landshut geplant - Das neue System ist umstritten (...) Möglich werden soll der Digitalfunk in der Stadt mit Hilfe von zwei Funkmasten außerhalb des Stadtgebiets. (...) Während Innenminister Joachim Hermann den Standort Aign verteidigt und ihn für effektiv hällt, hat ihn der Gemeinderat abgelegt. Eine Bürgerinitiative hat ebenfalls - wie bereits mehrfach berichtet - Protest gegen diesen Funkmasttandort erhoben. Sie sieht insbesondere wegen der Strahlung Gesundheitsgefahren von diesem Funkmast ausgehen, der im Gegensatz zum Analogfunk rund um die Uhr in Betrieb ist. Weiter auf >http://www.idowa.de/home/artikel/2012/06/20/digitalfunk-soll-2015-kommen.html
20.06.2012, 21:35 Uhr

Bürger wehren sich gegen Ausbau neuer Stromtrassen

Vier neue große Leitungsbahnen müssen durch Deutschland gebaut werden, damit die Energiewende gelingen kann. Zwei sollen durch NRW führen. Egal ob über- oder unterirdisch: Protest gibt es immer. (...) Pro Erdkabel setzt sich dafür ein, dass möglichst wenige Stromtrassen gebaut werden und dass der benötigte Strom möglichst dezentral hergestellt wird. Und wenn sich große Überlandleitungen gar nicht verhindern lassen, dann sollen sie unter der Erde verlegt werden. Das die Kosten sieben bis zehn mal höher sind als bei überirdischen Kabeln, stört sie wenig "Das ist zwar", sagt Bischop, "teurer, aber wir dürfen die Gesundheit der Menschen nicht riskieren und müssen auch an unsere Landschaft denken." Weiter auf >http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article106632960/Buerger-wehren-sich-gegen-Ausbau-neuer-Stromtrassen.html
20.06.2012, 21:23 Uhr

Österreich: Streit um 110 kV-Leitung

Rund um das Projekt der 110 kV-Leitung in Villach gibt es von der Kelag ein sehr großzügiges Angebot, das teilte zumindest Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) mit. Das Angebot löste bei den Betroffenen jedoch heftige Reaktionen aus. (...) Ob eine Leitung als Freileitung oder als Erdkabel geführt wird, habe mit der Netzsicherheit nichts zu tun, so Frey. „Diese Leitungen zerstören das Landschaftsbild, schaden dem Fremdenverkehr, entwerten das Eigentum der Menschen und stellen ein mittlerweile unbestrittenes Gesundheitsrisiko dar. Eine Ausführung als Erdkabel ist eine reine Kostenfrage. Lebenswert und Gesundheit dürfen nicht von der Gewinnoptimierung der Kelag abhängig sein.“ Es sei empörend, wenn man jetzt versuche, die Bürgerinitiativen mit Almosen mundtot zu machen. Weiter auf >http://kaernten.orf.at/news/stories/2537995/
14.06.2012, 21:28 Uhr

Rhöner Bürger gegen Funkschädigung laden ein

Der Bund Naturschutz, die Bürgerinitiative Breitbandversorgung/Tetra und die Initiative Rhöner Bürger gegen Funkschädigung laden zu einer Info-Veranstaltung mit dem Thema „Mobilfunkpolitik – staatlich organisierte Unverantwortlichkeit?“ am Freitag, 29. Juni, um 19.30 Uhr in die Rhönhalle in Frankenheim ein. Referenten sind Kernphysiker Professor Klaus Buchner und Baubiologe Jörn Gutbier. Im Landkreis Rhön-Grabfeld sind von der Staatsregierung neun oder zehn Standorte für den Tetra-(BOS) Funk geplant. Weiter auf >http://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/Initiative-Rhoener-Buerger-gegen-Funkschaedigung-laden-ein;art765,6842362
14.06.2012, 13:33 Uhr

Protest: Funkstrahlung im Stuttgarter Westen zu hoch

Stuttgart - Die Strahlung einer Mobilfunkanlage im Stuttgarter Westen liegt laut einem Gutachten über dem Wert, der zwischen evangelischer Gesamtkirchengemeinde und Vodafone vereinbart ist. Die Kirche pocht nun auf Vertragseinhaltung. Die Grünen-Stadträte fordern, die Werte in der Innenstadt berechnen zu lassen. (...) Vor allem in Höhe der dritten und vierten Stockwerke sollen die Werte weit über den vereinbarten drei Volt pro Meter liegen. (...) Unternimmt der Betreiber nichts zur ­Verminderung der Strahlung, würde dies einen Vertragsbruch bedeuten und könnte den Ausstieg der Kirche aus dem Vertrag begründen. (...) Die Überschreitung der mit der Gesamtkirchengemeinde vereinbarten Grenzwerte ist für die Grünen Anlass, dass Thema Mobilfunk in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Umwelt und Technik auf die Tagesordnung zu nehmen. Weiter auf >http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.protest-funkstrahlung-im-westen-zu-hoch.6c8bc37f-3c0e-4c70-a974-cfd22f8f177f.html
05.06.2012, 11:12 Uhr

Wilhelmsdorf: Mobilfunk-Bürgerinitiative misstraut dem TÜV-Experten

Wilhelmsdorf / sz Die Bürgerinitiative Mobilfunk Wilhelmsdorf hält ihr nächstes Treffen am Dienstag, 19. Juni, ab 19 Uhr im Café am Rathaus ab. Es ist offen für alle Interessenten, teilen die Initiatoren mit. Außerdem ist am Dienstag, 10. Juli, um 20 Uhr im neuen Wilhelmsdorfer Naturschutzzentrum ein Vortragsabend mit Aussprache geplant. Referent ist der langjährige Bezirkssprecher der Bürgerinitiativen Mobilfunk in Oberschwaben, Wolfgang Blüher, Ravensburg. Sein Thema heißt: „Die schädigende Wirkung elektromagnetischer Strahlung auf Tiere und Pflanzen“. Weiter auf >http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/rund-um-ravensburg_artikel,-Mobilfunk-Buergerinitiative-misstraut-dem-TUeV-Experten-_arid,5264231.html
01.06.2012, 00:00 Uhr

Cunewalde: Grünes Licht für neue Funkmasten

Grünes Licht für den Bau von zwei neuen Mobilfunkmasten am Matschenberg und in der Nähe des Altenheims. (...) Sehr zum Ärger einer Bürgerinitiative. Sie hatte in den vergangenen Wochen rund 1600 Unterschriften für eine kabelgebundene Lösung gesammelt und sie an den Landrat überreicht.>Alles-Lausitz.de
01.06.2012, 00:00 Uhr

BI organisiert Infoveranstaltung mit Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Volker Schorpp.

>Straßengazette
30.05.2012, 13:09 Uhr

Bad Aibling: Tetrafunk: Interesse bei Bürgern ungebrochen

Bad Aibling - Rund 60 interessierte und kritische Zuhörer folgten der Einladung der "Bürgeninitiative für eine elektrosmogarme Kurstadt Bad Aibling" in die Krokodo-Lounge. Sie ließen sich vom Baubiologen Johannes Schmidt und der Moderatorin Christiane von Festenberg-Pakisch über "die technischen und gesundheitlichen Probleme" des neuen digitalen Behördenfunks Tetra informieren. (...) Der Widerstand der landesweit immer zahlreicher entstehenden Bürgerinitiativen fordert in seinem Moratorium unter anderem, dass der Tetra-Funk auf den Prüfstand kommt und der Ausbau ausgesetzt wird, bis die gesundheitlichen Folgen geklärt sind. Weiter auf >http://www.ovb-online.de/aibling/tetra-funk-interesse-buergern-ungebrochen-2337656.html
30.05.2012, 00:00 Uhr

Altfraunhofen: Infoveranstaltung zum Tetramast ohne Lösung

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Tetrafunk" trafen sich am Dienstag Vertreter der Gemeinde, der Feuerwehr, Polizei, der Landkreisverwaltung und der Firma Telent im Rathaus. Auch Vertreter der Bürgerinitiative "Tetrafunkfreies Altfraunhofen" waren vor Ort, um sich über den neuesten Stand der Dinge zu informieren.>idowa.de
29.05.2012, 21:51 Uhr

Glarus: Die WLAN-Gegner wollen nicht aufgeben

Die Anti-WLAN-Initianten kämpfen für Kabelinternet in den Schulen. Dafür gründen sie die IG «Strahlenfreie Schulen Glarus Süd». Glarus. – Die Leute aus Glarus Süd, welche die Abschaffung des Drahtlos-Internets (WLAN) in den Schulen von Glarus Süd fordern, gründen nun die Interessengemeinschaft «Strahlenfreie Schulen Glarus Süd». Über ein Postfach in Schwanden und über eine E-Mail-Adresse ist diese IG in Zukunft erreichbar. Weiter auf >http://www.suedostschweiz.ch/vermischtes/die-wlan-gegner-wollen-nicht-aufgeben
29.05.2012, 00:00 Uhr

MOWO wählt in Jahreshauptversammlung neuen Vorstand.

>fuldainfo.de
25.05.2012, 00:00 Uhr

Mahlsdorf: Klage gegen Behördenfunkmast

In unmittelbarer Nähe zu der seit zwölf Jahren betriebenen Funny Mountain Ranch in Mahlsdorf, einer Herberge für Wanderreiter, soll bald der 55-Meter-Mast für den sogenannten Behördenfunk emporragen. Daher klagt die Inhaberin jetzt gegen die Polizei des Landes Brandenburg.>Märkische Allgmeine
18.05.2012, 00:00 Uhr

Mainburg: Stadt stellt Bürgern Mobilfunkgutachten vor.

"Absolute Transparenz" hatte der Bürgermeister in der jüngsten Stadtratssitzung im Zusammenhang mit den Planungen in Sachen Mobilfunk zugesagt. Dieses Versprechen löst das Stadtoberhaupt jetzt mit einem Infoabend in der Stadthalle ein, bei dem auf alle Details der umfangreichen Studie und den damit zusammenhängenden Planungen eingegangen wird.>idowa.de
12.05.2012, 00:00 Uhr

Leer: Die Altstadt ist wieder Antennenfreie Zone

Acht Jahre lang hatten zwei Hausbesitzerinnen gegen einen Mobilfunkmast gekämpft. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hatte bereits im Oktober 2010 den Abbau verfügt. Es dauerte aber Monate, bis die Anlage vor wenigen Tagen wirklich verschwand. >Ostfriesen-Zeitung
11.05.2012, 00:00 Uhr

Pulheim: Gesundheitsschäden und Immobilienwertverlust? Mehrere hundert Unterschriften gegen die 380kV-Leitung.

Es könnte erheblichen Widerstand gegen das Projekt geben. Ein ähnlicher Netzausbau in Hürth ist hochumstritten. Viele Anwohner haben Angst vor Elektrosmog und den Wert ihrer Immobilien. Denn die neuen Strommasten in Hürth sollen deutlich höher sein und mehr Volt haben. Inzwischen liegen bei der Bezirksregierung Köln hunderte Protest-Unterschrift vor>Pulheim TV
04.05.2012, 00:00 Uhr

Zell: Bürgerinitiative will den Beweis führen

Mit großer Enttäuschung hat die Bürgerinitiative (BI) "Kein Tetra-Sender auf dem Zeller Blauen" die Absage des Petitionsausschusses des Landtages in Stuttgart aufgenommen.>Badische Zeitung
02.05.2012, 00:00 Uhr

Rheinsberg: Auf Funkmast verzichtet

Mobilfunk-Kritiker können aufatmen. Der Anbieter Vodafone D2GmbH verzichtet darauf, in Rheinsbergs Kernstadt einen weiteren Sendemast aufzustellen. (...) Der Rheinsberger Bauausschuss lehnte im August 2006 den Bau ab. Auch die Stadtverordneten stimmten dagegen.>MOZ.de
29.04.2012, 00:00 Uhr

Schlipsheim: Unsichtbare Gefahr vom Dach

Eine schwere Augenerkrankung, Bluthochdruck sowie Schlaflosigkeit. Eine Schlipsheimerin führt massive Erkrankungen auf Mobilfunkmasten zurück, die sich auf dem Gelände des benachbarten landwirtschaftlichen Betriebes befinden. (...) Vor zehn Jahren wurde auf einem Silo eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Schlipsheimer Straße eine Sendeanlage angebracht. >Stadtzeitung
27.04.2012, 06:51 Uhr

Zürich: SBB investieren in Handyempfang aber nicht für die S7

Pendler der S7 klagen über schlechte Handyverbindungen. Während Fernverkehrszüge für viel Geld mit Handyantennen aufgerüstet werden, bleiben Reisende vom See auf der Strecke. «Die SBB investieren rund 200 Millionen Franken für bessere Handyverbindungen in den Zügen.» Dies sagte SBB-CEO Andreas Meyer kürzlich gegenüber Radio Zürisee. «Auf den Dächern der Züge werden Antennen installiert und im Zuginnern Signalverstärker», hiess es weiter. Rund 1100 Wagen sollen aufgerüstet werden. Weiter auf   Hinweis Diagnose-Funk: Es besteht die Möglichkeit sich beim Kundenservice zu beschweren, damit auch die Argumente der SBB-Kunden die den Handyempfang nicht schätzen, vermehrt gehört werden. Vielleicht möchten Sie auch anrufen und die Info an Ihre Bekannten weiterleiten? Hier die Kundenservice SBB Tel. Nr.: 0800 401 401.  >http://www.zsz.ch/artikel_54656.html
26.04.2012, 00:00 Uhr

Mobilfunkmasten in Heimerzheim: "Anwohner fühlen sich bedroht"

Seit Jahren kämpfen zahlreiche Anwohner des Mühlenbergs in Heimerzheim gegen die Mobilfunkantennen in ihrer Nachbarschaft. Getan hat sich nichts. (...) "Auch im Wohngebiet unserer 180 Personen beinhaltenden Bürgerinitiative gibt es in den letzten Jahren überraschend viele Krebskranke und -Tote." >General-Anzeiger
20.04.2012, 00:00 Uhr

Infoabend: Mobilfunkvorsorgekonzept für Herrenberg

Die Deutsche ­Bahn AG versucht, schnell einen neuen, sehr großen Sendeanlagenmasten mitten in Herrenberg zu platzieren bevor die Stadtverordneten über ein mögliches Mobilfunk-Vorsorgekonzept für Ihre Stadt entscheiden können.
20.04.2012, 00:00 Uhr

Tegernsee: BI Tetrafunkfreies Tegernseer Tal: Infoabend.

Die Tegernseer Feuerwehr beklagt öffentlich die immer noch fehlenden Informationen zum Digitalfunk seitens der Staatsregierung. >Tegernseer Stimme
18.04.2012, 00:00 Uhr

Casekow-Blumberg: Funkmastbau trotz Petition.

137 Unterschriften wurden gegen den Bau des Funkmastes wegen Störung des Ortsbildes und des Denkmalschutzes (Schloss) gesammelt. Der Bitte um einen Ortstermin des Petitionsausschusses wurde mit der Begründung der fehlenden Zuständigkeit für die Standortsuche nicht entsprochen.>MOZ.de
17.04.2012, 00:00 Uhr

Schopfheim: Regierungspräsidium prüft Widersprüche gegen Baugenehmigung.

Prüfung der 200 Widersprüche dauert einige Wochen. Der Bau des Funkmastes bei Wiechs geht trotzdem weiter, weil Widersprüche keine aufschiebende Wirkung hätten. >Oberbayerisches Volksblatt
16.04.2012, 00:00 Uhr

Unterschriftensammlung: Petition gegen 30-m-Funkmast auf Gemeindegrund.

>Frankenpost
14.04.2012, 00:00 Uhr

BI beklagt restriktive Informationspolitik der Gemeinde.

>Freie Presse
04.04.2012, 00:00 Uhr

BI sammelt Unterschriften gegen Hochspannungsleitung.

>Kölner Stadt-Anzeiger
20.03.2012, 00:00 Uhr

Garmisch-Partenkirchen: Unterschriftenaktion gegen BOS-Pläne

50 Griesener wehren sich: im kleinen Griesen formiert sich großer Widerstand gegen einen geplanten Stahlgittermast für den Digitalfunk. Karin Hirl hat bei der Bezirksregierung in München eine Unterschriftenliste abgegeben.>Merkur
20.03.2012, 00:00 Uhr

Ebratshofen: Grenzwerte für die Gesundheit der Allgäuer gefordert

180 Unterschriften hat die Bürgerinitiative „Strahlungsarmes Grünenbach“ dem Gemeinderat vorgelegt - gegen den geplanten Bau eines BOS - Funkmastes in Ebratshofen.>Allgäuer Zeitung
19.03.2012, 00:00 Uhr

Informationsveranstaltung am 27. März 2012, 19.00 Uhr, in der Umweltstation der Stadt Würzburg

Der Agenda 21-Arbeitskreis Elektrosmog Würzburg lädt alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Informationsveranstaltung „Mobilfunkstrahlung und ihre biologische Wirkung“ amDienstag, 27.03.2012, um 19.00 Uhr, in den Vortragsraum der Umweltstation der Stadt Würzburg, Zeller Straße 44, ein.>Hessen-Tageblatt
08.03.2012, 00:00 Uhr

Bad Emstal: Mobilfunkanlage im Wohngebiet in Sand sorgt für Ärger

Im Bad Emstaler Ortsteil Sand herrscht Sorge. Die Anwohner nahe des Sportplatzes sind beunruhigt. Sie haben Angst vor erhöhter Strahlenbelastung: Der Mobilfunkmast auf der „Sander Höhe“ wurde aufgerüstet. „... die Grenzwerte berücksichtigen nur die thermischen Wirkungen in unmittelbarer Nähe des Mastes. Nicht die Wirkung geringer Strahlungsintensitäten“, erklärt eine Rechtsanwältin, die ebenfalls in der Nähe des Mastes wohnt. >Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA)
22.02.2012, 00:00 Uhr

BI sammelt Unterschriften gegen Standort.

>Badische Zeitung
08.02.2012, 22:26 Uhr

Bürger wollen sich stärker einbringen

Laut einer neuen Umfrage fordern zwei Drittel der Wahlberechtigten mehr Transparenz und Mitentscheidungsrechte bei staatlichen Vorhaben. Der Berliner Justizsenator Heilmann verspricht Nachbesserung - äußert aber auch Skepsis. Bei der Diskussion der künftigen hätten die Anwohner von Anfang an stärker beteiligt werden sollen. Das findet der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Zukunft Berlin, Volker Hassemer. „Das Gespräch zwischen Bürgern und Entscheidern hätte früher stattfinden müssen“, sagte der einstige Berliner Senator am Montag bei der Vorstellung einer neuen Infratest-Studie zur Bürgerbeteiligung. Anlass ist eine Tagung der Herbert- Quandt-Stiftung an diesem Dienstag zur bürgerschaftlichen Mitverantwortung. „Es gibt ein wachsendes Misstrauen gegenüber der Politik“, fasste Infratest-Geschäftsführer Richard Hilmer die zusammen. 62 Prozent der Wahlberechtigten fühlen sich bei Planungsvorhaben zu wenig oder gar nicht informiert. Vor allem bei Energieprojekten, in der Steuer- und Verkehrspolitik sowie bei „allgemein wichtigen Gesetzen“ wollen Bürger stärker beteiligt werden. Hilmer attestiert zunehmende Distanz vor allem gegenüber politischen Parteien. Gehörten vor zwanzig Jahren noch vier Prozent der Deutschen einer Partei an, seien es heute nur zwei. Dennoch: „Das politische Interesse ist nach wie vor sehr hoch.“ Um dem Interesse Genüge zu tun, müsse die Beteiligung von Bürgern an politischen Entscheidungen als „Grundrecht“ wahrgenommen werden, fordert Hassemer. Weiter auf  >http://www.tagesspiegel.de/berlin/politische-beteiligung-buerger-wollen-sich-staerker-einbringen/6169522.html
04.02.2012, 00:00 Uhr

Walkertshofen: Protest gegen Behördenfunkmast

Bürger aus Oberrothan sammeln Unterschriften. Eine Petition aus dem Ortsteil Oberrothan zum Bau und Betrieb einer BOS-Funkstation am Ortsrand beschäftigte den Walkertshofer Gemeinderat auf der jüngsten Sitzung. >Augsburger Allgemeine
03.02.2012, 00:00 Uhr

Wilhelmsdorf: Beim Mobilfunkthema herrscht Funkstille

Vodafone, O2, Telekom und E plus haben auf der Wilhelmsdorfer Gotthilf-Vöhringer-Schule ihre Handymasten aufgepflanzt. Eine Tatsache, welche die Menschen im Umfeld der Schule in Sorge versetzt. Sie fürchten sich weniger um den Wertverlust ihrer Immobilien, denn um ihre Gesundheit. Es gibt auffallend viele Krebskranke. Und so hatte eine im Spätherbst 2010 gegründete Bürgerinitiative Mobilfunk, im folgenden kurz BIM genannt, sehr rasch sehr regen Zulauf. >Schwäbische Zeitung
02.02.2012, 00:00 Uhr

Stadt legt Bauantrag von O2 mit Moratorium auf Eis.

>Stimme.de
26.01.2012, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative gegen Aufrüstung mit TETRA-Funk.

>Passauer Neue Presse
25.01.2012, 00:00 Uhr

BI wartet seit 2010 auf Konzept.

>General-Anzeiger Bonn
20.01.2012, 00:00 Uhr

Für einen Standort im Außenbereich: Petition von 60 Familien.

>shz.de
18.01.2012, 00:00 Uhr

Betzdorf: Anwohner übergeben Unterschriften - Handymasten muss weg

Einer Reihe von Anwohnern vom Betzdorfer Bühl wehren sich gegen eine Mobilfunkanlage von E-Plus. Die 52 Unterzeichner einer Unterschriftenliste fordern von der Stadt die sofortige Außerbetriebnahme und die generelle Entfernung und Verlegung wegen gesundheitlichen Problemen. >Rhein-Zeitung, 18.01.2012
12.01.2012, 00:00 Uhr

Einsprüche werden in Regierungspräsidium Freiburg geprüft.

>Badische Zeitung
12.01.2012, 00:00 Uhr

Verkleidung: BVG-Entscheidung zum Abbau wirkungslos: Verkleidung.

>NRZ
07.01.2012, 00:00 Uhr

BI kämpfte 2 Jahre gegen neue Standorte.

>Nordsee-Zeitung
31.12.2011, 00:00 Uhr

Priesendorfer wehren sich gegen Richtfunkmast.

Um eine schnelle Internetverbindung  für die Oberauracher Ortsteile Tretzendorf und Trossenfurt herzustellen, soll in Priesendorf ein Sendemast für Funk-DSL aufgestellt werden. Die Anwohner fühlen sich nicht ausreichend informiert und machen gegen den Sender mobil. >inFranken.de
30.12.2011, 00:00 Uhr

Mobilfunkinitiativen Allgäu für Moratorium

Die Mobilfunkinitiativen Allgäu haben die Gemeinden des Zweckverbands "Allgäuer Land" aufgerufen, keine weiteren Standortgutachten zum neuen digitalen Behördenfunk in Auftrag zu geben. Stattdessen sollten sie sich hinter die Forderung nach einem Moratorium stellen.>Allgäuer Zeitung
29.12.2011, 20:45 Uhr

Penzberg: AAP hält Technik für Behördenfunk für gesundheitsschädlich

Penzberg - Geheimniskrämerei wirft die Initiative „Aktion Antenne Penzberg“ den Behörden beim Aufbau des neuen BOS-Digitalfunks vor. Außerdem sei die Tetra-Technik gesundheitlich problematisch. Bayern baut derzeit dieses Funknetz auf, das Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste eine bessere Kommunikation ermöglichen soll. Für das neue Netz muss der Freistaat zahlreiche Sendeanlagen installieren. Sechs Standorte soll es, wie berichtet, im Landkreis Weilheim-Schongau geben. Einer davon befindet sich im Bereich Penzberg-Sindelsdorf. Das bestätigte das bayerische Innenministerium auf Anfrage. Dort soll ein vorhandener Mast mitgenutzt werden. Weiter auf >http://www.merkur-online.de/lokales/penzberg/aap-penzberg-kritik-digitalfunk-behoerden-1543723.html
14.12.2011, 00:00 Uhr

Altenstadt an der Waldnaab: Mobilfunkmast wird nicht gebaut

Große Erleichterung in Altenstadt an der Waldnaab. Der umstrittene Mobilfunkmast der Telekom zwischen Weiden und Altenstadt wird nicht gebaut.>Radio Ramasuri
12.12.2011, 08:36 Uhr

Wemding: Funkmast-Standort wird geprüft

Vertreter aus Wemding sprechen mit Regierung von Schwaben und Firma Wemding Zweieinhalb Stunden hat ein Meinungsaustausch bei der Regierung von Schwaben in Augsburg gedauert, um den die Interessengemeinschaft (IG) „BOS – aber anders“ sowie Bürgermeister Dr. Martin Drexler aus Wemding nachgesucht hatten. Bekanntlich regt sich in der Stadt Widerstand gegen den geplanten Standort für einen Behördenfunkmast im Lommersheimer Forst. Weiter auf >http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Funkmast-Standort-wird-geprueft-id17870146.html
02.12.2011, 06:54 Uhr

Feldkirchen-Westerham: Tetra-Funk und Rathauserweiterung

Feldkirchen-Westerham - Im Berggasthof Aschbach diskutierten jetzt auf Einladung der Fraktionen Pro Bürger und ÜWG interessierte Bürger über zwei "Großinvestitionen": den Rathausneubau und das Tetra-Digitalfunknetz für Polizei und Rettungskräfte. Nur wenige hundert Meter vom favorisierten Sendemast-Standort auf dem Aschbacher Berg berichtete die Initiative "Bürgergruppe-Aschbach-Tetra" über die aktuelle Entwicklung. Dem bayernweiten Aufruf, per Gemeinderatsbeschluss Sender solange abzulehnen, bis "Tauglichkeit und Sicherheit verständlich aufgezeigt werden können", haben sich laut Sprecher Theo Schneider bereits 19 Kommunen angeschlossen, darunter die Nachbargemeinden Valley und Irschenberg sowie die Städte Miesbach und Burghausen. Weiter auf >http://www.ovb-online.de/aibling/tetra-funk-rathauserweiterung-1511161.html
30.11.2011, 00:00 Uhr

Netzschkau: Behördenfunk löst diffuse Ängste aus

Die meisten Stadträte unterzeichneten auf einer Unterschriftenliste der Vogtland-Bürgerinitiative für menschenfreundlichen Behördenfunk. Diese Initiative ist auch in Netzschkau aktiv. Ein Bürger, der sich selbst als Opfer von Elektrosmog bezeichnet, hatte während der Bürgerfragestunde auf seiner Ansicht nach gefährliche Folgen aufmerksam gemacht, die digitaler Behördenfunk bei Einführung nach sich ziehe.  >Freie Presse
29.11.2011, 15:27 Uhr

Trossingen: Funk-Mast macht Ärger

Trossingen (faa). Die Bürgerinitiative gegen die Mobilfunkantenne in der Butschstraße will sich mit einem Schreiben an die Trossinger Stadträte wenden. Darin fordern sie die Erstellung eines verbindlichen Standortkonzepts für Mobilfunkanlagen in Trossingen. Anlass für den neuerlichen Vorstoß ist eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Freiburg, der zufolge die Klage eines Anwohners gegen die Anlage nicht "offensichtlich unbegründet" sei, und daher bis zu einer Entscheidung in der Hauptverhandlung die Sendeanlage abgeschaltet bleiben müsse. Ein betroffener Anwohner hatte Klage gegen den Masten erhoben. Bis diese entschieden ist, so erläutert Bernhard Scherle von der Bürgerinitiative, dürfe der Mast prinzipiell nicht weiter betrieben werden, es sei denn, die Bundesnetzagentur stelle eine entsprechende Notwendigkeit fest (sogenannter "Sofortvollzug"). Dies war aber nicht der Fall. Dennoch war die Anlage zumindest für einige Tage in Betrieb, wie Hans-Peter Frick von der Telekom in einem Gespräch mit Bürgermeister Dr. Clemens Maier und den Handy-Gegnern eingeräumt hatte. "Es bedurfte einer Verfügung der Bundesnetzagentur mit Zwangsandrohung", so die Handymast-Gegner, so dass die Anlage inzwischen wieder abgeschaltet ist.    >http://www.allgemeine-zeitung.de/region/oppenheim-nierstein-guntersblum/oppenheim/11405006.htm
29.11.2011, 14:10 Uhr

Frankenberg: Bürgermeister stoppt Funkmast

In der mittelsächsischen Stadt brodelt es: Anwohner eines Gebiets an der S203 laufen Sturm gegen den Bau eines Behörden-Funkmastes - und dessen befürchteter krebserregender Strahlung. Bürgermeister Thomas Firmenich (56, CDU) stoppte nun den Bau. In vielen Briefkästen fanden sich in den vergangenen Tagen Flugblätter, auf denen eine Bürgerinitiative (BI) um Stimmen gegen den Funkmast-Bau bittet. Der 53 Meter hohe, digitale Funkturm für die Kommunikation unter Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften soll etwa 400 Meter entfernt von einer Siedlung an der S203 entstehen - gegen den Willen der Anwohner. >http://www.sz-online.de/Nachrichten/Chemnitz/Buergermeister_stoppt_Funkmast/articleid-2920671
28.11.2011, 16:40 Uhr

Frankenberg/Sa.: Wut über Polizei-Funkturm wächst

Wir alle sind jeden Tag elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt. Immer wieder wissenschaftlich umstritten ist die Gefahr, welche von Handys oder Mobilfunkanlagen ausgeht. Doch es gibt auch noch stärkere Funkstrahlung. In Frankenberg sorgt jetzt ein geplanter Polizeifunk-Sendemast für äußerst schlechte Schwingungen. Silvio Otto ist besorgt. Der Frankenberger ist in der Siedlung am Grenzweg zuhause. Nur rund 300 Meter von seinem Haus entfernt an der S 203 soll jetzt ein 53 Meter hoher Funkturm gebaut werden. Diese digitale Sendeanlage für die Kommunikation von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften wird den TETRA-BOS-Funk nutzen. Vor dieser Hochfrequenzstrahlung haben die Anwohner Angst und machen dagegen mobil. Weiter auf  >http://www.sachsen-fernsehen.de/default.aspx?showNews=1073298&ID=3736
28.11.2011, 15:50 Uhr

Mühlental-Zaulsdorf: Behördenfunk-Streiter unterstützen Aktion in Brüssel

Zaulsdorf (fp). Die Vogtland-Bürgerinitiative für menschenfreundlichen Behördenfunk schließt sich einem europaweiten Protest gegen Elektrosmog an. Dabei handelt es sich um einen Vorstoß im Zuge der am Mittwoch und Donnerstag stattgefundenen EU-Konferenz "Mobilfunk und Gesundheit" in Brüssel, informiert der Gründer der Bürgerinitiative, Arndt Doll aus Zaulsdorf. Weiter auf  >http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/OBERES-VOGTLAND//Initiative-foerdert-Protest-artikel7822182.php
27.11.2011, 00:00 Uhr

Reichertsheim: Kein Tetrafunk in Pfeilstett

Teilerfolg für die Bürgerinitiative „Funkbewusstsein Reichertsheim“: Der Standort Pfeilstett ist für einen 43 Meter hohen Tetrafunk-Sendemast vom Tisch!>innsalzach24.de
26.11.2011, 00:00 Uhr

BI will jetzt den Landesrechnungshof einschalten

Mit "großem Bedauern" hat die Bürgerinitiative "Kein TETRA-Sender auf dem Zeller Blauen" den Bescheid des Landtages Baden-Württemberg über die Nichtannahme der im Frühjahr dieses Jahres eingereichten Petition entgegengenommen. >Badische Zeitung
26.11.2011, 00:00 Uhr

Eggenthal: Infoveranstaltung zum Digitalfunk: Experte warnt vor Strahlen

Die Aussagen des Baubiologen und Messtechnikers Johannes Schmidt an Eggenthals Bürgermeister Harald Polzer und seine Gemeinderäte waren klar: Er mahnte zur Vorsicht bei der Standort-Wahl für einen Funkmast für den Behördenfunk (Tetra BOS). Schmidt war in einer gemeinsamen Aktion der Interessengemeinschaft (IG) Mobilfunk und der Gemeinde Eggenthal in das Gasthaus Krone eingeladen worden.>Allgäuer Zeitung
25.11.2011, 00:00 Uhr

Anwohner-Klage: Sender bleibt aus bis zur Entscheidung in Hauptverhandlung.

>Schwarzwälder Bote
25.11.2011, 00:00 Uhr

Goßmannsdorf: Geheimsache Behördenfunk

Der Mast strahlt von 50 Meter Höhe über Goßmannsdorf – die Bürger fordern Informationen. Die Nachricht, dass zwischen Goßmannsdorf und der Westsiedlung ein neuer Funkmast gebaut wird, stößt einigen Bürgern sauer auf. 200 Unterschriften hat Diana Dümmler gesammelt. >Main-Post
21.11.2011, 00:00 Uhr

BI beantragt Ratsbegehren für Ausbau des DSL-Netzes via Funk.

>Augsburger Allgemeine
19.11.2011, 00:00 Uhr

Schwaigern: Mobilfunkgegner sprechen von Auffälligkeiten

Bei ihrem jüngsten Treffen haben Mitglieder des Schwaigerner Vereins Initiative Mobilfunk und Gesundheit Leintal über merkwürdige Auffälligkeiten im Zusammenhang mit dem Mobilfunkmast von O2 in Stetten berichtet. So seien die Totgeburten bei seinen Kälbern sprunghaft von einem auf fünf angestiegen", sagt Landwirt Kurt M.>Stimme.de, 19.11.2011
16.11.2011, 00:00 Uhr

Bürger legen Widerspruch ein.

>Rhein-Zeitung
14.11.2011, 00:00 Uhr

BI in Aktion: 1. Blutuntersuchung bei 67 Bürgern im Okt. 2011.

>Schwäbische Zeitung
12.11.2011, 00:00 Uhr

Wermsdorf-Calbitz: Strahlenmessung veranlasst

Und wieder gibt es neue Krebsfälle in Calbitz. Die Verunsicherung wächst. Dass damit die drei Funkmasten in unserer Nähe etwas zu tun haben könnten, darüber reden die Leute unter vorgehaltener Hand. Jetzt nimmt sich Umweltminister Frank Kupfer (CDU) der Sache an. >Leipziger Volkszeitung / Oschatz, 12.11.2011 | Link funktioniert nicht mehr!
>http://www.dnn-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Krebsfaelle-in-Collm-Strahlenmessung-veranlasst-1694415351
11.11.2011, 00:00 Uhr

Neu errichteter Funkmast an Bahn verärgert Anwohner.

>Donaukurier
09.11.2011, 00:00 Uhr

BI "Schirm" gegen O2-Antennen-Bau in Vierbaum.

>Der Westen
05.11.2011, 00:00 Uhr

Bürgerinitiative im Pressegespräch wegen BOS-Tetra.

>Südkurier
02.11.2011, 00:00 Uhr

Demo bei Errichtung von umstrittenem Funkmast.

>Passauer Neue Presse
27.10.2011, 13:52 Uhr

Schleching: Gemeinde legt Digitalfunk "auf Eis" und ist für Moratorium

Bremen (rd.de) – Nach Reit im Winkl und Grassau hat nun auch die bayerische Gemeinde Schleching dem digitalen BOS-Funk eine Absage erteilt. Der Antrag der Bürgerinitiative für ein “Tetrafunkfreies Achental” wurde vom Rat angenommen. Der Antrag, getragen von 600 Unterschriften, fordert ein Tetra-Moratorium, bis die Fragen nach der technischen Einsatztauglichkeit und der gesundheitlichen Unbedenklichkeit des digitalen BOS-Funks eindeutig nachgewiesen wurden. Die zitiert den Bürgermeister Josef Loferer mit den Worten: Seitens der Gemeinde liege alles auf Eis. >http://www.rettungsdienst.de/nachrichten/gemeinden-fur-digitalfunk-moratorium-25308
26.10.2011, 00:00 Uhr

Gemeinde in Rechtsberatung wegen Ortsgestaltungssatzung.

>Oberbayrisches Volksblatt
24.10.2011, 00:00 Uhr

Aschaffenburg-Strietwald: Der Einsatz der Bürgerinitiative hat sich gelohnt.

Ein geplanter Mobilfunkmast am Ortsende, nur wenige Meter von der Wohnbebauung entfernt, hat eine Bürgerinitiative auf den Plan gerufen. Zuerst wollte die Stadt selbst verpachten, zum Schluss hat sie sogar ein unabhängiges Standortgutachten bezahlt. Der von der BI vorgeschlagene Alternativstandort wurde als technisch machbar eingestuft. Plötzlich hatte der Netzbetreiber kein Interesse mehr.>Stadt Aschaffenburg Webseite
21.10.2011, 00:00 Uhr

Keine Antennen in der Ortsmitte: Petition für Mobilfunkauslagerung.

>Merkur
17.10.2011, 00:00 Uhr

LTE-Sendemast: Protestveranstaltung und Petition der IG.

>Ostthüringer Zeitung
07.10.2011, 00:00 Uhr

IG sammelt Unterschriften für Alternativstandort.

>Augsburger Allgemeine
06.10.2011, 00:00 Uhr

Protestunterschriften haben gewirkt: Gemeinde lehnt Standort ab.

>Augsburger Allgemeine
06.10.2011, 00:00 Uhr

MdB zeigt Betreiber wegen Nichteinhaltung der Selbstverpflichtung an.

>Rhein-Zeitung
04.10.2011, 15:35 Uhr

Neuburg-Schrobenhausen: Gemeinderat Burgheim beschließt einstimmig TETRA-Moratorium

 BI „gesundheitsbewusste Bürger“ hatte 800 Unterschriften übergeben. >http://www.burgheim.de/mb-gemeiderat/14_2011%20vom%2004.10.2011.pdf
30.09.2011, 00:00 Uhr

Gemeinde lehnt Standort ab und beschließt Moratorium.

>Oberbayrisches Volksblatt
24.09.2011, 00:00 Uhr

Fridolfing: Gemeinderat lehnt Moratorium zum Tetra-Funk ab

Der Gemeinderat hat den Antrag des Agenda-21-Arbeitskreises mit 12:5 Stimmen abgelehnt. Dessen Mitglieder hatten die Gemeinde aufgefordert, Tetrafunk-Sendemasten so lange abzulehnen, bis die technische Tauglichkeit, Sicherheit und Finanzierung nachgewiesen seien und eindeutige Studien zeigen, dass sie die Gesundheit nicht gefährdeten. >Südostbayerische Rundschau
23.09.2011, 00:00 Uhr

Anzahl der Antennen beschränken: Gemeinde setzt Vertragsänderung durch.

>Südwest Presse
22.09.2011, 00:00 Uhr

Gutachter bestätigt Alternativstandort.

>Augsburger Allgemeine
12.09.2011, 00:00 Uhr

Initiative informiert: 200 Bürger kommen zur Veranstaltung.

>Echo
06.09.2011, 00:00 Uhr

Mobilfunkantennen im Markt Egloffstein: Moratoriums-Beschluss

Obwohl beim BOS-Funk zügig Fakten geschaffen wurden und die TETRA-Antenne auf dem Mast bei Affalterthal montiert ist, beschließt der Gemeinderat in der Sitzung vom 6.9.2011 mit 11:1 ein Moratorium für den Netzaufbau. Er lehnt Sender-Standorte auf Gemeindegebiet ab. Die Technik soll auf den Prüfstand.>Unabhängige Gemeindeliste Egloffstein Webse
06.09.2011, 00:00 Uhr

Stadtrat schlägt Alternativstandort in Deuringen vor.

>Augsburger Allgemeine
04.09.2011, 00:00 Uhr

Burgkirchen: Antrag auf Moratorium

Einen Antrag, sich dem Moratorium gegen die derzeitige Einführung der Tetrafunk-Technologie für den Behördenfunk anzuschließen, hat die Bürgerinitiative Tetrafunk-freies Burgkirchen/Alz an den Gemeinderat gestellt. >Passauer Neue Presse
03.09.2011, 00:00 Uhr

Initiative übergibt Bürgermeister Petition.

>Allgäuer Zeitung
06.08.2011, 00:00 Uhr

Rott a. Inn: Gemeinderat unterstützt Moratorium zum Tetrafunk

Wie bereits Ramerberg unterstützt nun auch der Rotter Gemeinderat den Antrag der Bürgerinitiative "Tetrafunk-freies Rott" vom 9. Juni. >rosenheim24.de
30.07.2011, 00:00 Uhr

Bürgeranhörung: Petition wegen Vodafone-Standort.

>Der Westen
20.07.2011, 00:00 Uhr

Weibersbrunn: Ist dieser Funkmast schuld an Krebs?

Bei den Anwohnern nahe des Funkmasts "Kupp" macht sich die Angst breit. In den letzten Jahren sind viele Bürger an Krebs erkrankt. Schon vor Jahren haben sich Bürger zusammengetan und Unterschriften gesammelt.>StadtZeitung, 20.07.2011 | Link nicht mehr abrufbar!
>https://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/verursacht-der-funkmast-krebs-art-1725705
18.07.2011, 00:00 Uhr

BI Tetrafunkfreies Waging/Otting gegründet.

>gradraus.de
12.07.2011, 00:00 Uhr

Widerstand gegen geplanten Mast in Nachbargemeinde.

>Allgäuer Zeitung
12.07.2011, 00:00 Uhr

Gemeinde und BI gegen Standortvorschlag des Betreibers.

>Rundschau
09.07.2011, 00:00 Uhr

Initiative Risiko Mobilfunk sucht Sponsor für Gutachten.

>Frankenpost
28.06.2011, 00:00 Uhr

Petition und Infoabend: Initiative wehrt sich gegen Mast in Innenstadt.

>retter.tv
28.06.2011, 00:00 Uhr

O2 nimmt Normenkontrollklage beim Bayer. Verwaltungsgericht zurück.

>Merkur
24.06.2011, 00:00 Uhr

Aufstellung von Warnschildern: BI Funkmast Ortenaukreis in Aktion.

>baden-online.de
16.06.2011, 00:00 Uhr

Gründung der BI Tetrafunkfreies Seeon-Pittenhart.

>chiemgau-online.de
07.06.2011, 00:00 Uhr

Infoveranstaltung der Initiative.

>Oberbayrisches Volksblatt
07.06.2011, 00:00 Uhr

BI Strahlenfreies Wolferode kritisiert Messergebnisse.

>Mitteldeutsche Zeitung